Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
SCR

Faltbarer Bollerwagen statt Beachrolly?

Recommended Posts

Ich find diese Faltwagen ganz interessant, um die IPSC Ausrüsten/Rifles/Spektive einfach zu transportieren, gibt es da Erfahrungen mit? Was geht gut, wo eignet sich das Ding nicht so gut?  Da könnte man neben der Range Bag, Rifles (Rifle Taschen über den Handgriff hinten legen) auch einen Camping Faltstuhl, seine Jacke etc. reinwerfen, klingt eigentlich ganz bequem.

 

z.b. sowas, kostet €98 bei Amazon:

 

 

51l1J4d4E6L._AC_SX466_.jpg41R8SBf6ibL._AC_SX466_.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Füllt halt ziemlich viel Kofferraum.

 

Ich hab an so ein Ding schon wegen der Tauchausrüstung gedacht, aber das passt zusammen nicht mehr ins Auto...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe solche Faltwagen schon des öfteren auf diversen Veranstaltungen gesehen und macht bei dem ganzen Geraffel, welches man dabei hat schon Sinn.

Die gibbets auch mit Überdach, da kann man schön Schläfchen in der Pause drin halten 😉

 

Gruß TPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben so ein Ding um im Urlaub die Klamotten der Kinder besser an den Strand zu püngeln.
Hab den dieses Jahr zur Rifle DM mitgenommen, einfach nur Klasse das einem das schwere Rangebag nicht immer auf der Schulter hängt.
Das blöde ist, die meisten gehen so bis 70-80kg Traglast, ich kann mich da schon nicht draufsetzten, habe aber bei Ebay einen Gartenwagen in der Beobachtung der nur 65€ kostet aber bis 200kg verträgt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe so einen Wagen.

1,20m Länge.

 

 

Der passt in den Kofferraum von meinem E46*LIMO ohne klappbare Rücksitzbank auf das ganze andere geraffel. Ich möchte ihn nicht mehr missen. Rückenschonend

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für USPSA/IPSC mache ich mir nicht die Mühe eines Wagens, aber für 3Gun ist bei uns die universelle Lösung, einen Sportkinderwagen zu nehmen und da an beiden Seiten Langwaffenhalter, die eigentlich für ATV ("Quads" im Deutschen?) gedacht sind, zu montieren. Die Tasche geht dahin wo das Baby reinkäme, die Langwaffen an die Seite, und leichtes Zeug wie Jacke oder leere Schachteln nach unten. Funktioniert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Proud NRA Member:

... Sportkinderwagen

Tactical Stroller – CanadianGUNBLOG.com

 

Sowas?:sla:

Edited by UA-TPG1
  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich transportier zwischen den Stages die Langwaffen in der offenen Rifle Tasche, wie siehts den mit dem Teil oben aus? Geht das bei Stages in DE oder EU, oder gibts da eher Probleme weil offen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir haben selbst dieses Fox Teil, also eigentlich identisch zur Abbildung!

Es ist leider so wie es @erstezw beschreibt. Das Teil und das übliche Equi füllt den Kofferaum aus. Es ist für die Laufwege zB in Philippsburg gut geeignet, aber wehe man muss auf einem gut besuchten Schützenstand durch die Kollegen mit ähnlichen Equipment hindurch fahren. Ich finde ihn direkt auf dem Schießstand zu groß und zu unhandlich!

 

Beim letzten Precision Rifle Speed Steel hatte ich die leichte kompakte Aluminium Sackkarre von Aldi dabei. Eine 5.11 Gewehrtasche draufgeschnallt und unter die "Schaufel" eine M8er Schraube montiert, das die Karre nicht nach von umkippen kann. Das ist wirklich alles gewesen was ich modifiziert hatte.

200 Schuss, Mickymouse, Magazine, Kleinkram, Regenjacke und Regenschirm hatte ich im kleineren Frontfach verstaut.

Bei geöffneter 5.11 Tasche (steife Tasche) hatte ich halt darauf geachtet, das der Lauf nicht nach oben rausschaute. Das ich mir beim Raus und Reinschieben meiner AR nicht die Türme verstelle, habe ich nach jedem String das größte Sightron Scope Coat über die Optik gezogen.

Ich werde meine Aldi Karre jedenfalls nach und nach weiter ausbauen. Bei jedem Event sieht man bei den Kollegen weitere Detaillösungen. Da war ein Kollege mit einem grandiosen 3D Druck unterwegs, das Teil und die Gewehrhalterung war ein totaler Brüller und richtig toll durchdacht.

Ich bin der Meinung das so etwas nach den persönlichen Bedürfnissen wachsen sollte.

 

Den faltbaren Boller-Fox hatten wir uns für die Besuche in Freizeitparks mit unserem Kleinen angeschafft, dafür ist er toll.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde den Nylon Boller auch zu groß. Selbst nutze ich eine Eckla Beach Trolley https://www.eckla.de/eckla-multi-rolly.html. Ist etwas nobler als die Aldi Sackkarre und hat noch ne Sitzgelegenheit angebaut. Waffen offen transportieren geht, wenn der Lauf nach oben schaut. 

Selbst für 3gun war der Beach Trolley ausreichend wohl aber an der nahe der Belastungsgrenze. Sackkarre hab ich auch schon oft gesehen.

Der Roller ist für eine Person zu groß, wenn man zu zweit unterwegs ist OK (wobei da auch Modell Sackkarre geht, Mun und Krems auf die Sackkarre und der andere nimmt alle Waffen im Futteral).

Edited by scotty600
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant, Danke für die guten Infos! Vielleicht sollte man aus dem Thread einen Photothread machen, da gibt es ja viele gute Ideen zu Details! Ich hab bisher eine leichte Sackkarre zum zum klappen verwendet, war mir bisher aber immer etwas zu wacklig und umständlich, die Rifletaschen mit Spannbändern zu fixieren.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bis wir wieder auf ein IPSC Match dürfen solltest du mal eher über einen Rollator nachdenken......

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe die großen Wagen auch immer wieder mal in Philippsburg, aber so richtig setzen sie sich nicht durch.

Für hier sehe ich sie nicht als optimal an:

Platz auf der Stage und in den Gängen - wohin  mit den Wagen bei Squads von 12 Personen und kleinen Ständen?

Wie überwindet man Treppen?

Wie kommt man durch enge Gänge und um enge Kurven?

 

Wie transporttiert man die Langwaffen?

Auf den Eckla-Rollies kannst Du Langwaffen während des Matches offen stehen lassen wenn z.B. die Waffenständer nicht ausreichen und auch so von Stage zu Stage transportieren.

Hier mußt Du immer aus und einpacken -> Safety Area

Bei mir reicht der Eckla-Rolly auch für 3Gun mit AR15, Flinte, Faltstuhl, Rangeback mit Munition.

 

Und das Thema Platzbedarf im Auto wurde ja schon genannt.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb schwampe:

Vorteil sind die mit Luft gefüllten Reifen

Ja und Nachteil wenn platt. Habe die an einer Sackkarre gg Vollgummi getauscht weil es nur noch nervte.....

Der oben abgebildete hat die breiten Reifen. Die sind ganz gut auch auf Sand.

Edited by callahan44er

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb stkie:

Habe diesen

Hat der Schutzstufe 1 und Zahlenschloss???

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb callahan44er:

Hat der Schutzstufe 1 und Zahlenschloss???

gewiss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Sicht zu Bollerwagen für IPSC.

 

Ok, wenn man auf ner deutschen Schießanlage mit festen Wegen und festem Untergrund unterwegs ist. Und Platz im Auto hat und der Wagen nicht gemeinsam mit anderen auf engen Schützenständen für alle im Weg steht.

 

Im Ausland findet man aber teilweise Schießstände, wo man Trampelpfade vorfindet, oder Böschungen oder Treppen  wo man rauf oder runter "kraxelt". Oder von einer Stage zur nächsten durchs hohe Gras oder über Felsen marschiert.  

In Norwegen hatte ich da einige echte Aha-Erlebnisse (nicht mit der Popband). O Chance da mit dem Bollerwagen durchzukommen. Ich verwende seit der Zeit in Norwegen den DAA/CED Rangebag, der wie ein stabiler Rucksack getragen wird und ein Futteral anstelle Langwaffenkoffer. So hat man mindestens eine Hand immer frei und kommt überall durch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Wagen sind auch in Deutschland nicht gut.

1. Alle Stände sind eng und man weiss schon heute nicht emhr, wo man sein geraffel "parkt".

2. Die reifen sind zu klein. Viele Stände haben eben doch eher ungünstigen Untergrund im anlauf.

 Mit den Beachrolleys kommt man gerade noch so aus. wenn vermehrt wagen auftauchen, muss das Zeug draussen bleiben.

Es ist einfach kein Platz.

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe für´s Langwaffen-Schießen den Eckla Beach Rolley.

Funktioniert gut.

 

Beach-Rolly-Gesamt-Eckla-Rolly-1024x371.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe gerade das die sogar ein Modell "Multi" für Schiesssport/Foto/Angler etc anbieten, Sitz hinten ist einklappbar zum Transport.

Foto-Multi-Rolly-77965_7583-2014klein-WZ

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.