Jump to content
IGNORED

Grünen Bundestagsfraktion läßt die Katze aus dem Sack!


Friedrich Gepperth
 Share

Recommended Posts

Nichts passt bei den GRÜNEN besser zu ihren waffenrechtlichen Forderungen als ihr eigenes Motto.

Das lautet: "UNS GEHTS´S UMS GANZE"!

Genau!

Den Grünen geht es im ersten Schritt um die Vernichtung der Großkaliberverbände und des Großkaliberschießsports, von dem insgesamt mehr als 200.000 Schützinnen und Schützen betroffen sind. Der Vernichtung tausender Arbeitsplätze im Bereich der Büchsenmacher, des Waffenfachhandels, der Waffenhersteller und den im Umfeld angeschlossenen Betrieben mit ihren Arbeitsplätzen.

Klar ist auch: Werden diese Forderungen Gesetz und sind sie erst einmal exekutiert, wird natürlich bei der ersten größeren Mißbrauchstat mit einer Kleinkaliberwaffe ein "Nachjustierungsbedarf" festgestellt. Genau wie in Großbritannien. Dann kommen die Kleinkaliberwaffen an die Reihe!

Kein Sportschütze sollte sich da irgendwelche Illusionen hingeben. Ziel ist nicht ein Großkaliberverbot. Ziel ist ein totales Verbot von Feuerwaffen in den Händen privater Personen und zunächst vor allem in den Händen der Sportschützen. Genau wie in der DDR!

Der Link: http://www.gruene-bu...ID_4387094.html

Zumindest wissen wir jetzt, dass dieser Verbotsirrsinn nicht auch Baden-Württemberg beschränkt ist.

Friedrich Gepperth

P.S.: Bei den Jägern geht man von seiten der Grünen anders vor. Nicht zunächst gegen die Jagdwaffen. Zuerst vernichtet man die Grundlagen der traditionellen und bewährten Jagdausüberung! Über Jagdzeitenbeschränkungen und Jagdverbote. Wer dann nicht mehr jagt muss seine Waffen abgeben, ihm fehlt ja das Bedürfnis!

Edited by Friedrich Gepperth
Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.