Jump to content
IGNORED

Bogenkauf


freischütz1

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte in den Bogensport einsteigen und suche einen Händler im Raum SU (Köln-Bonn).

Dieser sollte auch viele Bögen zum anfassen da haben nicht nur Kataloge...

Hat jemand von Euch einen Tipp wo man gut hingehen kann?

Gruß

Peter

Hallo Peter,

willst Du bei den FITAnesen die goldene 10 im Zentrum der bunten Scheibe, oder in Feld und Wald die goldene 10 im Zentrum einer schwarzen Scheibe (Herdplatte), oder bei den Traditionellen Plastikviecher im Wald und auf der Heide jagen?

Ach ja die Steppenreiter gibt es auch noch. Und die Bogenbiathleten darf man der Vollständigkeit halber auch nicht vergessen.

Oder einfach gefragt: An welchen Bogen zu welchem Zweck hast Du gedacht?

Alle ins Kill,

Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter, da ich auch im SU Raum wohne kann ich dir als Händler Norbert Meier emfehlen. Tel. 02292 5094. Er hat seinen Laden in Windeck. Viele Bögen da zum anfassen und auch Probeschiessen im eigenen Miniparcour hinterm Haus. Hier wirst du sehr gut beraten. Norbert ist zigfacher deutscher Meister im Feld und Jagdbogenschiessen und ist keiner der Händler die auf Teufel komm raus Material an den Mann/die Frau bringen wollen. Ansonsten hat Blackfoot der Outdoor Ausrüster in Köln Deutz, auch eine passable Bogenabteilung. Auch hier ein kleinen Indoor Schiessstand zum Austesten. Blackfoot ist eher traditionell ausgelegt Norbert kann aber auch die Sparte Fita abdecken. hier bekommst du auch z.B Compounds. Mehr lohnende Händler gibt es im Grossraum Köln glaube ich nicht. Der bekannteste Händler im Grossraum NRW, der auch Ausrüster vieler Vereine ist mit sehr kompetenter Beratung und wirklich fast allem was der Bogner braucht ist Sherwood Bogensport in Herne. Ist halt ne Ecke weiter im Ruhrpott.

Und solltest du später mal einen guten Verein suchen in dem du auch Feld und Jagdbogen schiessen kannst genau wie aber auch Fita, der Siegburger SV Hubertus O8 ist eine gute Adresse.

CU Bernd

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jürgen,

Danke für deine Antwort, ich liebäugle mit einem Recurve Bogen und stehe auf gutes Holz, soll aber auch mal genau werden da ich dieses von Gewehr und Pistole gewöhnt bin. Ich wollte was kaufen was ich auch später noch gebrauchen kann und entsprechend aufrüsten könnte.

Gruß

Peter

Hallo Bernd,

auch Danke für deine ausführliche Antwort.

Das mit Windeck ist ein guter Tipp, da muss ich von Hennef auch nicht so weit fahren. Mit Hubertus 08 habe ich schon Kontakt aufgenommen, aber die nächste Möglichkeit ist erst im neuen Jahr. Naja dann hängen wir halt nur ein Bild vom Bogen an den Weihnachtsbaum. Bist du aus unserer Ecke?

Gruß und Frohes Fest auch an den Forumsrest...

Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter, kein Thema. Ja ich komme aus Much und bin seit 2 Jahren bei den Siegburgern. Wir sind das ganze Jahr jedes Wochenende in unserm Waldparcour.

Bin auch ein Konvertierter :rolleyes: 30 Jahre Knallschütze und nun sowas ;-)). Habe es bisher noch nicht bereut!

CU Bernd

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi 006, nett gemeint aber einem Einsteiger gleich mit einem Custom made Bogen zu kommen...ich weiss nicht. Gleich in die oberste Peisklasse wenn man noch nichtmal weiss was für ein Bogen es mal werden soll ist wohl nicht das Richtige. Erstmal muss ja wohl getestet werden was für ein Typ Bogen und dann beginnt das langsame steigern der Zugkraft. Und das dauert!! Alles andere wäre ein Fehler der evt. viel Geld und womöglich die Gesundheit kostet.

CU Bernd

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Erst mal Hallo von einem weiteren Siegburger, auch wenn ich schon seit längerem, um nicht zu sagen, schon viel zu lange, nicht mehr zum Schiessen gekommen bin. :crying:

@Threadersteller:

Bei Norbert bist Du gut versorgt, bei Sherwood sowieso (wäre meine persönliche Wahl).

Wie schon gesagt wurde unbedingt langsam anfangen, so viel Zuggewicht nötig, so wenig wie möglich (für einen normalsportlichen männlichen Anfänger ca. 28lbs "auf dem Finger", d.h. bei Deiner Auszugslänge) und dann langsam und kontinuierlich hocharbeiten.

Unterstützendes Training mit dem Theraband ist sinnvoll, ebenso wie Übungen zur Stärkung der Kernmuskulatur.

Für den Anfang würde ich einen Takedown-Recurvebogen mieten und die Wurfarme alle paar Monate gegen stärkere eintauschen, bis ich in etwa bei meinem gewünschten Zuggewicht angekommen bin.

Gruß,

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.