Jump to content
IGNORED

CO2 Waffe mit Preßluft verwendbar?


scooter81

Recommended Posts

Hallo,

ich besitze eine Umarex 850 Air Magnum, funktioniert ja mit den großen CO2 - Kartuschen 88g bzw mit dem adapter mit den 2x 12g Kartuschen.

Gerade dieser Adapter ist ja mit Rückschlagventil, da liegt die Überlegung nahe den Adapter über eine Hndpumpe mit Preßluft zu füllen.

Wäre so etwas möglich? oder schadet Preßluft einer Waffe die auf CO2 ausgelegt ist?

Technisch seh ich kaum probleme... Gehmann Handpumpe selbstgedrehter Adapter aufsatz und schon sollte die Füllung funktionieren...

würde zuvor den druck der durch die 2x 12g CO2 Kapseln erzeugt wird messen; damit der Adapter dann nicht beschädigt (mit zu hohem Druck befüllt) wird.

Hat da schon jemand erfahrungen gesammelt?

Danke für die Infos

scooter81

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich besitze eine Umarex 850 Air Magnum, funktioniert ja mit den großen CO2 - Kartuschen 88g bzw mit dem adapter mit den 2x 12g Kartuschen.

Gerade dieser Adapter ist ja mit Rückschlagventil, da liegt die Überlegung nahe den Adapter über eine Hndpumpe mit Preßluft zu füllen.

Wäre so etwas möglich? oder schadet Preßluft einer Waffe die auf CO2 ausgelegt ist?

Technisch seh ich kaum probleme... Gehmann Handpumpe selbstgedrehter Adapter aufsatz und schon sollte die Füllung funktionieren...

würde zuvor den druck der durch die 2x 12g CO2 Kapseln erzeugt wird messen; damit der Adapter dann nicht beschädigt (mit zu hohem Druck befüllt) wird.

Hat da schon jemand erfahrungen gesammelt?

Danke für die Infos

scooter81

Wenn man eine Waffe von CO2 auf Pressluft umbaut, so hat man es nachher mit anderen Drücken zu tun. Es muss also ein Druckregler eingesetzt werden. Der anliegende Druck hat dann direkte Auswirkungen auf die Geschossenergie und ist damit u. U. rechtlich relevant.

CO2-Dampfdruck ca. 60 bar (bei Zimmertemp.), Pressluft 200 oder 300 bar

http://www.muzzle.de/Zubehor/CO2-_und_N2O-...__kohlensa.html

http://www.muzzle.de/N5/Zubehor/Gehmann_Ha...mpe_200bar.html

http://www.muzzle.de/N6/CO2/UMAREX_850_Air...air_magnum.html

Das Durchführen von Maßnahmen, die ggf. die Energie der Waffen erhöhen, ist nur geeigneten Fachleuten legal zugestanden. Selbst dann, wenn die Waffe nach Modifikation noch unter der 7,5 J-Grenze bleibt! Wer soetwas trotzdem macht, riskiert Strafe und spielt dabei mit seiner waffenrechtlichen Zuverlässigkeit. Ein Eigenbau eines Reglers kommt m. E. also eher nicht in Frage.

Nach dem legalen Tunen einer Waffe durch einen Fachbetrieb/Büchsenmacher muss diese zum Neubeschuss an des Beschussamt überstellt werden. Geht die Leistung über 7,5 Joule, muss man diese in eine WBK eintragen lassen und ein Bedürfnis dafür nachweisen. Das “F” im Fünfeck muss nachhaltig entfernt werden.

Wie wäre es denn dann gleich mit der "Walther 1250 Dominator"- F-Version der Airmagnum?

http://www.umarex.de/index.php?id=products...Hash=8b81ae8471

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.