Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

M62

Mitglieder
  • Content Count

    4343
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by M62


  1. Du kriegst die Quittung dafür, dass Du die Herrschaften Politiker machen ließest, was sie machten. Im Prinzip nicht anders als bei den Griechen, wobei da wohl einige wenigstens noch ein gutes Leben hatten. :beach:

    Die sind am Ende doch schlauer. Machen kann man sowieso nichts bei den Herrschaften.

    Es wird sich erst was ändern wenn sich die Menschen ändern. Und da sind wir sehr weit entfernt.

    Nee, die Menschen ändern sich nicht. Aber sie könnten sich anders verhalten. Das machen sie aber nur, wenn es gar nicht anders geht. Und manche nicht mal dann.


  2. Klar, es gab anscheinend eine Art Abkommen zwischen den Rockern und Polizei bzw. Justiz. Das Ergebnis war eine relative Ruhe, der Bürger war zufrieden und jeder konnte seinen Geschäften nachgehen. Etwas problematisch war natürlich der vertraute Kontakt von Spitzenpolitikern und dem "Consigliere".


  3. Meinst Du das hier:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/netzwerke-in-hannover-ein-nachmittag-im-steintorviertel-1576317.html

    "Einen Absatz seines Artikels widmete Lucius der „grauen Eminenz von Hannover“, Götz von Fromberg, und dessen Beziehung zu Frank Hanebuth, dem „Präsidenten“ der Hells Angels von Hannover, zugleich dem mutmaßlich einflussreichsten Hells Angel in Deutschland. Lucius' Stück berichtete von den legendären Herrenabenden bei von Fromberg und über die „Welt des Glamours“."

    Das Treiben ist aber wohl nach einigen Presseberichten erstmal beendet.


  4. Vor allem bei dem, was man im Südwesten als "Gangkrieg" bezeichnet. Blackjackets und Co. können sich auch nur behaupten, weil deren Gegner noch größere Schlaffies sind
    :grin:
    Ich hab mal gehört, dass die Angels hierzulande ein Problem mit Vereinsbürokratie und -meierei haben.

    Mit den Mitteln, die mir dieser Staat zur SV zugesteht, also laut singen, weglaufen, Handyfotos machen, andere zum helfen auffordern und ähnliche geistige Diarrhoe möchte ich die nicht in meiner Nähe haben.

    Die sind im Allgemeinen im Rotlicht-Bereich aktiv. Also nicht in "normalen" Wohngebieten.


  5. Geht's wieder los?

    Da wird religiöser Fanatismus mit einer ganzen Religion gleichgesetzt - von der man keine Ahnung hat.

    Vielleicht solltest Du Dich mal besser informieren:

    "...dass sich der religiöse Faschismus im Islam nicht erst mit dem Aufstieg der Muslim-Brüderschaft ausgebreitet hat. Meiner Meinung nach ist er im Islam selbst begründet, nämlich als der Prophet Mohammed den Islam als Monokultur durchsetzte."

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mursi-verbuendeter-mordaufruf-gegen-publizist-abdel-samad-a-904619.html


  6. Die nicht maßgeblichen und ausser Verantwortung befindlichen Parteien zeichen sich auch nicht durch brauchbare Lösungsvorschläge aus ;)

    Wenn man feststellt, dass man in einer Sackgasse steckt, könnte es schon mal eine Lösung sein, den Fuß vom Gas zu nehmen. Statt immer schneller zu fahren.


  7. Im (sagen wir mal...) eher konservativen Lager brauchen wir nicht noch mehr Zersplitterung.

    Welches "konservative Lager"?!?

    Es gibt keine einzige konservative Partei mehr, auch die AfD ist noch nicht richtig einzuordnen. Da gibt es also eine riesige Lücke, weil sich alle am linken Rand drängeln.


  8. Wer als erstes aufsteht und einen Stuhl wirft geht auch das Risiko ein als Erster abgeschossen zu werden.

    Klar, eine gewisse Ausbildung ist dafür schon nötig.

    Vor allem wenn man mit so was nicht rechnet, sich also nie mit dem Gedanken beschäftigt und mental darauf vorbereitet hat.

    Intelligente Gesellschaften sind lernfähig.


  9. Das mögen einige jetzt für Feigheit halten, aber sich als einzelner Zivilist mit moslemischen Terrororganisationen anlegen ist alles andere als schlau.

    Ach was, die kochen auch nur mit Wasser.

    Was wäre z.B. gewesen, wenn sich alle Anwesenden in dem Redaktionsraum erhoben hätten, die Täter mit Stühlen beworfen und dann mit ihren Stiften zum entschlossenen Nahkampf übergegangen wären. Da hätten vielleicht 50% überlebt.

  10. Du erklärst mal eben das deutsche Strafrecht zu Unsinn.

    Lächerlicher geht es nicht mehr.

    Ein Rechtssystem ist dann gut, wenn es vom Schlechten im Menschen ausgeht. Nicht, wenn es das Gute voraussetzt. Dann braucht man nämlich kein Rechtssystem mehr, wenn die Leute sowieso gut sind.

    Und lächerlich ist das nicht, sondern traurig und ärgerlich.


  11. Die Todesstrafe schreckt in der Tat kaum jemanden ab.

    Jede Strafe (die diesen Namen verdient) schreckt ab. Außer vielleicht Geisteskranke. Normale Verbrecher stellen einfach eine Kalkulation an wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, erwischt zu werden, und was dann passiert.

    Davon abgesehen, geht es auch um Vergeltung und psychische Hygiene. (auch wenn im deutschen Strafrecht was anderes drinsteht, das ist eben Unsinn) Deswegen ist die Göttin der Zuteilung schon ziemlich alt.

    Vergelten ist menschlich


  12. ...Wenn die Leute anstatt minutenlang nach Beginn der Schießerei aus ihrer Wohnung zu filmen eine schussbereite, griffbereite Langwaffe in die Hand genommen hätten, um aus ihrem Fenster auf die leere Straße zu schießen? Wenn das ganze quasi vor der eigenen Wohnung passiert? Ich sage nicht, dass ich das gemacht hätte, aber die Option hätte es geben können, wenn die Werkzeuge da gewesen wären.
    Mal unabhängig von diesem konkreten Fall: Wäre ich als Waffenbesitzer nicht sogar rechtlich verpflichtet, einzugreifen?

    Nur mal nebenbei erwähnt: Die ISIS im Irak und Syrien waren und sind aufgrund ihrer blitzartigen Überfälle so erfolgreich. Diese Taktik ist durch sehr hässliche Videos auf youtube/liveleak dokumentiert. Sie fahren völlig unscheinbar in Zivil bis an die Eingänge der Militär/Polizeicheckpoints, springen aus den Fahrzeugen und stürmen ohne Rücksicht auf eigene Verluste innerhalb Sekunden(!) die Base und haben einen Augenblick später ein Dutzend bis an die Zähne bewaffnete Sicherheitskräfte niedergeschossen,

    Deshalb gab es auch mal früher vernünftige Grenzbefestigungen und eine Territorialverteidigung. Manches ändert sich nie.

    Glaubst du wirklich die warten bist du mit zitternden Händen deine Knarre und Munition zusammen gefummelt hast?

    Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen ;-)

    Aber stimmt schon: Bis man zwei oder drei 30er-Magazine gefüllt hat, dauert es. Und wenn man sie voll aufbewahrt, leiert die Feder aus.

    Nein.. aber ich kenne genügend die solche Sprüche ablassen.. wenn es dann so weit ist sind sie alle ganz schnell weg :laugh:

    Ach ja? Und wie oft warst Du schon dabei, wenn "es so weit ist"? :laugh: :laugh: :laugh:

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.