Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

transwarp2010

Neumitglieder
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About transwarp2010

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vielen Dank erstmal an alle, die so ausführlich geantwortet haben. Es beruhigt mich auf jeden Fall, dass die Grenzen nicht so eng gesteckt sind, wie ursprünglich befürchtet. Trotzdem verstehe ich die waffenrechtliche Maßgabe von '2 Kurzwaffen' auf der WBK leider nicht, steht sie doch in Widerspruch zu dem, was hier im Thread geschrieben wurde. Sollte es so sein, bin ich nicht böse drum.
  2. Das sehe ich genauso. Und dann kommt noch der Interpretationsspielraum des Sachbearbeiters bei der Genehmigungsbehörde dazu. Also nochmal: Meine Sachkunde habe ich bereits im Sack, aber das hat nicht wirklich alles klarer gemacht. Verstanden habe ich jetzt insoweit, dass es für unterschiedliche Disziplinen durchaus eine Begründung und Beführwortung für weitere Waffen gibt, sofern sie sich unterscheiden und für besagte Disziplinen notwendig sind. Klar kann ich .357 Magnum kaum mit 'ner .22er schießen, da muss eben eine andere Waffe her. Will nur nicht gesagt bekommen: "Ne, mein Freund, hast schon zwei Kurzwaffen. Pech, dann kannste diese Disziplin leider nicht mehr schießen." Am Engagement soll's bei mir nicht liegen.
  3. Hallo allerseits. Meine Suche bei Google und auch hier im Forum war leider erfolglos, daher versuche ich es mal mit einer direkten Frage an dieser Stelle. Laut Waffengesetz und dem, was man uns bei der Sachkunde beigebracht hat, besteht das Grundbedürfnis aus maximal 2 Kurzwaffen und 3 halbautomatischen Langwaffen für die grüne WBK. Nun weisen mich meine Sportkollegen darauf hin, dass dies jedoch anders gilt. Gemeint seien max. 2 Kurzwaffen pro Verbands-Disziplin, also ggf. zwei KK, 2 GK, etc. Ich bin erst auf dem halben Weg zur WBK und möchte bei der Beantragung keinen Weg gehen, der später unumkehrbar ist, weil man sich evtl falsch entschieden hat. Einen klaren Hinweis im Waffengesetz finde ich dazu nicht. Stutzig macht mich jedoch immer wieder der Passus mit den 2 Waffen pro 6 Monate, der aus meiner Sicht kaum Sinn macht, wenn ich ohnehin nur insgesamt zwei bekommen kann. Nun gut, die Langwaffen zählen auch. Sehe ich mich jedoch bei den Kollegen aus dem Verein um, so ist fast jeder mit 'mehr' ausgestattet, als es eigentlich sein dürfte. Also scheint an der Sache mit der 'Sport-Disziplin' wohl was dran zu sein. Ich bin rundum glücklich, wenn ich mir im Endeffekt irgendwann eine 32er-GSP mit 22er Wechselsystem, eine .357 Magnum und eine .45er ACP zulegen darf. Und da stellt sich eben die Frage, ob das mit den geltenden Regelungen möglich ist. Alles unterschiedliche Disziplinen, also durchaus belegbar und durch durch den Verband auch beführwortbar. Danke im Voraus, wenn mir im Vorfeld jemand was dazu sagen kann.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.