Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
HBM

Neues (erstes) Waffengesetz von Biden

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb baer42:

wir  werden aber in absehbarer Zeit kein Geld mehr haben um diese Leistungen in der jetzigen Höhe weiter zu zahlen

Wer sagt das? 

Sind doch noch 60 % von deinem Lohn übrig.... 

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.foxnews.com/politics/gun-control-rep-sheila-jackson-lee-national-firearm-registry-licensing

 

Zitat

Texas Democratic Rep. Sheila Jackson Lee has proposed a gun control bill that would create a national firearm registry, set a minimum gun ownership age at 21 and both require licensing and psychological evaluations.

 

The proposed Sabika Sheikh Firearm Licensing and Registration Act would make it a crime to possess a firearm or ammunition without the new license or sell one to someone who doesn’t have the license.

 

The bill is named for an exchange student from Pakistan who died in a Texas school shooting in 2018.

It also requires gun owners to pay for insurance and bans ammunition of .50 caliber or greater, except for law enforcement and a limited range of security personnel.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.2.2021 um 16:26 schrieb baer42:

Was das letztendlich heißt kann sich jeder an 5 Fingern abzählen.

In der Hoffnung das diese Rotationseuropäer, wie manch andere Tiere den Geruch von Käse folgen....

 

Grün geht nicht auf dem mobilen Feldfernsprecher  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.2.2021 um 09:26 schrieb baer42:

wir  werden aber in absehbarer Zeit kein Geld mehr haben um diese Leistungen in der jetzigen Höhe weiter zu zahlen.

Was das letztendlich heißt kann sich jeder an 5 Fingern abzählen.

Kann man sicher eine ganze Weile machen. Im alten Rom hat es zwischen der Schaffung riesiger städtischer Bevölkerungsschichten, die von Stütze und staatlich finanzierter Unterhaltung (mangels Erfindung der Datenfernübertragung musste man allerdings selber hingehen statt fernzusehen) gelebt haben, und dem Untergang des Staatswesens Jahrhunderte gedauert, wenn man den Umzug nach Konstantinopel als Kontinuität ansieht mehr als ein Jahrtausend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.2.2021 um 01:32 schrieb cartridgemaster:

Ein Zitat daraus:

Zitat

Gemittelt über alle auftretenden Haushalts- und Erwerbskonstellationen bezieht dieser 2,2-Personen-Durchschnittshaushalt ein Monatsbruttogehalt von 4.750 Euro. [...] Außerdem sind 1.006 Euro als Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung zu berücksichtigen, die der durchschnittliche Haushalt 2020 monatlich erarbeitet. [...] Das Gesamteinkommen des repräsentativen Haushalts beträgt somit 5.898 Euro pro Monat.

An den Verschleierungstrick des sogenannten "Arbeitgeberanteils" denken viele wohl schon nicht mehr. Wer diesen Anteil erarbeitet, steht ja im Zitat. Aber es wäre naiv anzunehmen, dass dem, der etwas erarbeitet, Besitzrechte daran zustehen. Wie nennt man solche Arbeit nochmal, von der man selber nix hat, wo den Profit nur andere einstreichen? Naja, egal, wollen wir mal nicht so kleinlich sein.

 

PS:

Gibt es die Bezeichnung "Arbeitgeberanteil" und somit diesen Trick in der Schweiz, Österreich und den USA auch? In der Schweiz nicht, soweit ich weiß.

Und wer hat's erfunden? Weiß ich nicht, mich interessiert das aber.

Edited by mwe
  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb mwe:

Gibt es die Bezeichnung "Arbeitgeberanteil" und somit diesen Trick in der Schweiz, Österreich und den USA auch? In der Schweiz nicht, soweit ich weiß.

Und wer hat's erfunden? Weiß ich nicht, mich interessiert das aber.

USA, ja, direkt vom deutschen System kopiert. Selbständige zahlen deshalb "doppelt", in Wirklichkeit genauso viel, aber eben sowohl den Anteil, der dem Arbeitnehmer zugerechnet wird, als auch den, der dem Arbeitgeber zugerechnet wird.

vor 14 Stunden schrieb mwe:

Und wer hat's erfunden? Weiß ich nicht, mich interessiert das aber.

Otto von Bismarck. Der war auch intelligent genug, zu wissen, dass das Symbolpolitik ist, aber auch zu wissen, dass Symbolik wichtig war. Anstelle des Gegeneinander von Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Sozis wollte er etwas haben, das die soziale Harmonie betont, wo beide zusammenarbeiten.

 

Erwähnenswerter scheint mir, dass die letzte Koalition der Weimarer Republik mit parlamentarischer Mehrheit und entsprechender demokratischer Legitimation über die Frage einer Aufteilung von Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil zerbracht, die ebenfalls keinerlei wirtschaftliche, sondern nur symbolische Bedeutung hatte. Dafür haben wir eine deutsche Demokratie geopfert. Muss man sich mal vor Augen halten.

Edited by Proud NRA Member
  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb mwe:

Gibt es die Bezeichnung "Arbeitgeberanteil" und somit diesen Trick in der Schweiz, Österreich und den USA auch? In der Schweiz nicht, soweit ich weiß.

@mühli

Sag mal bitte, wie ist das bei Euch? Wird bei Euch auch ein Teil der vom Arbeitnehmer erarbeiteten Sozialabgaben als "Arbeitgeberanteil" bezeichnet?

 

@Proud NRA Member

Danke schön für die Antworten.

Edited by mwe

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mwe

Jein Arbeitgeberanteil bezieht sich meist auf gewisse Versicherungen die der Arbeitgeber u.a. auch einzahlen muss wobei jenachdem auch der Arbeitnehmer da einzahlt.

Link Details https://gruenderportal.ch/steuern-und-sozialversicherungen/obligatorische-versicherungen.html

Ansonsten ist es in der Schweiz so, dass jeder Arbeitnehmer, auch Selbständigerwerbende und Arbeitslose eine Steuererklärung ausfüllen müssen. Vom Arbeitgeber kriegt man u.a. einen Lohnausweis, welcher wichtig ist zur Ausfüllung der Steuererklärung. Gibt noch andere Dinge die man bsp. bei der Steuererklärung angeben muss bsp. Immobilienbesitz sofern vorhanden

Erklärung Steuern meines Wohnortkantons

Link https://www.zh.ch/de/steuern-finanzen/steuern/steuern-natuerliche-personen/steuererklaerung-natuerliche-personen.html#-840617588

 

Es gibt auch Dienstleister, die einem gegen Bezahlung die Arbeit der Steuererklärung übernehmen bsp. https://www.steuer-service.ch/?gclid=Cj0KCQiAvP6ABhCjARIsAH37rbQVWIOa2Lj4m2TMJjQI7rs973bHmxGp7Q826SBiDZSQXb1XROr4iUYaAmyFEALw_wcB

 

Also im Gegensatz zu Deutschland wo man automatisch die Steuern abgezogen bekommt als Arbeitnehmer, ist das in der Schweiz nicht so! Es gab schon Diskussionen, das deutsche Modell zu übernehmen bei uns, aber bisher ist da noch nicht viel passiert

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb kommandant:

Nochmal zum Thema:

Da ist, glaube ich, viel Wunschdenken dabei. Die NRA hat genügend Tradition, dass sie vermutlich selbst als Neugründung ohne Probleme überleben würde. Obwohl ich ihr meinen Nutzernamen gewidmet habe, geht allerdings der Großteil meiner finanziellen Unterstützung an schlagkräftigere Organisationen wie GOA und SAF. Bei der NRA bin ich eh lebenslanges Mitglied. Würde sie vor Gericht in den Bankrott getrieben und neugegründet, dann würde ich es auch bei der Nachfolgeorganisation werden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.2.2021 um 01:32 schrieb cartridgemaster:

Ich habe das mal auf die korrekte Zahl geändert.

https://www.steuerzahler.de/steuerzahlergedenktag/

 

Das war bevor die Krankenkassen die Zuzahlung erhöht haben und die Co2 Steuer, also eine Steuer auf ein in der Natur vorkommendes Gas eingeführt wurde.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Marder:

... eine Steuer auf ein in der Natur vorkommendes Gas ...

Da der Anteil an CO2 in der Umgebungsluft nur rd. 0,04 % beträgt, sollte auch die CO2-Abgabe nicht höher sein, oder?

Aber vielleicht habe ich das auch wieder nicht verstanden. :confused:

 

  • Like 4
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

US-Präsident Joe Biden hat sich anlässlich des Jahrestags eines der schlimmsten Schulmassaker in der US-Geschichte für eine Verschärfung des Waffenrechts ausgesprochen. "Diese Regierung wird nicht die nächste Massenschießerei abwarten, bis sie diese Forderung beherzigt", sagte er am Sonntag in Washington. Er appellierte an den Kongress, eine "vernünftige" Waffenreform auf den Weg zu bringen. Biden forderte Hintergrundüberprüfungen "für alle Waffenverkäufe" und ein Verbot von Sturmgewehren und Magazinen mit hoher Kapazität.

Quelle: Washington (AFP) © 2021 AFP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für dieses total verbloedete senile Marionette sowie der noch ekelhafteren Mainstream Presse kann ich nur noch tiefste Verachtung empfinden. 

 

Einstein hatte so recht....

Ein Wunsch:

Herr, bitte lass Blödheit richtig schmerzen beim Denken, Schreiben und Sprechen bereiten.... Viele würden daran dann eledig krepieren müssen, so wenig gesunder Menschenverstand ist da vorhanden.

 

Bitte, bitte.

 

 

Derzeit ist es leider nur für jeden auch nur halbwegs intelligenten Menschen schmerzhaft - uns zwar beim lesen, hören und sehen.

Was für eine harte Zeit kommt auf den ein oder anderen zu............

 

Ich leide....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finds immer echt witzig, wenn Politiker Sachen fordern, die

 

a) eh schon so sind wie in der Forderung

und

b)  garnicht in ihrem Handlungsbereich liegen

 

Das trifft ja bei uns auch immer wieder zu.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.2.2021 um 01:20 schrieb highlower:

Eher >9mm, also bis cal. 0.50.

 

Die Jungs und Mädels in den erwähnten rechtsradikalen Milizen sind mit leichten vollautomatischen Schußwaffen hervorragend ausgerüstet, und verfügen über ein ebenso hervorragendes paramilitärisches Training in Guerilla- bzw. asymmetrischer Kriegsführung. Mit denen ist nicht zu spaßen, wenn die sich in welcher Form auch immer angegriffen fühlen.

 

Als Beispiel mal bei youtube "Inside America's Largest Right Wing Militia" eingeben.

Ich hoffe nur das diese „Proud Boys, Hobbymilizen und sonstigen geistig verwirrten Krieg spielenden Buben!“ nie ihrer Nationalgarde oder US Armee gegenüberstehen müssen. Weil da würde den „Militiaboys!“ das ganze bei Corona zusammengekaufte Toilettenpapier nicht ausreichen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das gäbe vielleicht richtig unschöne Szenen. Viele, die sich in den von Dir genannten Gruppen, insbesondere "Militias", rumtreiben, haben schon ein paar Einsatztouren mit Uncle Sam's Reisebüro hinter sich. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab noch vergessen zu erwähnen, dass vermutlich die Hälfte dieser „Übergewichtigen Irrleuchten!“ nicht weiter als 300 Meter von ihrer Apotheke wegen können, weil sie ohne ihre „Adipösemedis!“ kaum überlebensfähig wären!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant was du so schreibst @swiss-shooter, ich war beruflich sehr lange in den USA und habe im

zivilen Sektor mit vielen Mitarbeitern der Armee gearbeitet( wir haben die Geräte für die Fitness Studios in den Stützpunkten verkauft).

Das Problem von Adipositas in den Streitkräften ist massiv, insbesondere in der Army.

Betrachte ich mir die mir damals entgegengeschlagene politische Einstellung bin ich unsicher ob sich Milizen und Streitkräfte jemals Gegenüberstehen würden, zum Großteil sind das dieselben Personen nur mit anderer Krankenversicherung.

Den Fitness und Ausbildungsstandard in den Milizen finde ich , ohne entsprechende Assessments gemacht zu haben, deutlich besser.

Ich denke nicht das man den sozialen Sprengstoff zwischen diesen beiden Gruppierungen so einfach auf das reduzieren kann wie du es tust.

  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Doron

 

"swiss-shooter" brauchst du nicht ernst nehmen, der will nur provozieren.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb goodoldrebel:

@ Doron

 

"swiss-shooter" brauchst du nicht ernst nehmen, der will nur provozieren.

Ab auf die Liste! 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, aber diese „Hobbykrieger!“ hätten gegen jede reguläre Berufsarmee „Null Chancen!“

 

PS: Lasst euch von deren „Täktikl“ Ausrüstung nicht beeindrucken, deswegen rennen die kein bisschen schneller!

Edited by swiss-shooter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.