Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
bigtao-7

EU Feuerwaffenrichtlinie - Tschechien: Schusswaffenbesitz in Verfassung aufgenommen

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb joker_ch:

Stimmt in der Bundesverfassung wurde es gestrichen, dafür wird uns ja alles im Gesetz garantiert.

In Württemberg gab es bis 1918 eine Vorschrift, die der schweizerischen von 1999 sehr ähnlich war. Fünfzehn Jahre nach deren Abschaffung hatten wir Hitler. Das ist zwar keine direkte Kausalität, aber auch keine Koinzidenz--an der Einstellung zum Recht auf Waffenbesitz merkt man am frühesten, wie eine Person oder eine Gesellschaft zu Freiheitsrechten und zum Wert jedes einzelnen Lebens steht. Sicher haben die meisten Leute, die 1933 NSDAP gewählt haben, den Weltkrieg und den Holocaust nicht gewollt, viele wohl eher Freiheit und Brot, von denen die Nazis erzählt haben. Aber eines konnte auch dem Dümmsten klar sein: Den liberalen Staat mit Abwehrrechten des Bürgers gegen staatliche Eingriffe wollten die Nazi nicht, egal was sie sonst wollten. Parteien, die in irgendeiner Form diesen Staat wollten, hatten es im Gegenteil extrem schwer und fanden kaum Unterstützung. 

  • Like 3
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2021 um 16:32 schrieb TriPlex:

So schnell, wie's reingeschrieben wurde kann's auch wieder gestrichen werden oder man definiert eben "ist unter den gesetzlichen Bedingungen garantiert" um.

Ja, rum maulen kann man immer. Wie weit ist Buntland von so einer Regelung entfernt? Lichtjahre? 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Italien hat man vor einigen Jahren dem Notwehrrecht auch mehr Stellenwert erlaubt.

Aber es reicht ein Vorfall und die Linken fahren umgehend ihr Programm Richtung totales Waffenverbot - mit voller Unterstützung der Medien. Und auch Verfassungen kann man ändern.

Würden der legale Waffenbesitz und das Recht auf Notwehr auf den Steintafeln vom Berg Sinai stehen - die Linken würden es rausschleifen lassen nur um ihren Traum einer totalen Opfergesellschaft zu realisieren.

 

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/italien-lega-politiker-erschiesst-marokkaner-17449268.html

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb boarhunter416:

Würden der legale Waffenbesitz und das Recht auf Notwehr auf den Steintafeln vom Berg Sinai stehen - die Linken würden es rausschleifen lassen nur um ihren Traum einer totalen Opfergesellschaft zu realisieren.

Deswegen bringen Steintafeln nichts. Du kannst (die dortige Sicherheitslage einmal vernachlässigt) zum Sinai fahren und hundertmal Dich verbeugen und dabei Ommmmmm sagen, das bringt nichts. Gebote wirken nur, wenn die Leute sie leben.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb boarhunter416:

Aber es reicht ein Vorfall und die Linken fahren umgehend ihr Programm Richtung totales Waffenverbot

Dazu brauchen die keinen "Vorfalll". Es ist vermessen zu glauben, eine einst erkämpfte Freiheit wäre unbedingt von Dauer. Freiheit muss verteidigt werden. Immer und gegen viele Feinde. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Direwolf:

Dazu brauchen die keinen "Vorfalll". Es ist vermessen zu glauben, eine einst erkämpfte Freiheit wäre unbedingt von Dauer. Freiheit muss verteidigt werden. Immer und gegen viele Feinde. 

 

Ein Dauerkampf um seine Rechte gegen andersdenkende Mitbürger ist auf Dauer aber ziemlich anstrengend.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2021 um 16:36 schrieb Gruger:

Du hast das Grundrecht immer noch!

Eben nicht!

Ich, als zigfach überprüfter legaler Waffenbesitzer, werde in diesem Grundrecht eindeutig beschnitten, während es bei jedem, z.T. auch noch einschlägig vorbestraften, Verdächtigen eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses bedarf in dieses Grundrecht einzugreifen.

Und wenn ich mich auf dieses Grundrecht berufe und die Kontrollettis nicht reinlasse, dann

Am 21.7.2021 um 16:36 schrieb Gruger:

Mit Pech halt ohne Waffenbesitz.

 

Und was, meinst Du habe ich dann noch von meinem Grundrecht?

 

JA! Das GG sagt, dass in die Grundrechte nur "durch oder auf Grund" ein(es) Gesetz(es) eingegriffen werden darf.

Das ist prinzipiell ja auch richtig, da sonst z.B. überhaupt keine Hausdurchsuchungen stattfinden könnten, aber man kann es eben auch wunderbar dazu missbrauchen die Grundrechte immer mehr einzuschränken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2021 um 16:32 schrieb TriPlex:

So schnell, wie's reingeschrieben wurde kann's auch wieder gestrichen werden oder man definiert eben "ist unter den gesetzlichen Bedingungen garantiert" um.

Am 21.7.2021 um 18:33 schrieb ASE:

Neid oder?

vor 8 Stunden schrieb Direwolf:

Ja, rum maulen kann man immer. Wie weit ist Buntland von so einer Regelung entfernt? Lichtjahre?

Ihr beiden begreift es offenbar nicht!

Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben gehen und nicht alles Unangenehme verdrängen!

Dann bemerkt Ihr vielleicht was ich meine und wie Recht ich damit habe!

 

Wer erinnert sich noch an die Demos und Ausschreitungen wegen der "Startbahn West" am Frankfurter Flughafen?

Um "die Gemüter zu beruhigen", v.a. diejenigen die damals schon sagten "Und das geht so weiter!", wurde der nicht für die neue Startbahn abgeholzte Wald zum "Bannwald" erklärt.

"Das ist die höchste Schutzstufe! NIEMAND wird jemals für irgend ein Projekt diesen Wald roden lassen können!" - so zumindest die damaligen Politiker.

Und?

 

"Aktueller Anlass ist die Rodung von knapp zehn Hektar Bannwald für die Erweiterung der Kiesgrube Mitteldorf ..."

"Die Stadt Kelsterbach verkauft und übereignet den zum Bau der Landebahn Nordwest notwendigen Bannwald an den Betreiber des Frankfurter Flughafens, Fraport."

 

Was ist jetzt aus dem "geschriebenen" geworden?

 

Wenn man sich dann noch ansieht was in ein paar "jüngeren" EU-Staaten gerade mit der 1989ff erkämpften Pressefreiheit und den unabhängigen Gerichten geschieht ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Gebote wirken nur, wenn die Leute sie leben.

 

Verbote übrigens auch. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb TriPlex:

Ihr beiden begreift es offenbar nicht!

Ja ich begreife nicht wie  Dauerempörte des Dauerempört sein wollen willens nicht begreifen wollen dass sich der Ostblock die EU-Show, die von einem kleinen Klüngel insbesondere Deutschen Ursprungs dominiert wird nicht gefallen lässt.

Zitat

Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben gehen und nicht alles Unangenehme verdrängen!

Dann bemerkt Ihr vielleicht was ich meine und wie Recht ich damit habe!

Lol. Da liegt der Punkt: Du glaubst, das jemand der dir nicht Recht gibt, nur nicht verstanden hat was du Sagen willst. Das es evtl daran liegen könnte, daß das  Gesagte grober Senf ist, hat sich dir noch nicht erschlossen. 

 

 

Zitat

 

Wer erinnert sich noch an die Demos und Ausschreitungen wegen der "Startbahn Wes...............Was ist jetzt aus dem "geschriebenen" geworden?

Hat mit dem Verhältnis der Ost-Länder zum EU-Allmachtsanspruch wieviel zu tun? 

Und wieviel damit, daß Tschechien nun den Waffenbesitz in die Verfassung geschrieben hat. du liegst übrigens falsch, ein Grundrecht wieder wegzunehmen  ist nicht so einfach wie du glaubst. Vllt einfach mal die deutsche Brille abnehmen, wa? 

Zitat

Wenn man sich dann noch ansieht was in ein paar "jüngeren" EU-Staaten gerade mit der 1989ff erkämpften Pressefreiheit und den unabhängigen Gerichten geschieht ...

Einfach Großartig, erst einen auf erleuchtetet Insider machen  und dann 1:1 EU-Propaganda wiederkauen. 

Edited by ASE
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb ASE:

Ja ich begreife nicht wie  Dauerempörte des Dauerempört sein wollen willens nicht begreifen wollen dass sich der Ostblock die EU-Show, die von einem kleinen Klüngel insbesondere Deutschen Ursprungs dominiert wird nicht gefallen lässt.

Du hast offensichtlich NICHT begriffen was ich geschrieben habe!

WAS genau an "So schnell, wie's reingeschrieben wurde kann's auch wieder gestrichen werden." hast Du nicht verstanden und WAS hat das mit angeblicher "EU-Show" zu tun?

 

vor 2 Stunden schrieb ASE:

Du glaubst, das jemand der dir nicht Recht gibt, nur nicht verstanden hat was du Sagen willst. Das es evtl daran liegen könnte, daß das  Gesagte grober Senf ist, hat sich dir noch nicht erschlossen.

Und was genau ist an "So schnell, wie's reingeschrieben wurde kann's auch wieder gestrichen werden." oder dem Beispiel mit dem Bannwald "grober Senf"?

Es gibt genug Beispiele dafür dass einmal "gewährte" Rechte wieder einkassiert wurden und wie schnell und z.T. "umfassend" das passieren kann zeigen im Bereich Shusswaffen u.a. die ach so EU-kritischen Briten, Australien, Neuseeland - und das obwohl die beiden letzteren gar nicht in der EU sind.

Als ich 2000 in Neuseeland war standen da ein AR15, ein AK47, ein StGw 57 und ein FN FAL "friedlich vereint" im Ständer eines Waffengeschäftes.

Versuche dort heute mal an so eine Waffe zu kommen ...

 

Sogar im "land of the free and home of the brave" wurde das "right to keep and bear arms" in einigen Staaten/Counties/Städten MASSIV eingeschränkt.

 

vor 2 Stunden schrieb ASE:

Hat mit dem Verhältnis der Ost-Länder zum EU-Allmachtsanspruch wieviel zu tun?

Was genau hat "So schnell, wie's reingeschrieben wurde kann's auch wieder gestrichen werden." mit einem angeblichen "EU-Allmachtsanspruch" zu tun?

 

vor 2 Stunden schrieb ASE:

du liegst übrigens falsch, ein Grundrecht wieder wegzunehmen  ist nicht so einfach wie du glaubst.

Ach ...

Und doch gibt es genug Beispiele dafür oder glaubst Du Deutschland wäre das einzige Land in dem die Verfassung gelegentlich in einzelnen Punkten geändert wird?

Und wenn sie geändert wird, dann nur, um die Rechte der Bürger auszuweiten und nie, um sie einzuschränken?

 

K.A. wann genau z.B. New York das "right to keep and bear arms" MASSIV eingeschränkt hat und wie viel davon z.T. wieder zurück genommen wurde, und das OBWOHL das Recht Waffen zu besitzen in USA VERFASSUNGSRANG hat.

DAS ist doch der besten Gegenbeweis Deiner Theorie, dass so etwas nur in DE möglich wäre.

 

vor 2 Stunden schrieb ASE:

Einfach Großartig, erst einen auf erleuchtetet Insider machen  und dann 1:1 EU-Propaganda wiederkauen.

Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass es in den Ostblock-Staaten vor 1989 eine freie Presse und unabhängige Gerichte gegeben hätte?

 

Ach, ich vergaß ...

Das Neue Deutschland und die Prawda überboten sich gegenseitig regelrecht darin die Missstände im "real existierenden Sozialismus" und Sowjetkommunismus offen zu kritisieren und wenn diese Unrechtsstaaten ihre Bürger drangsalierten, am Reisen, der freien Meinungsäußerung, ... hinderten, dann konnten die sich jederzeit an die unabhängigen Gerichte wenden und die haben "die Obrigkeit" dann in ihre Schranken gewiesen ...

 

Es mag ja sein, das "im Westen" der eine o. andere Richterspruch auch "politisch gefärbt" ist und "der Journalismus" auch nicht mehr so kritisch, wie er mal war, das ist aber noch weit von dem entfernt, was da in einigen Staaten im Osten der EU gerade passiert.

 

Meinst Du allen Ernstes die dortigen Regierungschefs sollten die EU-Milliarden unkontrolliert ihren Freunden zuschustern können, Richter nach Belieben absetzen, wenn sie nicht willfährig genug sind, ...?

Wenn denen die "Vereinssatzung" der EU nicht passt, dann sollen sie gefälligst draußen bleiben.

Das hat aber nichts mit dem Thema "Rechte können auch wieder entzogen werden!" zu tun - ein einfacher Satz (später sogar mit Beispielen untermauert) den Du offensichtlich nicht in der Lage bist zu verstehen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.7.2021 um 13:09 schrieb karlyman:

Wenn es ein explizites Recht gibt, sich oder einen anderen mit einer Waffe  zu verteidigen, dann folgt daraus das Recht auf Waffenbesitz.

Erlaubter Waffenbesitz muss aber nicht zwangsweise Schusswaffe heißen.

Wie weit der Begriff mittlerweile gefasst wird erleben wir ja nicht nur bei Jagdmessern, sogar ein Teppichmesser mit versenkbarer Klinge oder so ein "Billigding mit Abbrechklinge" sind Verbotene Waffen.

Angeblich soll in einzelnen Städten sogar ein "grundlos" mitgeführter Latthammer zu Ärger für den Bürger führen (und damit ist nicht "auf dem Weg zur Demo" o.ä. gemeint).

 

Es gibt (oder gab zumindest mal) die Meinung, dass sich das Recht auf Waffenbesitz aus dem Grundgesetz ergibt:

Zitat
Artikel 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Da wurde argumentiert, dass dieser Widerstand, gegen diejenigen die "diese Ordnung beseitigen" ja wohl dann nur mit Schusswaffen möglich sei und demzufolge dem Bürger der Waffenbesitz gestattet sein müsse.

Eine Meinung, der sich die meisten Juristen NICHT anschlossen (und die Politiker schon gar nicht).

 

Interessant auch, dass diese Ergänzung erst 1968 (im Zusammenhang mit der Notstandsverfassung) ins GG aufgenommen wurde.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb ASE:

ein Grundrecht wieder wegzunehmen  ist nicht so einfach wie du glaubst

Gelächter! Da wird einfach ein entsprechendes Gesetz erlassen und schon kannst du dir mit deinem Grundrecht (oder besser mit dem GG) den Arsch abwischen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ASE:

J du liegst übrigens falsch, ein Grundrecht wieder wegzunehmen  ist nicht so einfach wie du glaubst.

Irgendwie seit März 2020 ins Koma gefallen, anders kann ich mir das nicht erklären. Oder wie ist das so Grundrechte zur Zeit... Die Anzahl die durch einer milde Epidemie zur Disposition gestellt wurden ist Phänomenal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Tauri:

Gelächter! Da wird einfach ein entsprechendes Gesetz erlassen und schon kannst du dir mit deinem Grundrecht (oder besser mit dem GG) den Arsch abwischen.

Die kognitive Dissonanz hier angesichts der Tatsache das die Tschechen etwas in die "Charta der Grundrechte und Freiheiten" eingetragen haben, was da so einfach nicht mehr Herauszubekommen ist, ist echt erfrischend. Als Kirsche obenauf die Tatsache, das der Ursprung des Vorgangs eine Unterschriftensammlung war. 

 

Was erlauben die Protektoratsbewohner! Da muss man es sich dann schönreden, das das bestimmt sowieso wieder rausgestrichen wird. Bestimmt. Bald.  Just two more weeks...

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

entweder du verstehst es tatsächlich nicht oder du willst es nicht verstehen.

JEDES Grundrecht kann durch entsprechende Gesetze eingeschränkt werden. JEDES! Hast du in den letzten 1 1/2 Jahren geschlafen? Hier redet keiner davon, es aus der Verfassung zu streichen. Wir reden hier davon, dass es dermaßen eingeschränkt werden kann, dass es praktisch nicht mehr existent ist.

Edited by Tauri
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb joker_ch:

Irgendwie seit März 2020 ins Koma gefallen, anders kann ich mir das nicht erklären. Oder wie ist das so Grundrechte zur Zeit... Die Anzahl die durch einer milde Epidemie zur Disposition gestellt wurden ist Phänomenal.

Der Modus-Operandi des Waffenbesitzers und des WOlers im speziellen ist nun mal das Jammern. Man muss schon einige Hipster-Punkte vergeben, denn Opfer waren die WBKler lange bevor es zur allgemeine Mode wurde. Nun passiert zu Böhmen etwas, was am eigenen Weltbild rüttelt, weil es 180° in die gegengesetzte Richtung geht. Und die Reaktion ist, natürlich ein "pah" und behalten die "bestimmt nicht lange", weil man es nicht ins eigene Weltbild und die eigene Propheterie integrieren kann, das es sehr wohl anders geht.  Alles nur Kompensationsreaktionen auf die Brüskierung der eigenen "Waffenlobby"

 

 

Besonders amüsant ist das erkennbare verwechseln von Deutschland und Tschechien.....

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Tauri:

entweder du verstehst es tatsächlich nicht oder du willst es nicht verstehen.

JEDES Grundrecht kann durch entsprechende Gesetze eingeschränkt werden. JEDES! Hast du in den letzten 1 1/2 Jahren geschlafen? Hier redet keiner davon, es aus der Verfassung zu streichen. Wir reden hier davon, dass es dermaßen eingeschränkt werden kann, dass es praktisch nicht mehr existent ist.

Jetzt holst du mal Luft und schaust im Geschichtsbuch nach, seit wann Böhmen kein Teil des teutschen Reiches mehr ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Quatsch mit Soße. Unqualifizierte Bemerkung. Auch die Grundrechte in "Böhmen" können eingeschränkt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://deutsch.radio.cz/corona-krise-tschechisches-verfassungsgericht-kippt-geschaeftsschliessungen-8710087

 

Zitat

„Es ist nötig, dass der Politik die Grenzen ihres Handelns aufgezeigt werden, damit sich die Willkür nicht gänzlich durchsetzt. Die Regierung hat in der Sache immer wieder die gleichen Beschlüsse getroffen, die nur eine andere laufende Nummer und ein anderes Datum haben. Es zeigt sich nun, dass auch jene Maßnahmen, die derzeit gültig sind, sich nicht mit der Verfassung decken.“

Solche töne hörst du bei uns nicht.

 

Ja und zwar nur  mit Begründung, über die anders als in D vom Verfassungsgericht gewacht wird.

DU willst es dir einfach schönreden, das in Tschechien ein anderer Wind weht als in Merkelstan und das es Länder gibt, bei denen die Verfassung einen hohen Stellenwert hat.

 

Anbei: Das recht zum Besitz von Schusswaffen zur Selbstverteidigung gab es in CZ bereits. Es wurde jetzt lediglich in den Verfassungsrang geadelt.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tauri:

JEDES Grundrecht kann durch entsprechende Gesetze eingeschränkt werden. JEDES! Hast du in den letzten 1 1/2 Jahren geschlafen? Hier redet keiner davon, es aus der Verfassung zu streichen. Wir reden hier davon, dass es dermaßen eingeschränkt werden kann, dass es praktisch nicht mehr existent ist.

Das beweist nur, dass Grundrechtskataloge sich nicht von selbst durchführen. Es beweist nicht, dass es nicht sinnvoll wäre, Grundrechte in solchen Katalogen aufzuschreiben.

 

Ansonsten, wenn ich über Amerika berichte, bekomme ich doch gerne die Antwort, dass bei uns alles anders und viel einfacher sei, weil wir ja das Grundrecht hätten. Da habe ich schon oft geantwortet, dass man sich von dem in der Zeit so 1920 bis 1970 (nicht zufällig die Zeit, in der Pseuointellektuelle sich davor gefürchtet haben, die Sowjetunion könne Amerika technisch, wirtschaftlich und politisch überholen) gar nichts kaufen konnte. Aber der Verfassungszusatz war immerhin ein Aufhänger, um den sich die in den 1970er aufkommende Bewegung für ein freiheitliches Waffenrecht scharen konnte. Es ist einfacher, ein in der Verfassung geschriebenes Recht einzufordern, als eines, das aus ihr bestenfalls nur indirekt folgt, und es ist einfacher, sich um diese Forderung zu sammeln.

 

Im Übrigen können auch völlig verweigerte Rechte trotzdem wirkmächtig sein. Einer der Anfänge vom Ende der Zone war, dass die die 1975 Schlussakte von Helsinki unterschrieben haben, und zwar freiwillig wegen des Prestiges. Die darin vorgesehene Ausreisefreiheit wollten sie natürlich nie umsetzen, aber von da an haben Ausreisewillige in ihren Anträgen ein Dokument zitiert, das vom Herrn Staatsratsvorsitzenden unterschrieben und im neuen Deutschland abgedruckt war. Die Leute dafür zu bestrafen trug nicht unerheblich zum Ansehensverlust der Zonenregierung bei.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb TriPlex:

Erlaubter Waffenbesitz muss aber nicht zwangsweise Schusswaffe heißen.

 

 

 

Bitte beim Threadthema bleiben. 

Im Fall CZ geht es (s. Bezugsartikel) um Schusswaffen.

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb ASE:

Anbei: Das recht zum Besitz von Schusswaffen zur Selbstverteidigung gab es in CZ bereits. Es wurde jetzt lediglich in den Verfassungsrang geadelt.

 

Ja. Ich kenne einen CZ-Waffenbesitzer, der seit Jahren eine dortige Lizenz zum Waffentragen (SV) hat.

Die hat schon einige Anforderungen, aber ist für den Sachkundigen gut erreichbar. Nicht vergleichbar mit den ungleich schärferen Anforderungen an den WS in Deutschland. 

 

In CZ war die Erwerbslizenz bislang meist ein "Zusatzmodul" für Waffenbesitzer, z.B. Sportschützen, die das zur vorhandenen Lizenz (waffenrechtl. Erlaubnis) dazuerwarben.

Kann sein, dass das im Zuge der neuen verfassungsrechtlichen Regelung jetzt noch gelockert (erweitert) wird.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb ASE:

Die kognitive Dissonanz ...

Du redest von Dir?

 

vor 17 Stunden schrieb ASE:

... das die Tschechen etwas in die "Charta der Grundrechte und Freiheiten" eingetragen haben, was da so einfach nicht mehr Herauszubekommen ist, ...

Die Tatsache, dass es "hereinzubekommen" war zeigt doch, dass eine Verfassung geändert werden kann.

Woraus schließt Du, dass das nur in eine Richtung gehen kann?

 

Sind die Hürden in die andere Richtung höher, also ist es einfacher etwas zusätzlich in die Verfassung aufzunehmen, als es wieder zu streichen?

So in dem Sinne: "rein" einfache Mehrheit, "raus" 2/3-Mehrheit.

 

vor 17 Stunden schrieb ASE:

Als Kirsche obenauf die Tatsache, das der Ursprung des Vorgangs eine Unterschriftensammlung war. 

Dazu gleich mehrere Anmerkungen:

In D gibt es kein Volksbegehren/Volksentscheid auf Bundesebene; Versuche das GG dahingehend zu ändern wurden bisher immer von einer politischen Richtung eingebracht und IMMER von einer anderen verhindert - auch nach dem unten zitierten.

"Herr Dr. K, was halten Sie vom Volksentscheid auf Bundesebene?"

"Die Politik wird in Bonn gemacht! Wo kommen wir denn hin, wenn der Pöbel zu entscheiden hat."

 

Genau so wie die Tschechen eine Unterschriftensammlung PRO Waffenbesitz starten konnten (mit der Folge einer Verfassungsänderung), könnten sie auch eine DAGEGEN starten, z.B. nach mehreren sog. Amok-Taten mit legalen Schusswaffen.

Nun mag die tschechische Mentalität eine andere, als z.B. die deutsche sein, aber undenkbar ist es eben nicht.

 

vor 17 Stunden schrieb ASE:

Da muss man es sich dann schönreden, das das bestimmt sowieso wieder rausgestrichen wird. Bestimmt. Bald.  Just two more weeks...

WER hat das bitte WO geschrieben?

Es wurde lediglich geschrieben, dass das "keine Garantie auf 'ewig'" ist, wie man an mehreren Beispielen sehen kann.

 

Und davon, dass hier jemand hofft, dass dieses Recht den Tschechen bald wieder genommen wird hat hier überhaupt keiner geschrieben - das hast ausschließlich DU Dir zusammenfabuliert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.