Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Timberwolf

Krisenvorsorge

Recommended Posts

vor 18 Stunden schrieb Vroma:

Man sich auch in der Stadt gut vorbereiten. Unauffällig, autark für 2-3 Wochen. Einfach zu verteidigen.

 

 

"Der Omega-Mann" bzw. "I am Legend".

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Vroma:

Fertig ist die Krisenvorsorge.

 

Und der Clou - das ist letztlich genau das, was das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe den Bundesbürgern empfiehlt...

 

Vor dem Hintergrund ist die "prepper"-Diskussion, gerade in der politischen Dimension, die man da z.T. anhängt, durchaus lachhaft.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb karlyman:

Vor dem Hintergrund ist die "prepper"-Diskussion, gerade in der politischen Dimension, die man da z.T. anhängt, durchaus lachhaft.

Aber sie wirkt und stellt den Michel und die Schlafschafe ruhig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Demnach würde dann, bei der Forderung nach Krisenfall-Vorbereitung, sozusagen die eine öffentliche Seite auf dem Gaspedal, und die andere auf der Bremse stehen...

So zumindest könnte man das verstehen.

 

P.S.: Zu dem "Spannungsfeld" könnte sich durchaus mal der BBK-Präsident, H. Schuster (ehem. MdB und CDU-Innenpolitiker) öffentlich äußern.

 

 

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MAHRS Ich denke nicht, dass die Bevölkerung ruhig gestellt werden soll. Man schaue sich einfach mal die KZV an. Hier werden immer mehr Ansprüche an die Selbstversorgung gestellt:

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bevoelkerungsschutz/zivil-und-katastrophenschutz/konzeption-zivile-verteidigung/konzeption-zivile-verteidigung-node.html

 

@karlyman Filme sind gut? Und die Moral von der Geschicht' ?

 

Möchte nur noch mal klarstellen, dass ich niemanden schlecht machen möchte, der sich Survivalfähigkeiten aneignet. Nur finde ich es lächerlich, wie das Thema zu einer Industrie verkommt. Es gibt z.B. einen Youtube-Kanal "Canadian Prepper". Eine echte Kaufmannsluftpumpe. Es gibt immer irgendwelche Horrorvideos - die passende Lösung in seinem Shop.

 

Letzte Weihnachten machte der Vogel ein Werbevideo draußen im Wald, hatte aber bei aller Super-Duper-Endzeit-Survival-Fitness-Tech-Professionalität nicht mal Schneeketten in seinem Apokalypsetruck und ist ungeprepped gestrandet... Das ist sinnbildlich für diese "Community".

 

Aber das Prepperzeug ist für Kerle das gleiche wie Bibis Schminktipps für die Weiber...

 

 

Frei nach Peter Lustig: "Glotze abschalten". Auch den Facebook- und Google-Dreck. :beach:

Edited by Vroma
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Vroma:

Ich denke nicht, dass die Bevölkerung ruhig gestellt werden soll.

Hatte Merkel nicht mal vor zwei, drei Jahren kurzzeitig aufgerufen, Vorräte anzulegen? Und was war am nächsten Tag los? Oder die Weinkönigin, die während dem Opening der Pandemie täglich Kaufzurückhaltung forderte. Das Prepper-Bashing auf allen Kanälen? Die Richtung meine ich damit.

Klar gibts die KZV Konzepte. Schau dir im Vergleich nur als Beispiel schwedische oder österreichische Infos und die Verteilung an.

 

Wenn ich mir in meinem Wohn-, Arbeits- oder Freizeit-Umfeld anschaue, wo die meisten in einer Notlage ständen, find ich die Naivität und den Glauben an staatliche Protektion schon unfassbar. Gerade im letzten Frühjahr die Toilettenpapier-Orgie. Oder Stichwort Bargeld. Lebensmittel für nur zwei beschixxene Tage. Das gipfelt dann darin, dass sich die Erwachenden zu den Youtubern ala Canadina Prepper retten.

 

vor 20 Stunden schrieb Vroma:

Das Thema lässt sich so einfach für 99,9% aller Fälle billigst lösen.

- Haltbares Futter aus dem Aldi

- Genügend Wasser. Zur Not Sprudel Six Packs.

- Gasgrill/-Kocher

- Notstrom (Batterien, Bleiakkus, Solar, Generator.....)

- Elektronik: Radio, Licht, vielleicht Funkgerät

- Wolldecken/ Schlafsack

- Medikamente und Verbandszeug

 

Fertig ist die Krisenvorsorge.

Absolut! Und der Rest ist bei mir einfach Spaß. Ich "musste" bei meinem Opa aufwachsen, und der war als junger Mann sieben Jahre "on tour". Und der glaubte fest, dass ich auch mal auf die Tour muss ... und so bin ich einfach draußen hängen geblieben. Da danke ich ihm jeden Tag für.

 

Noch einen kleinen Tipp: Trangia Sturmkocher, unbedingt mit Kessel und Spiritus-Kocher. Spiritus kostet 3 EUR/Liter und hält für eine Woche/2 Personen. Und wenn die Krise auf sich warten lässt, hat man mit dem Trangia auch so eine Menge Spaß!

trangia.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb MAHRS:

Hatte Merkel nicht mal vor zwei, drei Jahren kurzzeitig aufgerufen, Vorräte anzulegen? Und was war am nächsten Tag los? Oder die Weinkönigin, die während dem Opening der Pandemie täglich Kaufzurückhaltung forderte. Das Prepper-Bashing auf allen Kanälen? Die Richtung meine ich damit

Da ich wenig TV schaue ist mir weder das Eine noch das Andere aufgefallen. Auf das negative Image bin ich erst

 

hier im Forum gestoßen :0)

 

vor einer Stunde schrieb MAHRS:

Wenn ich mir in meinem Wohn-, Arbeits- oder Freizeit-Umfeld anschaue, wo die meisten in einer Notlage ständen, find ich die Naivität und den Glauben an staatliche Protektion schon unfassbar. Gerade im letzten Frühjahr die Toilettenpapier-Orgie. Oder Stichwort Bargeld. Lebensmittel für nur zwei beschixxene Tage. Das gipfelt dann darin, dass sich die Erwachenden zu den Youtubern ala Canadina Prepper retten.

100% Zustimmung.

 

vor einer Stunde schrieb MAHRS:

der war als junger Mann sieben Jahre "on tour". Und der glaubte fest, dass ich auch mal auf die Tour muss ... und so bin ich einfach draußen hängen geblieben. Da danke ich ihm jeden Tag für.

Ich glaube dafür kann man echt dankbar sein.

 

 

 

Vorsicht! Gleich ist Wochenende :)

 

 

Edit: Der Kocher sieht gut aus

Edited by Vroma
Kocher

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Vroma:

Der Kocher sieht gut aus

 

So einen hatte ich schon als Jugendlicher, unterwegs mit Zelt und Fahrrad oder als Tramper, immer mal wieder in Benutzung.

War übrigens einiges sauberer als die auch ausprobierten Benzinkocher (zumindest die damals verfügbaren...).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit meinen Trangiakochern bin ich damals um die Welt gezogen.

Ein paar Anmerkungen:

 

Die Teflonfpfannen dafür sind Mist,

der brennt erst bei Wind so richtig,

der Winterbrenner ist erst ab -20 Grad nötig,

 

vor 55 Minuten schrieb karlyman:

War übrigens einiges sauberer als die auch ausprobierten Benzinkocher

Aber nicht, wenn Du in Schweden nur "Rödsprit" bekömmst...

(10% Wasser zumischen hilft auch nur wenig, das Zeug schmutzt wie Sau, ein Hoch auf deutschen Spiritus)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Vroma:

Fertig ist die Krisenvorsorge. Survival? Viel Spaß ;)

- Feuerlöscher. Und bitte CO2-Löscher, Pulverlöscher sind billig aber danach kann man die Wohnungseinrichtung zum Sperrmüll tragen.

- In meinem Fall wg. Hafen und Chemiebude in (relativer) Nähe: Die Möglichkeit Fenster/Türen/Lüftungen/Türschlösser/... abzudichten. Geht ganz pragmatisch mit Zahnpasta. Dabei geht es nicht um einen Angriff mit Chemiewaffen, sondern  z.B. um einen Großbrand bei dem unangenehme Sachen entstehen.

Edited by Shiva

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb rwlturtle:

Die Teflonfpfannen dafür sind Mist,

Jawohl. Von Tatonka gibt es die Pfanne (Deckel) und die Töpfe für kleines Geld aus Edelstahl - das Beste. Die nahm ich immer bei langen Unternehmungen wo spülen Luxus war. Mit dem Stahlkratzer bekommt man sie ohne Abrieb sauber.

 

Es gibt auch einen kompletten Tatonka-Trangia-Nachbau, wo die Pfannen und Töpfe aus Edelstahl inbegriffen sind. Günstiger sogar. Allerdings hatte ich den noch nie in der Hand. Das Kochelement ist wohl auch Edelstahl. Wüsste man wie der so ist ...

Der Trangia wurde über die Jahrzehnte auch immer etwas verfeinert. Perfektes Teil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Shiva:

Feuerlöscher. Und bitte CO2-Löscher

Möp. Ich empfehle jedem Fettbrand oder Schaumlöscher.

 

Pulver ist zu großer Schaden. CO2 hat die Gefahr, für den Anwender in Räumen gefährlich zu werden. Die neuen Vorschriften werden festlegen, welche Größe der Löscher für den Raum maximal haben darf.

 

Zudem dürfen Herzschrittmacher-Patienten keine CO2 Löscher bedienen.

 

Daher ist Schaum das Mittel der Wahl und Reste lassen sich aufwischen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Hausgebrauch ein 6l oder 9l Schaumlöscher. Beim 9er muss man auf das Gewicht achten , ob den auch jeder im Haus tragen kann.
Kann ja sein, man ist selbst mal nicht da.

ABC-Pulver macht Sauerei, stimmt. Hat aber gleichzeitig auch eine beeindruckende Löschwirkung.
Gerade im Krisenfall, wenn vielleicht keine Feuerwehr mehr kommt, kann das den Unterschied machen zwischen eingesauter und komplett abgebrannter Bude.

Man muss das wie die Startcodes für die Minuteman III sehen. Die sind eigentlich dafür da, nie angewendet zu werden. Aber blöd, wenn man sie doch mal braucht und dann nicht hat.
Die vorgeschriebenen 2 Jahre Prüfintervalle kann man außerhalb des gewerblichen Bereiches bei vernünftiger Lagerung (trocken und keine großen Temperaturunterschiede) ohne großes Risiko auf das zwei- bis dreifache ausdehnen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb chief wiggum:

Die vorgeschriebenen 2 Jahre Prüfintervalle kann man außerhalb des gewerblichen Bereiches bei vernünftiger Lagerung (trocken und keine großen Temperaturunterschiede) ohne großes Risiko auf das zwei- bis dreifache ausdehnen.

Dann aber mindestens 1x im Jahr den Pulverlöscher auf den Kopf drehen und das Pulver sich lösen lassen.

Bei Dauerdrucklöschern würde ich die Intervalle einhalten. Bei Nasslöschern spätestens alle 4! Wenn da innen ein Loch im Lack ist und es rostet und man dann aufpustet kann einem die Büchse um die Ohren fliegen!

 

Ich rate jedem von Baumarkt und Discounter Schaizze ab! Wenn mich einer fragt empfehle ich jedem ausnahmslos Minimax. Am besten den WX6ng. 6l Schaum mit einem super Rating! Die Tube wird nach 8 Jahren das erste mal gewechselt. Bei fertig gemixten zwar auch nach 8 aber meist hält die Brühe so lange nicht. Und danach alle 6 Jahre nach dem ersten Tausch.

Edited by Fussel_Dussel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.