Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
webnotar

Korona-Gruppentests - Kostgünstig und umweltfreundlich

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb karlyman:

"Circle-Test" wäre mal eine neue Variante...

... jeder nur ein Wattestäbchen!

 

Und nur eine Person pro Wattestäbchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Fridolin Freudenfett:

Zum Test: Unser Verein hat ein "Angebot" bekommen: bei Abnahme ab 1000 Stück, ungefähr doppelt so teuer wie bei Lidl, aber sofort verfügbar...

Man muss voraussichtlich nichts bezahlen, weil es letztlich ohne Kosten für Verein und Teilnehmer machbar ist!


Die Kostenfrage stellt sich bei kluger Planung nach aktueller Rechtslage nicht, denn pro Bürger ist ja bekanntlich (derzeit) ein arztassistierter (!) Test pro Woche für jeden Bürger kostenfrei. Die Kasse bezahlt, der Arzt, der es macht, bekommt sogar etwas dafür. Unter dieser Maßgabe sollte ein Mediziner aquirierbar sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb karlyman:

Die Flüssigkeit in den Röhrchen, die dann zur Analyse gebracht werden, könnte von was-weiß-ich wem stammen. 

Bei uns schießen gestandene Leute, keine Trickser und Bescheisser. Wer sich nicht testen lassen will, der kann eben - lies die Verordnung - nicht mitmachen. Es liegt nicht in meiner Hand! Wenn jemand hier mich sinngemäß als willfährigen Büttel und machtgeilen Leutedrangsalierer bezeichnet, weil ich versuche eine Sportveranstaltung entsprechend geltender Rechtslage möglich zu machen, kann ich dagegen nichts tun; die Mitleser werden es schon einzuordnen vermögen. 

 

Manipulation und Fälschung geht immer und überall, aber das ist für mich kein Thema. Ich vertraue den Teilnehmern und akzeptiere, wenn sie keinen arztassistierten Test wünschen, solange das die Verordnung erlaubt. Ich denke, es kann gut sein, dass der kostenfreie arztassistierte Test dem kostenverursachenden Selbsttest vorgezogen wird.

 

Der Staat schenkt dem Bürger hier insoweit Vertrauen, als eine Zuordnung und Dokumentation nach dem Vier-Augen-Prinzip - auch bei gegenseitigen Tests - beim nicht assistierten Selbsttest anerkannt wird. Beim arztassistierten Test bescheinigt der Mediziner, der eine "Testlizenz" hat, das Ergebnis. Notarielle Beglaubigung ist nicht nötig.

Edited by webnotar
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 30 Minuten schrieb webnotar:

Rechtslage

Ist formal und inhaltlich der falsche Begriff. 

 

Bestenfalls sind es Verordnungen, vieles nur Allgemeinverfügungen. 

 

PS: von "Vertrauen schenken" solltest du auch nicht sprechen, die Politiker versuchen nur, zu liefern was der bereits erhaltenen Gegenleistung entspricht

Edited by erstezw
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du verstehst es nicht. Der Staat nimmt mir unter fadenscheinigen Gründen meine Rechte und gibt mir diese zeitlich beschränkt für einen einzigen Anlass zurück wenn ich eine Bedingung von zweifelhaftem Wert erfülle? Dafür soll ich mich dann bücken und "Danke" sagen? So wichtig kann keine Freizeitbeschäftigung sein als dass ich mich derart zum Affen mache.

 

Je mehr sich diesem Unfug konsequent verweigern und es genau so kommunizieren um so eher endet es.

  • Like 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 21 Minuten schrieb erstezw:

Ist formal und inhaltlich der falsche Begriff. 

Falsch - Wissen schützt vor dem Posten von Unfug! Die den Bürger betreffende RECHTSLAGE wird nicht nur durch Gesetze sondern auch durch Rechtsverordnungen und Verwaltungsakte beeinflusst und/oder gestaltet. Lesen bildet, Grundkenntnisse in Jura und etwas Hirnschmalz vorausgesetzt.

 

Hinweis: Rechtsverordnungen sind LEGISLATIVakte der Executive aufgrund gesetzlicher Ermächtigung durch ein (sonst) zuständiges LEGISLATIVorgan, Allgemeinverfügungen sind (spezielle) Verwaltungsakte, also durch Gesetz oder Verordnung gedeckte EXECUTIVakte, die sich an eine Mehrzahl von Personen richten (wie in Verbotsschild im Straßenverkehr).

Edited by webnotar
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Stunden schrieb webnotar:
Gibt es schon "Corona-Gruppentests" mit einem Multi-Testkit für mehrere Personen?
Vereine und Verbände könnten damit Sondermüll, Helferzeit und Kosten einsparen.
 
Beispiel: Vor einem Match werden die gemeinsam im Auto anreisenden Teilnehmer bzw. die Schützen squadweise (8-er oder 16-er Gruppen) getestet. Die Autobesatzung ist bei positivem Gruppenergebnis raus, bei der Squad wird dann geteilt und weiter getestet. Damit werden im günstigsten Fall (Erster Test negativ) viele Tests eingespart.
 
 

So lange sich ein Arschloch ausdenkt ich muss mich testen lassen um etwas zu machen, können die mich Kreuzweise.

 

Schiessen tu ich so lange in meinem eigene Schiessstand, da kann ich selbst 10 Leute einladen (neuerdings) und Fuck you

Klettern in der Halle ist gestrichen, wie auch meine Beiträge

Maske beim skifahren, Fuck you... Tourenski geht auch sehr gut

Kochen kann ich und die Restaurants könne mich...

 

Usw....

 

 

Übrigens ist dieser Vorschlag so etwas von Sinnbefreit ausser man benutzt ein Stäbchen das wie ein Joint weitergereicht wird, was natürlich genau das ist was man möchte wenn einer in dem Haufen infiziert ist..... Herr schmeiß Gehirn vom Himmel, ist zur Zeit Mangelware.

Edited by joker_ch
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich weiter intensiv Schießsport betreibe, wenn Veranstalter solche Auflagen umsetzen. Dieses Jahr, nachdem ich X Matches gebucht habe, vielleicht. Vor allem dort wo ich mit Tests "bescheißen" kann - ich bin da ehrlich. Auf diesen Schwachsinn an Verordnungen ist das die entsprechende Reaktion.
Weniger interessante Disziplinen oder auch einfachere Matches fallen garantiert weg. Wenn das gesundheitliche Risiko im Schießsport dann doch so hoch ist und Tests erfordert, weiß ich nicht, ob ich neben dem Match noch zwei, drei weitere Tage als RO oder Schießleiter arbeiten wollte. Nur genießen und mitnehmen ist absolut nicht mein Ding, ich arbeite gern bei den Veranstaltungen, aber über allem schweben dann Verordnungen, Allgemeinverfügungen, Drangsalierung, ... auch Bücken.

 

Vielleicht der Zeitpunkt, andere Hobbys zu intensivieren und zwei, drei "nice to have Matches" zu schießen. Ich als Veranstalter wollte nicht der Erste sein, der eine Testpflicht öffentlich forciert. Und die dann auch noch mit Begriffen wie "Bescheißer", "Trickser", "Manipulation" ... "Fälschung" untermalt, zeigt schon Charakter. Aus dem Bauch raus ist man da im  Schießsport beim falschen Klientel. Vielleicht vertue ich mich, vielleicht wird es auch nicht anders gehen - aber einfach so forcieren? No go!

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 44 Minuten schrieb joker_ch:

1. So lange sich ein Arschloch ausdenkt ich muss

 

2. Übrigens ist dieser Vorschlag so etwas von Sinnbefreit ausser man ...

Zu 1: es sind gewählte Abgeordnete eines Deutschen Legislativorgans; in der Schweiz ist vermutlich alles besser.

 

Zu 2: Du weißt es offenbar theoretisch genau. Wie es in Freiburg praktisch schon gemacht wird, kann man hier lesen

Edited by webnotar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 40 Minuten schrieb MAHRS:

1... Schwachsinn an Verordnungen ...

...

2. Ich als Veranstalter wollte nicht der Erste sein, der eine Testpflicht öffentlich forciert.

Zu 1: Solange sie gelten, sind sie zu befolgen, wenn man ein Match durchführen will. Ein Angriff dagegen übersteigt meine Kraft als Einzelner; die Verbände sind, soweit mir bekannt, nicht aktiv um die Öffnung der Sportstätten zu erstreiten.

 

zu 2: Ich versuche gerade ein Veranstalter zu sein, der ein (bereits ausgebuchtes) Indoor-Match zur Durchführung bringt, in dem er das Maximum anbietet, was bei Einhaltung der Vorschriften machbar ist.

Edited by webnotar
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb webnotar:

Zu 1: ... die Verbände sind, soweit mir bekannt, nicht aktiv um die Öffnung der Sportstätten zu erstreiten.

 

zu 2: Ich versuche gerade ein Veranstalter zu sein ...

Zu 1. stimme ich dir zu.  Wobei "erstreiten" selbst in kühnsten Träumen nicht vorkommt. Nackte Resilienz-Programme könnten es werden. Die Mitglieder-Schicht, die entweder "schon lange dabei" ... oder "noch nicht so richtig anfixt" ... oder "irgendwann mal intensiver" ... wendet sich gerade ab. Test-Kritiker folgen denen.

 

Bei 2. finde ich dein Engagement uneingeschränkt gut, der Knackpunkt ist der Test. Warum propagierts du Monate vor dem Termin öffentlichkeitswirksam den Test als Vorraussetzung, wobei selbst die Kanzlerin in 31 Stunden Ruhetage erklärt und wieder abschafft? Vielleicht kommt sie in den nächsten Nachtstunden zur Einsicht, ein Tempolimit von 30 innerorts bekämpft das Virus. Oder der Propeller präferiert in Zusammenarbeit mit Jens die Villa den Anal-Abstrich. Kommt das dann alles in deine Ausschreibung und als Markierung auf die Plattform?

Paar Tage vorm Wettkampf springt dir kaum jemand ab (der Abstrich war ein morgentlicher Scherz) ... aber so früh fügst du in meinen Augen der Community Schaden zu.

 

So oder so, für mich ist das Thema hier durch. Nix für ungut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb webnotar:

Zu 1: es sind gewählte Abgeordnete eines Deutschen Legislativorgans;

Ich hab gar nicht mitbekommen, dass die dazu überhaupt etwas zu sagen hatten. Und wie kommst du darauf, die MdB mit dem Begriff "Arschloch" zu assoziieren? Oder dass jemand anders zu so einer Assoziation käme? 

Die MdB sind ja schließ alles integre, aufrichtige und hochqualifizierte Vertreter der Interessen der Bevölkerung. 

 

Ist jetzt ehrlich aber schon ziemlich OT. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb MAHRS:

Warum propagierts du Monate vor dem Termin öffentlichkeitswirksam den Test als Vorraussetzung

Das wird auch noch Monate weitergehen, da alles überhaupt erst ab einer Inzidenz von <100 zum tragen kommt. Zu welchem Datum war das in Sachsen so und wann wird es kommen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb MAHRS:

der Abstrich war ein morgentlicher Scherz

Als  schon immer gläubiger praktizierender heterosexueller weiser weißer alter Mann, der schon genügend Kohle zu den Medizinmännern getragen hat, kann ich Dir versprechen, daß der China - Abstrich deutlich weniger unangenehmer sein wird als Gepopele in den Atmungsorganen. Selbst wenn das der Facharzt meines Vertrauens unter leichter lokaler Betäubung in sauberer Umgebung mit allen notfalls benötigten backups erledigt und nicht eine blaulichtgeile Hilfskraft in einem Zelt auf dem Schießstand.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Stunden schrieb webnotar:

Zu 1: es sind gewählte Abgeordnete eines Deutschen Legislativorgans; in der Schweiz ist vermutlich alles besser.

 

Zu 2: Du weißt es offenbar theoretisch genau. Wie es in Freiburg praktisch schon gemacht wird, kann man hier lesen

Wenn man von etwas nichts versteht sollte man die Finger davon lassen, und ja in der Schweiz sind die bekloppt aber nicht wahnsinnig wie in D.

 

Mach dich mal klug über den Unterschied zwischen PCR Tests und schnellen Antigen Tests. Und versuche zu verstehen was in dem Link steht den du eingegeben hast, denn offensichtlich hast du nicht verstanden wie das gemacht wird und wo genau die Effektivität liegen könnte.

 

Dein Vorschlag ist nur durchzuführen wie wenn sich mögliche Schwangere Frauen zum Kreispinkeln treffen würde, alle pinkeln in den gleichen Eimer und dann tauchst du einen Schwangerschaftstest da rein. Und wenn es positiv ist machst du das gleiche mit einer Hälfte usw... Absolut brillante Idee... Ich hoffe mal das du organisatorisch sonst nicht solche "perfekten" Ideen hast....

 

 

 

 

Edited by joker_ch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute, es interessiert keine Sau wie selbsttätig und wenig obrigkeitshörig ihr seid. Es wurde eine Frage gestellt. Beantwortet diese oder nicht. Dieses Selbstbeweihräuchern wie toll man ist geht mir genau so auf den Sack wie die Paranoiatante.

 

Webnotar möchte unter den gegebenen rechtlichen Bedingungen Wettkämpfe durchführen. Er kann die Regeln nicht ändern.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb webnotar:

Test pro Woche für jeden Bürger kostenfrei. Die Kasse bezahlt, der Arzt, der es macht, bekommt sogar etwas dafür. Unter dieser Maßgabe sollte ein Mediziner aquirierbar sein. 

Und die Krankenkasse bekommt ihr Geld von wem? :grin:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb joker_ch:

...

Dein Vorschlag

Welchen Vorschlag von mir meint Du?

 

Die Eingangsfrage (!) des Fadens lautete:

"Gibt es schon "Corona-Gruppentests" mit einem Multi-Testkit für mehrere Personen?"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird niemandem weggenommen, das hat der Staat erwirtschaftet.

 

Grün geht nicht am Handy...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb webnotar:

Beispiel: Vor einem Match werden die gemeinsam im Auto anreisenden Teilnehmer bzw. die Schützen squadweise (8-er oder 16-er Gruppen) getestet. Die Autobesatzung ist bei positivem Gruppenergebnis raus, bei der Squad wird dann geteilt und weiter getestet. Damit werden im günstigsten Fall (Erster Test negativ) viele Tests eingespart.

Diesen Vorschlag der völlig Idiotisch ist...

Und der zeigt das deine Ahnung von Pooltests beim absolutem Nullpunkt ist, sowie auch deren Sinn.

 

Ich befürchte das du allgemein keine einfachen Lösungen finden kannst und wahrscheinlich alles was man mit Menschenverstand lösen könnte, wahnsinnig verkomplizierst.

 

Mal abgesehen das kein normaler Mensch der nicht gerne ein Sklave ist diesen Unsinn freiwillig mitmacht. Die einfache Lösung heisst jeder macht einen Schnelltest und fertig...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb MAHRS:

Warum propagierts du Monate vor dem Termin öffentlichkeitswirksam den Test als Vorraussetzung,

Weil es einem Veranstalter wohl gut ansteht, die bereits gemeldeten Teilnehmer (Match fast ausgebucht) über möglicherweise die Teilnahmentscheidung beeinflussende Änderungen der Teilnahmebedingungen nebst Begründung so früh wie möglich zu informieren. Deshalb wurde auf der Anmeldeseite im Netz sofort Folgendes eingestellt und allen angemeldeten Teilnehmen zusätzlich per Email mitgeteilt:

" ... neu ab 7.3.2021: Jeder Anwesende (Teilnehmer, Helfer, Zuschauer) - auch Geimpfte und Genesene - hat bei der Anmeldung einen negativen tagsaktuellen CORONA-Test (gem. SächsCoronaSchVO vom 5.3.2021, § 8 Abs. 2 Ziffer 3: Schnell- oder Selbsttest) nachzuweisen (Test kann vor Ort erworben und durchgeführt werden; ein Arzt ist vor Ort und assistiert auf Wunsch). ..."

 

Alle Teilnehmer haben damit sofort nach Bekanntwerden der neuen Rechtsvorschrift die Gelegenheit bekommen, sich das zu überlegen und ggf. abzumelden. Die (internationalen) Schützen mit einer landesrechtsspezifischen "kostenpflichtigen Testnotwendigkeit" vor Ort zu überraschen, wäre aus meiner Sicht unfair und schlicht unseriös.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb joker_ch:

Diesen Vorschlag der völlig Idiotisch ist...

Ach so, für Dich sind Beispiele (zur Erläuterung einer Fragestellung) also Vorschläge - na dann -

und ...

erspare mir bitte Deine überheblichen Herabwürdigungen!

Edited by webnotar

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb webnotar:

Ach so, für Dich sind Beispiele (zur Erläuterung einer Fragestellung) also Vorschläge - na dann -

und ...

erspare mir bitte Deine überheblichen Herabwürdigungen!

Es ist und bleibt komplett idiotisch und Sinnbefreit was du dort vorschlägst.

 

Gepoolte Test werden nur bei PCR Tests gemacht, und auch nur dort wo es Sinn macht (Klassen, Belegschaft usw). Und alles was getestet wird muss in ein Laboratorium geschickt werden wo diese gepoolten Tests stattfinden.

Das wurde genau in dem Artikel detailliert beschrieben den du verlinkt hast. Also wenn man lesen kann und auch versteht was dort geschrieben ist, ist klar des es völlig Sinnlos ist gepoolte Tests bei 16 Leuten vor zu schlagen die sich irgendwo einmal treffen.

 

1°) Das Resultat hast du nach 24-48 Stunden... Warten dann deine Schützen im ihrem Auto vor dem Schiessraum

2°) Oder organisierst du das jeder 72 Stunden vor Schiesstermin, zwei Röhrchen nach Hause kriegt, dann jemand der Sachkundig ist bei denen Zuhause aufschlägt um 2 Stäbchen Sachgerecht in die Nase zu führen und anschließend alles ins Laboratorium schicken die nur darauf gewartet haben einen Spezialwunsch zu erfüllen. Und wenn es positiv ist, fallen alle 16 raus, weil man keine Zeit hat eine zweite und dritte Runde zu organisieren.

 

Nochmals gepoolte Tests sind Vereinfachungen in Laboratorien wo man Zehntausende von Tests durchführt, sicher nicht ein paar Sportschützen Hansel die ein paar Pfennigen sparen wollen.

 

 

 

 

  • Like 2
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Josef Maier:

....und nicht eine blaulichtgeile Hilfskraft in einem Zelt auf dem Schießstand.

 

:lol:

Ich kann's mir lebhaft vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb joker_ch:

Es ist und bleibt komplett idiotisch und Sinnbefreit was du dort vorschlägst.

Es ist und bleibt komplett idiotisch und sinnbefreit, erst ein Beispiel zur Erläuterung einer Frage in einen "Vorschlag" umzudeuten und dann den Fragesteller als Urheber eines "idiotischen Vorschlages" herunterzuputzen sowie zusätzlich als Oberlehrer - ungebeten - Belehrungen zu erteilen.

 

Ein Googeln der Begriffe "corona & pooltest" bringt Treffer - unter andern diesen Link, die meine Eingangsfrage nicht nur beantworten sondern auch - jenseits Deiner Klugschisse - hochinteressante Informationen um die Thematik herum vermitteln sowie die Methoden und  "Für und Wider" anschaulich darstellen.

Edited by webnotar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.