Jump to content
IGNORED

Remington 700 BDL DM


Leupold

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir mit ein paar Tips oder Adressen weiterhelfen!

Ich besitze seit ein paar Jahren eine Remington 700 BDL DM in .30-06.

Genaues Modell hier --> http://www.remington.com/firearms/centerfire/700bdldm.htm

Als Optik habe ich ein Leupold 3,5-10x50 AO mit einer QuickRelease Montage montiert.

Ich hatte immer Streukreise auf 100m von ca. 5-8 cm (also nicht sehr schön) mit folgenden Patronen:

RWS KS 10,7 Gramm

RWS DK 10,7 Gramm

Winchester Silvertip 11,6 Gramm

PMP ProAmm 11,6 Gramm

GECO TM 11,0 Gramm

Auf dem Schießstand sagte mir ein Nachbarschütze, dass der Schaft in Höhe des vorderen Riemenbügels am Lauf anliegt und deshalt der Streukreiß so schlect ist.

Darauf hab ich die überstehende Holznase abgeschliffen und der Schaft lag dann fast auf der kompletten Lauffläche an.

Dann habe ich die Systembettung mit einem Hartkunsstoff unterlegt und der Lauf war nun Frei.

Allerdings ist der Streukeis nun auf fast 15 cm (mit der GECO Patrone) angewachsen.

Ist die Büchse nun ruiniert?

Gruß

Leupold

Link to comment
Share on other sites

Hast du mal nachgesehn ob die Schrauben der Montage alle fest sind, und kein Spiel vorhanden ist?

Die Schaftschrauben alle fest angezogen sind? (vorsicht nicht mit Gewalt anziehen, sonst sprengst du den Schaft)

Lass mal jemanden damit schießen, von dem du weißt, dass er ein guter Schütze ist, somit kannst du ausschließen das der Fehler an dir liegt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Timber,

die Schrauben sind fest, habe mal Mechaniker gelehrnt und weiß um die Anzugsmomente von Schrauben.

Was das Schießen angeht, bin ich sicher, dass es nicht an mir liegt, da ich mit Waffen von Jagdfreunden (Mauser 94 in .30-06 und Sauer 202 in 7x64) immer Streukreise von unter 30 mm hinbekomme.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Quote:

"Darauf hab ich die überstehende Holznase abgeschliffen und der Schaft lag dann fast auf der kompletten Lauffläche an.

Dann habe ich die Systembettung mit einem Hartkunsstoff unterlegt und der Lauf war nun Frei.

Allerdings ist der Streukeis nun auf fast 15 cm (mit der GECO Patrone) angewachsen.

Ist die Büchse nun ruiniert?"

nein...Du hast Dir zwar Mühe gegeben aber noch nicht geschafft.

Eine Systembettung hilft sehr, wenn richtig gemacht.

der Lauf soll frei schwingen;dass bei diversen Ami Waffen es einen Punkt im Schaft gibt, der auf den Lauf drückt ist leider normal. Deswegen die Schaftnase abzuschleifen icon13.gif ist Overkill.

Es gibt sogn. Laufbetthobel die sowas beheben .

Neben der Bettung gibts auch noch die Möglichkeit den Lauf innen zu bearbeiten oder was oft bei Amiwaffen Not tut die Mündung zu begradigen.

Also ...nimm Deine Gewehr und trags dahin wo es hingehört:

Zum Fachmann.

Bunduki

Link to comment
Share on other sites

Lass dich hier mal nicht fertig machen. Bei einer Rem kann man eigentlich nix ruinieren, da man eh fast alles zu Billigstpreisen bekommt.

Also, hast du den Schaft ausschließlich im Bereich des Laufs ausgeschliffen? Und im Bereich des Systems hast du nichts gemacht ausser eine Systembettung vorgenommen?

Wenn du die Schaftschrauben rausnimmst, sitzt das System wenn du es mit der Hand im Schaft festhältst satt auf, oder hast du da noch Spiel. Die Frage aus dem Grund, was hilft die Bettung, wenn erst die Schrauben das System fixieren müssen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Timber,

ja, wenn die Schrauben gelöst sind, ist ein kaum fühlbares Spiel vorhanden. Ich denke ich werde mit der Waffe zu einem Spezialisten gehen der sich mit der Überarbeitung von Remington Waffen auskennt, habe ich heute hier in WO als Info bekommen.

Laut seiner Info sollten dann Schußkreise um 20mm drin sein.

Schön wäre es - Wenn es bezahlbar ist im Verhältnis zum Waffenwert.

Gruß

Leupold

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.