Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Ronon79

Europ. Feuerwaffenpass - Munition?

Recommended Posts

Moin, moin,

 

ich habe gerade den Antrag zum EFWP vor mir und stutze nun über die Felder

"Folgende Munition soll eingetragen werden:"

Anzahl - Art der Waffe - Hersteller oder Marke - Kaliber, ggf CIP-Munitionszeichen - Kategorie

 

Muss ich das nur ausfüllen, wenn ich Munition ohne Waffen mit über die Grenze nehmen will, oder darf ich ohne diesen Eintrag keine Munition dabei haben, wenn ich mit Waffen zum Training/Wettkampf ins Ausland fahre?

 

Das Formular habe ich von meinem SB per Mail bekommen und den kann ich erst wieder am Mi fragen...

 

Schonmal danke, wenn jemand Licht ins Dunkle bringen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da scheint sich irgendeine Behörde mal wieder einen Sonderweg ausgedacht zu haben?! Das "Originalformular" vom BVA sieht nichts dergleichen vor ... und in den Erläuterungen steht ganz klar:

 

"Für die im EFP eingetragenen Waffen, die berechtigt mitgenommen werden dürfen, kann die dafür benötigte Munition mitgenommen werden."

 

https://www.bva.bund.de/DE/Services/Buerger/Ausweis-Dokumente-Recht/Waffenrecht/Einzelerlaubnis/_documents/Antrag/Antrag_EFP.html

Edited by Sgt.Tackleberry
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

2. ANGABEN ZU SCHUSSWAFFEN UND MUNITION:

Den Antrag hatte ich zufällig gescannt.  Da steht bei mir auch Waffen und Munition, gemeint ist das Kaliber. Wahrscheinlich. Einfach rein damit und gut ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, dann sollte es reichen die Waffen zu beantragen.

 

@MAHRS

Es sind tatsächlich zwei verschiedene Tabellen, siehe Anhang

 

Dachte schon ich soll angeben, dass ich 200 Schuss .308 Win von Hornady und 500 Schuss in 9x19 von S&B mitnehmen will🤔

 

EFWP.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Ronon79:

dass ich 200 Schuss .308 Win von Hornady und 500 Schuss in 9x19 von S&B mitnehmen will

Das sicher nicht 🙂

Bei uns gibts nur die obere Tabelle. Aber auch schon wieder einige Jahre her ...

 

Beim EFWP zahlst nur für die Eintragung, egal ob zwei oder sechs Waffen! Auch bei Nachträgen spielt es keine Rolle, ob es eine oder drei Waffen sind. Die Gebühr ist gleich.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist leider nicht überall so. 

Ich habe etliche hundert Euro in meine EFWPs versenkt. 

Auch als ich ihn nur verlängern wollte, gab es ein neues Formular und für jede in selber Antragssitzung übertragene. Waffe musste ein Bedürfnis für das Ausland vorgelegt werden und für jede übertragene Waffe wurden 25 Euro fällig. 

Edited by Schwarzwälder

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Schwarzwälder:

... etliche hundert Euro in meine EFWPs versenkt. 

Natürlich hast Du Dir von Deiner zuständigen Ordnungs-/Erlaubnisbehörde für jeden Vorgang eine detaillierte Kosten-/Gebührenaufstellung ausstellen lassen, oder?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das habe ich versäumt 😀

Aber richtig geärgert hat es mich schon. 

Zumal alles dann auch noch handschriftlich und nicht immer schön leserlich übertragen wurde... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Schwarzwälder:

für jede in selber Antragssitzung übertragene. Waffe musste ein Bedürfnis für das Ausland vorgelegt werden

Bedürfnisnachweis im Ausland? Über die pauschale Aussage "Wettkampfteilnahme im Ausland" hinaus? Konkret für jede Waffe? Konkret für jeden Wettkampf in der Gültigkeitsdauer des EFWP?

 

Wofür soll das gut sein? Wie soll das gehen?

 

Dein Bedürfnis ist doch bereits nachgewiesen, über die "inländische" WBK?

 

Edited by Bounty

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Schwarzwälder:

Auch als ich ihn nur verlängern wollte, gab es ein neues Formular und für jede in selber Antragssitzung übertragene. Waffe musste ein Bedürfnis für das Ausland vorgelegt werden und für jede übertragene Waffe wurden 25 Euro fällig. 

Da gibts doch nur einen Stempel auf Seite 2. "Gültigkeit verlängert bis ..."

Aber gut, wie unterschiedlich die Behörden ticken haben wir ja öfters hier festgestellt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach Du Schande, was da bei so manchen Waffenbehörden vorgeht ! 🙈 Wahrscheinlich überprüfen die vorher auch immer noch die Zuverlässigkeit...

 

Der EFP ist keine waffenrechtliche Erlaubnis (!) und lediglich ein Reisedokument, um gegenüber dem bereisten EU-Staat bzw. Schengen-Staat nachweisen zu können, dass man im Heimatland zum Besitz der dort eingetragenen Waffen berechtigt ist. Das wars dann auch schon. Insofern ist dazu jegliche "Bedürfnisprüfung fürs Ausland" oder sonstiges Gedöhns ein absoluter Schmarrn und verplemperte Zeit.

 

Pro Waffe 25,- Euro abledern für einen bloßen Übertrag via Verknüpfung würde ich mir keinesfalls gefallen lassen und Widerspruch einlegen !!! Da muss null geprüft werden, weil das vorher alles schon für die WBK gemacht worden ist.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.