Jump to content
IGNORED

Repetierluftgewehr


rolex-gmt-master

Recommended Posts

Hallo!

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Repetierluftgewehr ggf. gebracht zu kaufen.

Habe mich mal ein wenig umgesehen. Was oft angeboten wird sind Haenel 310.

Meine Frage nun taugen die was und was dürfen die kosten?

Gibt´s ansonsten noch Repetierluftgewehr mit Magazinen? An einem Einzellader mit Kipplauf oder sowas habe ich kein Interesse.

Gruß

René

Link to comment
Share on other sites

Es kommt darauf an, was Du mit dem Gewehr machen möchtest. 310er sind recht günstig zu bekomen, allerdings keine Präzisionswunder. Verschossen werden 4,4mm Bleirundkugeln und die V0 ist je nach Auführung unterschiedlich. Etwas 90m/sec bei einem Schaustellergewehr bis hin zu etwa 140-160m/sec bei manchen GST-Modellen.

Alternativ gibt es noch das Anschütz 275, welches die gleiche Munition verschießt, allerdings preislich in meiner Meinung nach nicht gerechtfertigten Regionen gehandelt wird.

Ein wunderschönes Gewehr ist auch das DIANA Modell 30, ebenfalls ein Schaustellergewehr mit einem 125-Schuß-Röhrenmagazin unter dem Lauf. Allerdins recht selten und daher recht teuer (wenn es in Ordnung ist).

Die preiswerteste Variante ist das Hänel-Gewehr.

Gruß

Klaus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wenn Unterhebelrepetierer auch in Frage kommen, und Präzision gefragt ist, dann ist auf jeden Fall noch die Walther Lever Action (Winchester 94 mit Co2 Antrieb) zu nennen.

Die Daisy Winchester 1894 (Prellschläger) ist relativ schwach und verschießt nur BBs aus einem Glattlauf und daher bestenfalls für Plinking nutzbar.

Ausserdem gibt es unter den Mehrladern mit F im Fünfeck noch einen echten fünfschüssigen Halbautomaten mit Co2 Antrieb. Die Drulov DU 10 ist als Pistole und als Gewehr erhältlich und präziser wie manches alte Matchgewehr mit Prellschlag.

Schau mal bei www.muzzle.de vorbei. Da gibt es Berichte über Vieles was es an freien Waffen gibt und mal gegeben hat. Bei www.co2air.de geben die Testberichte auch eine Menge über Hänel und Co. her.

Gruß,

Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Mein erstes Luftgewehr, welches ich mir vor nunmehr 40 Jahren zusammengespart hatte war ein Suhler Repetierer, fragt mich aber nicht mehr nach der Modellbezeichnung. Damit hatte ich manchen Spass.

Irgendwie habe ich es dann mal verkauft, mein Knicker hatte, mit Spezialfeder, mehr Zug drauf.

Später ist mir dann durch eine Erbmasse ein Nachfolgemodell meines ersten Gewehres in die Hände gefallen. Dieses Modell, auch ein Repetierer, ist zu tausenden bei der Gesellschaft für Sport und Technik benutz worden. Geschossen wurde mit 4,4 mm Bleirundkugeln in Magazinen zu 6, 8 und 12 Kugeln.

Für seinen Zweck, den Umgang mit Waffen und Schießen zu erlernen war das Gerät sehr robust und brauchbar. Dazu muß man noch bedenken, das diese Gewehre wie eine Hure von alle benutz worden sind.

Gruß Martin

Link to comment
Share on other sites

Ein angeheirateter Cousin hat einen Knicker mit Röhrenmagazin über dem Lauf. Fragt mich bitte aber nicht, welcher Hersteller. Der Cousin meint, die v0 wäre ca. 170 m/s.

Durch das Abknicken gelangt durch findige Mechanik ein Geschoß in den Lauf.

Nachteil: Es passen nicht alle Diabolos rein, nur Standard. Längere Diabolos (mit Spitze z.B.) müssen einzeln geladen werden.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.