Jump to content
IGNORED

Petition zum Pflichtschießen für Jäger - Bitte alle unterzeichnen!


Kingklops
 Share

Recommended Posts

vor 23 Stunden schrieb Balrog76:

Erstens ist das nicht viel und zweites müssen bei den 1400 Unterzeichnern nicht alles Jäger sein...

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Jagdschein-Inhaber diesen Blödsinn unterzeichnet. 
Es ist traurig, dass anscheinend einige von der Politik gegängelte Sportschützen aus Neid, dass es den Jägern aktuell noch besser geht, versuchen diesen Probleme zu machen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Mozart's Ghost:

Also ich bin dafür!

1x je Quartal mit jeder Waffenart oder 6x je Jahr. Sonst ist der Jagdschein weg.

Wäre doch ein faires Angebot, oder?

 

Gleiche Unterstützung für die Jägerschaft wie diese auch uns Sportschützen bei den regelmäßigen Verschärfungen unterstützt.

 

Spart euch eure Empörung! 

 

Ihr wisst,  das das der Wahrheit entspricht!

Ein faires Angebot wäre freie Trainingswahl für alle WBK-Inhaber ohne Dokumentationspflicht.

 

Ich dachte, dass sich alle LWB hier im Forum darüber einig sind dass Vorschriften, Einschränkungen und Verpflichtungen reduziert und nicht erhöht werden sollen.

 

Wir LWB sitzen alle in einem Boot, egal mit welchem Bedürfnis wir unsere Waffen erworben haben und sollten zusammen halten oder uns zumindest nicht gegenseitig schaden.

 

Wir haben schon genügend Gegner in anderen Lagern.

  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb bdsschütze:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Jagdschein-Inhaber diesen Blödsinn unterzeichnet. 
Es ist traurig, dass anscheinend einige von der Politik gegängelte Sportschützen aus Neid, dass es den Jägern aktuell noch besser geht, versuchen diesen Probleme zu machen.

Du kannst Dir offensichtlich nur wenig vorstellen.

 

Wer soll sich noch mit Text abgeben wenn in der Überschift steht gegen Schießstandsterben?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb EkelAlfred:

Schön doof! 

da muss ich dir leider recht geben, hab halt ganz am Anfang vor der Änderung des Petitionstextes geschrieben und gespendet. Allerdings kann ich meinen Namen in der Unterschriftenliste nicht mehr finden um sie zurückzuziehen.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb highlower:

So siehts aus.

 

Und so, wie die Sportschützen durch das Pflichtschießen die Kultur der Schützenvereine unterstützen und erhalten, so können die Jäger durch deren Pflichtschießen ebenfalls die Kultur der Schießstände unterstützen, erhalten und eventuell sogar vermehren. Und ganz nebenbei auch noch ihre Schießfertigkeiten erhalten bzw. verbessern.

 

Ist doch super!

 

🤮 Was ist daran super. Die Aussage ist hoffentlich ironisch gemeint.

 

Es ist im eigenen Interesse eines jeden Waffenbesitzer, dass er mit seinen Waffen etwas trifft. Sonnst kann er ja nichts damit anfangen.

 

Ich bin Gründungsmitglied und Vorsitzender eines Schützenvereins und halte mich natürlich an die Pflichttermine und dokumentiere diese auch.

 

Ich spiele im bestehen System mit und betreibe einen großen Aufwand um Vorschriften und Gesetze zu erfüllen, damit ich selbst und meine Vereinskameraden die Möglichkeit haben Sportwaffen zu besitzen, damit zu trainieren und an Wettkämpfen teilzunehmen.

 

Mit dem deutschen Waffengesetz von vor 1973 und auch den Waffengesetzen anderer Länder mit weniger Hürden zum Erwerb und Besitz von Waffen hätten wir alle mehr Spaß am Schiessen und es gäbe keine Nachwuchsprobleme.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Eben habe ich auf der Petitionsseite unter Kontra einen Kommentar eingestellt. Der Text:

 

Meiner Ansicht nach sollen wir mit dem Pflichtschießen weiter gesetzlich gegängelt werden, nur um die wirtschaftlichen Interessen eines einzelnen zu fördern, daher: Von mir keine Unterschrift.

Wenn tatsächlich das hier propagierte Pflichtschießen wirksam wird, werden eine Menge Jäger ihre Passion an den Nagel hängen müssen, denn für das Pflichtschießen gibt es viel zu wenig Schießstände, daher: Von mir keine Unterschrift.

 

Klaas

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Am 5.7.2021 um 21:47 schrieb Mozart's Ghost:

Seid doch ehrlich zu euch selbst. Diese Gemeinschaftsheuchelei nimmt euch eh keiner ab. 

Das St. Florians-Prinzip wir doch schon seit Jahrzehnten praktiziert.

Soll ich mich unehrenhaft verhalten, nur weil es andere tun?

Ich bin doch nicht bescheuert und zünde mein Haus mit den Jagdwaffen an, damit ich vielleicht meine Sportwaffen behalten darf.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 5.7.2021 um 21:24 schrieb MT80:

Der Petitionstext wurde geändert. Seit der Änderung haben nur 60 Personen unterschrieben.

 

Gestern war noch nicht die Rede von Pflichtschießen für JJS-Inhaber.

 

 

Der Text wurde eindeutig zu früh geändert. Schlauer wäre es gewesen, die Änderung erst zwei Stunden vor Zeichnungsende durchzuführen. Ein wirklich sehr dummer Anfängerfehler.

 

Ich habe den Petitionsersteller nochmal darauf hingewiesen und ihm erklärt, dass er den Text schnellstens auf den eigentlichen Ursprung zurückändern sollte, damit möglichst viele Leute gutgläubig seine Sache unterstützen. Und wenn es wirklich gut für ihn läuft, kann er eventuell sogar noch die eine oder andere Spende abgreifen. Hauptsache, er bekommt genug für seinen Schießstand zusammen, denn darum gehts ja letzten Endes. Und den eigentlich gewünschten Text kann er dann auch kurz vor Ende einfügen und dann im Bundestag beweisen, wie viele Leute das Pflichtschießen unterstützen. Das dürfte dann ein echter Selbstläufer werden.

 

Also bitte kurz abwarten, ob der Petitionstext wieder in eine deutlich angenehmere "Pro-Jäger"-Gesinnung zurückgeschrieben wird, und dann bitte alle wieder ordentlich voller Begeisterung unterschreiben und Kohle rüberschicken, halt so wie am Anfang eben. Die Sache muss halt einfach laufen.

 

Ihr könnt dann auch sehr gerne wieder hier im Forum darüber berichten, wie toll ihr unterschrieben habt und wie stolz ihr darauf seid etc. Soll ja auch andere dazu motivieren, das gleiche zu tun.

 

In diesem Sinne:

 

Vielen Dank.

 

Edited by highlower
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 22 Minuten schrieb bdsschütze:

Es ist im eigenen Interesse eines jeden Waffenbesitzer, dass er mit seinen Waffen etwas trifft. Sonnst kann er ja nichts damit anfangen.

Selbst bei Soldaten, deren Leben in einem Einsatz plausibel daran hängt, ist das Interesse oft nicht riesig, insbesondere wenn die Handwaffe nicht ihre Primärwaffe ist oder ihre primäre Funktion gar nicht im Kämpfen liegt. Das wird eben so behandelt wie von anderen ein Feuerlöscher, mit dem man das exakte Minimum, z.B. vorgeschriebene Inspektionen, macht oder auch nicht. (Wie viele Leute haben denn schonmal mit einem Feuerlöscher geübt? Wie viele gar noch unter erschwerten Bedingungen?) Es handelt sich um Werkzeuge, mit denen man nicht unbedingt mehr üben will als vorgeschrieben. 

 

Die meisten Jäger in Deutschland werden keine Ambitionen auf riesige Distanzen usw. haben. Von daher kann die Jagd natürlich mit Interesse am Schießen zusammenfallen, muss es aber nicht. Wer aus eigenem Interesse an guten Leistungen im Schießen übt (und auch nachdenkt, liest, rechnet, usw.), der ist Schütze. Für irgendwelche Pflichttermine wäre nur relevant, ob es mit hinreichender Häufigkeit Probleme gibt, die durch Mangel an Übung zu erklären sind. Selbst da könnte man die Vorschrift der Übung oder regelmäßige Leistungsnachweise an die konkreten und vermutlich ungewöhnlichen Jagdpraktiken binden und es nicht für alle vorschreiben.

Edited by Proud NRA Member
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb highlower:

Der Text wurde eindeutig zu früh geändert

Ihr könnt dann auch sehr gerne wieder hier im Forum darüber berichten, wie toll ihr unterschrieben habt und wie stolz ihr darauf seid etc. Soll ja auch andere dazu motivieren, das gleiche zu tun.

 

 

Du solltest doch nochmal im Farbregal nachschauen. Vielleicht findet sich ja ganz hinten noch eine versteckte Dose Grün: und wenn's nur dezentes Dunkelgrün ist.  

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mittlerweile finde ich die Kommentare interessant hier.

Wie leicht doch die LWBs zu spalten sind. Beeindruckend der zögerliche Widerstand gegen Petitionen und deren Lustiges ändern.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb highlower:

Der Text wurde eindeutig zu früh geändert.

 

...

Ich wusste bis gestern nicht mal, dass der Ersteller der Petition die Texte überhaupt nachträglich ändern kann. Das öffnet Betrügereien natürlich Tür und Tor.

 

Und genauso wie ich meine Unterschrift gepostet habe, melde ich hiermit den Rückzug derselbigen. Damit ist das "Werkzeug" Petition für mich auch verbrannt.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, MT80 said:

Und genauso wie ich meine Unterschrift gepostet habe, melde ich hiermit den Rückzug derselbigen. Damit ist das "Werkzeug" Petition für mich auch verbrannt.

ACK....für mich auch....mit den gleichen Konsequenzen...

 

 

9 hours ago, bdsschütze said:

Es ist im eigenen Interesse eines jeden Waffenbesitzer, dass er mit seinen Waffen etwas trifft. Sonnst kann er ja nichts damit anfangen.

Hm....ich bin Waffenbesitzer und hab bis jetzt erst einmal mit einem K31 auf 300 m geschossen....mit den anderen 22 Stück die ich in der Sammlung querbeet habe, wurde da noch kein einziger Schuss abgegeben, daher die böse Frage...warum muss ich mit den Waffen was anfangen können, Deiner Meinung nach?

 

bj68

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb MT80:

Ich wusste bis gestern nicht mal, dass der Ersteller der Petition die Texte überhaupt nachträglich ändern kann. Das öffnet Betrügereien natürlich Tür und Tor.

 

Ein wahres Wort. 

 

In USA gibt's übrigens aktuell eine Petition zur Aufhebung der Vormundschaft für Britney Spears...

Bevor ich die "Schießstand"-Petition (mit ihrem Schuss-ins-eigene-Knie-Ansatz) zeichnen würde, würde ich eher noch die Spears-Sache unterstützen...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Es gibt gar kein Schießstand-Sterben in Bayern. Alle Stände die ich so kenne sind mehr als gut gebucht, wurden erneuert oder ausgebaut. Was schade ist, dass neue Stände meistens durch BI schon im Keim gestoppt werden und BW-Stände wegfallen und es so kaum 300m Stände in akzeptabler Reichweite gibt, aber das hat nichts mit Schießstand-Sterben zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 23 Minuten schrieb Euromaster:

Es gibt gar kein Schießstand-Sterben in Bayern. Alle Stände die ich so kenne sind mehr als gut gebucht, wurden erneuert oder ausgebaut.

Meine Güte, da hast Du ja schnell geschaltet, worum es in der Petition wohl eher nicht geht. Respekt!!!

 

Ansonsten finde ich es sehr interessant, welcher Blödsinn generell per Petition unterzeichnet wird, ohne die dort dargelegten "Fakten" auch wirklich mal nachzuprüfen.

 

Das gilt übrigens auch ganz besonders für Petitionen, die quasi "Pro-LWB" eingestellt sind. Und nebenbei auch schön zu sehen, dass so manche selbsternannten Oberchecker hier aus dem Forum genau so leicht zu verarsxxen sind wie das sonst hier gerne erwähnte merkbefreite bürgerliche Stimmvieh.

 

Edited by highlower
  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb highlower:

Ansonsten finde ich es sehr interessant, welcher Blödsinn generell per Petition unterzeichnet wird, ohne die dort dargelegten "Fakten" auch wirklich mal nachzuprüfen.

Da hast du vollkommen Recht. Aber könntest du deine Anliegen nicht mal formulieren, ohne zu polarisieren?

Link to comment
Share on other sites

Was hier passiert ist, ist seitens des Petitionserstellers an Unverschämtheit eigentlich nicht zu überbieten! 😡

 

Ursprünglich hieß es sinngemäß "Schießstand soll unverständlicherweise dicht gemacht werden - bitte Petition dagegen zeichnen". Genau das haben die ersten auch hier aus dem Forum gemacht, wohl auch gespendet und das auch noch über weitere Verteiler weiterverbreitet...

Dann ändert (das sowas überhaupt zulässig ist??!) diese Hohlbirne einfach die Petition und macht aus "rettet meinen Stand" mal eben "verpflichtet alle Jäger zu Pflichtterminen (damit mein Stand gerettet werden kann)"!

 

Jeder, der die vorherige Version nicht kannte, haut natürlich nun auf diejenigen ein, die am schnellsten reagiert haben...   diese wurden vom Petitionsersteller damit nachträglich (!) und unwissentlich zum Volldeppen gemacht!

Leute, die das an weitere Verteiler gesendet haben, wurden so quasi erst mal "verbrannt"...

 

Man könnte fast meinen, das war eine gesteuerte Aktion gewisser grüner Parteien oder U-Boote um alle Legalwaffenbesitzer zu verärgern und zu entzweien - was ja auch prima geklappt hat.

 

Ich kenne diese Petitionsportale nicht - aber kann man solche Dinge nicht dort auch an eine "Moderation" melden??

  • Like 4
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Higgi:

Leute, die das an weitere Verteiler gesendet haben, wurden so quasi erst mal "verbrannt"...

So ist es mir ergangen.

 

Danke für nix.

 

Ich weiß nicht wer es war, aber einer schrieb hier ja, dass das Werkzeug Petition nun für ihn dahin ist. Für mich auch.

 

Das passiert mir im Leben nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb highlower:

Meine Güte, da hast Du ja schnell geschaltet, worum es in der Petition wohl eher nicht geht.

 

 

Am Angang ging es, zumindest expressis verbis, ja ums sogenannte Schießstandsterben.

Bis dann "umgeschaltet" und das zweifelhafte Anliegen Pflichtschießen reingepackt wurde... 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.