Jump to content
IGNORED

Schießbuch


Schatten_Krieger

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe mich die Tage mal ein wenig mit der WBK auseinandergesetzt. Zum erlangen dieser muss ich ja ein Schießbuch führen, soweit so gut... Doch was mich nun beschäftigt muss das irgendein spezieller Vordruck sein für den BDS oder kann ich mir auch im Schreibwarenladen meines Vetrauens ein Din A4 Buch kaufen und sowas selber machen?

Wenn letzteres denn der Fall ist was muss in soeinem Schießbuch alles drinstehen? Muss jedes Schießtraining einzelnd vom Schießleiter abgestempelt und Unterschrieben werden oder reicht eine Sammelunterschrift?

Ich möchte dem armen Kerl ja nich zu sehr aufe Nerver gehen wenn ich jedes mal da ankomme getreu dem Motto "du Onkel ich brauch da mal nen Autogramm"...

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

Wenn letzteres denn der Fall ist was muss in soeinem Schießbuch alles drinstehen? Muss jedes Schießtraining einzelnd vom Schießleiter abgestempelt und Unterschrieben werden oder reicht eine Sammelunterschrift?

Ich möchte dem armen Kerl ja nich zu sehr aufe Nerver gehen wenn ich jedes mal da ankomme getreu dem Motto "du Onkel ich brauch da mal nen Autogramm"...

Es gibt da so fertige, kleine gelbe Bücher (Alljagd, Frankonia).

In meinem steht Datum, Stand, Disziplin, Waffe, Kaliber, Schusszahl, Unterschrift.

Das sollte zur Dokumentation Deiner Schiesstermine eigentlich reichen.

Ringzahlen sind da eher uninteressant. Wenn der Verband Ringzahlen von Wettkämpfen sehen will, dann sind die über die Listen der entsprechenden offiziellen Wettkämpfe vorhanden. Für die Behörde zum Bedürfnisnachweis nach 3 Jahren (mögliche Regelbedürfnisüberprüfung) reicht die o.a. angegebene Form.

Ich lasse es mir nach jedem Schiesstermin oder Wettkampf kurz von der Aufsicht oder dem Leiter abzeichnen.

Ein solches privates Schiessbuch solltest Du auf jeden Fall führen, es erspart Dir im Zweifelsfall Diskussionen mit Behörden, wenn es um den Nachweis Deines Bedürfnisses geht.

Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

Gruß

GOH

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe mich die Tage mal ein wenig mit der WBK auseinandergesetzt. Zum erlangen dieser muss ich ja ein Schießbuch führen, soweit so gut... Doch was mich nun beschäftigt muss das irgendein spezieller Vordruck sein für den BDS oder kann ich mir auch im Schreibwarenladen meines Vetrauens ein Din A4 Buch kaufen und sowas selber machen?

Die Vereine haben sowas, im Prinzip geht aber auch jedes Muttiheft.

Link to comment
Share on other sites

Danke schonmal für die schnellen Antworten,

ich denke für mich persönlich macht ein eigenes Schießbuch Sinn, so hab ich immer was in der Hand und kann es denn auch im nachinein Beweisen.

Nur was ich nicht verstehe ist das kleine Wörtchen Regelmäßig... irgendwie erzählt mir jeder was anderes.

Gibt es da irgendwo eine gesetzliche Definition was regelmäßig ist? Einmal pro Monat, alle 14 Tage, jede Woche was davon ist zutreffend und was nicht?

Link to comment
Share on other sites

Gibt es da irgendwo eine gesetzliche Definition was regelmäßig ist?

Nein, es ist gelpant, eine bundeseinheitliche Richtlinie von 18x pro Jahr einzuführen, das ist aber noch nicht beschlossen. Im Augenblick hat noch jeder Landesverband seine eigenen Vorgaben, hier sind es 12x beim DSB und 18x beim BDS.

Link to comment
Share on other sites

Nein, es ist gelpant, eine bundeseinheitliche Richtlinie von 18x pro Jahr einzuführen, das ist aber noch nicht beschlossen. Im Augenblick hat noch jeder Landesverband seine eigenen Vorgaben, hier sind es 12x beim DSB und 18x beim BDS.

Und 18 beim WSB + BDMP, zumindest in NRW, für deren IM regelmäßig nicht unter 18x bedeutet.

Aber merke: Der Zeitraum ist nicht vorgeschrieben, wenn ich mich auf dem Schießstand einnisten würde, könnte ich das auch in 1 Monat erledigen :gaga:

Link to comment
Share on other sites

Mhh das hatte ich schon fast befürchtet...

Das Problem bei mir ist, dass sich der nächste Schießstand 160km (einfache Strecke) entfernt befindet und das Training alle 14 Tage Mittwochs stattfindet.

Es macht natürlich einen ganz erheblichen Unterschied ob ich nun alle 14 Tage oder einmal im Monat fahre, wenn ich nun 18 mal im Jahr Trainieren fahre kann ich mir das als Azubi (360€/Monat von denen ich leben und Wohnen muss) kaum leisten.

Link to comment
Share on other sites

Das Problem bei mir ist, dass sich der nächste Schießstand 160km (einfache Strecke) entfernt befindet und das Training alle 14 Tage Mittwochs stattfindet.

18x Training sind 18x Training. Dazu musst Du keine 320 km fahren, es genügt KK-Schießen am nächstgelegenen 25 m Stand und davon gibt es überall geügend.

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

18x Training sind 18x Training. Dazu musst Du keine 320 km fahren, es genügt KK-Schießen am nächstgelegenen 25 m Stand und davon gibt es überall geügend.

ACK

Hauptsache es geschieht mit einer erlaubnispflichtigen Waffe.

Mhh das hatte ich schon fast befürchtet...

Das Problem bei mir ist, dass sich der nächste Schießstand 160km (einfache Strecke) entfernt befindet und das Training alle 14 Tage Mittwochs stattfindet.

Es macht natürlich einen ganz erheblichen Unterschied ob ich nun alle 14 Tage oder einmal im Monat fahre, wenn ich nun 18 mal im Jahr Trainieren fahre kann ich mir das als Azubi (360€/Monat von denen ich leben und Wohnen muss) kaum leisten.

...aus welcher Gegend kommst Du?

Du kannst das Führen eines solchen Nachweises auch dem Verein überlassen, der Dir dann später das Training schriftlich bestätigt.

...kann er, aber was ist bei Austritt und Differenzen mit dem Verein? Was ist, wenn die Obersten des Vereins diese Unterlagen im Zweifelsfall nicht rausrücken?

Ich plädiere immer für das eigene Schießbuch, da kannst Du Dir dann auch bestätigen lassen, wenn Du irgendwo anders mal als Gast geschossen hast oder wenn Du auf einem Mietstand warst.

Was man hat das hat man.

:D

Link to comment
Share on other sites

Ahso, dass wusste ich nicht, ich dachte es muss immer beim selben Verein in der selben Diziplin stattfinden muss.

Ich komme aus der nähe von bremen werde aber bald wegen meiner Ausbildung nach Buxtehude (Raum Stade) umziehen, daher die 160km.

Gerechnet habe ich hier bis nach Cloppenburg, da wäre die am nähesten gelegene Möglichkeit für mich FT zu schießen, zum einen Intressiert es mich sehr, zum anderen wäre eine GK Diziplin einfach finanziell nicht durchführbar für mich.

Daher der Gedanke erstmal nur das FT und nebenbei alles für den WBK Antrag sammeln, denn der BDS hat ja noch ein paar andere sehr interesannte Diziplinen wie zB IPSC oder GK 300m.

Aber wie kommt man denn dazu auf anderen Schießständen zu schießen? Ich meine es wird in nem anderen Schützenverein sicher nicht gern gesehen, wenn da irgendwer immer als Gast zum schießen kommen möchte vor allem wenn es denn ein traditioneller Verein (DSB) ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

Aber wie kommt man denn dazu auf anderen Schießständen zu schießen? Ich meine es wird in nem anderen Schützenverein sicher nicht gern gesehen, wenn da irgendwer immer als Gast zum schießen kommen möchte vor allem wenn es denn ein traditioneller Verein (DSB) ist.

Mach die Vereine nicht schlechter, als sie sind. :D

Es wäre in Deinem Fall sicher sinnvoll, wenn Du Dir am neuen Wohnort einen (Zweit)Verein suchst. Im Zweifelsfall ist der Jahresbeitrag niedriger als die Fahrtkosten. :D

In unserem Verein ist es kein Problem als Gastschütze gelegentlich mitzuschiessen und wir sind auch im DSB. Ich denke mal, in vielen anderen Vereinen ist es genauso.

Auf anderen Schießständen schießt man immer mal, ob es nun ein Funschießen um den Gummipokal oder sonst eine Meisterschaft/Wettbewerb Deines Verbandes ist. Man ist ja schließlich nicht auf einen Verein und seine Anlagen festgenagelt.

Link to comment
Share on other sites

Aber wie kommt man denn dazu auf anderen Schießständen zu schießen?

Ich meine es wird in nem anderen Schützenverein sicher nicht gern gesehen, wenn da irgendwer immer als Gast zum schießen kommen möchte vor allem wenn es denn ein traditioneller Verein (DSB) ist.

natürlich nicht, denn traditionelle Vereine achten auf Tradition und bei einem , den ich kenne darf man nicht ins "schwarze" schiessen und wenn es dann noch ein Gastschütze tut dann gibt es immer Keile und das is dann immer so laut und die Streifenhörnchen sin dann auch immer da und dann muss man das Moped stehn lassen ....

alles Scheisse (oder darf man das hier nich sagen ??? - entschuldigung bittä) mein Guddster ...

 

is dat schon wirklich dat Sommerloch ... ???

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

natürlich nicht, denn traditionelle Vereine achten auf Tradition und bei einem , den ich kenne darf man nicht ins "schwarze" schiessen und wenn es dann noch ein Gastschütze tut dann gibt es immer Keile und das is dann immer so laut und die Streifenhörnchen sin dann auch immer da und dann muss man das Moped stehn lassen ....

...echt? Wie sind die denn drauf? Wird da auch vorher bestimmt, wer mit den 22er Kinderpatronen den Holzvogel runterholt?

:rotfl2::rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Ich meine es wird in nem anderen Schützenverein sicher nicht gern gesehen, wenn da irgendwer immer als Gast zum schießen kommen möchte vor allem wenn es denn ein traditioneller Verein (DSB) ist.

Die Vereinsmeierei DSB vrs. BDS lass weg, das ist nur etwas für Dummies. Die Vereine erheben natürlich eine Schießstandgebühr für ihre Gastschützen, deshalb bist Du überall gern gesehen. Vielleicht findet sich ja hier im Forum ein Schütze, der Dir im Raum Stade eine gute Trainingsmöglichkeit verschaffen kann.

Link to comment
Share on other sites

 

@ God of Höllenfeuer,

na klar, wat denn sonst .. da herrschen strenge Sitten und Gebräuche ...

ich hatte das mal geschafft mit dem Pleitegeier und da musste ich zugeben, dat der wichtigste Teil det Holzvogel´s schon vorher fiel.

Die Alternative wäre ein Fass Bier gewesen - und das hätte ich nicht gewollt, da ich nur Coca trinke ... :bud:

 

nönö, Kinderpatrone war das nich, hat ganz schön wehgetan der deutsche Karabiner ... anner Schulter :angry2:

 

wir ham´s aba überlebt ... :s75:

 

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

 

@ God of Höllenfeuer,

na klar, wat denn sonst .. da herrschen strenge Sitten und Gebräuche ...

...darauf ein brauchtumsmäßiges Humtata und Horrido.

:s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.