Jump to content
IGNORED

Der NSSV und die Sachkunde


98k zf41

Recommended Posts

Hallo an alle WO-Nutzer,

ich hab heute mal wieder was lustiges zum Thema Waffensachkunde gehört.

Ein Kreisverband vom NSSV hat vor einiger Zeit eine Waffensachkunde durchgeführt. Einer der Teilnehmer schießt bei uns als Gastverein, dieser stellte mir folgende Frage: Braucht man zum Erwerb von Schreckschuss/Gas-Pistolen wirklich einen kleinen Waffenschein? Der Lehrgangsleiter hatte extra einen kleinen Waffenschein beantragt, um eine PTB-Waffe zu erwerben. Der Lehrgangsleiter erklärte seinen Schülern, dass man zum Erwerb einer PTB-Waffe einen kleinen Waffenschein benötigt. Ich musste erstmal lachen. Wenn man länger darüber nachdenkt, finde ich es ganz schön traurig, was den Teilnehmern da so beigebracht wird. Da dieser Kreisverband einem anerkannten Verband angehört, darf dieser seinen Mitglidern die Waffensachkundeprüfung abnehmen. Desweiteren teilte mir der Teilnehmer mit, dass sich der praktische Bereich auf Kleinkaliber beschränkte, dabei hätte der Teilnehmer doch so gerne mal eine .357 geschossen. Ich hoffe, dass solche Lehrgangsinhalte, die auf der Verbandsschiene durchgeführt werden, die Ausnahme sind. Na ja, wenn die Lehrgangsteilnehmner irgendwann vielleicht mit einem kleinen Waffenschen ganz stolz bei Frankonia eine PTB-Waffe erwerben wollen, und der Verkäufer ihnen dann erklärt, dass zum Erwerbe die Vollendung des 18.Lebensjahres ausreicht, wird die Fehlinformation auch aus dem Weg geräumt.

Bis dann

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

machst Du da nicht "die Mücke zum Elefanten"?

Der Thread-Titel impliziert (für mich) dass Du aufgrund eines singulären Vorfalls die Sachkunde-Kompetenz des NSSV insgesamt in Frage stellst, ist vielleicht nur etwas ungünstig gewählt.

Warst Du bei dem Lehrgang selber persönlich anwesend? Die Ausdrücke "Führen" und "Erwerben" kann man sowohl als Vortragender als auch als Rezipient sicher leicht mal durcheinanderwerfen.

Geht man aus einem Sachkunde-Lehrgang "sachkundiger" hervor wenn .357 Mag. geschossen hat?

Gruß,

Knut

Link to comment
Share on other sites

Außerdem könnte er auch folgendes gesagt haben: Wenn Ihr die PTB-Waffe erworben habt und diese gleich nach Hause führen wollt, müsst Ihr den kleinen Waffenschein zum Kauf mitbringen! Es gibt so viele Möglichkeiten!!! Ich kenne Waffensachkundelehrgänge, da wird auf so etwas garnicht eingegangen! Schließlich ist der kleine Waffenschein keine Besonderheit für Sportschützen, oder? Also mach hier mal kein Fass auf, wenn der Unterrichtende etwas über das Ziel hinaus geschossen ist!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,machst Du da nicht "die Mücke zum Elefanten"? Der Thread-Titel impliziert (für mich) dass Du aufgrund eines singulären Vorfalls die Sachkunde-Kompetenz des NSSV insgesamt in Frage stellst, ist vielleicht nur etwas ungünstig gewählt.Warst Du bei dem Lehrgang selber persönlich anwesend? Die Ausdrücke "Führen" und "Erwerben" kann man sowohl als Vortragender als auch als Rezipient sicher leicht mal durcheinanderwerfen. Geht man aus einem Sachkunde-Lehrgang "sachkundiger" hervor wenn .357 Mag. geschossen hat?Gruß,Knut
Nein natürlich nicht, es geht auch nicht nur um das schießen und nicht nur um den Revolver. Der sichere Umgang mit verschiedenen Waffenarten sollte schon im Untericht behandelt werden. Man kann ja mit der Sachkunde auch diese Waffenarten erwerben. Bei dem Lehrgang war ich nicht persöhnlich anwesen, der Teilnehmer hatte aber explizit noch mal nachgefragt weil er der (richtigen) Meinung war das der Erwerb frei ab 18 ist.Ich stelle auch nicht die Sachkund-Kompetenz des NSSV in Frage ich hoffe das so etwas eine Ausnahme ist.GrüßeChr.
Außerdem könnte er auch folgendes gesagt haben: Wenn Ihr die PTB-Waffe erworben habt und diese gleich nach Hause führen wollt, müsst Ihr den kleinen Waffenschein zum Kauf mitbringen! Es gibt so viele Möglichkeiten!!! Ich kenne Waffensachkundelehrgänge, da wird auf so etwas garnicht eingegangen! Schließlich ist der kleine Waffenschein keine Besonderheit für Sportschützen, oder? Also mach hier mal kein Fass auf, wenn der Unterrichtende etwas über das Ziel hinaus geschossen ist!
Ich denke wenn jemand seinen kleinen Waffenschein in den Lehrgang einbezieht sollte er auch wissen wovon er spricht besonders wenn ein Teilnehmer der Meinung ist das zum Erwerb das 18. Lebensjahr ausreicht und dieser berichtigt wird das schon zu Erwerb ein kleiner WS erforderlich ist.
Link to comment
Share on other sites

Nein natürlich nicht, es geht auch nicht nur um das schießen und nicht nur um den Revolver. Der sichere Umgang mit verschiedenen Waffenarten sollte schon im Untericht behandelt werden. Man kann ja mit der Sachkunde auch diese Waffenarten erwerben. Bei dem Lehrgang war ich nicht persöhnlich anwesen, der Teilnehmer hatte aber explizit noch mal nachgefragt weil er der (richtigen) Meinung war das der Erwerb frei ab 18 ist.Ich stelle auch nicht die Sachkund-Kompetenz des NSSV in Frage ich hoffe das so etwas eine Ausnahme ist.GrüßeChr.Ich denke wenn jemand seinen kleinen Waffenschein in den Lehrgang einbezieht sollte er auch wissen wovon er spricht besonders wenn ein Teilnehmer der Meinung ist das zum Erwerb das 18. Lebensjahr ausreicht und dieser berichtigt wird das schon zu Erwerb ein kleiner WS erforderlich ist.

Ist es der Kreisverband Hildesheim-Marienburg?

Dann ist nämlich alles klar. :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Ist es der Kreisverband Hildesheim-Marienburg?

Dann ist nämlich alles klar. :peinlich:

Hallo TanteMarta,

:eclipsee_gold_cup: wie hast Du das bloß erraten.

Offensichtlich hast Du auch schon davon gehört, oder hast Du deine Sachkunde dort abgelegt.

Wir sind auf jeden Fall der gleichen Meinung :drinks:

Link to comment
Share on other sites

Hallo TanteMarta,

:eclipsee_gold_cup: wie hast Du das bloß erraten.

Offensichtlich hast Du auch schon davon gehört, oder hast Du deine Sachkunde dort abgelegt.

Wir sind auf jeden Fall der gleichen Meinung :drinks:

Ich habe meine Sachkunde da auch gemacht. Den "Lehrer" nennt man auch liebevoll Kampfdackel. :00000733:

Das ist der Mann der auch meinte, eine Selbstladepistole läd erst dannnach wenn man den Abzug loslässt. Der hat nen paar Räuberpistolen erzählt kann ich euch sagen. kann diesen Kurs nur jedem empfehlen. Köstlich. :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

...............................

Hallo knut,

es ist eher wieder eine der "mücken", die in ihrer gesamtheit den "elefanten" bilden...............

der dsb, hier der nssv hat eine sehr spezielle einstellung zum thema sachkunde - in diesem zusammenhang sei nur das stichwort aufsichten genannt.

mit der suchfunktion solltest du fündig werden, und ja, ich darf darüber schreiben, da ich persönlich betroffen war/bin.

anbei:

der scharfe schuß in .357 macht selbstverständlich nicht sachkundiger, ärgerlicher ist es aber wenn du trotz großkaliberambitionen von deinem dsb ausbilder nur für max. KK als sachkundig bescheinigt wirst.............hört sich lächerlich an?? bei nssv ist genau solches problemlos möglich :peinlich:

gruß VA

Link to comment
Share on other sites

Ja der NSSV ist da sehr speziell. Habe dort noch meinen Afsichten "Leergang" drangehängt. Ich war der Meinung, das man da lernt, wie man sich als Aufsicht auf dem Stand zu verhalten hat, damit ein sicherer Ablauf gewährleistet wird.

Pustekuchen. Überwiegend wurde dort erläutert, was im falle von Unfällen zu beachten ist. Fristen in denen Unfälle den Versicherungen

gemeldet werden müssen.

Auf die Frage warum nichts über richtiges verhalten der Aufsicht auf dem Stand gelehrt wird, meinte man das das ja schon in der Sachkunde gelehrt wurde.

Meiner Ansicht nach ist es teilweise schon "Fahrlässig" was da verzapft wird. Da waren Leute, die von der Waffe besipielsweise Kaum Ahnung hatten. Die den Kurs nur gemacht haben, um die JuBali zu erhalten. Gerade als Aufsicht und dann insbesondere bei Jugendlichen sollte man wenigstens den Umgang mit den verschiedenen Typen ansich sicher beherschen. (das man nicht die Waffe jedes Herstellers gleich Kennt und die Vorgänge aus dem FF kann ist klar)

Ausserdem ist mir noch aufgefallen, das der Kurs auch zur Meinungsmache für den DSB genutzt wird. So nach dem Motto: "die beim BDMP sind ja die di nur Ballern, die ganz verückten" :aug::mp5:

Ist bei mir alles so vorgekommen. Ist sicherlich nicht representativ für alle Kurse beim DSB. Aber hier im Kreis war das nunmal so. Soll sich jeder sein eigenes Bild machen. :pro:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Sachkunde da auch gemacht. Den "Lehrer" nennt man auch liebevoll Kampfdackel. :00000733:

Hallo Tante Marta,

ich selbst durfte meine Sachkunde leider nicht dort absolvieren, da ich bereits eine sehr ausführliche Sachkunde (nicht NSSV, DSB) abgelegt hatte. Aber ich hätte bestimmt meinen Spaß bei der Veranstaltung gehabt.

Die geringe Schulterhöhe des Dackels hat doch nicht etwa mit der geringen Bauhöhe des "Lehrers" zu tun. :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.