Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Harry89

WBK beantragen trotz Studium im Ausland?

Recommended Posts

Hallo 🙂

 

ich war vor einigen Jahren als in einem Schützenverein und habe praktische Erfahrungen mit Kurz- und Langwaffen sammeln können. Leider musste ich aus Gesundheitlichengründen den Schiessport paussieren. Nun möchte ich wieder aktiv werden allerdings studiere ich derzeit in Bulgarien Medizin und weiß nicht, ob es möglich wäre nach 1 Jahr Mitgliedschaft die WBK zu beantragen? Ich wäre alle paar Monate in Deutschland bei der Familie und würde in dieser Zeit auch zum Schießstand fahren. Hat jemand damit Erfahrungen und kann mir bei dieser Frage weiterhelfen? 

 

LG

Harry89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn das Medizinstudium in Bulgarien nicht grundsätzlich anders ist, als in D, wirst Du ja 26 Wochen pro Jahr Ferien haben. Da ist es ja kein Problem, auf 18 Schießtermine im Jahr zu kommen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mach doch in Bulgarien nen Jagdschein und geh dort jagen und schießen. Manch einer wird dich darum beneiden.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb scotty600:

Mach doch in Bulgarien nen Jagdschein und geh dort jagen und schießen. Manch einer wird dich darum beneiden.

Warum beneiden? Welche vorteile gibt es gegenüber DE? Habe mich mit Jagd noch nie befasst. Schade das in BG kein BDS gibt.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du bist schon im BDS?

Oder in einem anderen Verband Mitglied?

Frage deinen zuständigen Landesverband, ob sie dir ein Bedürfnis bestätigen, wenn du deine Termine in den Semesterferien erfüllst.

Deinen Wohnsitz hast du noch in D?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist doch wo Du Deinen Lebensmittelpunkt hast und wie lange du planst im Ausland zu bleiben. In Bulgarien gibt es genauso Schützenvereine wie hier in D. Der BDS ist ein nationaler Verband, der aber z.B. das internationale IPSC einlizensiert hat. IPSC gibt es in Bulgarien ebenso und auch sehr aktiv.

Wie gesagt, geht es Dir darum nur ne WBK zu haben oder sportlichen Anschluss mit Wettbewerben etc.?

Medizinstudium und vor allem was direkt danach kommt ist extrem teuer. Soll der Schießsport Dein zentrales Hobby sein?

Wenn die Fragen konkret werden kann man Dir hier sicher helfen. Ansonsten bleibe ich bei meiner Aussage, beschäftige dich mit der Jagd, als Ausgleich zu Medizinberuf auch ganz gut geeignet.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Harry89:

Habe mich mit Jagd noch nie befasst.

Wer heutzutage Sportschütze in Deutschland umbedingt werden möchte , dem ist sowieso nicht zu helfen , deshalb kann ich Dir nahelegen , daß Du Dich zB im Saarland bei einer der Privaten Jagdschulen umsiehst , dort einen Zweiwochen Kurs inklusive einen Onlinekurs buchst , Du Dir mindestens 6 Monate besser wären 12 Monate Vorbereitung vor der eigentlichen Teilnahme des 2 Wochen Kurs inklusive der 3 Tägigen Prüfung nimmst , und mit dem Zeugnis Deinen 3 Jahresjagdschein löst , ja das kostet Geld , aber sehe das als eine Investition in Deine Zukunft , als Arzt wirst Du sowieso später den Jagdschein machen müssen . :ridiculous:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Thomas St.:

Du bist schon im BDS?

Oder in einem anderen Verband Mitglied?

Frage deinen zuständigen Landesverband, ob sie dir ein Bedürfnis bestätigen, wenn du deine Termine in den Semesterferien erfüllst.

Deinen Wohnsitz hast du noch in D?

Ich war kein Mitglied sondern habe beim BDS immer nur als Gast geschossen. Mein Wohnsitz würde weiterhin Deutschland sein. 12x Regelmässig kann ich nicht schaffen, aber 18x im Jahr sollte möglich sein. 

vor 4 Stunden schrieb scotty600:

Die Frage ist doch wo Du Deinen Lebensmittelpunkt hast und wie lange du planst im Ausland zu bleiben. In Bulgarien gibt es genauso Schützenvereine wie hier in D. Der BDS ist ein nationaler Verband, der aber z.B. das internationale IPSC einlizensiert hat. IPSC gibt es in Bulgarien ebenso und auch sehr aktiv.

Wie gesagt, geht es Dir darum nur ne WBK zu haben oder sportlichen Anschluss mit Wettbewerben etc.?

Medizinstudium und vor allem was direkt danach kommt ist extrem teuer. Soll der Schießsport Dein zentrales Hobby sein?

Wenn die Fragen konkret werden kann man Dir hier sicher helfen. Ansonsten bleibe ich bei meiner Aussage, beschäftige dich mit der Jagd, als Ausgleich zu Medizinberuf auch ganz gut geeignet.

Habe noch knapp 4 Jahre Studium vor mir. Danach werde ich wieder in Deutschland leben. Jagd kommt für mich nicht in Frage. Ich liebe Tiere zu sehr und könnte sie nicht töten. 

vor 2 Stunden schrieb SC:

Wer heutzutage Sportschütze in Deutschland umbedingt werden möchte , dem ist sowieso nicht zu helfen ,

 

als Arzt wirst Du sowieso später den Jagdschein machen müssen .

 

???

Was sollte dagegen sprechen, in Deutschland heutzutage Sportschütze zu werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, dann zurück zur Ausgangsfrage:

Zitat

alle paar Monate in Deutschland bei der Familie und würde in dieser Zeit auch zum Schießstand fahren. Hat jemand damit Erfahrungen und kann mir bei dieser Frage weiterhelfen? 

Nein, hier im Forum kann Dir da niemand helfen.

Du musst in den Verein eintreten, in welchem Du alle paar Monate schießt.

Du musst die relevanten Leute dort kennenlernen, die Dich unterstützen und Die Dir Dein Training mit Leihwaffen ermöglichen.

 

Warum studierst Du in BG, wenn Dein Lebensmittelpunkt für die nächsten mind. vier Jahre in Deutschland bleibt ... OK Privatsache, aber Konsequenz ist auch für den Waffenerwerb eines Sportschützen Voraussetzung. Die Nachweise des regelmäßigen Schießens müssen kontinuierlich, auch nach dem Erwerb erbracht werden.....  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb scotty600:

Ok, dann zurück zur Ausgangsfrage:

Nein, hier im Forum kann Dir da niemand helfen.

Du musst in den Verein eintreten, in welchem Du alle paar Monate schießt.

Du musst die relevanten Leute dort kennenlernen, die Dich unterstützen und Die Dir Dein Training mit Leihwaffen ermöglichen.

 

Warum studierst Du in BG, wenn Dein Lebensmittelpunkt für die nächsten mind. vier Jahre in Deutschland bleibt ... OK Privatsache, aber Konsequenz ist auch für den Waffenerwerb eines Sportschützen Voraussetzung. Die Nachweise des regelmäßigen Schießens müssen kontinuierlich, auch nach dem Erwerb erbracht werden.....  

Ich werde zum selben Verein gehen, wo ich damals bereits als Gast geschossen habe. Kenne die beiden Vorsitzenden und auch einige andere Mitglieder ziemlich gut. Die Atmosphäre war auch sehr angenehm. Aktuell ist es allerdings wegen covid19 nicht möglich.

 

Warum ich nicht in DE studiere: Obwohl ich seit 10 Jahren Intensivkrankenpfleger bin, habe ich kein Studienplatz in DE bekommen. Mein nc war leider nicht sehr gut. Deswegen Bulgarien.. Natürlich werde ich die Nachweise auch nach Erhalt der wbk erbringen. 

Edited by Harry89

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Harry89:

Deswegen Bulgarien

Ich meinte es etwas anders .. ich hab auch schon oft im Ausland gelebt, hab mich immer versucht dort auch sozial zu integrieren, weil es mit der Zeit vieles vereinfacht. Bulgarien ist ja nicht schlecht, wenn auch etwas von Rumänien abgehängt bzgl. Erneuerung. Unabhängig vom Verein in Deutschland würde ich versuchen auch in Bulgarien nach Möglichkeiten zu schauen. 

Ich denke mal mein letzter post zu dem Thema. ALLES GUTE!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb scotty600:

Ich meinte es etwas anders .. ich hab auch schon oft im Ausland gelebt, hab mich immer versucht dort auch sozial zu integrieren, weil es mit der Zeit vieles vereinfacht. 

Auf dem Campus sind nur Deutsche und Österreicher. Gibt keinen Grund da sich ans Land anzupassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.12.2020 um 15:42 schrieb Harry89:

Was sollte dagegen sprechen, in Deutschland heutzutage Sportschütze zu werden ?

Schau Dir einfach mal das WaffG & AWaffV an und vergleiche das mit den Möglichkeiten des BJagdG welches sich gegenwärtig in Änderung befindet , zusätzlich lies Dich einfach durch die jeweiligen Threads der letzten 18 Jahre in Wo/Waffenrecht wo es um die jeweiligen Änderungen des WaffG ( 1946 - 1976 , 1977 - 2002 , Ä. 2002 , Ä. 2008 , Ä 2009 , Ä. 20012/13 , Ä. 2017 , Ä. 2020 , ... ) geht , und dann kommst Du eventuell selber drauf ! Sollte das alles Dich dennoch nicht abschrecken , dann werde zuerst einmal Sportschütze und eventuell später Jäger , obwohl die umgekehrte Reihenfolge sinnvoller wäre .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.12.2020 um 18:08 schrieb Fussel_Dussel:

Du wirst an 12/18 scheitern. Je nach Verband geht das nur mit maximal 2 Monaten Schießsportpause

   Alle staatlichen Organe (Gesetzgeber, Gerichte und Verwaltung) sind verpflichtet 

  gemeinschafts-rechtswidriges nationales Recht außer Acht zu lassen.

  (EuGH 10.04.1984 Az.14/83) Colson und Kaman.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.12.2020 um 18:34 schrieb Harry Callahan:

Also wenn das Medizinstudium in Bulgarien nicht grundsätzlich anders ist, als in D, wirst Du ja 26 Wochen pro Jahr Ferien haben. Da ist es ja kein Problem, auf 18 Schießtermine im Jahr zu kommen. 

Wenn man alle Prüfungen besteht hat man im Winter 2 und im Sommer 11-12 Wochen frei, plus um Weihnachten rum 1-2 Wochen, je nachdem wann im Januar die erste Prüfung ist

 

Am 14.12.2020 um 15:42 schrieb Harry89:

Ich war kein Mitglied sondern habe beim BDS immer nur als Gast geschossen. Mein Wohnsitz würde weiterhin Deutschland sein. 12x Regelmässig kann ich nicht schaffen, aber 18x im Jahr sollte möglich sein. 

Jagd kommt für mich nicht in Frage. Ich liebe Tiere zu sehr und könnte sie nicht töten. 

18x mal im Jahr wird auch sportlich, du hast ja in der Vorlesungsfreienzeit auch noch die Famulaturen. Und je nach Uni musst du dein PJ vor Ort verrichten, in Sofia ist das wohl so, bei mir in Varna können wir noch für das meiste ins Ausland.

Jagdschein wäre da wirklich praktischer, ich hab meinen damals auch vorher noch gemacht, als absehbar war, dass es in Deutschland nichts wird und ich mich im Ausland bewerben werde.

Am 13.12.2020 um 21:18 schrieb scotty600:

Mach doch in Bulgarien nen Jagdschein und geh dort jagen und schießen. Manch einer wird dich darum beneiden.

Das ist nicht so einfach, ein paar Kommilitonen hatten sich mal informiert (mit schon vorhandenem Jagdschein). Mann muss Mitglied in einer Jagdgemeinschaft (Hegering ähnlich) werden, Waffen als Ausländer gibt es nicht, außerdem ist vieles dort als Ausländer sehr viel teurer als für Einheimische, selbst wenn man gut integriert ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerne nochmal.

Wenn du in Deutschland deinen Wohnsitz oder deinen ständigen Aufenthalt hast aber in Bulgarien studierst, dann dürfen dir dadurch das du in Bulgarien studierst keine Nachteile hier in DE entstehen. (Die können sich dann also ihre 12 x oder 18 x sonstwohin stecken.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb micky123:

...keine Nachteile hier in DE entstehen

Nachteile in Bezug auf was? 

oder anders gefragt ... darf er dadurch das er in Bulgarien studiert in Deutschland privilegiert werden und muss keine 12/18 vorweisen ..... finde ich sehr weit hergeholt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das hat nichts mit priviligiert zu tun.

EU Vo steht über Bundesrecht.

 

Wenn ich das richtig verstehe dann könnte ihm die WBK verwehrt werden mit der Begründung das er ,weil er in Bulgarien (einen begrenzten Zeitraum) studiert nicht genügend Schieß Termine einhalten kann.

Daher währen solche Maßnahmen geeignet zu verhindern das eigene Staatsbürger in einem anderen Land arbeiten oder studieren.

Wie gesagt, das hat was damit zu tun ob er weiterhin in DE seinen Wohnsitz oder den gewöhnlichen Aufenthalt behält.

 

Welche Mechanismen in grenzüberschreitenden Fällen greifen (inklusive fiktiver Wohnsitz) wird hier mal ganz gut verdeutlicht:

https://www.bverwg.de/pm/2017/88

 

Einfach mal durchlesen, verstehen, und dann versuchen das mit klassischen deutschem Rechtsverstand  unter einen Hut zu bringen.

(Übrigens finde ich das Urteil spitze, da die Frau ja auch hier Steuern zahlt.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das sehr weit hergeholt und Urteile welche sich auf das Arbeitsrecht zur Grundlagensicherung beziehen auf das WaffG zu übertragen, da braucht es schon etwas mehr als die gewöhnliche Fantasie. 

Anders wäre es allenfalls zu sehen, wenn er einen Teile seiner 12/18 Termine in BG erbringt und die deutsche Verwaltung erkennt es nicht an. Aber die 12/18 bleiben auf alle Fälle. Ich meine mich zu erinnern das es schon öfter mal ähnliche Themen gab mit Grenzgänger NL<->D.

Aber vielleicht überlegt es sich Harry und studiert Jura anstelle von Medizin. In Sachen Waffenrecht und EU und ... gibt es ja einiges zu tun.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.