Jump to content
IGNORED

Gasgebremster Masseverschluss


Titan_60
 Share

Recommended Posts

  • 3 months later...

Moin,

 

ich bei bei der Googlesuche hier auf das Forum gestoßen, weil ich auch gerne wissen wollte, wie die HK P7 jetzt genau funktioniert. Danke erstmal für das annehmen und ich hoffe ich nerve mit meinen Fragen nicht.

 

Also ich habe bei meiner Suche zwei Sichtweisen gefunden:

 

1. Die HK P7 wird von dem Gas im Kolben komplett geschlossen gehalten und öffnet erst, wenn das Geschoss aus dem Lauf ist, durch den Rückstoß.

 

Quelle: http://web.archive.org/web/20210425113021/https://www.tactical-dad.com/über-mich/thema-der-woche-teil-2/

 

 

2. Die HK P7 öffnet sich fast sofort aber langsamer als ohne Gas im Kolben und für das öffnen sorgt das Gasdruck im Lauf.

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/HK_P7#Vorgang_beim_Schuss

https://wiki.waffen-online.de/index.php?title=P7

https://arms.fandom.com/de/wiki/P7

https://rrt877.blogspot.com/2021/05/die-funktion-der-h-p7-in-xy-worten.html

 

Könnt ihr mir sagen, welche Quellen stimmen? Und ob auch der Rest stimmt, der in der ersten Quelle steht?

 

Video: (ich weiß nen bisschen schnell aber man kann Pause machen und dann mit den . und , Tasten zwischen den Frames springen)

 

 

Link to comment
Share on other sites

 

Da wir einen sehr präsenten Sammler von gasgebremsten Waffen auf WO haben bin ich mir sicher das deine Frage adäquat beantwortet wird.

 

Du könntest es dir auch selbst über folgendes Buch erschliessen:

 

Verschlusssysteme von Faustfeuerwaffen

| Dannecker, Peter | ISBN: 9783936632200 |

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Au Entschuldigung ich wusste nicht, dass das hier so üblich ist.

 

Meine Name ist Max ist bin Schüler und interessiere mich sehr für Waffen und aktuell haben es mir die vielen verschiedenen Verschlusssysteme angetan. Also welches Element verriegelt da und wie öffnet es sich und so ..

 

Aber im Internet findet man so oft so unterschiedliche Erklärungen, das ist das Problem. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb chapmen:

 

Da wir einen sehr präsenten Sammler von gasgebremsten Waffen auf WO haben bin ich mir sicher das deine Frage adäquat beantwortet wird.

 

Du könntest es dir auch selbst über folgendes Buch erschliessen:

 

Verschlusssysteme von Faustfeuerwaffen

| Dannecker, Peter | ISBN: 9783936632200 |

Das Buch wurde mir schön öfter empfohlen und ich bin auch schon dabei zu sparen aber es gibt euch Leute die meinen dass das Buch nichts ist.

Auf Gutefrage.net hat mal jemand gesagt, dass er den Autoren persönlich kennt und deswegen genau sagen kann, dass das G3 nen Rückstoßlader ist aber jemand anders meinte dann, dass in dem Buch was anderes steht und das Dannecker genau das Gegenteil schreibt also dass das G3 kein Rückstoßlader ist.

 

Aber ich frag am besten eines nach dem anderen und warte erstmal auf Antworten zum Thema P7 und Gas.

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb PantoffelWerfer:

2. Die HK P7 öffnet sich fast sofort aber langsamer als ohne Gas im Kolben und für das öffnen sorgt das Gasdruck im Lauf.

 

Vertrau mal dieser Variante. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

ich hab mir jetzt alle hier im Thread soweit genau durch gelesen. Hat halt nen bisschen gedauert, weil ich ne Menge nach googeln musste und mein Physiklehrer bereut sicher auch schon innerlich, dass er mir mal seine persönliche Email gegeben hat 😂.

 

Ich hab gesehen, dass hier sogar der Begriff Rückdrucklader benutzt wird, dabei hat mir neulich noch jemand erzählen wollen, dass jemand der das Tut - Zitat: "Die Waffentechnik nicht verstanden" hat.

 

Also zusammen mit den Infos über P7 gehe ich mal von aus, dass das hier Quatsch ist oder: 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb PantoffelWerfer:

Ich hab gesehen, dass hier sogar der Begriff Rückdrucklader benutzt wird

Du kannst, wenn Du drauf stehst, auch Dein Auto als einen "Runterdruckfortbeweger" bezeichnen, und das wäre (bei einigermaßen vertikalen Zylindern) soweit nicht falsch, nur versteht Dich halt keiner mehr. Streite Dich nicht mit Leuten über Nomenklatur, die gerade bei exotischen Konstruktionen irgendwo zwischen den normalen Kategorien eh nicht furchtbar wichtig ist, sondern nimm eine Schnittzeichnung und verstehe, was da beim Schuss passiert, und dann bemühe Dich, Dich einigermaßen verständlich auszudrücken.

 

Es gibt z.B. auch immer wieder Witzbolde, die einen aufklären wollen, dass Zentrifugalkräfte gar nicht existierten, sondern lediglich Zentripetalkräfte. Ist natürlich Quatsch, sondern eine Frage des Bezugssystems, das man sich nach Bedarf aussuchen kann. Wer's nicht glaubt wiederhole den Stunt aus einem YouTube-Video das mal hier eingestellt war, wo sie ein kleines Kinderkarusell, das die Kinder mit den Händen antreiben sollen, mit einem Verbrennermotor angetrieben haben--nach dem spektakulären Abflug dürfte klar sein, dass für manche Zwecke Zentrifugalkräfte ein sehr angemessenes Gedankenmodell sind: auch wenn sie von außen aus einem Intertialsystem betrachtet "nur" Scheinkräfte sind, tun sie doch genau so weh wie "richtige" Kräfte in einem Inertialsystem.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Historisch wird der Rückdrucklader auch -technisch zutreffend- als Gasdrucklader (z.B. ohne Verschlussverriegelung oder mit Friktionsverschluss) bezeichnet.

 

Das triggert zwar die "Rückstoßlader"-Fraktion, aber das ist mir auch wurscht.

 

Quelle:

Die principiellen Eigenschaften der automatischen Feuerwaffen, Karel Krnka, Wien 1902

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Also Schnittzeichnungen wie diese hier: https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Grasyl

Das ist meine ich von dem, der laut dem Video ja angeblich keine Ahnung haben soll oder?

 

Ich hab das Wort Rückdrucklader auch mittlerweile an ein paar zu vielen Stellen gefunden, dass das noch ein Mythos sein kann:

https://wiki.waffen-online.de/index.php?title=Rückdrucklader

https://arms.fandom.com/de/wiki/Rückdrucklader

https://waffentechnik.fandom.com/de/wiki/Rückdrucklader

https://de.wikipedia.org/wiki/Rückdrucklader (Gibt einem eine Weiterleitung auf den Wikipedia Artikel Masseverschluss)

https://rrt877.blogspot.com/2021/04/den-arger-um-den-ruckdrucklader-in-100.html

 

Also gibt es den Begriff und technisch sind die auch anders als Rückstoßlader oder?

 

Link to comment
Share on other sites

Ein echter Rückstosslader hat immer einen gegenüber dem Griffstück bzw. Schaft beweglich gelagerten Lauf, der sich beim Schuss ein Stück zusammen mit dem Lauf zurückbewegt.

 

Bei allen Typen mit feststehendem Lauf werden die Verschlüsse ausschließlich über den Gasdruck bewegt.

 

Das MG3 ist ein Zwitter.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb erstezw:

Ein echter Rückstosslader hat immer einen gegenüber dem Griffstück bzw. Schaft beweglich gelagerten Lauf

Bestes Beispiel die Auto5 vom alten JMB.

 

Ton abstellen:

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb erstezw:

beweglich gelagerten Lauf, der sich beim Schuss ein Stück zusammen mit dem Verschluss zurückbewegt.

Verschrieben.  So wäre es richtig.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

https://web.archive.org/web/20210617124435/https://www.tactical-dad.com/waffen/scharfe-waffen/der-mythos-der-rückdrucklader/

 

Der dreht ja gerade völlig durch 🤣

 

Hat jemand ne genaue Ahnung was er Meint 🤔

 

Das Online-Lexikon ist Wikipedia und der eine Autor ist Peter Dannecker oder?

 

Irgendwie erinnert mich das Ganze an: https://archive.org/details/HundertAutorenGegenEinstein

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.