Jump to content
IGNORED

Verrotte Patronen bei der Bundeswehr


Liesel

Recommended Posts

Bundesrechnungshof listet Fälle von Verschwendung auf.

So lagert die Bundeswehr grosse Mengen von Gewehrmunition , aktuell etwa 227 Millionen Patronen im Wert von mehr als 100 Millionen Euro !

Ein Teil stammt aus den 1960er Jahren.

Mindestens 40 % sind aber unbrauchbar da falsch gelagert.

Damit seien 46 Millionen Euro buchstäblich " verrottet "!

Festgestellt wurde dies bei einer Prüfung die 2010 stattfand !

Jammerschade oder ?

Link to comment
Share on other sites

über die lagerhaltung bei der budneswehr kann man sicherlich geteilter meinung sein, aber das munition dort "verrottet" halte ich für schieren unsinn!

wenn ich an die verpackung der 7,62 denke und die der 9x19 ist das auch bei falscher lagerung unmöglich! und das die bw so lagert das die munition dauerhaft temperaturen unter -40 grad, oder über +60 grad aus gesetzt ist, halte ich auch für undenkbar!

wenn da was von den ganz alten losen übergegangen ist, dann lag der fehler wahrscheinlich am tlp was nicht lagerbeständig genug war, - also hat die damalige qs versagt.

dubios die sache - äusserst dubios.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.