Jump to content
IGNORED

BDS ist zurück?! - Rote Linie von Politik wohl überschritten...


Kanne81
 Share

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Thomas St.:

Ich glaube das wäre nicht so konstruktiv.

Die jetzigen Regierungsparteien zeigen ja ihren ahnungslosen Aktionismus,

die Grünen wurden erwähnt,

die Linken scheiden völlig aus,

die FDP hat 2009 gezeigt, dass sie unsere Stimmen gerne nimmt, und dann vergisst von wem sie kamen,

bleibt was übrig?

die Schmuddelkinder, mit denen keiner spielen will/soll/darf.

Immer wieder dieser Bullshit!

Die FDP hat 2009 in den Koaltionsvertrag reinschreiben lassen "Keine Waffenrechtsverschärfung". 

Und darauf hat sie sich auch berufen als ds BMI  mit der Aufbewahrung eine Verschärfung durchdrücken wollte.

Der FDP wurde aber auch klar gemacht, dass es keine gesetzlichen Erleichterungen geben wird. Wann war noch mal Winnenden?

Die FDP in der Bundesregierung wäre das Beste was uns Legalwaffenbesitzern passieren könnte. 

Leider geht es sehr stark in Richtung Schwarz- Grün.  

Schwarz -Gelb werden wohl ein paar Prozent fehlen. Die kriegt die AFD.

Friedrich Gepperth

  • Like 5
  • Important 4
Link to comment
Share on other sites

Das die FDP besser ist als die Grünen, liegt auf der Hand.

 

Allerdings ist alles besser als die Grünen, sogar COVID-19.

 

Aber wer ernstlich meint, das die FDP jemals ihr Wort gehalten … vielleicht bei der „Hotelsteuer“.

 

Causa Alvaro ist unvergessen.

 

Man kann zum Waffenrecht vieles meinen. Aber wer ernsthaft behauptet, die FDP wäre irgendwie auf der Seite der „LBW“, der könnte bei einem Amtsarztbesuch die Pappe abgeben.

 

Die FDP ist nämlich nicht auf irgendeiner Seite und hat auch keine wirkliche Meinung, es sind einfach moralisch verkommene Gestalten, die mit Politik viel Geld verdienen wollen.

 

Allein schon Wissing, dieses 🙈

Edited by EkelAlfred
  • Like 4
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb EkelAlfred:

Ich liebe Angela Merkel "Annalena Charlotte Alma Baerbock" aufrichtig und ehrlich und kann nichts finden, weshalb man sie kritisieren müsste.

Du bist nicht Up2Date :acute:

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb EkelAlfred:

Ich habe schon T-Shirts mit Anal-Lena drucken lassen. 

Majestätsbeleidigung wurde nur formell aus dem StGB entfernt.

 

Gut, die Hemden beziehen sich natürlich nicht auf eine Kanzlerkandidatin, sondern sind Werbung für eine Dienstleisterin im örtlichen Eros-Center.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb EkelAlfred:

Optimal wäre es, wenn die AfD mal nach Waffengesetz Verschärfungen schreien würde.

 

Dann müssten die Anderen dagegen halten ….

Wenn die grünen so radikal gegen Waffenbesitze wären wie hier vermittelt würde, dann würden sie euch zum Waffenbesitz und -führen verpflichten.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Kanne81:

 

Grausam, habe das Ergebnis mit Bestürzung gesehen. Lag es an der (Un)Persönlichkeit der Kandidaten?

 

Das ist Landtag, das ist anders. Nach einer BTW gibt oder gibt es keine Richtungsänderung.

Die Frau Eisenmann hatte eine Ausstrahlung wie ein Ziegelstein, keine Chance gegen den "guten freundlichen Opa-Typen" Kretschmann

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb EkelAlfred:

Das die FDP besser ist als die Grünen, liegt auf der Hand.

 

Allerdings ist alles besser als die Grünen, sogar COVID-19.

 

Aber wer ernstlich meint, das die FDP jemals ihr Wort gehalten … vielleicht bei der „Hotelsteuer“.

 

Causa Alvaro ist unvergessen.

 

Man kann zum Waffenrecht vieles meinen. Aber wer ernsthaft behauptet, die FDP wäre irgendwie auf der Seite der „LBW“, der könnte bei einem Amtsarztbesuch die Pappe abgeben.

 

Die FDP ist nämlich nicht auf irgendeiner Seite und hat auch keine wirkliche Meinung, es sind einfach moralisch verkommene Gestalten, die mit Politik viel Geld verdienen wollen.

 

Allein schon Wissing, dieses 🙈

JEDE Partei richtet sich nach der öffentlichen Meinung. Hier sind wir LWB nicht sonderlich hoch angesehen, oder spielen maximal keine Rolle. Auch die hier so hochgelobte AfD würde uns im Falle einer Regierungsbeteiligung fallen lasse wie eine heiße Kartoffel.

Mich würde viel mehr interessieren was die Union mit uns vor hat. Im Wahlprogramm steht nur "keine Waffen in die Hände von Extremisten" und "Datenaustausch im Hintergrund verbessern".

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Friedrich Gepperth:

Immer wieder dieser Bullshit!

Die FDP hat 2009 in den Koaltionsvertrag reinschreiben lassen "Keine Waffenrechtsverschärfung". 

Und darauf hat sie sich auch berufen als ds BMI  mit der Aufbewahrung eine Verschärfung durchdrücken wollte.

Der FDP wurde aber auch klar gemacht, dass es keine gesetzlichen Erleichterungen geben wird. Wann war noch mal Winnenden?

Die FDP in der Bundesregierung wäre das Beste was uns Legalwaffenbesitzern passieren könnte. 

Leider geht es sehr stark in Richtung Schwarz- Grün.  

Schwarz -Gelb werden wohl ein paar Prozent fehlen. Die kriegt die AFD.

Friedrich Gepperth

Hallo Herr Gepperth, ich sehe da nicht so schwarz. Die Grünen haben in den Vergangenen Jahren vor allem eines bewiesen. Wenn sie die Macht riechen sind sie sehr "Anpassungsfähig". Schröder nannte sie mal "dankbare Bettvorleger" Ich denke (und hoffe) das zum Thema Waffenrecht nichts im Koalitionsvertrag stehen wird. Das wichtigste ist - wenn sich die Grünen schon nicht verhindern lassen-  das sie mit möglichst wenig %ten in eine Koalitionsverhandlung gehen. Ausserdem ist Laschet ein liberaler nicht besonders großer GRÜNEN Fan. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb EkelAlfred:

Die AfD ist "hochgelobt" von wem?

Die Annahme einer Regierungsteilung der pferdegebissigen Lesbe und des Wasserträgers von SA Björn ist ja reiner Wahnsinn.

Nicht von dir , aber von vielen hier im Forum

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Friedrich Gepperth:

Schwarz -Gelb werden wohl ein paar Prozent fehlen. Die kriegt die AFD.

Man könnte ja eine erfolgreiche Dreier-Koalition bilden. Oder eine von der AFD tolerierte Minderheitenregierung.  Das bedeutet  in der Praxis natürlich das man  Stimmen der AFD zu sinnvollen Gesetzesvorhaben akzeptieren müsste. Aber da diese Stimmen ja per se des Teufels sind.....


Was von der FDP zu halten ist,  hat Thüringen gezeigt. Ohne Not die Chance auf eine sachorientierte Expertenregierung abseits von parteipolitischen Geplänkel  weggeschmissen, weil die Kommunisten in Land und Medien das Pawlowsche Glöckchen geläutet haben.  Politische Waschlappen und Lernbehinderte, die nicht begreifen, das ihre kernbehinderte Brandmauer-nach-rechts™ Wand ist an die sie die Kommunisten stellen.

 

Überhaupt, warum soll man jemand wählen, der ja gar nicht regieren will, nicht mal dann, wenn er schon den Ministerpräsidenten stellt? Nichtmal wenn er 53%der Sitze hinter sich vereinen kann und stattdessen einen Kommunisten wieder an die Macht bringt. Einen Kommunisten, der auf Twitter einblick in seine Gedankenwelt gegeben hat, als er einen der notorischsten Massenmörder des 20 Jahrhunderts als Genossen Stalin bezeichnet hat. Aber hey, immerhin ist er nicht rechts ...

 

Die Bundes-FDP zeichnet für den absurdesten politische Vorgang der Geschichte der BRD verantwortlich, sie war es nämlich, welche das Merckelsche Koooopfabhaaaaacken ähh, Rückgangigmachen durch internen Druck exekutiert hat.

 

 

 

Edited by ASE
  • Like 9
  • Important 4
Link to comment
Share on other sites

Im Moment ist garkeine Partei oder Koalition für uns berechenbar.

 

FDP, CDU/CSU sind zunächst einfach nur nicht als konkrete Bedrohung wahrnehmbar, wobei eben genau diese über viele Jahre nicht wahrnehmbare Gefahr zu der jetzigen Situation geführt hat (der Frosch, der langsam gar gekocht wurde).

 

Trotzdem werde ich weiter FDP wählen. Ganz einfach aus dem Prinzip heraus, dass Parteien auch für gewisse Richtungen stehen soll(t)en.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb JDHarris:

 

Trotzdem werde ich weiter FDP wählen. Ganz einfach aus dem Prinzip heraus, dass Parteien auch für gewisse Richtungen stehen soll(t)en.

Die FDP hat eine ganz klare Richtung: Inhalte sind uns egal, wir wollen von der Politik leben - alles ist besser als Arbeit.

 

Wenn Du das gut findest, nur zu .....

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich zitiere dann mal Brecht in Sachen Kampf (wobei Kampf nicht die Waffengewalt darstellen soll, sondern für seine Sache bzw. Interessen einzustehen) :

 

Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.

 

Wirken lassen, sich sammeln und danach handeln. Und wer der Meinnung ist der Kampf ( Definition Kampf : ich wiederhole für jene mit Hauptfach " singen & klatschen oder heimliche Denunzianten : OHNE Waffengewalt ) wäre schon verloren der soll seinen Krempel halt abgeben. Aber die verschonen welche bereit sind für Ihre Rechte einzustehen und diese zu verteidigen.

1. zur Wahl gehen ( mangels schwindener Intelligenz in unserer Gesellschaft ist die Wahlbeteiligung leider sehr gering. Natürlich nicht verwunderlich bei Sendungen wie Hartz & Herzlich, Frauentausch & Co ).

2. Wahlhelfer sein um die eigene Befriedigung zu haben das in diesem Lokal nicht beschissen wird.

3. Aufklärung gegenüber der Gesellschaft , Freunden, Bekannten , Kunden und was weiß ich wem, diese grünen Weltverbesserer nicht zu wählen. Ich verbringe damit gut 2 Stunden am Tag.

Dafür kann ich aber jeden Morgen in den Spiegel schauen und weiß ich habe mein bestes gegeben um mein Recht zu verteidigen.

 

In meiner Einheit gab es kein Aufgeben, zurück nur um Anlauf zu nehmen. Wir verspotten und verhöhnen noch heute jene, welche die eigene Truppe aus Feigheit und mangels Rückgrat destabilisieren und mit Parolen verunsichern mit der Folge das auch diese sich abwenden und alles über sich ergehen lassen, die Hände in den Schoß legen mit gesenktem Kopf. 

 

Was ich damit sagen möchte : der Gang zur Wahl ist Pflicht für jeden!  In Sachen welche Partei muss jeder mit sich selbst ausmachen.

 

Edited by Mogli77
  • Like 2
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Friedrich Gepperth:

Was spricht gegen den Mann?

Was spricht für ihn? So wir ein Lied draus. Der muss doch für irgendwas stehen, damit er gewählt wird. Ich weiß ... ein ureigenes FDP-Problem.

Als zumindest halbwegs politisch informierter RHEINLAND-PFÄLZER hab ich bis in den vergangenen Winter nichtmal wahrgenommen, dass die FDP bei uns Regierungsverantwortung hat. Totenstille wenn die Damen und Herren versorgt sind!

 

Dann ging es auf die Landtagswahlen zu und die gelb-blauen Hände gingen wieder hoch. Und Wissing mag nun lieber in Berlin Karriere machen, da er immerhin vier Jahre in RLP als verdeckter Minister ausgesessen hat.

Ich schau 2025 nochmal hin ... bis dahin die Alternative. Die stehen für Dinge ein, die mir wichtig sind.

 

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jack_Oneill:

Die Grünen haben in den Vergangenen Jahren vor allem eines bewiesen. Wenn sie die Macht riechen sind sie sehr "Anpassungsfähig". Schröder nannte sie mal "dankbare Bettvorleger"

Na ja, in Baden-Württemberg haben sie das sagen und in Hessen wedelt der Schwanz mit dem Hund...

Link to comment
Share on other sites

Es gibt in jeder Partei "stramme Soldaten", Egoisten und Postenbesetzer, Spinner , naive Weltverbesserer...etc

 

Die FDP sollte als Partei  die Position der Freiheit und Eigenverantwortung des Einzelnen vertreten...allerdings ist eine solche Position in einem Land von übwerwiegend Staatsgläubigen nur schwer durchsetzbar.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb EkelAlfred:

Die Annahme einer Regierungsteilung der pferdegebissigen Lesbe

Halt dein Maul, ich stelle sie mir gerade nackt nur mit ihrer Perlenkette vor.

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Mogli77:

Ich zitiere dann mal Brecht in Sachen Kampf (wobei Kampf nicht die Waffengewalt darstellen soll, sondern für seine Sache bzw. Interessen einzustehen) :

 

Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.

 

 

Tststs.

 

Deine Ausdrucksweise macht mir Sorgen, das Vokabular wirkt so gewaltbereit. Bist Du Nazi oder was?


Ok, Brecht ist ja unverdächtig. Hast nochmal Glück gehabt, ich habe schon den Doktor kommen sehen .....

 

vor 54 Minuten schrieb Valdez:

Halt dein Maul, ich stelle sie mir gerade nackt nur mit ihrer Perlenkette vor.

Und ich dachte immer, ich wäre pervers. Aber vielleicht brauchst Du auch nur eine neue Brille.

Edited by EkelAlfred
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.