Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Julius 5

Mitglieder
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

About Julius 5

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja richtig, moderne UND traditionelle Jäger sollten sich mit den nötigen Vorschriften und Gesetzen auskennen. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich meinen Jagdschein gerade erst bestanden habe und mir die nötige Tiefe und Erfahrung fehlt. Deshalb find ich es gut, dass es solche Foren gibt in denen man Nachfragen kann. Klar könnte ich zu Daddy oder Opa rennen, allerdings muss man sich ja nicht Angreifbar machen. Die sind so und so nicht begeistert, dass ich einen Kurs in einer Schule statt in Verbindung mit einem Lehrherrn gemacht habe... Denn selbst innerhalb der Familie gibt es diese schwachsinnigen Vorurteile. Wären wir beim nächsten Punkt, meine Familie ist relativ groß, länderübergreifend verteilt und seit Generationen mit der Jagd verbunden. Daher spreche ich von " mehreren Eigenjagden". Das du einen lodenmantel trägst freut mich für dich, ich trage eine UF Pro Taktikhose: geräuschlos, geruchslos und mega bequem. Sage ja: jeder Jeck wie er meint. Deshalb bin ich vermutlich in 10 Jahren kein schlechterer Jäger als wenn ich mit Loden meine Erfahrungen gesammelt hätte. .223 ist in meinem Bundesland sogar auf Schwarzwild bis 35kg zugelassen. Aber ich sagte ja, ich werde max auf Rehwild und Raubwild damit jagen. Ordentliche Munition, geringe Distanz und ein präziser Schuss....alles gut. Aber hier haben wir wieder ein Paradebeispiel: ich mache einen Witz und schon witterst du die Chance einen offensichtlich unerfahrenen Jungjäger vor deinen Forenkumpels bloßstellen zu können....Glückwunsch
  2. Hab ich da jemandem auf den Schlips getreten? Werde ich mich tatsächlich nicht, da meine Familie mehrere Eigenjaden besitzt. Allerdings ist meiner PERSÖNLICHEN MEINUNG nach, die Ablehnung und damit verbundene Ausschließung von "modernen Jägern" einfach nur lächerlich... Wie sagt man so schön "Jeder Jeck ist anders..."
  3. Ok dann verstehe ich das jetzt. War mir bissher nicht bewusst, dass der Jäger, wenn es die Standordnung zulässt, auch frei schießen darf. Aber danke für die zahlreichen Infos. Dann wird es wohl das CR 223 werden:) Aber keine sorge, kurzhose-Holzgewehr in traditions-Kaliber ist natürlich schon bestellt damit ich auf Gesellschaftsjagden das Loden-Geschwarder nicht verärger:)
  4. Ja das war doch meine Aussage. Ich verstehe es so, dass ich mit der Waffe maximal im Revier mit 3 Schuss, sowie auf dem Stand mit 3 Schuss schießen darf um das jagdliche Schießen zu trainieren. Sobald ich auf dem Stand aber 4 Schuss hintereinander auf einen z.B Ringscheibe abgebe, verstoße ich gegen das Waffengesetz, richtig?
  5. Guten Tag, ich würde mir gerne auf Grundlage meines Jagdscheins ein AR 15 mit 12,5 Zoll Lauflänge anschaffen. Und ja, Absicht ist es diese auch auf Reh und Raubwild zu führen. Jetzt weiß ich allersings, dass diese Waffe vom sportlichen Schießen ausgeschlossen ist. Wo und wie darf ich denn nun mit der Waffe trainieren? Überspitzt wäre ja, sobals ich mir mehr als 2 Patronen ins 10er Mag lade (selbstverständlich aufm Stand), schon sportliches Schießen... Gruß Julius
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.