Jump to content
IGNORED

Erste Waffenkontrolle im Kreis 69115 Heidelberg!


TheodorKörner

Recommended Posts

Heute hat mir ein Sammlerkollege von seiner ersten Waffenkontrolle im Kreis 69115 Heidelberg erzählt.

Ablauf:

Die Kriminalpolizei hat sich telefonisch gemeldet und einen Termin zur Kontrolle abgesprochen.

Am Termin erschienen pünklich zwei Herren, die sich als Beamte der Kriminalpolizei ausgewiesen haben.

Mein Sammlerkollege hat die Waffen in einem Sicherheitsraum im Dachgeschoss untergebracht. Der Raum hat eine Sicherheitstüre mit Zahlen- und Doppelbartschloß die Fenster sind vergittert.

1. Rüge der Beamten: Im Vorraum hingen zahlreiche Säbel an der Wand. Die Säbel sind mit einem 3mm starken Stahldraht an der Wand gesichert. Die Sicherung der Säbel wurde als ungenügend bezeichnet und mein Sammlerkollege darauf hingewiesen, daß eine Meldung darüber an das Ordnungsamt ergehen würde!

2. Die Beamten klopften die Wände um den Sicherheitsraum ab und befragten aus welcher Art Mauerwerk dieselben bestehen würden und versuchten herauszufinden, ob man die Wände mit Pickel und Vorschlaghammer leicht durchbrechen könne.

3. Das Alter der Sicherheitstüre wurde mit mehr als 10 Jahren als zu alt bezeichnet. Weitere Kommentare zur Türe gab es nicht.

3. An der sonstigen Unterbringung der Waffen hatten die Beamten nichts auszusetzen. Zumindest äußerten sie sich nicht dazu.

Abschließend wurde noch einmal darauf hingewiesen, daß über die nicht genügend gesicherten Säbel, die alte Sicherheitstüre und das nicht einzuschätzende Mauerwerk (älteres Fachwerkhaus, Wände eventuell auch aus Fachwerk) eine Mitteilung an das Ordnungsamt erfolgen würde, was eine eventuelle neue Überprüfung zur Folge hätte!

Mir persönlich drängt sich der Verdacht auf, daß hochpedantisch nach kleinsten Mängeln gesucht wird, um die Kontrolle rechtfertigen zu können und um entsprechende Ergebnisse präsentieren zu können, die für weitere Verschärfungen genutzt werden können. Was die Beamten die Säbel angingen, ist mir zumindest schleierhaft. Meine großen Fleischmesser stehen ja auch ungesichert in meiner Küche rum.

Link to comment
Share on other sites

Das Problem mit den Säbel liegt in ihrem Bestimmungszweck......

aber was wichtigeres: IST der Waffenraum von der Behörde als Lagerung anerkannt?? Abgenommen??

Hat er darüber was SCHRIFTLICHES??

Wenn nicht------> Anwalt suchen! SCHNELL!

Edit: Vollquote entfernt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.