Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

tebee

WO Silber
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über tebee

  • Rang
    Mitglied

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

95 Profilaufrufe
  1. IPSC CARRY OPTICS

    Die 1kg-Grenze ist raus, stattdessen sind Regeln zum Abzugsgewicht hinzugekommen:
  2. IPSC CARRY OPTICS

    Gibt es inzwischen eigentlich ein Update bezüglich des Beginns der Testphase im BDS und der dazugehörigen Regeln? Ich freue mich einfach zu sehr auf die neue Disziplin um monatelang stillzuhalten. Es scheint ja international ziemlich viel Uneinigkeit bzgl. der Montageart und mgl. zusätzlichen Beschränkungen zu geben.
  3. Waffe mit zur Arbeit bringen

    Das von Dir zitierte ist doch die WaffVwV, nicht die AWAffV. Schlittenfahrer bezog sich auf diesen Paragraphen, wobei ich allerdings wie gesagt trotzdem nicht verstehe, wo dort etwas gegenteiliges zur 5KW Grenze stehen soll.
  4. Waffe mit zur Arbeit bringen

    Versteh ich die Norm etwa falsch? Gibt es eine Szenario wo die [≤5 KW --> nicht verankern] Regel nicht greift?
  5. Waffe mit zur Arbeit bringen

    Warum eigentlich festdübeln? Es geht doch nur um eine KW. Dübeln muss man erst ab >5.
  6. Tresor mit Fingerprint für 1KW + Munition gesucht

    Das ist echt mal ein nützliches Feature!
  7. Tresor mit Fingerprint für 1KW + Munition gesucht

    Es gibt AFAIK keine kommerziellen Fingerabdruckscanner die sich nicht durch simple Tricks überlisten lassen. Die c't hat mal 2002 11 damals auf dem Markt erhältliche Systeme getestet und keines hat ihren Nachahmungen standgehalten. Darunter waren auch Scanner mit einer Lebend-Erkennung, geholfen hat das nicht (bei den dafür verwendeten Erkennungsmethoden ist das auch nicht überraschend). Hier mal ein kurzes Video mit einer Demonstration (inzwischen wurde ein noch einfacheres Verfahren auf Gummi Bären-Basis entwickelt.) Es macht also schon Sinn, dass niemand reine Biometrie-Safes zertifizieren will.
  8. Psychologischer Test

    Das wurde schon 2002 bei der Novelle mit eingefügt.[1] Sollte also eigentlich keine Überraschung sein, vor allem wenn Du deine Sachkunde bereits hast... Bleibt also nur der Jagdschein oder eben die Ertüchtigung am Kleinkaliber für die nächsten zwei Jahre.
  9. Psychologischer Test

    Uhm, wenn Du erst 19 bist, dann kannste doch auch mit ner MPU keine Großkaliberwaffen bekommen. Dafür ist die Mindestgrenze 21 Jahre (§14 I S.1 WaffG). Und für Kleinkaliber, das ab 18 ist, brauchste keine MPU (§6 III S.2). Anyway, ich hab auch als Freizeitbeschäftigung Fitnesstudio und zeitweise KungFu angegeben. War kein Problem, vor allem wenn Du erwähnst, dass Du es vor allem wegen des fitness-Aspekts machst. Wär natürlich gut, wenn Du noch was anderes hättest. Liest Du vll gern? Oder gehst wandern, oder so? Irgendwas wird sich schon finden.
  10. Psychologischer Test

    Bei einigen der Beschreibungen hier hat man ja das Gefühl, die Leute hätten sich in das Labor des Herrn Dr. Frankenstein verirrt... Bei mir gings wesentlich gemütlicher daher. Hab vor etwa einem Monat mein Gutachten beim TÜV Thüringen gemacht. Kostenpunkt 130€. Hab mich davor auch umgehört und sowohl beim örtlichen Amtsarzt als auch bei der DEKRA waren gerade keine geeigneten Psychologen vorhanden. Habe allerdings einen privat praktizierenden gefunden, doch der wollte, auch nach Verhandlung, nur auf 180€ runtergehen. Gedauert hat die ganze Prozedur etwa eine Stunde. Erstmal einen mehrseitigen, engbedruckten Fragebogen über Selbstwertgefühl/Lebenseinstellung ausgefüllt ("Trier Persönlichkeitsfragebogen"). Danach folgte ein 40 minütiges Gespräch mit der Psychologin. Dieses erinnerte teilweise an ein Bewerbungsgespräch, mit Fragen nach meinen besten/schlechtesten Eigenschaften, Selbstcharacterisierung etc. Dann folgten intime Fragen nach den Lebensumständen/Freunden/Familie/Herkunft/Lebensweg. Auch wurde abgefragt, warum ich den Schießsport betreibe, wie ich zu den Waffengesetzen und der MPU stehe. Die meiste Zeit konnte ich im freien Vortrag assoziativ meinen Gedanken freien Lauf lassen. Das kam anscheinend auch gut an und wurde von der Psychologin als Offenheit angerechnet. Meine kritische Einstellung zur Prozedur und zu den Waffengesetzen wurde mir im Gutachten nicht negativ vorgehalten. Wichtig war ihr anscheinend, dass man jemanden im seinem Leben hat, mit dem man offen sprechen kann. Das können Verwandte/enge Freunde/Partner sein. Jedenfalls lenkte sie das Gespräch immer wieder darauf zurück. Aus dem Gespräch/Gutachten gewann ich den Eindruck, dass Einzelgängertum kein Ausschlusskriterium ist, solange man zumindest eine enge Bindung aufweist. Es gab auch schwierige Fragen, zB wie ich mich nach einer durch mich begangen Fahrerflucht verhalten würde, was meine bisher schlimmste Tat war und wem ich an ihrer Stelle einen positiven Bescheid verweigern würde. Hier war Offenheit und die Demonstration von charakterlichem Wachstum gefragt. Eine negative Überraschung erlebte ich dann, als das Gutachten kam. Da standen dann wirklich sämtliche intime Details aus dem Gespräch drin! Zum Glück war die Sachbearbeiterin im Ordnungsamt dann bereit, sich mit einer Fotokopie der ersten und letzten Seite zu begnügen. Solch ein Schreiben gehört wirklich nicht in staatliche Hände. Also, viel Erfolg bei deinem Anlauf!
×