Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

PHOENIX_SQUAD

Mitglieder
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About PHOENIX_SQUAD

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. WBK erhalten mit dem Kommentar er wünschte sich jeder wäre so freundlich wie ich Ende gut alles gut. Vielen Dank für die Tipps und Unterstützung Leute!
  2. Natürlich. Ich habe mir diesen Schrank mit einem anderen Schloss gekauft: KLICK Das Ordnungsamt hat ein Foto der Plakette und eine Kopie der Rechnung vorliegen.
  3. Vielen Dank für die Beruhigung und Glückwünsche.
  4. Ich habe ihm angeboten sofort nach Hause zu fahren und das Original zu holen. Er wollte das per E-Mail haben. Muss ich dann nicht trotzdem hin um meine WBK für den Eintrag abzugeben? Entschuldigt bitte meine Unwissenheit und die ganzen Fragen. Die Abläufe sind in Realität ganz anders als ich es in der Jagdschule gelernt habe
  5. Ich weiß halt nicht ob ich mit der Argumentation durchkäme wenn es hart auf hart kommt. Es wäre halt einfach quatsch die Waffe nicht gleich auf die WBK zu schreiben die ich beantrage, aber explizit nachweisen, dass ich die Waffe mit auf den Antrag geschrieben habe kann ich halt nicht. Aus seiner schriftlichen Antwort geht ja nur hervor dass ich wohl eine WBK beantragt habe.
  6. Leider nur die oben zitierte E-Mail. Mehr habe ich nicht. Wobei es ja Quatsch ist eine leere WBK zu beantragen, wenn ich eine Waffe die eingetragen werden muss im Schrank stehen habe. (Falls behauptet werden sollte, ich hätte sie nicht eintragen lassen) Du hast die Daten alle richtig. Ich finde leider die funktion zum editieren meiner Beiträge nicht. Könnte da jemand helfen? Edit: Okay, ab Beitrag 5 kann ich editieren.
  7. Mein Fehler, betrifft alles den Monat Juli! Entschuldigung für die Verwirrung, ändere ich sofort
  8. Ich habe lediglich eine Email von ihm in der steht: Sehr geehrter Herr XXXXX, vielen Dank für Ihre E-Mail und das Prüfungszeugnis. Ich melde mich dann telefonisch wieder bei Ihnen, wenn Sie die WBK abholen können.
  9. Ich habe die Waffe von Privat gebraucht gekauft. Da ist das glaube ich nicht so einfach machbar. Danke für die Antwort!
  10. Hallo zusammen! Ich habe ein etwas merkwürdiges Problem und fange langsam an mir richtig Sorgen zu machen. Ich hoffe hier kann mir jemand Tipps oder einen Rat geben. Ich habe am 20.6. erfolgreich meine Jägerprüfung abgelegt und habe am 10.7. meinen Jagdschein erhalten. Daraufhin war ich morgens am Montag, den 27.7. bei meinem zuständigem Ordnungsamt und habe mich erkundigt, welche Unterlagen und Nachweise vom Waffenschrank benötigt werden. Ich habe außerdem angefragt, ob ich am folgenden Tag vorbeikommen könnte um eine WBK zu beantragen / eine Büchse eintragen zu lassen. Der anwesende Herr meinte zu mir, dass der Sachbearbeiter gerade noch im Urlaub ist und ich deshalb bitte nicht am Dienstag (28.) sondern am Mittwoch (29.) kommen soll. Ich habe dann also am 27.7. (Mo.) mittags eine gebrauchte Büchse gekauft und abgeholt und sie eingeschlossen und bin wie gefordert am 29.7. (Mi.) zum Amt gegangen. Der Sachbearbeiter war dann ganz erschrocken dass ich eine Waffe gekauft habe ohne zuerst eine leere WBK zu beantragen und meinte sofort "Oh, das wird jetzt natürlich eng mit dem Verfassungsschutz." ich habe sofort erwidert, dass ich ja durch den Jagdschein schon durch den Verfassungsschutz geprüft bin, da dieser ja das Erwerbsdokument darstellt. Er hat dann darauf beharrt, dass bei jeder WBK Ausstellung eine Prüfung durch den Verfassungsschutz erfolgen muss. Meines Wissens nach muss das nur bei Sportschützen passieren, da die WBK dort ja das Erwerbsdokument ist. Nach einigem hin und her habe ich gemerkt, dass der Sachbearbeiter felsenfest davon überzeugt ist und weiteres diskutieren ihn nur verärgert. Ich habe also alles ausgefüllt, alle Dokumente vorgelegt (das Prüfungszeugnis der Jagdschule habe ich vergessen und per Email nachgereicht) und den SB gefragt wie es jetzt weiter geht. Er sagte darauf dass er sich jetzt ins Zeug legen müsste weil er nur einmal im Monat ein Fenster beim Verfassungsschutz hat, um Dokumente einzureichen und dass es jetzt natürlich eng wird mit den 14 Tagen zum eintragen der Waffe weil ich so spät gekommen bin und keine leere WBK vorab beantragt habe. Auf meine Frage, was denn passiert wenn 'wir' das mit den 14 Tagen nicht schaffen sagte er (Zitat das sich eingebrannt hat) : "Dann bekommen sie natürlich einen auf den Deckel." Danach sagte er noch salopp "Ach das wird schon ich rufe sie an wenn die WBK so weit ist." dieser Anruf kam natürlich nicht. Ich sitze jetzt hier im Bett und kann nicht schlafen weil ich mir solche Sorgen mache. Ich weiß nicht wie ich weiter verfahren soll. Verkaufen kann ich die Waffe ohne WBK nicht, es bliebe nur der Weg sie vernichten zu lassen der mir einfällt um mich nicht strafbar zu machen bzw meine Zuverlässigkeit zu verlieren. Leider habe ich auch nur noch am Montag Zeit um irgendetwas zu machen. Ich hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen oder ggf. gleich einen Anwalt empfehlen, da ich wirklich nicht weiß wie es weiter gehen soll. Alle anderen Kollegen die mit mir die Prüfung gemacht haben, haben nach 3 Tagen in einem benachbarten Bezirk ihre WBK bekommen. Vielen Dank für eure Hilfe Steve
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.