Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Thrawn

Die Stände - unsere größte Baustelle

Recommended Posts

vor 20 Minuten schrieb JägermitHut:

Die meisten Vereine wollen auch kein Geld. Ich würde bei einem Verein auch 300 Euro Monatsbeitrag zahlen, wenn ich einen Schlüssel für die Bahnen bekäme und abends mal alleine schießen kann. Prüfung zur Verantwortlichen Aufsichtsperson habe ich.

 

Finde ich auch vollkommen gerechtfertigt, geht auch bei uns, via personalisierter Chipkarte und Onlinebuchung. Das wird seit 12 Jahren so gemacht, ohne dass etwas passiert ist! Und sauber ist es auch immer.

Und dieser ganze Kinderkram ala "Himmelswillen, da schießt einer unbeaufsichtigt, was stellt der bloß an" ist doch oft nur ein reines Bevormundungsargument einer Vorstandsclique, die Macht ausüben will.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb weissblau:

 

 

Und nur mit Kohle winken - da wirst Du bei den meisten Vereinen eh keine Freunde finden, Großkotzigkeit (ich zahl auch 300,-€) ist beliebt wie Lippenherpes....

 

Ich schieße am Donnerstag in Polen mit einem Kumpel,

 

- weil die Schießstände geöffnet haben,

- es dort auch seltenere Leihwaffen gibt, wie eine Desert Eagle,

- die Trainer eine militärische Ausbildung haben,

- und vor allem, weil ich genau diese Sprüche in Vereinen so satt habe 😅

 

Es trennt sich, was nicht zusammen passt. Aber bitte nicht meckern, es sei zu wenig Geld vorhanden, die Menschen hätten kein Interesse am Verein usw.

 

Manche sind es einfach nicht gewohnt sich so behandeln zu lassen, wie Leute offensichtlich in deinem Verein behandelt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb JägermitHut:

Ich schieße am Donnerstag in Polen mit einem Kumpel,

 

Das ist doch schön für Dich, Glückwunsch

Und ne DE kannst Du bei uns locker bei X Leuten mal leihen :headbang: oder 500S&W - yehaa!

Da musst Du nicht reich sein, nen Bier und die Kosten für die Muni reichen.....

 

Zitat

Es trennt sich, was nicht zusammen passt. Aber bitte nicht meckern, es sei zu wenig Geld vorhanden, die Menschen hätten kein Interesse am Verein usw.

 

Manche sind es einfach nicht gewohnt sich so behandeln zu lassen, wie Leute offensichtlich in deinem Verein behandelt werden.

Wieso schlecht behandeln? Das sind feststehende Regeln die jeder kennt wenn in den Verein eintritt. Wenn das bei Fridolin anders ist - gut, hätte ich auch manchmal gerne :s75:

Da wir sehr großen Zuwachs an Mitgliedern haben scheint es so schlimm bei uns nicht zu sein. Geld ist durch saubere Kalkulation auch kein Thema, die Mitglieder sind nett, "früher" war nach dem Schiessen auch im Vereinsheim was los, also ich sehe da keinen Bedarf.....

Edited by weissblau
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn 300 Euro schon „großkotzig“ sind, dann kann ich mir gut vorstellen, wie es bei euch aussieht.

 

Jedem das Seine. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb PPC Sniper:

 Hier in meiner Umgebung im Landkreis TÜ, RT, BL, gibt es einige größere Anlagen. Die meisten davon sind aber auch in die Jahre gekommen, und es herrscht teilweise dringender Renovierungsbedarf.

 

Ebenfalls bin ich in zwei Vereinen, die beide gute aber auch schon ältere Anlagen haben. Beide Vereine sind aus Geld und Mitgliedermangel niemals in der Lage, Investitionen im hohen 5 stelligen oder gar 6-stelligen Bereich zu tätigen! Eine gute Anlage heißt für mich, mehrere Bahnen für KK/GK 25 Meter, KK 50 Meter und KK/GK 100 Meter!

 

In dem Fall komm ich einigermaßen aus deiner Nähe, Kreis FDS, Grenzen direkt an BL. Hier sieht es nicht viel besser aus. Viele klassische DSB Schützenhäuser mit Renovierungsstau aber, bis auf wenige Ausnahmen, nicht einmal größere Anlagen. 

 

Wir selbst sind mit der Mittelbeschaffung für die Renovierung so weit durch und warten noch auf das Bauamt. Leider wird in dem Zuge weiterhin klassisch auf den DSB gesetzt. 

 

Mehrdistanz: Fehlanzeige 

 

Fallplatten: Grundsätzlich kein Problem, muss man aber mal sehen 

 

BDS Gruppe: Erst mal nicht dann evtl. schon, muss man aber mal schauen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb JägermitHut:

Wenn 300 Euro schon „großkotzig“ sind, dann kann ich mir gut vorstellen, wie es bei euch aussieht.

 

Jedem das Seine. 

Naja, 300,-€ monatlich ist schon eine Hausnummer... 😎

 

Da kannste auch zu uns kommen.

 

Nee- wir schießen grundsätzlich auch nur zu zweit. Aufsicht und Schütze ist kein Problem. Den Schlüssel f.d. Stand habe ich, halte mich aber an die Vereinsregeln.  Ich werde, wenn wieder möglich, auch den entsprechenden "Alleinschiess-Nachweis" erwerben. Ob ich das dann nutze? Mal sehen... 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stelle fest die Beiträge in unserem Verein sind zu niedrig!!!

 

Die JHV's in den vergangenen Jahren, wo es um Beitragserhöhungen auf Anhebung des Mindestbetrags ging, waren doch anstrengend!

 

Trotz allem ist der Verein über die Runden gekommen.

Dank der moderaten Beiträge für den Verein, haben auch Menschen den Zugang zu diesem schönen Hobby gefunden, welche sich einen "Club" mit 300 pro Monat nicht hätten leisten können bzw. wollen. Selbst p.A. kommen wir nicht dran....

 

Dafür ist der Charme der 70iger im Vereinslokal immer noch en Vogue.

Hauptsache die Infrastruktur passt.

Die 25m RSA soll eine neue Lüftung bekommen, dank Rücklagenbildung und Förderung, wird das wohl "Schlüsselfertig" vom Unternehmer gemacht.

Die Zeit der großen Projekte mit großem Anteil Eigenleistung sind bei uns passè....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schützenvereine sind nicht auf Menschen ausgerichtet, die eine Dienstleistung möchten, dafür bezahlen und gut ist es.

 

Stell dir mal ein Hotel vor, dass nur an Leute vermietet, die sich zuvor integriert haben, auch am Buffet aushelfen und im Zimmer dürfen sie nicht alleine übernachten weil das alles unfähige Trottel sind, die etwas kaputt machen, oder sich selbst verletzen.

 

Zudem dürfen sich die Gäste Sprüche anhören: Sie seien Großkotze und haben den Charme von Lippenherpes.

 

Die Vereinsstruktur ist auf Armut ausgelegt. Das ist für Leute gut, die für einen schmalen Taler statische Disziplinen schießen wollen. Das bleibt dann aber auch so. 

 

Mehr als „über die Runden kommen“ ist eben nicht.

 

Es muss einfach jeder selber wissen, wo er hin will. 

 

Das Shoot-Event in Polen (Trainer, Stand, Waffe, Munition) kostet 135 Euro und ist nach zwei Stunden vorbei. Wie viel mein Kumpel dort lässt, weiß ich nicht.

 

Wenn da aber nur ansatzweise etwas in Richtung „Lippenherpes“ fällt oder der mir blöd kommt, war es das. Und am Tresen helfe ich mit Sicherheit nicht aus.

 

Dienstleister sein und Porsche fahren oder Vereinskönig sein und überlegen, wie die Dachsanierung finanziert werden kann. Jeder hat die freie Wahl.

 

 

Edited by JägermitHut
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich an einem gesunden Verein extrem schätze ist, dass dort promovierte Kollegen aus der Pharma oder ähnlichen Branchen einem Hilfsarbeiter auf Augenhöhe begegnen und sich eben nicht "freikaufen". Und wenn das bedeutet, dass im Schnitt etwas weniger Geld zur Verfügung steht dafür alle helfen müssen, hilft das der Stimmung insgesamt mehr. Entspricht auch irgendwie eher meinem Verständnis von Gemeinnützigkeit, vielleicht bin ich altbacken, wer weiß. Wer sich darüber hinaus finanziell beteiligen möchte, soll anonym spenden. Bei uns ist es zum Glück noch so und so lange es geht, halte ich daran fest. 

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Hotelvergleich hinkt weil ein Hotel auf Gäste ausgerichtet ist, ein Verein nicht.  Das wär wie wenn ich käme und jeden Tag bei Dir Frühstücken möchte. Wie, geht nicht, ich würde es doch auch zahlen. Idealerweise gibst mir einen Schlüssel, dann komm i h auch mal mittags. Gehe davon aus, dass Du trotzdem keine Lust drauf hättest. Spaß bei Seite aber so geht es Mitgliedern in Vereinen evtl. in dem Fall auch. 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb kwler:

und sich eben nicht "freikaufen". Und wenn das bedeutet, dass im Schnitt etwas weniger Geld zur Verfügung steht dafür alle helfen müssen, hilft das der Stimmung insgesamt mehr. Entspricht auch irgendwie eher meinem Verständnis von Gemeinnützigkeit, vielleicht bin ich altbacken

1. Ja, du bist altbacken 

2. Gemeinnützigkeit ist ein Begriff aus dem Steuerrecht. 

 

Und jetzt meine Meinung zum Thema:

 

Ich weiß, was ehrenamtliche Tätigkeit ist und wie wichtig die für einen Verein ist... 

Ich war Pfarrgemeinderat, ich hab 6 Jahre lang die Finanzen der örtlichen Kirchenstiftung geführt (inkl. Immobilien, Kindergarten usw), bin in der vorstandschaft der Innung, bin seit 2007 Feuerwehrkommandant, mache jedes Jahr ein paar Dienste in einer HiOrg und fahre ein paar Schichten rtw. Bin im Motorradclub, habe eine Firma mit 6 Angestellten und bin verheiratet und habe einen kleinen Sohn.... 

Und wenn ich  2, 3x im Monat zum schießen gehe, dann will ich da auch nur schießen und vielleicht danach noch ein oder zwei Kaltgetränke mit netten Menschen trinken... Und das will ich spontan entscheiden... Ohne Verpflichtung. Wenn mir Dienstag Abend um 7 Uhr einfällt, daß ich mal ein paar Bleibatzen durch die Luft schicken will, dann mach ich das... Und wenn ich lieber daheim den Grill anwerfe, dann ist das genau so gut. 

Ich arbeite Samstags in der Firma oder bin bei der Feuerwehr. Ich beteilige mich nicht an den Arbeitsstunden im Verein, sondern kaufe mich frei, wie du es nennst und zahle für die Stunden... Ich mach auch gerne eine Materialspende usw... Aber ich will da einfach nur schießen, nicht meine kostbare Zeit mit kehren verbringen... Ich würde auch mehr zahlen. Darum geht es nicht... 

Aber nur, weil du keine anderen Hobbys hast (was völlig legitim ist) und deine Freizeit gerne mit dem rasenmäher im schützenhaus verbringst, solltest du akzeptieren, dass es Menschen gibt, für die das ganze nur ein Nebenhobby ist und die lieber zahlen, als Hausmeister zu spielen.... 

Konnte ich früher auch nicht verstehen, aber mit dem Alter, zunehmenden Verpflichtungen und einem Überschuss an Zeitmangel lernt man eben, dass man sich nicht alles ans Bein binden muss... 

Mein Verein hat jährliche Pflichtarbeitsstunden. Gibt welche, die haben die schon im Januar voll.. Und andere bezahlen einfach 12 Euro die Stunde und es ist auch recht... Ich finde das völlig legitim. 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb kwler:

Das wär wie wenn ich käme und jeden Tag bei Dir Frühstücken möchte. Wie, geht nicht, ich würde es doch auch zahlen. 

Das kommt darauf an, wie viel du zahlst. :) Bei entsprechendem Obulus, schmiere ich dir auch die Brötchen,

 

Anyway. Ich will niemanden missionieren. Soll doch jeder machen, was er für richtig hält.

 

Doch jedes Konzept zieht unweigerlich Konsequenzen nach sich. 

 

So lange jemand damit glücklich ist, ist alles in Ordnung.

 

Der 70iger-Jahre-Verein mit niedrigen Beiträgen, netten Menschen und lebendigem Museumscharakter.... warum nicht? 

 

Wenn ich erreichen kann, dass das nicht so sein muss, sondern Konsequenz aus eigenem Verhalten ist, dann bin ich völlig zufrieden.

 

Jedem das Seine.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Altbacken von mir aus, bzgl Gemeinnützigkeit weißt Du genau wie es gemeint war 😉

 

Es muss auch bei weitem nicht jeder gleich viel machen, verlangt keiner und manche machen auch einfach gern mehr. Da kennst Du dich ja offensichtlich selbst ganz gut aus. Ein bestimmtes Minimum ist aber i.d.R notwendig um anfallende Arbeiten, die nicht vom freiwilligen Mehr mancher abgeleistet werden, zu erfüllen. Es ist auch klar, dass diese Arbeiten nicht einfach so für 12€ fremdvergeben werden können. Ein Gärtner, Hausmeister, Reinigungsdienst etc. nimmt weitaus mehr. Geht natürlich,  führt dann aber evtl. dazu, sollte es dazu kommen, dass wirklich beauftragt werden muss, ggf. irgendwann jeder 300€ zahlen muss, was nicht jeder kann. Wenn Du nicht viel Zeit hast oder investieren möchtest ist das ok, aber das Stundenzahlen ist keine Lösung für alles. Ich finde gerade unser Sport sollte so vielen Menschen wie möglich zugänglich bleiben und dazu trägt ein Verein im klassischen Sinn eher bei als ein Club ähnlicher oder sogar kommerzielle Stände.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb JägermitHut:

Das kommt darauf an, wie viel du zahlst. :) Bei entsprechendem Obulus, schmiere ich dir auch die Brötchen,

Ich meld mich wenn ich in der Gegend bin 😀👍

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb kwler:

Ich meld mich wenn ich in der Gegend bin 😀👍

Bei entsprechendem Finanztransfer gibt es auch eine Stadtführung und du kannst mit meinen Waffen schießen. Ist alles eine Frage des Preises. 😋

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb JägermitHut:

Ist alles eine Frage des Preises. 😋

Hast du mal ein Bild von deiner 20 jährigen Tochter? :headbang:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keine Tochter.😋 Aber ich kenne keine attraktive 20jährige, die eine Liebesbeziehung mit einem 50jährigen ALG2-Empfänger pflegt.

 

Entweder ist der 50jährige finanziell gut gestellt oder 25 und gut aussehend.

 

Ist eben alles eine Frage des Preises. 😅

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt nicht alles durch gelesen.

 

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen:

 

Die Stände um mich herum sind leider so das du da störst wenn du schießen möchtest.

Du störst beim Bier trinken.

Und wenn du mit dem Vorstand aus machst das du als Gruppe 1x IM MONAT auf dem GK KW Stand(der abseits vom Vereinsheim liegt und ein eigenes Vorzimmer hätte) deinem Hobby nachgehst, damm ist gleich am ersten Termin eine Vereinsversammlung und zwar in eben diesem Vorzimmer....und das Vereinsheim ist leer.

 

Wenn du den GK KW Stand auf eigene Faust, und auf eigene Kosten, modernisierst (im Sinne von restaurierst) dann ist das alles Mist was da gemacht wurde.

Neue Bretter, Ständer,Standabtrennungen, Farbe, Sand......alles Mist. Nichtmal der Sand (selbst rangekarrt und v Hand im Stand verteilt) ist ok. Natürlich war auch die Farbe falsch....Kaputte schimmelige zerschossene Bretter wären besser als neue Bretter in augenfreundlichem grau gestrichen.

 

Da macht Vereinsleben richtig Bock.

 

Zum Bier saufen kann man da hin. Das klappt. Und dann mit 8Weizen im Schädel nach hause fahren. Aber wehe du sagst was wenn du am Ausschank stehst bzw sagst das du jetzt NICHT mehr am Ausschank stehst, weil du es unverantwortlich findest angetrunken Auto zu fahren.....

Und so ist es in 4,5 von 5 um mich herum liegenden Ständen.

 

Und unseren Tontaubenschießstand, in dessen Verein ich 10Jahre Kassenprüfer war, mussten wir abbrechen weil da jetzt irgendwelche besonderen Rinder auf dem benachbarten Grundstück waiden.

Und verschiedene andere Standorte haben wir nicht genehmigt bekommen wegen Lärmschutz. Für die Lärmschutzmessung brauchten wir eine Verkehrsrechtliche Anordnung um den Verkehr zu sperren.....der lauter ist als der 2km entfernte geplante Schießstand.

 

Es macht richtig Laune Schütze zu sein in Deutschland.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Combat Wombat:

Die Stände um mich herum sind leider so das du da störst wenn du schießen möchtest.

Du störst beim Bier trinken.

Was ist die erste Ziffer deiner Postleitzahl? 

 

 

vor 37 Minuten schrieb JägermitHut:

mit einem 50jährigen ALG2-Empfänger pflegt.

Hey... Ich hab eine drei vorne dran :aug:

Der alte Sack bist doch du :drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Mittelalter:

 

Der alte Sack bist doch du :drinks:

Historische Verpackung, bitte. So viel Sprachkultur muss sein. 😉

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der einzige öffentliche Stand in der Berlin, der geöffnet hat, schaltete heute morgen seine Buchung für März frei. 4 Bahnen, jeden Tag für 7 Stunden benützbar. Drei Bahnen (Fallscheibe) kosten 15 Euro, eine Bahn (Papier) 10 Euro pro Stunde.

 

3 x 31 x 7 x 15 Euro = 9765 Euro

1 x 31 x 7 x 10 Euro = 2170 Euro

Gesamt:                  11.935 Euro

 

Schon jetzt ist der März ausgebucht. Netter Umsatz für so einen kleinen Stand. Mann muss sich einfach kümmern, Öffnungserlaubnis, den Leuten nicht auf die Nerven gehen und es läuft. Nachfrage besteht.

Edited by JägermitHut
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb weissblau:

Danke MarcS, besser hätte ich das nicht zusammenfassen können.

 

Wir haben zum Beispiel 2017 eine komplett neue Schießanlage bekommen, Gelder für die 10 Jahren erwartbaren, exakt spezifizierbaren Kosten (z.B. Sand in den Kugelfängen tauschen) kann als Rücklage jederzeit auf der Basis eine vorliegenden Angebotes gebildet werden. Das nur exemplarisch, Marc hat das ja bereits gut ausgeführt.

Dann schreib doch bitte dazu das Ihr den Stand tatsächlich bekommen habt.

Finanzieller Einsatz vom Verein waren für die Anlage Null Euro wenn ich richtig informiert bin?

Haben sich Schiesssportverbände gegen den Austragungsort von Wettkämpfen in eurem Verein entschieden weil auf Meisterschaften angebliche Treffer in Wänden oder Lüftungen gemeldet wurden die es garnicht gab?

Die sehr teuer waren?

Haben die massiv gestiegenen Energiekosten für Abluft und Heizung dazu geführt das ihr bedeutend teurer werden musstet und einige alte Mitglieder wollten das in der Form garnicht ?

Wo liegt nochmal der Aufnahmebeitrag für euren Verein?

Noch dreistellig hoch oder mittlerweile vierstellig ?

Wie genau führt ihr neue Mitglieder in den Grosskaliber Sport ein ?

Leihwaffen vorhanden und die Leute werden angelernt oder werden die einfach weggeschickt?

Frage für einen Freund...

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Doron:

Dann schreib doch bitte dazu das Ihr den Stand tatsächlich bekommen habt.

Das steht doch genauso da.

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Finanzieller Einsatz vom Verein waren für die Anlage Null Euro wenn ich richtig informiert bin?

da bist Du falsch informiert. Summe egal, aber durchaus  relevant

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Haben sich Schiesssportverbände gegen den Austragungsort von Wettkämpfen in eurem Verein entschieden weil auf Meisterschaften angebliche Treffer in Wänden oder Lüftungen gemeldet wurden die es garnicht gab?

Die sehr teuer waren?

es waren Treffer, es wurde vorher angekündigt das nach dem 2. Fehler ein DQ erfolgt. Treffer in die Lüftung 50.-€ ist doch ein Schnäppchen, wobei ich der Meinung bin das das deutlich zu günstig ist. Wer Lüftungskanäle locht die 2m über der Scheibe hängen sollte lernen zu schießen.

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Haben die massiv gestiegenen Energiekosten für Abluft und Heizung dazu geführt das ihr bedeutend teurer werden musstet und einige alte Mitglieder wollten das in der Form garnicht ?

stimmt, wir sind nach 15 Jahren von 80,- p.a. auf 96,- p.a. erhöht. Wo ist da der Skandal?

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Wo liegt nochmal der Aufnahmebeitrag für euren Verein?

Noch dreistellig hoch oder mittlerweile vierstellig ?

205,-€ seit Jahren, alle Beiträge stehen auch auf der Website.

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Wie genau führt ihr neue Mitglieder in den Grosskaliber Sport ein ?

Leihwaffen vorhanden und die Leute werden angelernt oder werden die einfach weggeschickt?

Natürlich haben wir Leihwaffen, von KK diverse bis .357 Mag. CZ Sport 2 und 686-3 als Beispiel. Es gibt für jeden Anfänger Training, zu 70% durch mich ( Beginn mit KK, der erste Schuss GK fällt immer in der ersten Trainingsstunde😎), dann per Patenmodell von anderen Mitgliedern.

vor 3 Stunden schrieb Doron:

Frage für einen Freund...

 

Ich hoffe Dein Freund weiß jetzt Bescheid.

 

 

ich gehe davon aus von Dir nichts mehr dazu zu lesen, Tatsachen sind einfach was schreckliches, gell.... Haben wir Deinen Aufnahmeantrag abgelehnt, oder warum bist Du so pissig? 
 

Gruss

 

Weissblau

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.2.2021 um 08:25 schrieb PPC Sniper:

@P 22 Das ist mir schon bekannt. Der Kassierer steht bei den Vereinen die richtig Kohle haben, auch mit einem Bein im Knast!

 

Über einen Förderverein und einigen weiteren Tricksereien kann man es schon halbwegs regeln.

Na, bei den von dir skizierten "Rücklagen" von 200.000-400.000 € , die nicht Zweckgebunden und spätestens binnen 2 Wirtschfaftjahren aufegbraucht sind, steht er mit beiden Beinen im Knast.

Damit er sich da nich so allien fühlen muss, geht in dem Falle der gesammte Geschäftsführende Vorstand mit.... ( §55 AO)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.