Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Sachs3466

Erwerb einer 11ten -12ten Langwaffe

Recommended Posts

Guten Tag Weis jemand wie das Geregelt wird wen ich Zb im Herbst mir eine 11teWaffe auf Gelb Kaufen Möchte weil ich Zb  eine neue Disziplin Schießen Möchte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann brauchst du einen Voreintrag auf grün - dabei wird natürlich auch geprüft, ob die beantragte Waffe erforderlich ist, also, ob du nicht schon eine Waffe hast, mit der du die gewünschte Disziplin schießen kannst. Die 11. Ordonnanzwaffe wird so z.B. schwierig.

  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guten Tag Weis jemand wie das Geregelt wird wen ich Zb im Herbst mir eine 11teWaffe auf Gelb Kaufen Möchte weil ich Zb  eine neue Disziplin Schießen Möchte
Reeeeedee FDP ist s

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es betrifft nicht Langwaffen, sondern die gelbe WBK. Das möchte ich nochmal hervorheben, weil das immer wieder falsch wiedergegeben wird. Genauso betroffen sind Perkussionsrevolver, nicht betroffen sind Langwaffen die auf die grüne WBK müssen.

 

Es gibt keine 11. oder mehr "gelbe" Waffe. Das geht dann alles auf grün, genau so wie bisher die Halbautomaten und Pumpflinten.

  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und jedes Mal ist dann ein Voreintrag auf die grüne WBK erforderlich. Den gibt es erst nach Vorlage einer Verbandsbescheinigung. Die kostet Geld, ich zahle dafür 70,- pro Waffe. Spontane Käufe, wenn ein Schnäppchen angeboten wird, sind dann kaum mehr möglich.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig, auf grün, mit allem was dazu gehört.

 

Aber 70€ für die Bescheinigung des Verbandes ist heftig. Hier in LV7 des BDS kostet es 15€. Allerdings langt bei mir die Behörde kräftig zu. Waffe auf gelb: 40€. Waffe auf grün mit Mun-EWB: 160€.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bin gespannt wie das gespielt werden wird.

 

Glaube nicht, das es so  einfach werden wird, die Erforderlichkeit zu belegen. Schätze, das hier, auch wenn nirgends im Gesetz vorgeschrieben, die Wettkampfnutzung durch den Schützen eine Rolle spielen könnte, also wenn alle 10 Waffen bei Wettkämpfen benutzt werden, die Argumentation "verkauf halt eine" wegfallen könnte.

 

Auch hier gilt §15 in dem Sinne, das die Verbände den grundsätzlichen Gesetzgeberwillen "10 auf Gelb" nicht mit windigen Bescheinigungen Unterlaufen werden.

 

Und die NWR-Statistik sag ja, das der durchschnittliche Sportschütze 2.4 Waffen besitzt, also verteilt auf Grün und Gelb. 

Das stützt auch nicht die Argumentation, das man mehr als 10 auf gelb braucht. 

 

Edited by ASE

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Fyodor:

Aber 70€ für die Bescheinigung des Verbandes ist heftig.

Hat er nicht geschrieben. Aber die 70,- zahle ich auch in etwa mit Verbandsbescheinigung, Voreintrag, Munitionserwerb plus Meldung Erwerb. Eher etwas mehr.

Auf Gelb war es wesentlich billiger. Und schneller. Und einfacher.

 

"If you can´t beat it, tax it!"

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Sal-Peter:

70,-

Ist beim HSV der gesetzte Tarif.

 

Die Gebühren beim Amt kommen noch oben drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ASE:

verkauf halt eine

Der Wortlaut des Gesetzes gäbe sogar her, dass das gar nichts nützen würde. Denn da steht nicht "Besitz von zehn Waffen", sondern "Erwerb von zehn Waffen".

 

vor 14 Minuten schrieb Sal-Peter:

Hat er nicht geschrieben

Habe ich so verstanden. Wenn das inklusive Gebühren vom Amt wäre, dann wäre das extrem günstig.

 

vor einer Stunde schrieb ASE:

Bin gespannt wie das gespielt werden wird.

Warum? Das wird genau so ablaufen wie bisher auch. Die ersten zehn Waffen dürfen vereinfacht auf gelb erworben werden, danach alles nur noch auf grün. Mit dem bekannten Prozess.

 

vor 1 Stunde schrieb magnumshooter:

Spontane Käufe

Wären ja bisher Dank 2/6 ohnehin kaum möglich.

 

vor einer Stunde schrieb ASE:

der durchschnittliche Sportschütze 2.4 Waffen besitzt

Au weia, da heben manche den Schnitt aber ganz schön an. [grün] Heißt das jetzt, dass wegen mir zwanzig Sportschützen nur eine Waffe haben dürfen? [/grün]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 29 Minuten schrieb Fyodor:

Der Wortlaut des Gesetzes gäbe sogar her, dass das gar nichts nützen würde. Denn da steht nicht "Besitz von zehn Waffen", sondern "Erwerb von zehn Waffen".

Das Erwerb den dauerhaften Besitz einschliesst bzw kraft Gesetzes nach sich zieht, ergo eine Bestandsgröße von 10 auf Gelb der Wille des Gesetzgebers war wurde auf WO schon lang und breit diskutiert. Das Fass machen wir jetzt nicht wieder auf.

 

 

Zitat

Warum? Das wird genau so ablaufen wie bisher auch. Die ersten zehn Waffen dürfen vereinfacht auf gelb erworben werden, danach alles nur noch auf grün. Mit dem bekannten Prozess.

Es geht hier darum, wie die Verbände reagieren werden, der bekannte Prozess wird nämlich ohne Bedürfnisbescheinigung früh ergebnislos enden. Und nochmals: Die Verbände müssen sich jetzt überlegen, wie Erforderlichkeit basierend auf welchem Waffenbestand aussieht. Sobald eine vorhandene Waffe in einer Disziplin eingesetzt werden kann,  wird es schwierig.  Übrigens könte ironischer Weise der DSB hier die Nase vorn haben, weil bei dem Selbstlader strikt und Repetierer häufig ausgeschlossen sind, da könnte sich noch ein EL ausgehen...

 

 

Zitat

Au weia, da heben manche den Schnitt aber ganz schön an. [grün] Heißt das jetzt, dass wegen mir zwanzig Sportschützen nur eine Waffe haben dürfen? [/grün]

Dan haben wir zusammen schon 40 die Luftpumpe schiessen müssen.

Vor dem Hintergrund war die 10er Reglung, welche die SPD kurz vor Torschluss über den Zaun geworfen hat, komplett sinnlos. Oder aber extrem berechnend, denn wenn die 10er Reglung dann keine  Reduktion der Sportwaffen erzeugt haben wird( weil ja eh viel weniger pro Kopf vorhanden..hihi) dann muss man wohl noch mal nachstellen an der Daumenschraube. Wildes durcheinanderwürfeln von Absolut- und Relativzahlen, fertig ist der Stoff für Gesetzesverschärfungen, hach. 

Edited by ASE

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb ASE:

Und die NWR-Statistik sag ja, das der durchschnittliche Sportschütze 2.4 Waffen besitzt, also verteilt auf Grün und Gelb. 

Wie viele Bücher hat der durchschnittliche Buchbesitzer? Wie viele hat der Median-Buchbesitzer?

 

Es gibt bei vielen sozialen Phänomenen die berühmten "long tails", wo einige wenige Individuen etwas in massiv höherer Intensität haben oder machen als die meisten anderen. Die durchschnittliche amerikanische Waffe frisst pro Jahr ungefähr 20 Schuß Munition. Meine Wettbewerbskanonen fressen das bisweilen in deutlich unter zehn Sekunden, mit entsprechendem Jahresverbrauch. Um auf den Durchschnitt zu kommen, dürften also ziemlich viele gar nichts zu futtern bekommen. Bei meinem Bücherschrank sieht das nicht anders aus. Der Verbrauch an Golfbällen, Wolle zum Stricken, Legosteinen usw. ist ähnlich ungleich verteilt.

 

Oder pauschaler ausgedrückt: Im Durchschnitt hat der Mensch einen Hoden.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 37 Minuten schrieb Proud NRA Member:

Wie viele Bücher hat der durchschnittliche Buchbesitzer? Wie viele hat der Median-Buchbesitzer?

 

Es gibt bei vielen sozialen Phänomenen die berühmten "long tails", wo einige wenige Individuen etwas in massiv höherer Intensität haben oder machen als die meisten anderen. Die durchschnittliche amerikanische Waffe frisst pro Jahr ungefähr 20 Schuß Munition. Meine Wettbewerbskanonen fressen das bisweilen in deutlich unter zehn Sekunden, mit entsprechendem Jahresverbrauch. Um auf den Durchschnitt zu kommen, dürften also ziemlich viele gar nichts zu futtern bekommen. Bei meinem Bücherschrank sieht das nicht anders aus. Der Verbrauch an Golfbällen, Wolle zum Stricken, Legosteinen usw. ist ähnlich ungleich verteilt.

 

Oder pauschaler ausgedrückt: Im Durchschnitt hat der Mensch einen Hoden.

der Sinn deines Postings erschließt sich mir nicht ganz.

 

Diskutiert wird doch hier geradeeben, was wohl geschehen wird wenn man auf Gelb bereits 10 hat.

 

Meine Bedenken sind: es wird nicht so einfach, das die Verbände gegen den neuerlich formulierten Willen des Gesetzegebers die Gelb-Waffen jetzt auch noch auf 10 zu begrenzen  die Erforderlichkeit einer weiteren Waffe begründen zu müssen.

Und hierbei dürfen sich die Verbände nicht als windige Waffenbeschaffer die auch noch jedes Bedürfnis unterschrieben inszenieren, sondern das ihnen eingeräumte Recht begründbar ausüben. 

 

Und ein Aspekt der das erschwert sind die Statistiken zum Waffenbesitz:

Gesamt ergibt sich, ohne Wettkämpfe etwa 16 Waffen: 10 gelb, 2 Kurz, 3 SL-Lang, 1 Pumpe.

Der Durchschnittliche Schütze besitzt mit 2.4 Waffen  also gerade mal 15% des gesetzlichen Maximalbestands

Nun eine Erforderlichkeit für mit der 17. Waffe Faktor 7 mal mehr als erforderlich zu begründen kann sich schwierig gestalten.

 

Edited by ASE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehen wir es mal so, die neue Regelung "bestraft" die Schützen, die ambitioniert viele Disziplinen schießen, zum Beispiel CAS. Wenn ich da in 2 Disziplinen antreten möchte, brauche ich schon mal 8 unterschiedliche Waffen von denen bisher 4 (2 UHR und 2 Perkussions-Revolver) auf die gelbe WBK gingen. Dann gibts ja auch noch andere Disziplinen KK Fallscheibe, GK Fallscheibe. Sprich, für mich als sowohl DSB als auch BDS Schütze geht die Regelung klar zum Nachteil des Verbände mit vielen Disziplinen.

 

Hingegen "belohnt" es Altschützen mit der obligatorischen KK Pistole und dem Kk Repetierer zu Hause. Genau das, was ich auch hauptsächlich im DSB geschossen habe. (Kommt ja einher mit dem Wegfall der Bedürfnisprüfuing nach 10 Jahren)

 

Ist meiner Meinung halt einfach so, kann man mögen oder nicht. Für meine Ambitionen war das ein herber Rückschlag. Ich hätte mir gerne noch 2 Perkussions-Revolver für CAS gekauft, aber die müssten dann demnächst entweder auf grün oder ich lasse es einfach. Wahrscheinlihc ist eher das letzere, weil der Prozess möglicherweise teurer wäre als die Waffen. Und damit ist der politische Wille erreicht. Viele werden es lassen.

 

Mission accomplished!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 17 Minuten schrieb Kai:

 

Bei CAS könnte ich es mir am ehesten vorstellen, weil hier die Waffenauswahl recht spezialisiert ist.

 

Dementgegen: wer schon 4 Ordonanzer in seinem 10-erBestand hat könnte die ja auch für andere Langwaffendisziplinen einsetzen, Klar, für standardgewehr 300m nicht prickelnd, aber sind ja zugelassen....

 

Und es kann gut sein, das man dem Sportschützen nahelegt, einen EL gegen einen Repetierer auszutauschen, wenn in dieser Konstellation die 11. beantragt wird.

 

 

Die Gegenbewegung ist eben: Bestandsoptimierung: fleissig Wettkämpfe schiessen, damit Kontingentsüberschreitung möglich, so viel wie möglich nach Grün auslagern (lieber SL-Flinte statt Knicker o.ä.) und auf Gelb eben multifunktional.

Selbstt für den Sportschützen in olympischen Gewehr-Disziplinen gibt es keinen Grund, sich noch einen EL zu kaufen

Edited by ASE
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Spricht irgendetwas dagegen, eine Waffe auf Grün statt auf Gelb zu erwerben wenn für diese Waffe das entsprechende Bedürfnis vorliegt und daher einer Bescheinigung nichts im Wege stände?

Dann könnte man sich das gelbe Kontigent ja zumindest teilweise aufsparen für das plötzlich auftauchende Schnäppchen.

Edited by weyland
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb weyland:

Spricht irgendetwas dagegen, eine Waffe auf Grün statt auf Gelb zu erwerben wenn für diese Waffe das entsprechende Bedürfnis vorliegt und daher einer Bescheinigung nichts im Wege stände.

Dann könnte man sich das gelbe Kontigent ja zumindest teilweise aufsparen für das plötzlich auftauchende Schnäppchen.

Ja, einfach nur auf Grün weil du es so willst ist per Sportschützenbedürfnis leider nicht vorgesehen. Da ist §14 Abs 4. bald 6 vor. Aber Siehe Posting darüber, dann eben gezielt Waffen, die auf Grün gehen aber die Funktionalität einer Gelben einschliessen, man kann Tontaube auch mit dem Selbstlader schiessen

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ASE:

gesetzlichen Maximalbestands

Das ist kein Maximum. Das ist das, was man ohne an Wettkämpfen teilzunehmen bekommen kann. Ein gesetzliches Maximum gibt es (noch) nicht.

 

Da bisher bei einem Antrag auf Bedürfnisbescheinigung auch schon alle Waffen auf allen WBKs angegeben werden müssen, werden bei der Prüfung der Erforderlichkeit auch heute schon alle Waffen auf der gelben WBK berücksichtigt.

 

Ich wüsste nicht, wo sich da groß was ändern sollte am bisherigen Verfahren.

 

Mit der Ausnahme, dass das Verfahren jetzt halt auch für KK-Einzellader und Perkussionsrevolver durchlaufen werden muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb weyland:

Spricht irgendetwas dagegen, eine Waffe auf Grün statt auf Gelb zu erwerben wenn für diese Waffe das entsprechende Bedürfnis vorliegt und daher einer Bescheinigung nichts im Wege stände?

Natürlich nicht.

 

Die gelbe WBK ist eine Erleichterung für organisierte Sportschützen zum Erwerb bestimmter Waffen. Man muss sie aber nicht haben. Wer der Behörde gerne Geld in den Rachen wirft, konnte auch bisher schon den KK-EL, die Querflinte, den Perkussionsrevolver oder das Ordonnanzgewehr auf grün haben. Dann eben mit Bescheinigung des Verbandes. Das war auch bisher nicht verboten, nur eben sinnlos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 17 Minuten schrieb Fyodor:

Natürlich nicht.

 

Die gelbe WBK ist eine Erleichterung für organisierte Sportschützen zum Erwerb bestimmter Waffen. Man muss sie aber nicht haben. Wer der Behörde gerne Geld in den Rachen wirft, konnte auch bisher schon den KK-EL, die Querflinte, den Perkussionsrevolver oder das Ordonnanzgewehr auf grün haben. Dann eben mit Bescheinigung des Verbandes. Das war auch bisher nicht verboten, nur eben sinnlos.


Selber praktiziert oder nur vom Hörensagen?


Wird ab dem 1.9 als unterlaufen des Gesetzgeberwillens abgestellt werden. Manche Behörde haben das schon früher so gehandhabt

 

Zitat

Sportschützen, die dem Schießsport in einem Schießsportverband nach § 15 Abs. 1 als gemeldetes Mitglied nachgehen, wird abweichend von § 10 Abs. 1 Satz 3 unter Beachtung des Absatzes 2 Satz 2 Nr. 1 und Satz 3 eine unbefristete Erlaubnis erteilt,

Da steht nicht kann erteilt werden.

 

Bisher kein Thema, die Behörde konnte so mehr Kassieren, aber jetzt wäre das eben genanntes unterlaufen Des GeGeWi

Edited by ASE

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb erstezw:

Ist beim HSV der gesetzte Tarif.

70,- € für ein Stempelchen ...

Die haben sie doch nicht mehr alle! Und dann eine Liste B wie die Wüste Gobi! Dass die überhaupt noch Mitglieder halten können, ts ...

 

In Sachsen kostet das beim BDS 5,-€ je Antrag und im DSB 15,- €

Die 5,- finde ich extrem günstig, da ja auch noch das Rückporto mit drin ist, die 15,- vom DSB sind auch ok.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

WSV 25

BDS 15

 

Harte Tarife die hier genannt werden 😵

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ASE:

Harte Tarife die hier genannt werden 😵

Jetzt kann man mal überlegen,  welche Verbände Geschäft mit den Zetteln machen und welche es als Dienstleistung betrachten...

 

Vielleicht klärt sich dann auch die Frage, wem die alte neue Gelbe wirklich ein Dorn im Auge war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb erstezw:

Jetzt kann man mal überlegen,  welche Verbände Geschäft mit den Zetteln machen und welche es als Dienstleistung betrachten...

 

Vielleicht klärt sich dann auch die Frage, wem die alte neue Gelbe wirklich ein Dorn im Auge war.

lol

 

aber ich denke nicht, das das fliegen wird.

 

Wenn man jetzt erstmal alles auf Grün parken könnte, um um gelb freizuhalten liefe die Deckelung effektiv ins leere.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und warum würde diese Gesetzändrung geschaffen ? Weil manche Sportschützen die gelbe,  mit der roten WBK verwechselt haben . Ist zwar okay , das die 20. Ordonanzwaffe für die gleiche Disziplin erworben wurde . Aber da ist die Grenze zur Sammlung nicht weit . Auch in Zukunft wird der Schütze der ein Bedürfnis vorlegen kann, auch einen Eintrag dazu erhalten.  Als ich mit Schiessen angefangen habe , war der DSB das Maß der Dinge. Dritter Eintrag auf die Grüne waren fast wie 5 Richtige im Lotto.

Repetierer und Halbautomaten könntest du vergessen. Dann sind die Verhältnisse  nach dem 01.09 ja immer noch traumhaft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.