Jump to content
IGNORED

Senator kritisiert das neue Waffengesetz


Guest

Recommended Posts

Quelle: Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/printarchiv/berli...ffengesetz.html

Zitat: ....Eine wirkliche Verschärfung wäre es nur gewesen, wenn Pistolen mit einem großen Kaliber verboten worden wären. Auch müssten die Prüfungen, ob jemand eine Waffe besitzen darf, deutlich strenger sein, sagte der Berliner Innensenator.Anzeige

Dem schloss sich auch der Landes- und Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, an. Nach seiner Ansicht sollten Privatpersonen keine Waffen mit nach Hause nehmen. Ein entsprechendes Verbot, das bislang nur Bremen und das Land Berlin unterstützen, gibt es aber nur in Großbritannien.....

....Körting sagte im Ausschuss, dass eine automatische Blockierung der Waffen die effektivste Lösung sei, um für mehr Sicherheit zu sorgen....

Zum selben Gespräch Quelle: Neues Deutschland

http://www.neues-deutschland.de/artikel/14...harf-genug.html

Zitat:....Vor dem Eingang des Innenausschusses im Abgeordnetenhaus gab es gestern verschärfte Kontrollen. Polizisten und private Sicherheitsmänner überprüften Taschen und Ausweise. Obwohl das Waffenrecht gestern das Hauptthema war, befürchteten die Parlamentarier indes keinen Protest von Waffenfetischisten, sondern von Linksradikalen.....

.....Auflösung einer Pressekonferenz Mitte Mai am Kottbusser Tor durch Polizisten aufmerksam machen. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) verteidigte gestern indes den Einsatz einer kompletten Hundertschaft zur Überprüfung der 22 Personen des Pressegesprächs. Die Polizisten vor Ort seien von einer nicht angemeldeten Versammlung ausgegangen, sagte Körting......

......Aber auch bei den legalen Waffen stelle sich doch die Frage, warum sie zu Hause gelagert werden müssen, warf die Linksparteiabgeordnete Marion Seelig ein. Dabei seien die doch beim Jagd-, Sportschützen- oder Forstverband besser aufgehoben.

Nach Ansicht Körtings sei eine Sperrung der vorhandenen Waffen durch biometrische Blockiersysteme am vielversprechendsten. Das sahen Grüne und CDU indes anders, weil sich Computer schließlich immer austricksen ließen. »Wir brauchen mehr Kontrollen«, insistierte Benedikt Lux (Grüne).....

Kommentar: Gemeinsame Politik von SPD, Linke und Grüne

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.