Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
fw114

Bundesparteitag der Grünen am WE und Verbot von legal Waffen

Recommended Posts

Ich bin nicht der Erste der den Vorschlag macht, doch ich bring ihn gerne nochmal:

 

Bei 96.487 Mitgliedern der Grünen (Wiki) zu 388.529 Jagdscheininhabern (Jagdverband) und ca. 1,4 Mio. Sportschützen (incl. Bogen+Armbrust / RP Online) in 2019!

 

Da sollte es doch möglich sein die Partei zu Übernehmen und eine Legalwaffenbesitzer-Partei daraus zu formen!

 

Stichwort Green Marketing. Und Grün tragen wir Jäger ja eh sehr gerne. 😉

 

Ich bin es echt leid immer von Minderheiten drangsaliert zu werden. Ich schau mal kommende Woche bei unseren Ortsgrünen vorbei.

 

Sollte Ihr also länger von mir nichts hören (soll Leute geben die es freut!😛),    ...ich bin Undercover! :chrisgrinst:

  • Like 6
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Slow Hand Don:

Ich bin nicht der Erste der den Vorschlag macht, doch ich bring ihn gerne nochmal:

 

Bei 96.487 Mitgliedern der Grünen (Wiki) zu 388.529 Jagdscheininhabern (Jagdverband) und ca. 1,4 Mio. Sportschützen (incl. Bogen+Armbrust / RP Online) in 2019!

 

Da sollte es doch möglich sein die Partei zu Übernehmen und eine Legalwaffenbesitzer-Partei daraus zu formen!

 

 

Ja aber sicher, super Idee!

 

Die ganzen LWB sind doch nicht mal in der Lage, massiv kommunizierte Online-Petitionen zu Waffenrechtsentschärfungen in nennenswerter Anzahl zu unterzeichen, welche man bequem vom Sofa aus in maximal 5 Minuten unterzeichnen könnte.

 

Und jetzt soll genau diese träge Masse auch noch in nennenswerter Anzahl eine Partei unterwandern?

 

Mal ganz ehrlich, das glaubst Du doch wohl selbst nicht, oder? 😂

Edited by highlower
  • Like 3
  • Important 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Slow Hand Don:

...

Da sollte es doch möglich sein die Partei zu Übernehmen und eine Legalwaffenbesitzer-Partei daraus zu formen!

...

 

Warum nur hat das bisher keiner gemacht? ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Hunter375:

Warum nur hat das bisher keiner gemacht? ;) 

Naja, wenn der richtige Untergrundführer da wäre, der geschickt und intelligent so eine Aktion durchführen würde... also so eine Art Ho-Chi-Minh der deutschen Legalwaffenbesitzer... dann könnte das mit hoher Wahrscheinlichkeit klappen.

 

Da käme meiner Meinung nach nur einer in Frage.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb highlower:

Ja aber sicher, super Idee!

 

Die ganzen LWB sind doch nicht mal in der Lage, massiv kommunizierte Online-Petitionen zu Waffenrechtsentschärfungen in nennenswerter Anzahl zu unterzeichen, welche man bequem vom Sofa aus in maximal 5 Minuten unterzeichnen könnte.

 

Und jetzt soll genau diese träge Masse auch noch in nennenswerter Anzahl eine Partei unterwandern?

 

Mal ganz ehrlich, das glaubst Du doch wohl selbst nicht, oder? 😂

Es gab sogar Idioten die sich beschwert haben das man gegen ihre heilige CSU was sagt weil deren Alte ein Pöstchen in irgendeinen Kasperles Ortsverband hat, mit genau solchen rede ich kein Wort mehr, dollen die mit ihrer CSU glücklich werden.

Edited by Marder

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Na das die Grünen nicht gewinnen wenn sie nicht antreten ;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 25.11.2020 um 21:44 schrieb karlyman:

 

Gegenfrage: Wurden die Butterfly-Messer auf Basis einer dafür erteilten waffenrechtlichen Erlaubnis erworben? 

Danke das endlich mal jemand diesen De***n vorführt.

Diese Verwässerung unserer Reihen durch solche „ Nay Sayer „ ist echt zum Kotzen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 27.11.2020 um 20:56 schrieb highlower:

Ja aber sicher, super Idee!

 

Die ganzen LWB sind doch nicht mal in der Lage, massiv kommunizierte Online-Petitionen zu Waffenrechtsentschärfungen in nennenswerter Anzahl zu unterzeichen, welche man bequem vom Sofa aus in maximal 5 Minuten unterzeichnen könnte.

 

Und jetzt soll genau diese träge Masse auch noch in nennenswerter Anzahl eine Partei unterwandern?

 

Mal ganz ehrlich, das glaubst Du doch wohl selbst nicht, oder? 😂

Und da haben wir ihn wieder.

Ohne Witz Freund du bist doch vom Gegner um die Moral in den Reihen der Schützen zu unterminieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@grizzly45 / zur Stuttgarter OB-Wahl:

 

Die Grünen haben in Stuttgart mit Fr. Kienzle (ehrenamtl. Bezirksvorsteherin S-Mitte) eine zwar lokal bekannte, aber letztlich schwache Kandidatin zur OB-Wahl aufgestellt... die konnte nicht mal das in S vorhandene, starke grüne Wählerpotenzial ausschöpfen.

Zusätzlich hat sich in Stuttgart mit SÖS/Linke und deren hart grün-linkem, S21-gegnerischen Kandidaten Rockenbauch eine Konkurrenz links von den Grünen etabliert, die das Grün-Potenzial aufsplittet.

Dazu kam ein junger, linksliberaler SPD-Bürgermeister aus der Kleinstadt Tengen, Marian Schreier (als unabhängiger, nicht von der SPD unterstützter Kandidat angetreten), der überraschend das Feld aufmischte (und sicherlich politisch noch Zukunft hat).

 

Weiterhin konnte sich das grün-linke Lager nach dem ersten Wahlgang nicht auf einen gemeinsam empfohlenen Kandidaten einigen (H. Schreier hätte sonst wohl wirklich Chancen gehabt).

 

Und nicht zuletzt hat die CDU mit Frank Nopper diesmal auch (im Ggs. zum Debakel vor 8 Jahren) einen respektablen, gemäßigt konservativen Kandidaten aufgestellt, der seit langem schon erfolgreich eine Mittelstadt im Umland "regiert". Er wurde zwar (wie üblich) nicht vom grünlinksbürgerlichen Millieu in den inneren Stadtbezirken unterstützt, aber vom Mittelstand und sehr vielen Normalbürgern (schwäbischen "Schaffern") aus den bevölkerungsreichen Vororten von Stuttgart.

 

Ergebnis - gegen den ba.-wü. und städtischen Trend ist es der CDU gelungen, am Sonntag den bedeutendsten OB-Posten im Land zurückzuerobern.

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Takeshi:

Und da haben wir ihn wieder.

Ohne Witz Freund du bist doch vom Gegner um die Moral in den Reihen der Schützen zu unterminieren.

 

Also, ich finde, @highlower sieht das - leider - durchaus realistisch. Ich würde ihm da nicht reflexartig "Zersetzung" unterstellen.

 

Es gibt natürlich auch Gegenbeispiele bzw. solche die zeigen, dass und wie man es besser machen kann. Siehe z.B. die Jäger-Demos vor mehreren Landtagen, die vor wenigen Jahren bei der Politik definitiv Aufmerksamkeit erzeugt haben. 

Auch sehe ich nicht alles völlig verloren im Sportschützenbereich... die Praxis zeigt, dass der "Haufen" prinzipiell schnell hochkommt, wenn die Drohung konkreter Verbote unmittelbar im Raum steht. Wir müssen dann allerdings auch effektiv werden.

 

 

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich schätze deine Posts immer sehr , allerdings teile ich sie in Bezug auf Highlower nicht.

Was der Knabe betreibt ist „ Zersetzung“ vom Feinsten.

Es gibt so ein paar von der Sorte die hier im Forum sehr etabliert sind aber absolut demoralisierend wirken.

Waffen Tony, Highlower und Chapman...

Gut , wer sich gerne Gift ins Ohr träufeln lässt und solche Leute auch noch liked leider wohl gerne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuerst geht man an die Sportschützen und Sammler ran - dürfte am einfachsten sein! Den Jägern und Förstern gesteht man noch wohlwollend eine Gandenfrist zu, da noch Einflussreich bzw. Berufsstand. Spätestend mit dem ökologischen Waldumbau und dem angedachten selbstregulierenden Wildbesatz / -bestand durch Wolf und Co. hat sich dann auch das Bedürfnis zumindest für uns Jäger erübrigt. Den wenigen verbleibenen Förstern wird man dies berufsbedingt zugestehen, die dann auch für Wildunfällen (Nachsuchen und Beseitigung) zuständig wären. Szenario??? -  oder doch gut geplante Operation!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wer erschiesst die Wölfe? SEK oder Bundeswehr?


Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

wird sich doch alles selbst regulieren😂, SEK kann ich mir noch mit den Grünen vorstellen, spätenstens bei dem Einsatz der Bundeswehr wird das problematisch werden! Aber die sind doch sowieso nicht einsatzbereit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb lemmi:

Spätestend mit dem ökologischen Waldumbau und dem angedachten selbstregulierenden Wildbesatz / -bestand durch Wolf und Co....

 

:lol:

Der Witz ist gut (auch wenn ich weiß, dass er von den GrünInnen kommt).

 

Im Ernst: eine Prädatorendichte, die so hoch ist, dass sie wirklich einschneidend die Schalenwildbestände regulieren würde... ist in einem so dicht besiedelten Land nicht darstell- und nicht durchsetzbar.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb karlyman:

Im Ernst:..

... inzwischen ist jeder noch so unvorstellbare Irrsinn der letzten 70 Jahre durch MerkelsTruppen realisiert worden.

Warum sollte ausgerechnet der Wolf im Ballungsraum eine Ausnahme darstellen? In FFM wurden schon zwei überfahren ...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb **Peter**:

Und wer erschiesst die Wölfe?
 

Sowas gibt es im Kanton Genf schon. Die haben sozusagen die Jagd abgeschafft, gibt dort nur noch staatliche bzw. kantonale Wildhüter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/walter-wolpert-im-interview-zum-grundsatzprogramm-von-buendnis90die-gruenen-8379/

Hier mal die Stellungnahme zum Beschluss der Grünen. Für meinen Geschmack hätte man das durchaus schärfer formulieren können, aber besser als nix. Nennt mich einen verträumten Spinner, aber eine 

Reaktion ALLER LWB Besitzer zu dem Schrott, den diese Partei verbreitet ist längst überfällig, auch wenn Viele meinen "es bringt ja doch nix", nächstes Jahr sind Bundestagswahlen und damit eine gute Gelegenheit

endlich mal Flagge zu zeigen und unser Hobby in die Öffentlichkeit zu bringen und den "Entscheidern" klar zu machen, dass wir kein willfähriges Völkchen von Dummbeiteln sind, immer nur gut alle paar Jahre Ihr Kreuzchen zu machen.

Und nein, keine Geheimdiplomatie oder irgendwas, es geht darum endlich mal klare rote Linien zu ziehen und klar zu machen, die Salamitaktik des scheibchenweise zerstören des LWB muss ein Ende haben und wird von uns nicht mehr geduldet.

Edited by josa20
Ergänzung
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allgemein: da werden sich die Grünen jetzt aber in die Hose machen.

 

Im Speziellen:

Zitate:

 

"Sportschützen verwenden ihre Waffen, wir sagen lieber Sportgeräte,"

 

"Wolpert: „... dem Verbot von übergroßen Magazinen. "

 

:kotz:

 

Edited by Raiden
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo bleiben die anderen Verbände? Langsam muss man klare Worte finden und den abstrusen Forderungen entschieden entgegen treten.

 

Man sollte den Grünen mal den Spiegel vorhalten und mal auf die Zustände im Dannenröder Forst hinweisen. Da sieht man wo das Gewaltmonopol und die Anwendung von mitunter tödlichen Fallen

liegt.

 

Wasser predigen aber literweise Wein saufen. Ideologie war noch nie ein guter Ratgeber.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Raiden:

"Sportschützen verwenden ihre Waffen, wir sagen lieber Sportgeräte,"

 

"Wolpert: „... dem Verbot von übergroßen Magazinen. "

 

Sage ja es wäre besser gegangen, trotzdem mal ein Anfang und nicht einfach ein "sich wegducken" ! Es gilt den Schulterschluss nicht nur aller Verbände, sondern eben ALLER LWB zu suchen, dann wird ein Schuh daraus. Wir sind massig Wähler genug um was zu bewegen, und es ist auch noch Zeit genug diesem Unfug entgegenzutreten. Wenn jeder LWB, jeder Verband und jedes Grüppchen wieder seine "eigene Suppe" kocht, dann werden wir auf Dauer auseinanderdividiert, denn genauso läuft es nun schon seit Jahren. Komm mir auch keiner mit dem dümmsten "Spruch" den ich auch oft zu hören bekomme, besonders in Vorständen: "Laut Satzung ist unser Verein politisch und konfessionell neutral".

Wer will findet Wege, wer nicht will findet Ausreden !

Früher haben wir in verschiedenen Gruppierungen, in denen ich aktiv gewesen bin immer auf "Wahlprüfsteine" gesetzt, das funktioniert heutzutage leider auch nicht mehr.

Es wird gelogen und betrogen, gerade in der Politik, dass sich die Balken biegen.......Versprechungen gemacht bis das Kreuzchen am richtigen Ort sitzt, danach wird sich gewunden wie ein Aal.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.