Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Banane82

Mitglieder
  • Content Count

    286
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

46 Excellent

About Banane82

  • Rank
    Mitglied +250
  • Birthday 04/18/1982

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

382 profile views
  1. Moin, danke euch. Ich habe das Teil mittlerweile auseinanderbekommen- mann kann den Mündungsfeuerdämpfer aka Laufatrappe tatsächlich nur nach hinten herausziehen. Das ist aber die falsche Richtung wie man auf dem Bild sieht. Ich muss ca 3cm weiter nach vorne heraus, was aber nicht möglich ist. Was stimmt denn hier nicht?!
  2. Bist du sicher das da nicht noch irgendwo was sitzt? Ich habe jetzt die 3 Führungsschienen mit ein wenig Ballistol benetzt und (mit einem Stück Buchenleiste als Puffer) dem Ende an dem die Mündung anliegt ein paar mit dem Hammer gegeben- da tut sich nix. Wenn ich jetzt am Schraubstock anfange hab ich nachher das komplette Teil zerdengelt.
  3. Hallo zusammen, die Freude war groß als ich heute mein Roni G2 in der Post hatte. Nun sagt die Anleitung man soll die Schraube unter dem Vordergriff lösen um die Laufatrappe verschieben zu können. Das geht aber nicht! Ich habe die Schraube komplett entfernt, trotzdem lässt sich die Laufatrappe keinen Millimeter verschieben. Schaut man in den Kunststoffkörper ist die Laufatrappe ringsum mit Lamellen geklemmt, aber nirgends eine zweite Schraube versteckt. Was mache ich falsch? Weiter stellt sich mir die Frage wie man die Laufatrappe in der finalen Position wieder arretieren soll- die Gewindebohrung für die Schraube geht durch. Folglich ist hier grundsätzlich nur eine Position möglich. Das falsche Roni wurde mir übrigens nicht geschickt- das Griffstück meiner Glock passt einwandfrei. Danke euch
  4. Danke euch. Ich denke der Urheber hat sich bloß unglücklich ausgedrückt. Hoffen wir, er hat nicht irgendwann doch recht.
  5. Hallo zusammen, ich habe gerade eine etwas merkwürdige Email vom Verein bekommen. Wenn ich die Formulierung richtig deute ist man der Meinung das ab sofort laut WaffG pro erlaubnispflichtiger Waffe entweder 18 Trainingseinheiten im Jahr oder 1 Trainingseinheit im Monat zu absolvieren sind. Nach meinem Kenntnisstand ist es völlig egal ob ich eine oder mehrere erlaubnisflichtige Waffen besitze- hauptsache ich kann das regelmäßige Training und Wettkämpfe mit erlaubnispflichtigen Waffen nachweisen (Wurscht ob ich mal ein Jahr nur mit Waffe A oder mit allen wild durcheinander trainiert habe) Ich finde gerade keinen aktuellen Gesetzestext dazu. (Im DWJ hat auch nichts gestanden, sonst wäre ich per Herzanfall im Bad geblieben....) Kann mir hier mal jemand auf die Sprünge helfen? Vielen Dank
  6. Dagegen spricht nichts nur bekommst du in der Kassette halt kaum was unter. Wenn du ständig Munition in Kleinmengen kaufen musst ist teurer und mit dauernder Rennerei verbunden. Bekommst du nicht einen Blechspind irgendwo unter? Die Kisten gibt's oftmals geschenkt, Abmessungen ca. 400x500x1800
  7. @PetMan Vielleicht isser Jäger, die haben weniger Durchsatz als unsereins Einen unserer Neuzugänge habe ich auch mehrmals gewarnt sich einen fusseligen Möbeltresor für die Munition zu kaufen. Hat aber nicht hören wollen- da wurd's dann schon mit nem 5000er Kleinkaliber kuschelig drinn und wo jetzt noch ein zweites Kaliber dazu soll will die Kiste einfach nicht wachsen.
  8. Siehste mal- von wegen Elektrosmog. Die Blechkasper filtern die Luft
  9. Wieso ist das denn gerade so teuer? Wird die aktuelle (5te?) Auflage momentan in den Kursen verlangt obwohl sie gerade vergriffen ist?! Uns wurde damals empfohlen das Buch anzuschaffen, um die Prüfung zu bestehen wäre es aber bei vorhandenem Interesse und Grundwissen nicht unbedingt nötig gewesen. Man bekommt in Kurs vermittelt was man wissen muss um zu bestehen. Um tatsächlich in der Lage zu sein selbst Munition zu laden würde ich mir zum Einstieg jederzeit wieder jemand erfahrenes an die Seite nehmen (und auch später immer gerne) Im Kurs an sich geht es vorrangig um Sicherheitsvorschriften und Gesetze. Wie man Matrizen vernünftig einstellt und womöglich noch eigene Geschosse herstellt kann in der kurzen Zeit garnicht behandelt werden. Bei uns wurde damals was die Praxis angeht überprüft ob wir im Ladebrett versteckte Doppelladungen optisch erkennen können und ob wir motorisch in der Lage sind mit den Werkzeugen sicher umzugehen.
  10. Entweder du nimmst die heimische Schrottpresse (Schraubstock) und machst Rahmen, Trommel und Lauf platt oder du sparst dir die Arbeit und nimmst den Revolver mit zum nächsten Besuch beim Büxer. Vorher würde ich aber mal mein Glück bei Egun versuchen. Vielleicht kauft den noch jemand als Ersatzteilspender.
  11. @Schützenfreiheit Wo soll denn der Mieter deiner Meinung nach seine Patronen stopfen? Mietwohnungen haben üblicherweise keine angeschlossene Werkstatt. Ich habe gelernt das man mit Pulver nur in Räumen ohne offenes Licht und anderen Brandquellen (zb neben dem Fernseher oder der Ladepresse an Rechner etc) sowie fern von leichtentzündlichen Sachen (wie dem Altpapierstapel) hantieren soll. Muttis doller Teppich als Bodenbelag ist ebenfalls weniger geeignet. Eine Arbeitsnische ohne derartige Einflüsse lässt sich aber auch in einer kleinen Mietswohnung einrichten. Glaubste nich? Komm vorbei. Den Arbeitsplatz mit nem feuchten Lappen von etwaigen Pulverresten reinigen solltest übrigens auch du in deinem Wiederladespezialraum. Sonst kommt die Else nachher mit dem Staubsauger und dann wunderst du dich wieso es verkokelt riecht und woher die Zugluft kommt. Viele Grüße vom Nichtvillenbewohner
  12. Auf gelb 12,50! Alles andere würde ich mir erstmal belegen lassen. Bei der grünen wird's bei uns nebenbei mit jeder Kurzwaffe teurer.
  13. Mir gefällt das zentrale Waffenregister selbst nicht, was den möglichen Datenklau betrifft lohnt die Mühe aber doch garnicht. Im Internet lassen sich sämtliche Meisterschaftsergebnisse mit Klarnamen und Verein von jedem Hansel frei abrufen. Somit ist schonmal teilweise öffentlich bekannt wer was besitzt. Die zugehörige Adresse ist dann auch nicht mehr schwer herauszubekommen.
  14. Hallo, ohne PTB Stempel sind die Dinger einer scharfen Waffe gleichgestellt (Also Eintragung, Verwahrung etc) Ist ein solcher Stempel drauf würde ich dem Amt mitteilen das der Revolver irrtümlich auf der WBK registriert ist und austragen lassen. Wenn nicht kann man alles lassen wie es ist oder hoffen einen Sammler zu finden der sich das Pfund Zink eintragen lassen will. Davon gibt's aber nicht allzuviele in Deutschland. Verkauf ins Ausland wo niemand den Stempel interessiert steht kosten- und aufwandmäßig höchstwahrscheinlich in keinem Verhältnis zum Wert der Waffe.
  15. Dann ersetzt Wettkampf meinetwegen mit Durchgang oder Wertung. Meiner Erfahrung nach kommt der Wisch zurück wenn das Feld nicht ausgefüllt ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.