Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
lemmi

Einstufung von SL-Waffen mit dem alten §37-Status

Recommended Posts

Was wollt ihr denn nur geregelt haben? Das AR 15 wurde vor x Jahren mit bka bescheid und sear cut legal erworben.

 

Solange, wie ihr das gewehr habt, schießt damit und erfreut euch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sowas wie echten Bestandsschutz gibt es bei uns in Deutschland nicht. Für bereits vorhandene Waffen gilt nicht das Recht zur Zeit des Erwerbs. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie viele seiner eigenen FB hat das BKA denn widerrufen in den 17 Jahren seit es diese gibt? Den für die sportliche Variante der OA5k? Was noch? Dank NWR könnte man die betroffenen Bürger sogar anschreiben. Hat das BKA früher auch gemacht, als es in den Neunzigern seine eigene Meinung zu den G3 - Klonen geändert hat (zu Ungunsten der Besitzer).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der FB für die OA5k würde nicht widerrufen. Er war nur vorläufig (für eine Messe) und lief aus. Ein endgültiger wurde dann nicht mehr beantragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Waffen Tony:

...

Jüngst ist da ja einiges eingestampft worden, was das BKA auch freigab.

Die BKA-Bescheide sind jetzt leider nix mehr wert. Als Waffenbesitzer spezieller Modelle sollte man eine gute RSV haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Christian 555:

Als Waffenbesitzer spezieller Modelle sollte man eine gute RSV haben.

 Könntest du diese "speziellen" Modelle benennen und etwas ausführlicher schildern warum eine gute "RSV" nötig ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb chapmen:

 Könntest du diese "speziellen" Modelle benennen und etwas ausführlicher schildern warum eine gute "RSV" nötig ist?

 

Eines der betroffenen Modelle wurde hier bereits ausgiebig diskutiert...

 

Dieses kann u.U. auch alle Leute betreffen, die bislang davon ausgegangen sind, dass alles, was den Segen des BKA hat auch wirklich o.k. ist.

Bis zu einem gewissen Zeitpunkt war das auch so.

 

Die gute Rechtsschutzversicherung kann manchmal hilfreich sein, zumindest das Kostenrisiko in überschaubaren Grenzen zu halten, wenn man schon geltendes Recht mit Füssen tritt...

Wer weiß, was noch so alles auf uns zukommt.

 

Beispiel gefällig ? Hast du eine Vorderschaft-Repetierflinte ? Soweit die Lauflänge über 45cm und die Gesamtlänge über 95cm beträgt, sollte ja alles o.k. sein.

So steht es zumindest im Gesetz.

Spielt aber keine Rolle. Warum ? Du könntest ja in den nächsten Aldi flitzen, dir eine einfache Metall-Bügelsäge kaufen und den Lauf auf z.B. 35cm abschneiden...

Ist das praxisnah und realistisch, dass Du das als legaler Besitzer jemals tun würdest ? Nö, spielt aber keine Rolle, der Richter verknackt dich trotzdem wegen Besitzes einer verbotenen Waffe...

Das ist zwar so (bisher) nie passiert, die irrsinnigsten Geschichten sind aber oftmals die, die das Leben schreibt.

Abwegig ist das keineswegs, wenn ich mir die BWT-47 Geschichte angucke...    

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.9.2020 um 19:37 schrieb chapmen:

 Könntest du diese "speziellen" Modelle benennen und etwas ausführlicher schildern warum eine gute "RSV" nötig ist?

Hi Chapmen,

 

da ist was im Busch (Suche über das NWR/Behördenschreiben an die waffenrechtlichen Erlaubnisbehörden/Sicherstellung/usw.).

Ich möchte und werde den Betroffenen aber nicht vorweggreifen.

In einigen Wochen wird es hierzu sicherlich mehr Informationen geben.

 

 

VG

C.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dagegen steht dann diese Aussage:  " … Bezugnehmend auf ihre Anfrage ... zur Gültigkeit bestehender Feststellungsbescheide aufgrund der Änderungen des 3. Waffenrechtsänderungsgesetz bestätigen wir ihnen, dass die bereits erlassenen Feststellungsbescheide weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellen, dass eine Waffe, die im jeweiligen Feststellungsbescheid in die Kategorie B gemäß Anlage 1 zu § 1 Absatz 4 WaffG Abschnitt 3 eingestuft wurde, nach dem 3. WaffRÄndG nun in die Kategorie A eingestuft ist, ergibt sich daraus nicht automatisch ein waffenrechtliches Verbot. Bei der Umsetzung der EU-Feuerwaffen-Vorschriften ins nationale WaffG wurde in der Anlage 2 zu § 2 Absatz 3 WaffG Abschnitt 1 kein neuer Verbotstatbestand geschaffen, der die vorgenannten Schusswaffen erfasst. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Martin Robert Mittelstädt Regierungsamtmann Bundeskriminalamt SO13-2 Waffenrechtsangelegenheiten W3D 220"

 

 

Also warten wirs ab........

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.