Jump to content
IGNORED

Beschusszeichen und (Be)deutung?


skeet

Recommended Posts

hallo,

bedeutet "vorratszeichen"

bedeutete, daß die waffe bereits fertig war, als das beschußgesetz eingeführt wurde. waffe war dann von weiteren prüfungen frei.

cu

klausp

quelle "beschußzeichen" von wirnsberger, seite 44

Link to comment
Share on other sites

Hey skeet,

klausp hat sicher die bessere Quelle.

Ich habe jetzt noch im Visier Special Flinten von 1999 (s. 104) nachgeschaut. Die Krone sieht am ehesten Britisch aus,

aber verstärkter Beschuss wäre laut dieser Tabelle "SP".

(Wenn eine Kombination möglich wäre, würde ich sagen: In England beschossen, und in D Verstärkt beschossen, aber wie gesagt, das ist wohl alles Humbug, da es ja klausp im Buch gefunden hat) (Ich wollte nur nicht "umsonst" das Heft herausgesucht haben chrisgrinst.gif)

Wolli

Link to comment
Share on other sites

Ich würde es auch eher für ein englisches Beschußzeichen halten. Im J.Gargela/Z.Faktor "Zeichen auf Handfeuerwaffen" ist es auf Seite 90 (Nr.368) abgebildet:

- Untersuchung der Waffe London - GB 1713 bis heute -

Um es genau festzustellen, müßte man die Krone mal etwas genauer sehen können. Beim "Wirnsberger" paßt m.E. das Größenverhältnis Buchstabe/Krone nicht so richtig.

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Es passt zwar nicht so recht zur Frage, aber ich muss es unbedingt loswerden: Ein dickes Lob dem Fotografen für dieses erfreuliche Foto!

Hell, kontrastreich, optimal ausgeleuchtet, gut zu erkennende Details und ein sich aus der Masse der Teppichböden und Fußbodenfliesen positiv heraushebender Hintergrund.

Ach, wenn doch nur alle Fotos so wären!

Es freut sich

Michael

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Ich würde es auch eher für ein englisches Beschußzeichen halten. Im J.Gargela/Z.Faktor "Zeichen auf Handfeuerwaffen" ist es auf Seite 90 (Nr.368) abgebildet:

- Untersuchung der Waffe London - GB 1713 bis heute -

Um es genau festzustellen, müßte man die Krone mal etwas genauer sehen können. Beim "Wirnsberger" paßt m.E. das Größenverhältnis Buchstabe/Krone nicht so richtig.

Thomas


hallo thomas,

will mich da ned rumstreiten, bloß noch ne anmerkung:

wär das "v unter krone" ein englischer stempel, würde er wenig sinn machen, da u. a. der stempel für den endbeschuß fehlt.

da dreyse kein englisches produkt ist, müßte ein zusätzlicher stempel "not english make" zu finden sein.

daß die zeichnungen beim wirnsberger ned so optimal sind, geb ich dir allerdings recht - allerdings werden auch die stempel gewisse toleranzen haben, die stempel sind (oder waren) handgraviert.

cu

klausp

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.