Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
JägermitHut

Wie zum Waffenschein?

Recommended Posts

vor 36 Minuten schrieb stefan17:

 

 

Warst du schon mal in den USA?

 

Schon mal die FBI Statistik zu Schußwaffengebrauch gelesen?

Wohl eher nicht.

 

 

Ich habe tatsächlich einige Zeit in den USA (Nähe von Houston) gelebt + gearbeitet. Und obwohl das noch vor der "open carry" Phase war, haben damals schon viele Leute wenig Wert auf wirkliches Verdecken ihrer Waffen gelegt. In diversen anderen Bundesstaaten war das damals schon erlaubt! Da liefen dann auch genug schräge Typen rum, bei denen ich gedacht habe, dass es gut ist, dass es soetwas bei uns nicht gibt!

 

Der hohe Anteil der Schusswaffentoten findet sich auch in den offiziellen Behördenstatistiken wieder. Der Faktor 20:1 zeigt, das Waffentragen ganz offensichtlich nicht die Sicherheit verbessert.

 

Der nahezu unreglementierte Waffenverkauf trägt sicher dazu bei, dass kriminelle Kreise im Durschnitt stärker bewaffnet sind als das bei uns der Fall ist, was sich natürlich auf die Fallzahlen auswirkt

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb grayson:

 

Aber ich meinte nicht die Dienstwaffen der Armee. Ich meinte privaten Waffenbesitz und den früher recht leicht zu erhaltenden "Tragschein", der ungefähr unserem Waffenschein entspricht. 

Gibt es den "Tragschein" in der Schweiz noch? Wie ist die aktuelle Regelung? Darf man in der Schweiz privat (also außerhalb "dienstlicher" Gruppen) Waffen führen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Minuten schrieb steven:

So zeigst du, dass du zu den ganz Braven gehörst.

 

Eigentlich sollte er seine Waffen komplett abgeben.

Wenn es knallen und rauchen soll, kann er sich ja im Schützenverein eine ausleihen.

 

Da haben wir es wieder, der grösste Feind des LWB ist der LWB.

Edited by stefan17
  • Like 2
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb steven:

Hallo bema-hh

 

dann fang bei dir an. Als leuchtendes Beispiel.

Gib deine Sportschützenwaffen nach dem Training bei einem Vertrauten ab, und hole sie kurz vor dem Training wieder. Mit abgezählter Munition.

So zeigst du, dass du zu den ganz Braven gehörst.

 

Steven

Hallo Steven,

 

den ersten Schritt habe ich bereits vor 25 Jahren gemacht. Seitdem lagere ich Munition nur noch im Verein auf dem Schießstand. Zuhause brauche ich das Zeug nicht. Natürlich muss bei Wettkämpfen immer etwas organisiert werden - aber die Mühe ist mir der Sicherheitsgewinn wert!

 

Eigentlich brauche ich meine Waffen auch nicht zuhause. Leider bietet mir mein Verein bisher keine Lagermöglichkeiten für meine Waffen an. Gäbe es die, würde ich auch auf die private Lagerung verzichten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb bema-hh:

Gibt es den "Tragschein" in der Schweiz noch? Wie ist die aktuelle Regelung? Darf man in der Schweiz privat (also außerhalb "dienstlicher" Gruppen) Waffen führen?

Die Details zum führen kenne ich nicht. 

 

Der aktuelle Stand tut aber auch nichts zur Sache. Früher haben sich die Schweizer nämlich auch nicht ständig erschossen. 

 

Der private Erwerb ist nach wie vor extrem einfach im Vergleich zu D. Unreguliert wäre allerdings auch keine korrekte Beschreibung. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb bema-hh:

Hallo Steven,

 

den ersten Schritt habe ich bereits vor 25 Jahren gemacht. Seitdem lagere ich Munition nur noch im Verein auf dem Schießstand.

Hallo bema-hh

 

Männer wie du sind es, warum sie uns die Waffen wegnehmen wollen. Und können.

 

Steven

  • Like 4
  • Important 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb bema-hh:

Hallo Steven,

 

den ersten Schritt habe ich bereits vor 25 Jahren gemacht.

Ok, ich habe verstanden.

 

@stefan17 hatte zwei Posts weiter oben Recht. 

 

"Homo homini lupus"

 

P.S.: in meinen Verein ist kein Platz für private Munition. Wir sind doch keine Lagerhalle!

Edited by grayson
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb stefan17:

Wir sind mal....

Und wir sind auch mal und ich bin- na und? Was hat das mit Waffenschein zur SV zu tun? Permanent wird in diesem thread das dienstliche oder berufliche Waffen rum schleppen thematisiert- genau darum gehts aber nicht.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb stefan17:

 

 

Da haben wir es wieder, der grösste Feind des LWB ist der LWB

Ich glaube eher, dass das größte Feind der LWBs die LWBs sind, die sich jeder Optimierung der aktuellen Regelungen widersetzen und dessen Söhne dann mit deren Waffen in die Schule laufen und dort 14 Menschen umbringen!

 

Solange wir es nicht hinbekommen, diese Zustände zu unterbinden ist das Ende des Legalwaffenbesitzes fast schon zwingend.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und nu gehts wieder los- wo ist das Problem wenn bema-hh keine Knarren und Munition aus eigenen Stücken zuhause haben möchte? Ich muss ganz ehrlich sagen: Respekt das er das hier so ausspricht- mehr Rückgrat wie so manches Grossmaul hier.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb steven:

Hallo bema-hh

 

Männer wie du sind es, warum sie uns die Waffen wegnehmen wollen. Und können.

 

Steven

Hallo Steven,

 

und Männer wie Du sind es, die uns in das Besitzverbot treiben, nachdem es noch einige Dramen mit Schusswaffen in der Öffentlichkeit gegeben hat...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war nicht dienstlich....

 

Die Tschechen (auch die ohne Waffen) scheissen sich eben nicht in die Hose, wenn jemand mit einer Waffe friedlich durch die Gegend läuft.

 

Hier in D wird die Polizei gerufen, wenn ein Jäger mit Flinte aufm Rücken ins Revier geht, eine Marschgruppe der BW in Uniform aber ohne Waffen marschiert, ein Fotograf mit grosser Kamera und Tarnanzug im Wald gesehen wird (alles Fälle welche auf WO zu finden sind).

vor 5 Minuten schrieb chapmen:

Permanent wird in diesem thread das dienstliche oder berufliche Waffen rum schleppen thematisiert-

Es wird nicht thematisiert, sondern die Erfahrungen, die man von Berufs wegen gesammelt hat, mitgeteilt.

Und in meinem Fall würde sich vom privaten tragen wenig Unterschiede geben.

  • Like 3
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb bema-hh:

Hallo Steven,

 

und Männer wie Du sind es, die uns in das Besitzverbot treiben, 

Hallo bema-hh

 

ok, du bist bei der Vollkasko-Fraktion. Alles verbieten.

Ich bind er eher liberale Typ. 

Es gab und gibt keine Probleme mit dem legalen Waffenbesitz.

Und es würde keine Probleme mit dem Führen von Waffen (Waffenführerschein vorausgesetzt) geben.

Ok, du würdest deine Waffen gerne bei der Polizei lagern, wenn diese Möglichkeit bestünde. 

Ich vertraue den Menschen. Das ist der unterschied.

 

Steven

  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb chapmen:

wo ist das Problem wenn bema-hh keine Knarren und Munition aus eigenen Stücken zuhause haben möchte?

Das Problem ist daran, dass er das für alle anderen LWB auch haben möchte.

 

Bist du nicht Waffensammler?

Geh voran und gib einem Museum deine Sammlung. Beweise also Rückgrat.

Du kannst dir diese dann während der Öffnungszeiten anschauen.

Auch andere Menschen könnten dann deine Sammlung bewundern.

Natürlich würde sich das ganze der öffentlichen Sicherheit einen Nutzen bringen.

Also win-win Situation

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb stefan17:

Es wird nicht thematisiert, sondern die Erfahrungen, die man von Berufs wegen gesammelt hat, mitgeteilt.

Das ist ja schön,  wobei ich lediglich Anekdötchen lese....

Zumal die berufliche Erfahrung zwar toll und schön ist, aber schon aufgrund der Ausbildung  mit dem führen auf privater Basis eingeschränkt vergleichbar ist.

Und zur Erinnerung- Fragestellung war "Waffenschein erhalten" -  Geschichten zum Waffen rumschleppen wäre der Anschlussthread.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb stefan17:

Das Problem ist daran, dass er das für alle anderen LWB auch haben möchte.

 

Bist du nicht Waffensammler?

Geh voran und gib einem Museum deine Sammlung. Beweise also Rückgrat.

Und wenn? Es wäre meine Entscheidung- die dich nichts angeht.

Des  "LWBs" liebster Spruch: "Wir brauchen Toleranz". Sollte man mal mit anfangen,  am besten bei sich selbst.

 

Davon abgesehen- einige meiner Waffen stehen im Museum....aus Gründen die sich dir sicher nicht erschliessen würden.

 

Ich bin schon so ein richtig schlechter "LWB".....und weißt was- ich sch... drauf.

Edited by chapmen
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb chapmen:

Und nu gehts wieder los- wo ist das Problem wenn bema-hh keine Knarren und Munition aus eigenen Stücken zuhause haben möchte? Ich muss ganz ehrlich sagen: Respekt das er das hier so ausspricht- mehr Rückgrat wie so manches Grossmaul hier.

Dabei geht es gar nicht um persönliche Befindlichkeiten sondern einzig um die Frage, wie wir den Legalwaffenbesitz so sicher organisieren können, dass Geschehnisse wie in Winnenden oder Erfurt zukünftig ausgeschlossen sind. Nur so können wir wieder die Akzeptanz in der Gesellschaft finden, die wir brauchen, um in Ruhe unseren Sport ausüben zu können und aus der Ecke der "fast-schon-Kriminalität" herauszukommen. Wenn uns das nicht gelingt, werden wir wohl tatsächlich die Letzten unserer Art werden!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb bema-hh:

den ersten Schritt habe ich bereits vor 25 Jahren gemacht. Seitdem lagere ich Munition nur noch im Verein auf dem Schießstand. Zuhause brauche ich das Zeug nicht.

Hast du dabei Angst vor dir selbst oder die Befürchtung Angehörige deines Haushalts könnten mit Waffe + Munition etwas anstellen?

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb bema-hh:

Dabei geht es gar nicht um persönliche Befindlichkeiten sondern einzig um die Frage, wie wir den Legalwaffenbesitz so sicher organisieren können, dass Geschehnisse wie in Winnenden oder Erfurt zukünftig ausgeschlossen sind. Nur so können wir wieder die Akzeptanz in der Gesellschaft finden, die wir brauchen, um in Ruhe unseren Sport ausüben zu können und aus der Ecke der "fast-schon-Kriminalität" herauszukommen. Wenn uns das nicht gelingt, werden wir wohl tatsächlich die Letzten unserer Art werden!

Was erzählst du da eigentlich ?  Wenn du solche Geschichten wie in Winnenden oder Erfurt ausschließen möchtest dann solltest du ganz wo anders ansetzen.

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb CiscoDisco:

Hast du dabei Angst vor dir selbst oder die Befürchtung Angehörige deines Haushalts könnten mit Waffe + Munition etwas anstellen?

Denkbar sind viele Szenarien, der Vater von Winnenden hat sicher auch nicht geglaubt, das sein Sohn mit seinen Kanonen loszieht und Menschen umbringt. Hätte er seine Mun im Verein gelagert, wäre uns das Drama erspart geblieben. In Bezug auf Waffen sind "Vollkasko" Mentalitäten einfach besser als liberale "ist-mir-sowieso-egal-was-den-anderen-passiert" Einstellungen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb chapmen:

Des  "LWBs" liebster Spruch: "Wir brauchen Toleranz". Sollte man mal mit anfangen,  am besten bei sich selbst.

Warum sollte ich Toleranz einfordern?

Du findest es gut, wenn ein LWB möchte, das seine Waffen/Munition optimiert gelagert werden.

Gut, dann finde ich, es gibt keinen Grund warum ein Waffensammler seine Waffen zuhause hat und nicht im Museum.

 

Ganz ehrlich, ich gönne dir deine Waffensammlung und von mir aus, brauchst du die auch nicht ins Museum bringen.

Im Umkehrschluss, sei es aber auch mir vergönnt, meine Waffen und Munition bei mir zuhause zu lagern.

Denn ich fordere nichts bescheuertes, sondern hätte gerne einen leichteren Zugang zu Waffen inklusive WS.

Denn auch, wenn du meinst jede Statistik sei gefälscht, passiert mit legalen Waffen und erst recht bei WS Inhabern ziemlich wenig.

Die ganzen Verschärfungen hatten also mit Sicherheit nichts zu tun, sondern einfach Ideologischer Unfug.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb micky123:

Was erzählst du da eigentlich ?  Wenn du solche Geschichten wie in Winnenden oder Erfurt ausschließen möchtest dann solltest du ganz wo anders ansetzen.

 

Die Themen Legalwaffenbesitz, Waffenschein und damit der Umgang mit Waffen drehen sich nun mal genau um diese "Geschichten"! Wenn Du da eine Idee hast, solltest Du sie unbedingt diskutieren!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb stefan17:

Denn ich fordere nichts bescheuertes, sondern hätte gerne einen leichteren Zugang zu Waffen inklusive WS.

Es ist das immer währende WO Problem.....

Bloss keine Kritik,  Schublade auf und rein.

Von mir aus kann den WS haben wer möchte, es ist mir vollkommen egal.

Ebenso kann von mir aus morgen der Begriff "Bedürfnis" gestrichen werden.

Ebenso kann von mir aus Aldi ab morgen Knarren und Munition verkaufen.

Dies wird jedoch nicht geschehen.

 

 

Der private Waffenbesitz, ob sportlich, jagdlich oder als Sammler steht in D vor dem aus- das ist das aktuelle Problem.

Natürlich ist es absolut realistisch bei einem Verbot von Waffen in Privathand davon auszugehen das im Gegenzug Waffenscheine erleichtert ausgestellt werden- zum praktischen führen gibts ja dann nichts mehr......auch ne Lösung.

Das Statistiken bewusst negativ gegen "LWB" erstellt werden ist WO Überzeugung, das mal nebenbei.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb bema-hh:

Hätte er seine Mun im Verein gelagert, wäre uns das Drama erspart geblieben.

Das ist aber sehr spekulativ.

 

Im Schützenverein bekommt man Munition zum sofortigen Verbrauch.

Bis jetzt habe ich noch nie erlebt, dass jemand daneben stand und die Schüsse genau gezählt hat, die man abgegeben hat.

 

Und Tim K. war nachweislich mit seinem Vater öfters beim Schießtraining.

 

Auch wenn er die Beretta im Tresor gelagert hätte, wie die anderen Waffen, wäre dies kein Garant dafür, dass Tim K. nicht AMOK gelaufen wäre.

Einen Tresor hat man mit Flex und Co. relativ schnell offen.

Alles eine Frage der kriminellen Energie und davon hatte Tim K. genug.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb chapmen:

Das Statistiken bewusst negativ gegen "LWB" erstellt werden ist WO Überzeugung, das mal nebenbei.

Na, eigentlich sind die Statistiken positiv für den LWB, zeigen sie doch auf, dass die Gefahr eben nicht vom LWB sondern von Kriminellen ausgeht.

 

vor 10 Minuten schrieb chapmen:

Bloss keine Kritik,

Hinter Kritik sollten auch Fakten stecken und keine Meinung.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.