Jump to content
IGNORED

DM Open 2006 in Phillipsburg


bluemoongirl

Recommended Posts

Moin!

Also ich fand die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Phillipsburg echt klasse. :icon14: Das das Match an nur einem,statt wie bisher an zwei Tagen geschossen wurde,fand ich eine :gutidee: ,zumal wir , trotz zwischenzeitlichen Regenpausen sehr schnell fertig geworden sind. Die Stages fand ich sehr anspruchsvoll und ideenreich (besonders die Druckluftstage :rotfl2: ) ... für mich als "Newbie" waren diese teilweise sehr schwierig,aber nicht unlösbar ... Am Schluss noch ein großes Lob an die Organisatoren, die auch beim "Teich graben" souverän wirkten und vollends überzeugt haben meiner meinung nach.

Freue mich schon auf die nächste DM!

Mfg Sandra

P.S.: Das nächste mal kann ich ja die score sheets selber ausfüllen,dann sind wir noch schneller fertig ... :s75:

Link to comment
Share on other sites

Das Eintageskonzept hat die "Leerlaufzeit" gelöst. Die Krisenbewältigung (Flut) ist sicher auch gut gewesen.

Aber: ich finde die IPSC DM´s sind zu einer Pflichtveranstaltung geworden. Es ist weder das sportliche Highlight noch werden die deutschen Meister durch eine Siegerehrung in angemessenen Rahmen gewürdigt.

Das zeitliche herauszögern der Siegerehrung hilft natürlich auch nicht die Zahl der Anwesenden zu steigern.

Bei der Standard bin ich der Höflichkeit halber noch "dageblieben".

Als Gestern um 18.00h kein Anzeichen einer Siegerehrung zu sehen war,...

Hier wird das Engagement der Teilnehmer nicht gewürdigt.

Vielleicht einfach doch wieder 2 Tages Format, mit Ende der offiziellen Übungen um 13.00h. Dann Shoot Off bis 15.00h und eine amtliche Siegerehrung um 16.00h.

Ggf. eben 2 Stages weniger.

Link to comment
Share on other sites

Das Eintageskonzept hat die "Leerlaufzeit" gelöst. Die Krisenbewältigung (Flut) ist sicher auch gut gewesen.

Aber: ich finde die IPSC DM´s sind zu einer Pflichtveranstaltung geworden. Es ist weder das sportliche Highlight noch werden die deutschen Meister durch eine Siegerehrung in angemessenen Rahmen gewürdigt.

Das zeitliche herauszögern der Siegerehrung hilft natürlich auch nicht die Zahl der Anwesenden zu steigern.

Bei der Standard bin ich der Höflichkeit halber noch "dageblieben".

Als Gestern um 18.00h kein Anzeichen einer Siegerehrung zu sehen war,...

Hier wird das Engagement der Teilnehmer nicht gewürdigt.

Vielleicht einfach doch wieder 2 Tages Format, mit Ende der offiziellen Übungen um 13.00h. Dann Shoot Off bis 15.00h und eine amtliche Siegerehrung um 16.00h.

Ggf. eben 2 Stages weniger.

Hallo "wno",

zu deinem Posting möchte ich folgendes antworten:

Das Eintageskonzept ist eine (gute) Idee unserer Bundessportleiter gewesen und ist durchweg gut bei den Schützen angekommen soweit ich dazu Feedback bekommen habe. Kosten für die Teilnehmer an Übernachtungen sind dadurch reduziert worden und Leerlaufzeiten sind, wie gerade bei der letzen DM erlebt, vermieden worden. Leider resultiert daraus natürlich eine Siegerehrung die dann später stattfindet weil ja am Sonntag noch komplett geschossen wird.

An diesem Sonntag ereilte uns jedoch das erste Mal ein Ausrutscher auf der Festplatte und es mussten nochmal fast 400 Scoresheets nochmal erfasst werden. Das hat den Zeitplan natürlich über den Haufen geworfen und die Siegerehrung verzögert. Toll fand ich, und das habe ich auf der Siegerehrung gesagt, dass doch noch eine Menge Teilnehmer zum Klatschen dageblieben sind. Viele sind gefahren (nicht nur Teilnehmer sondern auch Offizielle) weil sie ja noch einen weiten Heimweg hatten, dafür habe ich natürlich Verständnis, kein Verständnis habe ich jedoch dann für deine Behauptung "lieblose Siegerehrung". Natürlich werden wir keine Champusorgie a la STI oder Gabentisch a la MSM machen können, am Montag müssen schliesslich alle wieder ihrem Job oder Geschäft nachgehen. Dass du die DM als Pflichtprogramm bezeichnest finde ich gut, aber wohl aus einem anderen Grund als du es tust. Die doch recht hohe Beteiligung von ausländischen Gästen, die ja real ausser der Presidents Medal nichts weiter gewinnen können, lässt mich jedoch bei meiner Interpretation von Pflichtprogramm bleiben. Da wir aber generell neuen oder alternativen Ideen aufgeschlossen sind kannst du mir gerne deine Vorstellungen zu einer liebevollen Siegerehrung zukommen lassen, ich habe gerne das Ohr an der Basis......nur vom Dazulernen wird man wohl intelligenter......

Beste Grüße

Rigo Woll, für das Stats-Team

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rigo,

Das Eintageskonzept ist eine (gute) Idee unserer Bundessportleiter gewesen und ist durchweg gut bei den Schützen angekommen

:appl: Dem kann ich nur zustimmen! Ich finde das Eintageskonzept eine klasse Sache!

An diesem Sonntag ereilte uns jedoch das erste Mal ein Ausrutscher auf der Festplatte und es mussten nochmal fast 400 Scoresheets nochmal erfasst werden. Das hat den Zeitplan natürlich über den Haufen geworfen

Ich möchte an dieser Stelle an riesengrosses Lob an die Auswertung aussprechen. Ich mache diesen Job, wenn auch im kleineren Rahmen, regelmässig und weiss, was dahinter steckt. Und ich bin jedes mal wieder erstaunt, mit welcher Geschwindigkeit ihr das schafft und ihr trotz höchster Aufmerksamkeit und Konzentration, die diese Arbeit erfordern, auch am Ende eines Schiesstages noch so gut drauf seid.

:appl::appl::appl:

wno schrieb: ich finde die IPSC DM´s sind zu einer Pflichtveranstaltung geworden. Es ist weder das sportliche Highlight

Ich fand die Stages in diesem Jahr nicht so anspruchsvoll wie sonst, war in meinen Augen kein Niveau für eine Deutsche Meisterschaft. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

Abschliessend möchte ich auch noch ein grosses Lob an die ROs aussprechen, die am Samstag mit den widrigen Wetterumständen zu kämpfen hatten. Ihr habt das klasse gemeistert!

Grüsse

Blue Lady

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.