Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
HBM

Schwedische Polizei beneidet Deutschland um sein Waffenrecht

Recommended Posts

Wie unterscheidet sich das Deutsche denn vom Schwedischen Waffenrecht?

In https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE wird die Polizei zitiert: "Der Blick der schwedischen Polizei richtet sich mit sehnsuchtsvollen Blicken aber auch nach Deutschland. Die Kollegen dort, so äußerten ranghohe Ordnungshüter nach Besuchen in Berlin und anderen Metropolen, hätten vor allem bei der schnellen Konfiszierung von Clan-Geldern und durch schärfere Waffengesetze ganz andere rechtliche Möglichkeiten. Der deutsche Weg sei der richtige – und klar: „Follow the money.“ Man sei da selbst vielleicht ein bisschen naiv gewesen."

Ich verstehe ja, dass die mögliche Konfiszierung von Clan-Geldern ein sehr gutes Mittel ist die Clan-Kriminalität zumindest etwas einzudämmen, aber in wie weit das schwedische Waffenrecht so "lax" ist, dass man z.B. bewaffnete (ok, von bewaffnet steht da nichts, aber ohne Waffen hilft das Waffenrecht ja nicht weiter) Strassensperren einrichten darf (siehe Artikel), kann ich jetzt nicht beurteilen. Evtl. geht es ja um das Thema Messer, das in Deutschland ja extem restriktiv gehandhabt wird, aber ob das gegen Clan-Kriminalität hilft, da bin ich auch sehr skeptisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb HBM:

aber in wie weit das schwedische Waffenrecht so "lax" ist, dass man z.B. bewaffnete (ok, von bewaffnet steht da nichts, aber ohne Waffen hilft das Waffenrecht ja nicht weiter) Strassensperren einrichten darf (siehe Artikel), kann ich jetzt nicht beurteilen.

Die haben da ein Problem mit Kleinkriminellen, die Handgranaten verwenden. Am Waffenrecht liegt es also eher nicht...

  • Like 4
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh doch, man darf hier frei Schwarzpulver und VL die original vor 1890 hergestellt wurden frei kaufen. Komischerweise passiert damit strafrechtlich gesehen überhaupt nichts.

Relevant sind hier Ak`s , Handgranaten, generell mil. Halbautomaten die allesammt natürlich illegal sind.

(Niemand geht hier mit 2 VL Remmington .44 Revolvern los und bringt andere um. dabei wären die völlig frei und unregistriert zu kaufen.)

 

Und die schwedische Polizei ist wie ein Großteil der Bevölkerung komplett verschluscht,die haben rechtliche Möglichkeiten, von dennen träumt die deutsche Polizei.

Ich denke mir mal das der Skandal um Julian Assagne aufgezeigt hat, das die Polizei schon kann wenn sie will, sie auch vor kriminellen Methoden nicht zurückschreckt (sind ja immerhin Sozialisten), die Führung aber gar nicht gegen die Zustände im Land vorgehen möchte.

Sie bestraft lieber jeden der auf diese Zustände hinweist, das ist einfacher und passt eher ins politische Bild.

  • Like 8
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, jahrelange Woke-Ness und Bessermenschlichkeit haben eben ihren Preis und wenn es da Leben der eigenen Kinder ist.

Edited by ASE
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das passt das doch:


Zitat

 

https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Clan-Kriminalität in Schweden: Dramatischer Anstieg – Polizei spricht von „Systembedrohung“

"Der TV-Sender „SVT“ berichtete in einer Dokumentarserie von Mafiafilz und Korruption in Sigtuna. Beteiligte: die sozialdemokratische Spitze im Rathaus, der Baukonzern Peab und der Spitzenmann der in der Stadt stark vertretenen syrisch-orthodoxen Zuwanderer-Community. Es klang wie eine Mafiageschichte, einschließlich der „Beschaffung“ von Wählerstimmen unter Zuwanderern für die Sozialdemokraten."

 

Da kommen wier hier (in "Schland") auch noch hin!

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist jetzt kein Witz,

aber die Sozialdemokraten in Schweden glaubten jahrelang und glauben das immer noch, das wenn sie die ungebremste muslimische Einwanderung in Schweden fördern die muslimische Gemeinschaft sobald sie über die erforderlichen Mehrheiten verfügt,die Sozialisten aus Dankbarkeit in Ruhe lassen wird.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb micky123:

Das ist jetzt kein Witz,

aber die Sozialdemokraten in Schweden glaubten jahrelang und glauben das immer noch, das wenn sie die ungebremste muslimische Einwanderung in Schweden fördern die muslimische Gemeinschaft sobald sie über die erforderlichen Mehrheiten verfügt,die Sozialisten aus Dankbarkeit in Ruhe lassen wird.

 

Das ergibt absolut Sinn. 

 

Also in der linken Clownwelt, in der sämtliche Gesetzmässigkeiten, Realitäten und Erfahrungen nur dann gelten, wenn es dem linken Endziel dienlich ist (ansonsten widdewitt und so). Aber dann passts wie Arsch auf Eimer!

Edited by ED2
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

So denken Unterwürfige halt. Gab es immer wieder in der Geschichte, jedem wie er es braucht. Und viele, viele schwedische Wähler haben dem ja auch zugestimmt 😎

Würde ich paarshippen, kämen mir heute nur Sozialdemokratinnen ins Raster.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da schafft man sich ein ernstes Problem und redet dann doch über Waffengesetze?

 

Aber in Schweden dreht sich der Wind

https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html
https://www.srf.ch/news/international/bandenkriege-40-kriminelle-clans-kontrollieren-schwedens-vorstaedte

 

Deutschland kann sich seine "Integrationserfolge" über Jahrzehnte ansehen.

Man bietet Zuwanderern auch kein positives Bild. Deutschland wird immer mit negativem Beigeschmack vorgeführt.

Zudem übrlässt man die Integration Interessengruppen mit ablehnendem Heimatbild.

 

Wer integrieren will, muss positive Bilder vermitteln.

Ein Land zudem man sich beknennen kan, das Möglichkeiten schafft.

 

Das Gegenteil ist der Fall.

Man isoloert die Zuwanderer, die Angebote beschränken sich auf Steuergeldeinnahmen der Anbieter ohne Mehrwert für die Zuwanderer.

Immer die selben Fehler.

 

Edited by Waffen Tony
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb micky123:

 

aber die Sozialdemokraten in Schweden glaubten jahrelang und glauben das immer noch, das wenn sie die ungebremste muslimische Einwanderung in Schweden fördern die muslimische Gemeinschaft sobald sie über die erforderlichen Mehrheiten verfügt,die Sozialisten aus Dankbarkeit in Ruhe lassen wird.

Das hat im Iran schon sehr gut funktioniert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb micky123:

Das ist jetzt kein Witz,

aber die Sozialdemokraten in Schweden glaubten jahrelang und glauben das immer noch, das wenn sie die ungebremste muslimische Einwanderung in Schweden fördern die muslimische Gemeinschaft sobald sie über die erforderlichen Mehrheiten verfügt,die Sozialisten aus Dankbarkeit in Ruhe lassen wird.

Wenn man ein Loch in der Wasserleitung hat, wird der Wasserverlust nicht weniger wenn man ein zweites hinzufügt. Das hat man leider in "Germoney" bis jetzt nicht begriffen...kommt aber noch.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HBM:

schnellen Konfiszierung von Clan-Geldern

Ich dachte, die schwedischen Gutmenschen sind schon ziemlich bargeldlos? Dann KÖNNEN die Clans doch gar keine kriminellen Geschäfte mehr machen, oder? :rotfl2: Oder jammern die Polizisten über geringfügig größere Geschäftchen, vielleicht so was🍌https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13488970.html ? Darauf eine Kreuzfahrt auf der Kap Arkona!

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
19 hours ago, Waffen Tony said:

Man bietet Zuwanderern auch kein positives Bild. Deutschland wird immer mit negativem Beigeschmack vorgeführt.

Zudem übrlässt man die Integration Interessengruppen mit ablehnendem Heimatbild.

Wer integrieren will, muss positive Bilder vermitteln.

Ein Land zudem man sich beknennen kan, das Möglichkeiten schafft.

Das Gegenteil ist der Fall.

Man isoloert die Zuwanderer, die Angebote beschränken sich auf Steuergeldeinnahmen der Anbieter ohne Mehrwert für die Zuwanderer.

Immer die selben Fehler.

 

Hm.....da gehören aber immer zwei dazu bei der Integration.....und IMHO liegt da die Bringschuld eher bei den Leuten die da neu hinzugekommen sind...

 

Btw. wer sind denn die "Interessengruppen mit ablehnendem Heimatbild"? 

 

Erdogans Fußtruppe.....in DE..... vgl. [...]»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«[...] was von ihm stammt?

 

bj68

  • Like 1
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Waffen Tony:

Deutschland kann sich seine "Integrationserfolge" über Jahrzehnte ansehen.

Dann nenn mir mal ein Land, in dem die Integration von Moslems geklappt hat. Nur ein einziges Land auf diesem Planeten!!! 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.9.2020 um 08:29 schrieb HBM:

"Man sei da selbst vielleicht ein bisschen naiv gewesen."

 

Auf die Entwicklung in Schweden bezogen: Gäbe es einen Nobelpreis für die Untertreibung des Jahrhunderts - dieser Satz wäre zumindest mal nominiert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pakistan hat gar keine Probleme gemeldet  :D Indien kommt damit wohl klar.

Mal die Zahlen angeschaut gibts jetzt eigentlich keine grundsätzlichen Probleme.

In den USA kann aud darf auch jeder stolzer Amerikaner sein und die muslimische BEvölkerungen stellt kein Problem dar.

Insgesamt kann man nirgendwo von einer spezifischen Problemlage reden.

 

Ich glaube aber, dass zielt am Kern meiner Aussage vorbei.

 

Übrigens sind die Probleme in Deutschland jetzt in Zahlen auch nicht so dramatisch.

Es gibt eine Zunahme in einigen Kriminalitätsbereichen -darunter vor allem Rohheitsdelikte- aber insgesamt auf niedrigem Niveau.

Kriminalität ist nicht das große Problem, wie die Statistiken ausweisen.

Schöner wäre weniger, aber es ist jetzt auch nicht höher als vor 20 Jahren.

Logisch, eine normale Entwicklung in einer alternden gesellschaft.

 

Zur Erinnerung: Ich rdete über Fehler und warum dies eben zu weniger Erfolgen führt. ;)

Wenn man Leuten mit einer ablehnende einstellung zum Heimatland die Integration überlässt, wird sich kein positives gefühl zum Einwanderungsland einstellen.

Linke sind zwar Großteils in dieser Branche tätig, aber tatsächlich eher nicht dafür geegnet positive ergebnisse zu schaffen.

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Cannon Balls:

... nenn mir mal ein Land, in dem die Integration von Moslems geklappt hat ...

Nirgends. Die mögen sich nichtmal untereinander. Was ich auch verstehen kann. Ich bin da bei Henriette: immer eine LKW-Länge Abstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber man sollte auchmal ehrlich und selbstkritisch sein.

 

Durch da sozialistische Gesellschaftsmodell in Schweden hat sich eine Gesellschaft etabliert die zutiefst asozial geworden ist.

Große Teile der jüngeren Bevölkerung haben keinerlei Respekt mehr vor der älteren Generation , die Abwesendheit des Staates ,seiner Staatsorgane der wegfall des Kontrolldrucks  führte nicht etwa zu einer Verbesserung in der Lebensqualität.

Der Ministerpräsident wie auch das Parlament sind der Auffassung das Schweden nichts eigenes hat, alles gute sei immer von außen gekommen,Schweden soll nicht mehr schwedisch sein usw.

 

Und nun mal ganz ehrlich warum sollten muslimische Einwanderer auch nur ansatzweise Respekt vor den Regeln und einer Bevölkerung haben , die nicht einmal Respekt vor seinen älteren Bevölkerungschichten also vo sich selbst  hat und die eigene Kultur als minderwertig ansieht ? Das ist völlig abwegig.

Schweden wird fallen (leider) und Deutschland wird das selbe Schicksal erleiden (zu recht). So ist das eben wenn die Bevölkerung das eigene Interesse und Wohl höher stellt als das Interesse und Wohl des eigenen Landes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb micky123:

Durch da sozialistische Gesellschaftsmodell in Schweden hat sich eine Gesellschaft etabliert die zutiefst asozial geworden ist.

Große Teile der jüngeren Bevölkerung haben keinerlei Respekt mehr vor der älteren Generation , die Abwesendheit des Staates ,seiner Staatsorgane der wegfall des Kontrolldrucks  führte nicht etwa zu einer Verbesserung in der Lebensqualität.

Der Ministerpräsident wie auch das Parlament sind der Auffassung das Schweden nichts eigenes hat, alles gute sei immer von außen gekommen,Schweden soll nicht mehr schwedisch sein usw.

 

 

Ich denke (so jedenfalls war mein Eindruck beim, nur urlaubsmäßigen, Aufenthalt; du bist da näher dran) :

Aushalten kann man es in Schweden noch ganz gut, aber das eben grundsätzlich, weil schon rein physisch in den meisten Regionen viel Platz und somit auch Abstand da ist.

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Waffen Tony:

Pakistan hat gar keine Probleme gemeldet 

Soso, Pakistan. Das Land, in dem die Taliban den Geheimdienst und das Militär komplett unterwandert haben und selbige Behörden Bin Laden einen komfortablen Altersruhesitz gewährten?? Wenn man das als erfolgreiche Integration betrachtet... dann bitte

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb MAHRS:

Die mögen sich nichtmal untereinander. Was ich auch verstehen kann.

Ich auch. Man denke nur an Jordanien. Da waren die palästinensischen Flüchtlinge drauf und dran die Macht zu übernehmen bis der König am Black Friday den Befreiungsschlag wagte und siegte. Soweit wollen es andere islamische Staaten erst garnicht kommen lassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Waffen Tony:

n den USA kann aud darf auch jeder stolzer Amerikaner sein und die muslimische BEvölkerungen stellt kein Problem dar.

Mit dem Patriots Act haben die Amerikaner aber auch ein scharfes Schwert in der Hand. Und Guantanamo ist als Wohnsitz nun auch nicht gerade beliebt.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.