Jump to content
IGNORED

HK fertigt wieder G28Z für den zivilen Markt


Pikolomini
 Share

Recommended Posts

@Raiden

 

ich bin jetzt bissel enttäuscht. Wenn das Unbedarfte lesen und den Zusammenhang nicht erkennen, verschwenden sie keine weiteren Gedanken und Dein Hinweis geht irgendwo unter.

 

Ich will auch noch etwas lernen. Belasse es daher in einem Fachforum bitte nicht bei einem kurzen Zweizeiler ala @CZM52 Horner Arms.

:drinks:

Link to comment
Share on other sites

Im Grunde genommen, aber leider nur für die Schweizer, hast du etwas besseres als das G28 indem du ein Stg57  nimmst und darauf ein vernünftiges Glas montieren lässt. Findest du neuwertig mit einem neuen Lauf für 1'500.-. Die Pikatiny Montage kostet 200.- und das noch das Glass.

 

Preiswerte und trotzdem das perfekte DMR das man bis über 1'000m einsetzen, das Aussehen ist halt nicht mehr Zeitgemäß.

 

GP11 ist das Problem, man findet aber welche zu in etwa 1- 1.20 der Schuss, angesichts der Tatsache das man davon im longrange keine hunderte auf einmal verschießt geht es noch.

Hier zb https://dhnetwork.ch/produkt/swiss-gp-11-7-5x55-60-stk/

Edited by joker_ch
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Raiden:

Weil er aufgrund der Konstruktion nötig ist.

Genau so ist es.

Jetzt hänge ich mich doch noch einmal rein.

Einen Stahllauf in einen Aluupper zu schrauben ist keine gute Idee.

Das ist beim SAN 751 durch den Stahl Upper besser gelöst worden. Zudem ist die Konstruktion des SAN 751 so, obwohl Ganzstahl, daß sie nicht schwerer als ein MR308 mit Alu Upper ist.

Der Preis des SAN 751 der hier in DL aufgerufen wird ist aber irrational. Aber man muß ein SAN 751 auch nicht hier zu dem aufgerufenem Preis kaufen, habe ich auch nicht getan.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb joker_ch:

indem du ein Stg57  nimmst

Dann kann man hier auch ein G3 nehmen, hat einen ähnlichen Verschluß. Stg 75 hat einen verzögerten zweiteiligen Masseverschluß, mit all seinen Vor - und Nachteilen.

Von der Präzision sind G3 auch nicht schlecht, wenn ein paar Dinge nachgerüstest bzw. geändert werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Delta*Kilo:

Der einzige der mit einem Alu-Upper ein Problem hat bist du. OK,

Damit haben nicht nur die Bundeswehr, sondern auch die Amis ein Problem, sonst hätten die als DMR kein G28, sondern das MR308 eingeführt.

Aber, wie hier immer behauptet, alle Beschaffungsämter sind inkompetent und korrupt. Nur Ihr hier wisst, daß ein Alu Upper völlig ausreichend ist.

Ich persönlich gehöre zu den unbelehrbaren und inkompetenten.

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Speedmark:

@Raiden

 

ich bin jetzt bissel enttäuscht. Wenn das Unbedarfte lesen und den Zusammenhang nicht erkennen, verschwenden sie keine weiteren Gedanken und Dein Hinweis geht irgendwo unter.

 

 

AR10 verriegelt im Lauf(in der barrel extension), die SG55x/75x-Serie verriegelt im Gehäuse.

Dass die SGs ein Stahlgehäuse verwenden ist daher kein Premiumupgrade, sondern schlicht notwendig. Herr Stoner hat sich bei seiner Konstruktion, die ich im Übrigen schlicht genial finde, schon was gedacht.

  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb Raiden:

AR10 verriegelt im Lauf(in der barrel extension)

Das Stimmt, war aber nicht der Grund für den Stahlupper des G28. Der Grund für den Stahlupper im G28 war der, daß die Hebelwirkung des schwerden Laufes mit der Zeit reichte um die Presspassung, in der der Lauf beim MR 308 und G28 steckt, beim MR 308, zu beschädigen. Das Aluminium dieser Passung ändert seine Form, das wird auch durch die Laufmutter nicht aufgefangen. Das wirkt sich so aus, daß die sonst genau schießenden MR 308 im Laufe des Gebrauches ihre Genauigkeit verlieren. Die für lange Zeit geforderten Genauigkeiten, konnte das MR 308 genau auf längere Zeit - Schußzahl - nicht erfüllen.

Das Problem ist bei kurzen Läufen wohl nicht so augeprägt, denn die sind nicht so grundgenau und die Hebelwirkung eines kurzen Laufes ist geringer. Nicht so bei z.B. 16,5 oder 20" Läufen. Dort ist das ein Problem.

Zudem hatte man neben Weiterem - , Bedenken, daß die Picatinnyschiene aus Alu, den Belastungen auf die Dauer, nicht standhält.

Quintessenz: Nach größerer Schußzahl verliert das MR 308 seine Präzision. Das ist nicht wegzudiskutieren.

Zum Anderen, hast Du behauptet, daß die an die US Armee gelieferten G28 einen Alu Upper hätten, das stimmt auch nicht, die haben einen Stahlupper. Von diesen G28 hat HK ca. 3500 als DMR an die US Army geliefert.

Alle mit Stahlupper.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Pikolomini:

Zum Anderen, hast Du behauptet, daß die an die US Armee gelieferten G28 einen Alu Upper hätten, das stimmt auch nicht, die haben einen Stahlupper.

 

Suche mal einen Beleg für diese Falschaussage. Du wirst ihn nicht finden. Denn das G28 für die US Army - M110A1 und CSASS genannt - sollte laut Anforderungsspezifikation leicht sein.

 

Belege:

 

en.wikipedia.org/wiki/Heckler_&_Koch_HK417#M110A1/M110E1:

Zitat

It is designated as the M110A1 and uses an aluminum upper receiver instead of steel to meet weight requirements, weighing 8.4 lb (3.8 kg) unloaded and reaching some 15 lb (6.8 kg) loaded and with accessories

 

Ein SASS - "Semi-Automatic Sniper System" - hatte das US-Militär schon (von Knight's Armament). Sie wollten aber etwas Leichteres und Kleineres. Daher die Anforderung nach einem CSASS, wobei das C für "Compact" steht.

 

en.wikipedia.org/wiki/M110_Semi-Automatic_Sniper_System#Replacement_or_reconfiguration_of_M110:

Zitat

The specifications the U.S. Army has issued are as follows:[9]

  1. Operation: Semi-automatic
  2. Caliber: Compatible with 7.62×51mm NATO cartridges
  3. Accuracy: Capable of 1.3 minute of angle dispersion or better with match ammunition
  4. Size: Overall length shall be reduced using a shorter barrel and/or collapsible buttstock. Maximum length not to exceed 39 [in] without suppressor. Desired minimum length is less than 36 [in] with stock collapsed.
  5. Weight: Weight shall be under 9.0 lb for unloaded rifle without optics and accessories

[...]

 

In den Wikipedia-Artikeln stehen Quellenangaben.

 

Das CSASS wird genutzt von der US Army und dem US Marine Corps.

 

Beleg:

 

militarytimes.com/news/your-marine-corps/2018/04/09/the-marines-just-switched-their-main-sniper-rifle-look-whats-next:

Zitat

Marines will replace another sniper rifle in their arsenal with a more compact version now being used by the Army. [...] The CSASS “will replace the M110 with enhanced shooter ergonomics and increased operational availability time,” according to the documents. “The lighter, more capable rifle will improve the sniper’s ability to rapidly engage multiple, moving targets.”

 

Da der Alu-Upper also stabil genug für die Marines ist, wird er auch stabil genug für mich sein.

Edited by mwe
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Pikolomini:

Zum Anderen, hast Du behauptet, daß die an die US Armee gelieferten G28 einen Alu Upper hätten, das stimmt auch nicht, die haben einen Stahlupper. V

vor 3 Stunden schrieb Pikolomini:

Das ist richtig. (dass das M110A1 keinen Stahlupper hat)

 

 

Ich glaube, du verstehst hier so einiges nicht...

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Pikolomini:

Entscheide dich mal.

Eigendlich doch ganz einfach. Keines kaufen und die Welt ist in Ordnung. Da scheinen doch andere Dinge eine Rolle zu spielen, wenn ein Stahl Upper solche Emotionen erzeugt.

Ich halte Stahl einfach für haltbarer als Aluminium, so einfach ist das. Da ich mit dem Ding nicht über Feld und Flur hetzen muß, sondern mich auf dem Stand ruhig auf dem Bauch liegend, neben den Knallstock legen kann, machen mich die 600 g mehr für einen Stahl Upper auch nicht unglücklich, aber die Haltbarkeit des Stahl Upper beruhigt mich kolossal.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Pikolomini:

Ich persönlich gehöre zu den unbelehrbaren und inkompetenten.

Dir will doch keiner etwas wegnehmen. Meinethalben lass Dir einen Upper aus Palladium machen. Die Maße sind ja bekannt und die Patente lange ausgelaufen. Einer der Hersteller für gefräste Upper sollte das Projekt eigentlich so geil finden, dass er es für einen vernünftigen Preis macht er wenn mit Photos des Dings angeben und es vielleicht bei der SHOT ausstellen darf. Wenn es Dir gelingt, einen Aluupper auszuschießen, dann beglückwünsche ich Dich dazu, dass Du unserem gemeinsamen Hobby intensiver nachgehen kannst als die anderen hier. Warum fühlst Du Dich eigentlich persönlich angegriffen? Mich stört's auch nicht wenn jemand z.B. die Bremse auf meinem Wettbewerbskarabiner antisozial und lächerlich findet. Wenn mir einer darüber einen Vortrag hält, wozu sich manche Leute aus irgendeinem Grund berufen fühlen, dann ist die Antwort eben, dass das Ding nur auf Wettbewerben und zugehöriger Übung auf weitläufigen Ständen im Freien geschossen wird. 

 

Ich frage mich aber immer noch ob Deine Antwort, für die ich mich bedanke, repräsentativ für die Antwort auf das Rätsel ist, warum irgendjemand so eine Kohle für so ein Gewehr raushaut, oder ob bei anderen Käufern die Antwort eine andere wäre. Wäre es der Stahlupper alleine, der eine gewisse Käuferschicht anspricht, dann würde den doch bestimmt jemand herstellen. Es gibt ja auch (sogar in meinem Besitz) linkshändige AR-10 Upper und BCG usw.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.