Jump to content
IGNORED

FWR - Forum News: VDB distanziert sich von Texten?


Olt d.R.
 Share

Recommended Posts

vor 6 Stunden schrieb Katechont:

"Der VDB versteht Waffenlobby nicht in erster Linie als Einfluss auf Entscheidungen, sondern
vielmehr als Einfluss auf das Verständnis von Beteiligten, die in Entscheidungsprozesse eingebunden
sind."

Wir sind ja auch in den Entscheidungsprozess eingebunden, wir werden ja immer mal wieder informiert. Und dürfen ja sogar ab und an unsere Meinung dazu bekunden. Und der VDB will halt, dass wir Verständnis dafür entwickeln, warum der Händler ums Eck uns nur noch Lichtspielzeug anbieten darf... 

Edited by erstezw
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das heißt im Klartext der VDB wirbt für eine Fördermitgliedschaft um am Ende den Schwanz einzuziehen? Meine Fresse wie Eierlos muss man sein .. ich brech weg! 
ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen könnte !!! 

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Am 3.9.2021 um 23:20 schrieb Mogli77:

VDB wirbt für eine Fördermitgliedschaft um am Ende den Schwanz einzuziehen......wie Eierlos

Genau das ist auch mein Fazit! Damit hat sich das für mich erledigt.

 

Danke an alle Informanten! So etwas würde ich ohne WO nicht mitbekommen....

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich finde, dass der VDB vollkommen richtig gehandelt hat. Solche Interessensvertretungen müssen halt startegisch vorgehen und nicht wie die GRA die typischen unerfüllbaren Forderungen aufstellen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb highlower:

Gibts denn jemanden hier, der aus voller Überzeugung an den VDB spendet und darüber reden möchte?

Ich kann hier nur das nochmal reinstellen, was ich vor einigen Tagen bereits auf FB dazu gepostet habe:
 

 
Zitat

 

Das FWR agiert da absolut stümperhaft, mit dem eigenen Anspruch, den man da postuliert, hat das nichts zu tun.
Ich kann mich doch nicht einerseits als die abgeklärte, professionelle Interessenvertretung inszenieren, die weiß, wie der Hase im politischen Berlin läuft und alle anderen mehr oder weniger als Amateure hinstellen.
Kann man natürlich schon, aber dann fahre ich nicht gleichzeitig eine Frontalangriff gegen eine mögliche zukünftige Regierungspartei. So einen Artikel kann ich als freier, unabhängiger Blogger machen, aber eine sich als politische Interessenvertretung wähnende Organisation muss immer mit allen Parteien im Dialog sein. Auch mit den Grünen. Und das dürfte auch der Grund sein, warum sich der VDB von einem derartigen Artikel distanziert, der solche groben Stockfehler beinhaltet.

 

 
 
Von daher: Ja, ich bin vom VDB überzeugt und finde, dass der sich vollkommen zurecht von diesen Meinungsartikeln distanziert, weil sie eben genau das konterkarieren, was das FWR selbst als Anspruch formuliert.

Diese Artikel hätte ich als Meinungsartikel auf meinungsterror.de oder blaulichtblog.de unter meinem Namen so veröffentlichen können, aber die hätten niemals in dieser Form in der Verbandspostille des FWR abgedruckt werden dürfen. Es geht nicht um den Inhalt, es geht um das wie und wo.
 
  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.