Jump to content

Unfall in Hattingen?


Hailofbullets
 Share

Recommended Posts

vor 42 Minuten schrieb Quetschkopf:

Die Freiheit des Einzelnen endet dort wo die eines Anderen beginnt.

Warum sollte man da nicht meckern wen man dadurch Unannehmlichkeiten erfährt? Sorry, aber ich möchte nicht mit jedem Menschen mitfühlen, fällt mir oft schon schwer genug wen ich das mit meinen Angehörigen und Freunden mache (n muss). Die Handlungen eines Fremden (Privatpersonen) sollen aber keinerlei Auswirkungen auf mich haben. 

 

 

Auch bei einem fremden Ersthelfer , der dir nach einem Unfall unbeabsichtigt dein Leben rettet , ohne das du ihn kennst , oder darum gebeten hat ? 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb raze4711:

Das hat eher mit deiner Schreibkompetenz zu tun.

Naja. Was sagen denn die anderen so dazu? Bisher hatten damit wohl noch nicht so viele ein Problem.

vor 4 Minuten schrieb raze4711:

Du beschwerst dich das du wegen eines Selbstmordes zu spät kommst .

So? Wo denn? Bitte mit Zitat.

vor 5 Minuten schrieb raze4711:

Zieh doch nicht immer alles an den Haaren herbei . 

Wenn es ja nur herbeigezogen wäre… 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Fussel_Dussel:

Naja. Was sagen denn die anderen so dazu? Bisher hatten damit wohl noch nicht so viele ein Problem.

So? Wo denn? Bitte mit Zitat.

Wenn es ja nur herbeigezogen wäre… 

 

Wenn du nicht von dem zu spät kommen betroffen warst , dann hast du das also nur an den Haaren herbei gezogen , kennst also niemanden der direkt betroffen war , und auch keinen Chef , der gemeckert hat . 

Es hatte also niemand bisher hier ein Problem mit einem Menschen der Selbstmord begangen hatte . 

Alles klar 😄

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mal kurz ne Themenerweiterung:

 

Sollten Schießstandaufsichten verpflichtet werden, zugriffs- und feuerbereite Schußwaffen "am Mann" mit sich zu führen, um bei eventuell erbeuteten Schußwaffen und / oder deren illegaler Benutzung gegen andere Personen auf dem Schießstand nach Möglichkeit sofort das Feuergefecht aufnehmen zu können?

 

Welche Waffe und welche Munition wäre da als gesetzlich vorgeschriebener Standard am sinnvollsten?

 

 

 

Edited by highlower
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das hat noch gefehlt 😂😂😂

 

" Herr Richter , der Mann hatte plötzlich eine Waffe in der Hand , da musste ich mich doch verteidigen " 

 

"Angeklagter , das war aber auf dem Schießstand.  " 

 

" Achso , ich dachte der wollte  mich damit angreifen " 

Edited by raze4711
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb raze4711:

" Waffenscheine für alle Sportschützen , ich bin auf und von dem Weg zwischen Schießstand und Wohnort besonders gefährdet "

Ist vor Kurzem hier im Forum ausführlich besprochen worden ... da haben einige ihre feuchten Träume ausführlich beschrieben.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ohne Witz der Highlower ist doch von irgendeiner Behörde und hat die Aufgabe hier Unruhe zu stiften und Gründe für eine neue Verschärfung zu sammeln.

Anders kann ich mir den hirnverbrannten Schwachsinn nicht erklären, so blöd ist keiner.

Zum Thema- tragisch…

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb raze4711:

dann hast du das also nur an den Haaren herbei gezogen , kennst also niemanden der direkt betroffen war

Hast du ne Ahnung. Danke, hab ich wohl

alles falsch verstanden.

vor 47 Minuten schrieb raze4711:

Es hatte also niemand bisher hier ein Problem mit einem Menschen der Selbstmord begangen hatte . 

Wenn verpasste Flieger und co. für dich keine Probleme darstellen… kostet ja auch nix.


Egal. Ich verschwende meine Zeit lieber sinnvoller.

 

Guude!

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb raze4711:

Das hat eher mit deiner Schreibkompetenz zu tun. Du beschwerst dich das du wegen eines Selbstmordes zu spät kommst .

Kein Chef wird deswegen irgendwelche Schritte gegen dich einleiten .

Der Chef ist mir egal, aber wenn ich nach einer langen Arbeitswoche auf dem Heimweg vom Kunden bin, mich auf meine Frau und Kinder freue, und dann wegen solchem asozialem Verhalten 5 Stunden im Zug sitzen muß, meine Kinder nicht sehe, dann darf mich das schon ärgern! Es gibt soviele Suizidmethoden, die andere Leute nicht in Mitleidenschaft ziehen, sorry, dafür habe ich NULL Verständnis! Wer nicht leben will, soll sterben, aber nicht auf Kosten anderer! Oder soll ich auch noch Mitleid mit einem Amokläufer oder einem Selbstmordattentäter haben?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Holzy:

Es gibt soviele Suizidmethoden, die andere Leute nicht in Mitleidenschaft ziehen

Sorry, Deine Zeilen sind asozial, immer daran denken was dazu gehört das ein Mensch diesen Schritt gehen möchte und was dazu gehört.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb highlower:

Feuergefecht aufnehmen zu können?

Welche Waffe und welche Munition wäre da als gesetzlich vorgeschriebener Standard am sinnvollsten?

Flammenwerfer, Munition: Waschbenzin bleifrei, wahlweise mit nem kleinen Schuss Heizöl, wegen dem angenehmen Geruch.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Suerlaenner:

Sorry, Deine Zeilen sind asozial, immer daran denken was dazu gehört das ein Mensch diesen Schritt gehen möchte und was dazu gehört.

Hmm, und was ist dann die Person die sich umbringt und ,abgesehen von ihren Angehörigen, auch noch Dritte zu Betroffenen macht?

Bei aller Empathie finde ich das nicht gut.

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung

 

Wenn sich jemand umbringen will, ist das OK, soll er halt machen

 

ABER

 

anderen eine riesen Schweinerei hinterlassen, Probleme verursachen

Andere Leute mit reinreißen und evtl verletzen bzw andere Leute benutzen ( wie z.B. den Lokführer )

das finde ich ne riesen Schweinerei.

  • Like 1
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb highlower:

Schießstandaufsichten verpflichtet werden, zugriffs- und feuerbereite Schußwaffen "am Mann" mit sich zu führen, um bei eventuell erbeuteten

Das ist eine super Idee!!! Unterstütze ich voll.

Am besten noch ein oder zwei Scharfschützen mit einem Jagdgewehr positionieren wenn möglich!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb highlower:

Sollten Schießstandaufsichten verpflichtet werden....

Frag mal rum, was die von so einer tollen Idee halten und wer mit so einer "Verpflichtung" noch Standaufsicht machen will.

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb raze4711:

Es hatte also niemand bisher hier ein Problem mit einem Menschen der Selbstmord begangen hatte . 

Es kommt in Berlin nicht so selten vor, dass sich jemand vor die S-Bahn wirft. Da ich so gut wie nie mit dem Gesindekontainer fahre, erlebe ich das persönlich auch nicht. Aber sowohl meine Frau sowie etliche Verwandte und Bekannte haben schon des Öfteren stundenlang in der Kälte auf dem Bahnhof gestanden. Der immer gleiche Kommentar war. "hoffentlich hatte er noch Schmerzen".

Ich gönne es jeden freiwillig aus dem Leben zu gehen, aber dann wird bitteschön für sich allein gestorben. Wer mit seiner Tat noch zig andere Leute beiinträchtig, evtl. noch gar verletzt, der muss damit rechnen, hier nicht nur die besten Wünsche zu ernten. Auch wenn er davon nichts mehr hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb ALBA:

mal abgesehen davon, das die Standaufsicht nun erklären muß WIE das überhaupt passieren konnte...

Eine Lebensmüde geht zu einem Schießstand, leiht sich eine Waffe und richtet diese vor der Aufsicht stehend auf sich selbst. Das Geschoss durchschlägt den Körper der Lebensmüden und trifft die dahinter stehende (sehr erfahrene, 65 jährige) Aufsicht.

 

Reicht das?

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Cannon Balls:

Stimmt, hab schon Wild mit Herztreffer gehabt das so lange weitergelaufen ist. War dann aber schön ausgeblutet. 

Ausgeschweisst.

 

Hüstel

 

 

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb sealord37:

wer mit so einer "Verpflichtung" noch Standaufsicht machen will.

Vermutlich diejenigen, deren größter Herzenswunsch es ist, in ihrer unbezahlten Freizeit mit einer zugriffsbereiten Schußwaffe als "First Responder" rumzulaufen.

 

Edited by highlower
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.