Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

salamifever

Mitglieder
  • Content Count

    100
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About salamifever

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

532 profile views
  1. neeee doch net dafür! wir sind doch hier im survival-subforum. Eher Alien/ Erdbeben zerplücken Stromversorgung: kein handy oder festnetz (nein, und auch kein Internet *kreisch*). Um dann zu wissen ob den Verwandten am andern Ende der Stadt noch gut geht, wäre es sicher net schlecht. Kommunikation ist immer wichtig. Ich sehe das also richtig? - 20 und mehr Kilometer in der Stadt ist eigendlich legal nicht machtbar, mobil schon garnet. - Zulässig für CB ist m recherche nach max. 4Watt sendeleistung. Wie macht es sich bemerkbar, wenn ich mit bei ebay.com z.B. ein 8Watt gerät kaufe? Bin ich damit auch schon zwangsweise im Visier der Post? - btw: können die eigendlich unmittelbar die Polizei mitnehmen und eine Wohung auf den Kopfstellen? Mehrfamilienwohnungen? auf den Meter genau kann man den Sender doch sicher nicht orten? edit: Frage: Sind die für den KFZ einbau vorgesehenen Geräte automatisch leistungsstärker oder ist es einfach nur eine Preisfrage (klein=teuer)? Gibt es sowas wie zusätzliche Gehäuse wo man so ein gerät + Akku+ Antenne unterbringen kann? thx an alle für klugen antworten
  2. Hallo, hat sich jemand von euch schon mal mit dem Thema Funken im Notfall beschäftigt? Ich kenn da nur die beiden extreme: billig und teuer: also die 20.- CB 2-kanal Dinger ausm Baumarkt und die großen anlagen, wo man eine "funkerlizenz"? braucht. Bei ebay gibts ja massig altes zeug für wenig geld. Jedenfalls: Würde es für den ernstfall (hochwasser,unruhen,aliens) sinn machen, sich mal mit der technik auseinander zu setzen? bei dem Oder-hochwasser sind doch bestimmt alle handymasten in der area hops gegangen und die, die noch funktionierten wären sicher überlastet. -wie weit kommt man eigendlich mit einem tragbaren Funkgerät in Km? - mit tragbar meine ich: ich will es alleine bewegen könne, aber es muss nicht in die jackentasche passen. Und mit einer Autobatterie sollte es auch funktionieren. 20-50Km oder eher weniger? -Wenn ich mir jetzt ein funkgerät kaufe, für das ich eine lizenz benötigen würde (hängt das mit den frequenzen oder der sendeleistung zusammen?) und es ohne notfall verwende, kann die Regulierungsbehörde mich dann tracken? - denke mal schon, aber wenn man es mal testen will: wie schnell sind die jungs denn so? Gruss, Salamifever
  3. Wenn der Grenzer mein Gepäck kontrollieren will: Leer der dann meine Intimsphäre vor allen Leuten inkl. Schaffner im Großabteil aus oder kann man sagen, dass man das nur in einem separaten Raum machen lassen will? -Ähnlich Flughafen? Es kommt mir irgendwie spanisch vor, dass jeder dahergelaufene "servicemitarbeiter" Mehrdorns meine Micky-Maus Unterhosen sehen darf??? Ich glaube nicht, dass die Grenzer sich für die DB AGB interessieren?
  4. Hallo zusammen, hier mal eine Empfehlung zum Auflockern des ernsten Themas "Überleben in der Endzeit": Der Zombie Survival Guide: Überleben unter Untoten Ich habs vor einiger Zeit schon auf englisch gelesen und fand es eigendlich sehr amüsant. Klar, ist es zu 99% Satire, aber einige Dinge sind vllt dem ein oder andern Überlebenskünstler auch noch neu z.B. "das "rimfire" - KK Waffen sich viel besser zum Zombieschiessen eignen als die GK Dinger ,weil man bei der Wanderung durch die entvölkerte Großstadt viel mehr Munition tragen kann. Oder dass man, anstelle die Ergeschoss Fenster zu vernageln, doch lieber alle Türen iab dem ersten Stock aushängen und runter ins Treppenhaus werfen sollte um die verfluchte Meute aufzuhalten.... gibbts bei der amazone
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.