Jump to content
IGNORED

Ghost Holster: Frage zur Verriegelung


Guest

Recommended Posts

Moin

Habe mich jetzt einige Tage intensiv mit der Kombination HPS 2011 (also STI Griffstück) und Armadini Ghost Holster befasst.

Wenn das Holster verriegelt ist, ist alles ok: Waffe sitzt und kann nicht fallen.

Ist der Verriegelungshebel jedoch oben (also Verrigelung gelöst), ist der Ziehwiderstand praktisch null.

Im Prinzip finde ich das gut (bin bei Revolvern Sickinger Speedmachine gewöhnt, das ist deutlich knackiger), aber bin etwas verunsichert.

Oder wird die Verriegelung bei "Load & Make Ready" gar nicht gelöst? Dabei besteht eigentlich die Gefahr das man nebenher "wischt" beim Waffe greifen.

Wie handhabt ihr das?

Link to comment
Share on other sites

Moin

Habe mich jetzt einige Tage intensiv mit der Kombination HPS 2011 (also STI Griffstück) und Armadini Ghost Holster befasst.

Wenn das Holster verriegelt ist, ist alles ok: Waffe sitzt und kann nicht fallen.

Ist der Verriegelungshebel jedoch oben (also Verrigelung gelöst), ist der Ziehwiderstand praktisch null.

Im Prinzip finde ich das gut (bin bei Revolvern Sickinger Speedmachine gewöhnt, das ist deutlich knackiger), aber bin etwas verunsichert.

Oder wird die Verriegelung bei "Load & Make Ready" gar nicht gelöst? Dabei besteht eigentlich die Gefahr das man nebenher "wischt" beim Waffe greifen.

Wie handhabt ihr das?

hol Dir ein Holster mit Mündungshalter (CR Speed oder das neue HS), glaub mir da bist Du besser beraten mit...Gruß TAXI

Link to comment
Share on other sites

Beim "Load & Make Ready" habe ich den Hebel gelöst, ausser ich müsste eine bestimmte Strecke rennen und die Waffe muss im Holster bleiben, dann verigele ich es nach unten, so das ich mit dem Mittelfinger auslösen kann. So mache ich seit über zehn Jahren schon. :eclipsee_gold_cup:

Wichtig ist, wenn beim "Load & Make Ready" die Waffe sicher im Holster steckt und nicht nach vorne abrollt.

Link to comment
Share on other sites

Moin

Habe mich jetzt einige Tage intensiv mit der Kombination HPS 2011 (also STI Griffstück) und Armadini Ghost Holster befasst.

Wenn das Holster verriegelt ist, ist alles ok: Waffe sitzt und kann nicht fallen.

Ist der Verriegelungshebel jedoch oben (also Verrigelung gelöst), ist der Ziehwiderstand praktisch null.

Im Prinzip finde ich das gut (bin bei Revolvern Sickinger Speedmachine gewöhnt, das ist deutlich knackiger), aber bin etwas verunsichert.

Oder wird die Verriegelung bei "Load & Make Ready" gar nicht gelöst? Dabei besteht eigentlich die Gefahr das man nebenher "wischt" beim Waffe greifen.

Wie handhabt ihr das?

Hi Mopper,

- verriegelt an den Start,

- bei "Load & make ready" oder "make ready" entriegeln und brav bereit machen,

- 1. Bewegung = Griff zum Sportgerät ! Egal ob Du stehen bleibst, rennen musst oder sonst eine Bewegung !

Mit ein bisschen Training fasst Du nie daneben und alles klappt!

Hab noch keinen Match in meiner Kariere gesehen/erlebt (in den letzten 5 Jahren), wo ich mit "verriegeltem" Holster (Holstertest) hätte rennen müssen.

Grüsse

Roger

Link to comment
Share on other sites

Das Amadini Ghost ist eines der besten Holster die ich kenne. Wie Massimo schon beschrieben hat, kann man auch im verriegelten Zustand genauso schnell ziehen, wie im unverriegelten Zustand. Mann muss ja sowieso zur Waffe greifen, also kann ich in der Ziehbewegung mit dem Mittelfinger auch gleich den Verriegelungshebel lösen. Beim Start ist das Holster normalerweise unverriegelt. Wenn ich zuerst einen Positionswechsel durchführen bzw. laufen muss, sollte das Ghost verriegelt sein, weil sonst das Sportgerät herausfallen könnte. Das ist bei jedem Holster dieser Bauart so. Ich schieße das Ghost bei IPSC Production und Standard. Es gibt noch das H&S, wobei ich bei dem die Verriegelungstechnik nicht kenne. Es gibt auch noch die Guga Ribas, sind auch gut aber die sind recht teuer. (ca. 200,-) Ghost und H&S kosten um die 130,-.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo mopper,

das Ghost Holster ist ein sehr gutes Wettkampfholster.

Es wurde für den schnellen Ziehvorgang entworfen.

Wenn das Holster entriegelt ist, sollte die Waffe ohne Anheben nicht aus dem Holster fallen.

Probier mal bei entriegeltem Holster, die Waffe zu greifen und ohne Anheben die Waffe nach vorne zu kippen.

Sollte nicht gehen, bzw. nicht aus dem Holster gekippt werden (Einstellsache)

Wenn du die Waffe 3-5mm anhebst, kann die Waffe frei gezogen werden.

Es gibt auch 2 Verriegelungspositionen, die Untere und die Obere.

Bei der unteren Position kann man beim Ziehen den Verriegelungshebel mit dem Zeigefinger oder Mittelfinger leicht entriegeln.

Die obere Position ist angebracht, wenn die Waffe länger nicht gezogen werden soll - z.B. zwischen den Stages.

Wie du startest - verriegelt oder entriegelt - richtet sich absolut nach DEINEN Wünschen oder Können.

Alles was die Schützenkollegen vor mir geschrieben haben, ist sicherlich richtig - aber du mußt die Entscheidung treffen wie du startest.

Viel üben und ein gutes Muskelgedächtnis entwickeln ist hier angesagt

DVC

cbipsc

Link to comment
Share on other sites

klappt alles, ich war nur verunsichert weil alles "so leicht" ging.

Das ist eigentlich der Sinn solcher Holster an sich, wobei einem eine Händleraussage

auffällt die ein Produkt lobt aber die Eigenschaften der anderen soweit nicht kennt :rotfl2:

und nicht mal die Modelle an sich wie es scheint.

:eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Das ist eigentlich der Sinn solcher Holster an sich, wobei einem eine Händleraussage

auffällt die ein Produkt lobt aber die Eigenschaften der anderen soweit nicht kennt :rotfl2:

und nicht mal die Modelle an sich wie es scheint.

:eclipsee_gold_cup:

Sonst waeren ihm ja vieleicht noch so kleine Unternehmen wie CR, Safariland oder

Sickinger eingefallen. :peinlich:

Und den Unterschied zwischen einem Amadini Ghost und einem Speedsec 5 moecht ich

klaviersopielen koennen. :rolleyes:

Unter all den genannten Unternehmen traue ich mich nur zwischen gut und besser zu

unterscheiden. Das einzige "herausragende" Feature am Guga Ribas darf man nicht nutzen. :confused:

Glockzilla

Link to comment
Share on other sites

Und den Unterschied zwischen einem Amadini Ghost und einem Speedsec 5 moecht ich

klaviersopielen koennen. :rolleyes:

Verstehe ich nicht...

Das einzige "herausragende" Feature am Guga Ribas darf man nicht nutzen. :confused:

Welches wäre das?

Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich nicht...

Die Backen des H&S sind etwas haltbarer. Selbst Typen wie Hajo oder ich

koennen drauf fallen, ohne Schaden anzurichten. Unverriegelt haelt die

Waffe etwas besser und der Verriegelungshebel ist ergonomischer. Dass

Ghost ist eleganter (optisch ansprechender), stuetzt sich aber am Gurtel

und nicht an der Huefte ab.

Falls es um die Formulierung ging: Ist Oesisch fuer: Grosser Unterschied

Welches wäre das?

Die Moeglichkeit Waffe und Holster mit einem "Jaeckchen" vom Guertel

abzunehmen.zu koennen, ohne die Safety Area aufzusuchen. Wurde aber

von der IPSC unterbunden.

Glockzilla

Link to comment
Share on other sites

Wurde aber von der IPSC unterbunden.

und das ist das einzige was ich so nicht verstehe oder das warum nicht verstehe

oder auch ggf. nur gewisse mechanismen in interaktion zwischen hochadel ipsc

und div. herstellern mir nicht geläufig sind.

wobei man natürlich unter der hand erfährt warum zb. ein cw5 nicht auf die ipsc.org

in den shop darf/kommt, kann man sich natürlich vorstellen warum ein so seltenes feature

(eigentlich nur bei zwei Herstellern erhältlich aber nicht DEN Herstellern) geblockt wird.

soweit alles wie immer und beim alten :eclipsee_gold_cup:

lg nach glockzillaland :s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.