Jump to content
IGNORED

Nach dem Amoklauf von Winnenden


911

Recommended Posts

url: http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/01/am...-der-opfer.html

NACH DEM AMOKLAUF VON WINNENDEN

Eltern von Tim K. bitten um Entschuldigung

DIE LETZTEN SEKUNDEN DES AMOK-KILLERS TIM K. († 17)

Der Parkplatz, auf dem sich Tim K. erschoss: Polizisten haben die Umrisse seiner Leiche auf den Asphalt gezeichnet

Die Eltern des Amokläufers von Winnenden haben sich in persönlichen Briefen an die Familien der 15 Todesopfer und der 2 schwer verletzten Polizeibeamten gewandt.

Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtete, spricht das Ehepaar K. in dem Schreiben den Angehörigen sein tiefstes Mitgefühl aus und schildert die eigene Verzweiflung und Ratlosigkeit.

Es vergehe kein Tag, an dem sie nicht an die Folgen der Bluttat vom 11. März und an die Opfer dächten.

Bei seinem Amoklauf am 11. März hatte der 17-jährige Tim K. in seiner ehemaligen Schule in Winnenden und bei seiner Flucht nach Wendlingen ein Blutbad angerichtet und sich anschließend selber erschossen.

Was ihr Sohn angerichtet habe, tue ihnen aus tiefstem Herzen leid und „zerreiße“ sie, schrieben die Eltern. Sie würden den Hinterbliebenen gern Antwort geben, doch sie wüssten nicht, wie ihr Sohn zu dieser Tat fähig gewesen sei. Die Last des Verbrechens werde sie ein Leben lang begleiten.

Sie wüssten, dass sie die Familien der Opfer auf Grund der Schwere der Tat nicht um Vergebung bitten könnten. Dennoch seien sie bereit, mit den Hinterbliebenen in Kontakt zu kommen, sofern diese es wünschten.

Der eine Seite umfassende Brief wurde dem Blatt zufolge in der vergangenen Woche abgeschickt. Nach dem Amoklauf hatten die Eltern des Täters Morddrohungen erhalten.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.