WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

McPeu77

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Danke! :-) Als ich das gelesen habe, stellte ich es mir mal bildlich vor, wie einer, der noch nie eine Waffe geschossen hat, ein Bedürfnis vorlegen kann um dann eine Waffe in die Hand zu nehmen. Da hat wohl jemand das Gesetz falsch interpretiert. Wie erhält den der 'Neuling' das Bedürfnis, um schießen zu dürfen?! Läuft eher anders rum, erst schießen, dann Bedürfnis.
  2. Ai karamba, erster Beitrag im Forum und schon als Spinner abgestempelt (es hat mich keiner beleidigt, das ist nur meine Gedanken Vorstellung), so schnell habe ich das noch nie geschafft. :-) Bis jetzt ist ja noch alles Objektiv, daher bedanke ich mich bei allen für ihre Antworten und lasse das Thema hier ruhen. Viele Grüße - Stefan
  3. Ahoi Carcano, nix für ungut, aber auch ein Mitglied ohne WBK kann ich nach §12 (1) 3.b u. (2) 1WaffG eine Vereinswaffe aushändigen (für den entsprechenden Zweck). Das ist keine Sondererlaubnis, sondern Standard im Waffenrecht. Viele Grüße - Stefan
  4. Ahoi, danke für die vielen Antworten. Tja, es bleibt wohl nur die Waffen auf mehrere VereinsWBKs aufzuteilen um die Aufgabe der Ausgabe auch auf mehrere Leute aufzuteilen. Schade eigentlich, aber nun gut, so ist es halt. :-) Viele Grüße - Stefan
  5. ...wird wohl darauf hinaus laufen. Danke
  6. Danke für die Antworten. Eine Info hatte ich wohl vergessen (wie war das nochmal mit den Baum und dem Wald). :-) Einen alarmgesicherten Tresorraum haben wir, der soll auch nicht zugänglich gemacht werden. Ich dachte an einen zusätzlichen Tresor, in dem nur die Leihwaffe ist und dieser dem einen Vereinsmitglied zugänglich gemacht wird. Evtl. könnte der Tresor in einem Raum stehen, der eine elektronische Schließanlage hat, so das man den Raum erst am Wettkampftag ab Uhrzeit X betreten kann. Ja, wir haben einige Mitglieder, die schon seit langer Zeit im Verein sind aber teils aus finanziellen Gründen, oder weil der Partner keine Waffe zu Hause haben will, keine eigene Waffe haben. Und dafür suchen ich die Vereinfachung, so das man als Schießwart vorbereitend tätig sein kann, aber sich nicht den ganzen Abend versaut durch die "Bereitschaft".
  7. Ahoi, Mal eine Frage, wie ihr es in euren Vereinen handhabt. Es geht um Vereinswaffen, die zu Wettkämpfen an Mitglieder ausgegeben werden. Wir haben viele aktive Schützen (wir sind ein Verein im RSB), die bei Wettkämpfen (Bezirk, LVM, Ligakämpfen etc.) mitmachen. Davon greifen viele auf die Vereinswaffen zurück (weil keine eigene Waffe vorhanden ist). Aktuell wird immer direkt vor dem Wettkampf die Waffe mit entsprechenden Schreiben ausgehändigt und direkt nach dem Wettkampf wieder entgegengenommen. Ich überlege schon, ob man einen Tresor im Vereinshaus zugänglich macht und die Waffe dort platziert, damit das Mitglied mit dem Tresorschlüssel (den es ein paar Tage vorher von mir bekommt) sich die Waffe selbst rausnehmen kann und auch dort wieder platzieren kann. Daher die Frage, wie handhabt ihr das. Vielen Dank! Viele Grüße - Stefan