Jump to content
IGNORED

VEBEG nicht mehr für Privatkunden


Cannon Balls
 Share

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb AWO425:

911er

Noch son Brechmittel auf Rädern...

Letzte Woche einen vorgehabt. Muss ein Auslaufmodell gewesen sein....

Oh HA!😂

Was machst Du beruflich wenn Du regelmäßig mit "Schrottkarren" behelligt wirst?

Geht auch per PN.....

 

So ein 911S von 1968 mit 160PS ist doch was feines....Matching Numbers😂

Gibt es wohl nur noch komplett restauriert und der Seele beraubt, oder als Schrotthaufen....

 

Wobei ich einen 993 Turbo vorziehen würde...nach dem in Meuspath zur Frischzellen-Kur gewesen wäre🤣

 

Jetzt Back to Topic:

Bei den ganzen Auktionen wie z.B. Zoll-Auktion, gibt es einen Trend:

Die Preise bei Fahrzeugen, Großgerät und hochwertigen Maschinen gehen meist höher, als die Ware wert ist! Zum Zuge zu kommen und ein gutes Schnäppchen zu machen, grenzt schon an ein Wunder!

 

Hier 20Jahre altes "Schnäppchen" für die Outdoor-Freaks:gr1:

 

https://www.zoll-auktion.de/auktion/produkt/1_Opel_Campo/725124/1/0

 

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Schnäppchenzeit bei solchen Versteigerungen ist vorbei .

Das hat schon vor vielen Jahren eBay gezeigt , als gebrauchte Dinge teuerer ersteigert wurden als sie neu kosten.  

Beim ersteigern kommt halt der Jagdinstinkt raus. Beute machen um jeden Preis . 😆

 

Zudem das Risiko bei VEBEG , Zoll und Co , das es Garantie nicht gibt , und ein 

Funktionstest nicht möglich ist . 

Sehr schnell hat man Edelschrott gekauft. 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb raze4711:

Das hat schon vor vielen Jahren eBay gezeigt , als gebrauchte Dinge teuerer ersteigert wurden als sie neu kosten.  

Da haben wir uns früher bei Louis Motorradzubehör einen Spaß draus gemacht. Erst einen Shoei Helm versteigert und dann die Überzahlung mit einem freundlichen Hinweis auf den Katalogpreis zurückerstattet. 

Link to comment
Share on other sites

Am 12.10.2021 um 20:03 schrieb AWO425:

Was bitte ist von der Technologie des Käfers geblieben?

Mir fällt nix ein.

Eine Sackgasse.

Und beim Trabbi oder Wartburg?

Und komm' jetzt bitte nicht mit der "letzten Serie" des Trabbi mit Polo-Motor*!

Der DKW meiner Eltern hatte Mitte der 60er schon "Frischöl-Automatik", ATE-Scheibenbremsen (mit Warnhinweis auf der Heckscheibe!) und Freilauf (was Audi dann erst beimn A2 wieder einführte) - und was davon hatte der Trabbi 25 Jahre später?

 

*) Wohl einer der letzten DDR-Witze: "Wie fühlt sich der VW Viwertaktmotor im Trabbi?" - "Wie ein Herzschrittmacher in einer Mumie!"

 

Link to comment
Share on other sites

Lobt nur dass Ungeziefer auf Rädern.

Es ist und bleibt eine technologische Sackgasse. Heckmotor, total geil....

Kleine Challenge gefällig?

Je eine Käfer und Trabi Treiber treten an, um den Motor ihres Vehikels auf der grünen Wiese aus und wieder einzubaun.

 

Ergebnis kann ich jetzt schon sagen: Während der Käfertreiber noch an seiner Grube schippt, ist der Trabbitreiber schon wieder zuhause und hat das 3. Bier weg.

Ostzonale Technik war nicht fortschrittlich aber praktikabel und wartungsfreundlich. Ging ja auch nicht anders.

Ach noch was: von wem wurde denn nun der Golf entwickelt? Na? Ihr ahnt es.............

Man konnte, man durfte nur nicht. Bzw. wurden die nötigen Resourcen eben anderswo gebraucht.

Die ollen VW Motor hätte man auch nicht gebraucht, ein eigener 3Zylinderviertakter fürn Wabu war komplett fertig entwickelt!

 

Ich bin bei Oldtimern extrem pingelig.

Das liegt daran, dass ich früher im ersten Leben da recht tief eingetaucht war und mit WIRKLICH guten Leuten zusammengearbeitet habe.

Was einem da heute als "Oldtimer" verkauft wird, ist oftmals Edelmüll aus der Restekiste.

Zumindest, wenn den irgend ein Bastenwastel angehuckt bringt.

Es gibt auch spezialisierte Firmen, da kommt nur 1A Material an, aber die würden einen Käfer wohl nicht mal mit ner Zange anfassen, das wäre unter deren Würde.

Aber genug davon, Dienst ist Dienst und hier ist ein Wummenforum..............

 

 

 

 

Edited by AWO425
Link to comment
Share on other sites

Die meisten Oldtimerbesitzer die ich kenne ,  fahren regelmäßig mit ihren Fahrzeugen .  Welche die auf der grünen Wiese täglich den Motor Aus und Einbauen kenne ich nicht .  😄

 

Aber wenn es um Fahrleistung der beiden Modelle geht , dann würde ich auf die Pappe aber kein Geld setzen 😉

Andere Riesenvorteil beim Käfer im Gegensatz zum Trabbi war ...... Die Lieferzeit 🤣

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nicht nur das ...

AFAIK sind die Kisten für Afrika ("& Co") robuster gebaut und mit weniger Elektronik, als die Freizeitkisten für die sog. Erste Welt.

 

Ein Farmer in Afrika erzählte mir, dass sein Nachbar einen "G" habe und nur am Fluchen sei - ständig irgendwelche Elektronikprobleme und schon 2x Getriebeschaden (o.ä. - ist länger her).

Sein eigener Wildcat Pickup brauchte zwar regelmäßig StartPilot, lief aber dann anstandslos und war als Expeditionsfahrzeug astrein geeignet: Die ausgelutschte Karre hatte jede Menge scharfer Kanten, an denen man ohne weiteres hätte Konservendosen öffnen können ... 🙂

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.