Jump to content
IGNORED

Eine Spende von HK für die Aktion Deutschland Hilft wird abgelehnt


bumm
 Share

Recommended Posts

Zitat

Daher werden wir unsere Spende nun jeweils hälftig an die von der Flut besonders schwer getroffene Gemeinde Dernau sowie an das Technische Hilfswerk geben

Wieso nicht gleich?

Aber bei den "Oberen", besonders der rechte, kann ich verstehen, dass man da schwach wird.

https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/wir-ueber-uns/schirmherr-und-kuratorium/

Link to comment
Share on other sites

Die Geschichte gibts gleich auf der HP von HK selber. Ganz ohne Focus.

https://www.heckler-koch.com/de.html

 

Ach ja, dort kommt man auch gleich zu einem Onlineshop für diversen Nippes 🙂

http://eu.hkwebshop.com/index.php?page=index

 

"Spende für Flutopfer abgelehnt. Offener Brief von Heckler & Koch an "Aktion Deutschland Hilft":

Nach der bestürzenden Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben Mitarbeiter und Geschäftsführung von Heckler & Koch für die in Not geratenen Menschen 15.000 Euro an die "Aktion Deutschland Hilft" gespendet. Einen Monat später teilte die "Aktion Deutschland Hilft" unserem Unternehmen mit, die Spende "aufgrund unserer ethischen Leitlinien" abzulehnen. Geschäftsführung und Betriebsrat von Heckler & Koch haben entschieden, auf diese Entscheidung mit einem Offenen Brief zu reagieren. Den offenen Brief finden Sie hier. "

Edited by horidoman
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb karlyman:

 

Immer wenn man glaubt, es gehe nicht mehr absurder, dann kommt es so...

 

Dieses Land hat langsam aber sicher einen ganz schrägen Kompass. 

die Abwärtsspirale nimmt fahrt auf.

Link to comment
Share on other sites

Mit den Taliban kooperieren und von HK Mitarbeitern keine Spenden annehmen, Hut ab, so einen Spagat muss man erstmal hinbekommen.

Der letzte Absatz im Offenen Brief ist gekonnt: Zuerst die Betonung auf Solidarität und dann die direkte Spende... wenn man das diplomatisch liest: "Wir sind solidarisch und deswegen geht die Kohle nicht mehr über Euren Verein."

 

Ich bin mir aber sicher, dass die Steuern und Abgaben von HK ansonsten gerne genommen werden.

 

 

 

  • Like 12
Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb SAPR:

Mit den Taliban kooperieren und von HK Mitarbeitern keine Spenden annehmen, Hut ab, so einen Spagat muss man erstmal hinbekommen.

Der letzte Absatz im Offenen Brief ist gekonnt: Zuerst die Betonung auf Solidarität und dann die direkte Spende... wenn man das diplomatisch liest: "Wir sind solidarisch und deswegen geht die Kohle nicht mehr über Euren Verein."

 

Ich bin mir aber sicher, dass die Steuern und Abgaben von HK ansonsten gerne genommen werden.

 

 

 

Ja, die Steuern werden vermutlich nicht aus ethischen Gründen abgelehnt. Bei Spenden für Flutopfer geht das natürlich, da ist man dann sehr großzügig.

Link to comment
Share on other sites

Heckler & Koch könnte die Spendengelder auch an die betroffene Schützenvereine weiterleiten.

Etliche sind im Ahrtal und und der Eifel von der Flutkatastrohe betroffen. Könnten die Gelder gut gebrauchen.

Die Sportschützen würden sich dann auch beim nächsten Waffenkauf an HK erinnern🔫.:D

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Merkava3:

wer als Person ... die Ablehnung der HK Spende zu verantworten hat.

Der sollte die 15.000 EUR einfach aus eigener Kasse überweisen. Und zeigen, das er Eier hat und nicht nur seinen Lebenslauf bei den Selbstdarstellern aufhübschen mag.

  • Like 11
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Genau dasselbe habe ich auch gedacht.

 

Ich nehme das für mich zum Anlaß, mein Spendeverhalten grundsätzlich zu überdenken, bzw. ggf. zu überprüfen, ob die bedachten Organisationen mit meinen ethischen Standards noch vereinbar sind.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Merkava3:

Wäre doch interessant wer als Person als Angehöriger welcher konkreten Organisation die Ablehnung der HK Spende zu verantworten hat.

vor 1 Stunde schrieb MAHRS:

Der sollte die 15.000 EUR einfach aus eigener Kasse überweisen. Und zeigen, das er Eier hat und nicht nur seinen Lebenslauf bei den Selbstdarstellern aufhübschen mag.

Genau! Sonst muss man meinen, übertriebene politische Korrektheit gehe dieser Person vor Hilfe bei schwerer menschlicher Not. So etwas wäre schlimm und einer Hilfsorganisation, die diesen Namen verdient, unwürdig. So eine Person wäre ein scheinheiliger Heuchler und eine völlige Fehlbesetzung für den Posten.

 

Wer die Ablehnung zu verantworten hat, geht aus dem Folgenden hervor.

 

HK schrieb in dem offenen Brief:

 

image.thumb.png.fdbb5fb24b59b820a8ec587a7ac29494.png

 

Welche Personen den Vorstand von "Aktion Deutschland Hilft" bilden, steht da: aktion-deutschland-hilft.de/de/wir-ueber-uns/impressum

 

PS:

Die Leitlinien stehen da:

aktion-deutschland-hilft.de/de/wir-ueber-uns/missionleitlinien-unseres-handelns

Zitat

Leitlinien

1. Unparteiliche Nothilfe bei großen humanitären Katastrophen

[...]

2. Der humanitäre Auftrag steht im Mittelpunkt

[...]

3. Im Netzwerk handeln

[...]

4. Gemeinsam schneller helfen

[...]

Eine Leitlinie, die sagt oder aus der folgt, die Spende dürfe nicht von Heckler & Koch stammen, ist nicht dabei. Die Begründung, die der Vorstand für die Ablehnung der Spende angab, ist also gelogen. Vielmehr verstößt der Vorstand gegen die Leitlinien. Insbesondere indem er das Geld von HK einen Monat lang ohne Mitteilung ungenutzt liegen ließ, als die Not groß war im Widerspruch zu den Leitlinien 1, 2 und 4.

 

Edited by mwe
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

O

vor 29 Minuten schrieb EkelAlfred:

Auch wenn es mich wirklich Überwindung kostet: Ich wäre bereit, das Geld anzunehmen. Ausnahmsweise.

Auch wenn ich sonst selten seiner Meinung bin, ich glaube, in diesem Fall, in diesen Zeiten großer Not, würde ich die Bürde auf mich nehmen und ihm dabei helfen.

Link to comment
Share on other sites

Da ich durch das Starkregenereignis einen unversicherten Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich habe, täte ich auch was von der Summe nehmen.

Alternativ auch eine unentgeltliche Entgegennahme von dortigen Produkten, die unter das WaffG fallen und als Jäger/SpoSchü zu erwerben sind. 😉

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb SAPR:

Mit den Taliban kooperieren und von HK Mitarbeitern keine Spenden annehmen, Hut ab, so einen Spagat muss man erstmal hinbekommen.

....

 

 

 

Da gibt es einen Unterschied?

Sammelt der Verein Spenden für die Talib´s?

 

 

Edited by gipflzipfla
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb EkelAlfred:

Also, ich habe jetzt lange überlegt, was ich dazu sagen soll.

 

Auch wenn es mich wirklich Überwindung kostet: Ich wäre bereit, das Geld anzunehmen. Ausnahmsweise.

Willst Du damit wieder alleinstehende Mütter bei ihrem Ausdruckstanz unterstützen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.