Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
LordKitchener

USA: Großangriff auf die NRA!!!

Recommended Posts

Hat man denn diesmal auch genügend "Pipispiele mit russischen Nutten" und "Locker Room Talk" Material beisammen, um dem Orange Man Bad richtig eins auszuwischen? Oder ist das schom wieder so eine lahme Ente wie die ganzen anderen durchsichtigen Manöver bisher?

 

Oder ist Letita James am Ende ein U-Boot für das Wahlkampfteam von Trump? Die Amerikaner, mit denen ich mich austausche, sehen die Aktion weniger als Korruptionsbekämpfung, sondern als Angriff auf zwei Ziele: Trump und Waffenbesitz. Und das dürfte zusammenschweißen. Sprich: Auch wenn einer kein Fan von Trump ist, könnte er sich zwecks Verteidigung seiner Rechte als Waffenbesitzer genötigt sehen, den Kandidaten zu wählen, der näher an der NRA dran ist.

 

Bleibt spannend.

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb SAPR:

Auch wenn einer kein Fan von Trump ist, könnte er sich zwecks Verteidigung seiner Rechte als Waffenbesitzer genötigt sehen, den Kandidaten zu wählen, der näher an der NRA dran ist.

Das ist in der Politik eigentlich immer so, dass man die Wechselwähler becircen muss. Die meisten Konservativen, die ich kenne, mögen einen aufgeblasenen Wichtigtuer aus New York, der keine nachvollziehbaren politischen Prinzipien hat, nicht besonders, aber natürlich wird er automatisch gewählt, schon weil er -- vermutlich ohne sich persönlich riesig darum zu kümmern -- Richter ernennt, die nicht die Verfassung durch "Das Kapital" ersetzen möchten. Diese Wähler hat er also eh, und die gehen auch wählen, weil eine Demokratische Partei, in der der Sowjetunion-Bewunderer Bernie Sanders mittlerweile in Fragen wie der Zukunft der Polizei eher am rechten Rand steht, nichts ist, das sie sich antun wollen.

 

Die wirklichen Trump-Bewunderer, die ich kenne, sind eher Leute wie Facharbeiter, die eigentlich automatisch für die Demokratische Partei stimmen müssten, wenn die nicht total durchgedreht wäre. Trump selber war die meiste Zeit seines Lebens bei den Demokraten. Die stören sich nicht an Verletzungen der reinen Lehre bezüglich Freihandel und Ordnungspolitik, und sie stören sich auch nicht an gelegentlichen Tweets und Reden, die man auch lassen könnte. Die finden es gut, dass sich jemand um ihre Probleme kümmert. Im Grunde ist Trump eine Art Verbindung der politischen Position Helmut Schmidts mit der Volksnähe von Franz Josef Strauß. Die waren übrigens bei aller ausgetragenen Feindschaft politisch gar nicht soweit auseinander: Schmidt, nicht jemand von der CDU, hat bei den Amis um neue Mittelstreckenraketen gebettelt, auf Kosten seiner Karriere, und Strauß hat, ohne Karriereschaden, eine sozialisierte und subventionsfressende Luftfahrtindustrie geschaffen und Honecker einen Kredit organisiert.

 

Mit Sarrazin als Kanzlerkandidaten könnte die SPD auch mal wieder gewinnen. Entgegen der Behauptungen in der Presse ist der nicht rechts sondern links. Er ist lediglich nicht durchgeknallt und er hat einen Studienabschluss und einen Beruf.

  • Like 11
  • Important 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Stimmt. Ich bin auch inzwischen überzeugt davon , dass der 0815 hirntote Trumpfan sogar Hitler, Stalin und Kim Jong Un gleichzeitig wählen würde, wenn Fox News erzählt die würden näher an der NRA sein

Und selbst Fox entlarvt ihn inzwischen als der miserable Lügner, der er ist.

 

 

_____________________________________

„Lebe stets so, dass die AfD etwas dagegen hat.“ (Tony Stark)

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Selbstverteidigungskräfte (im politischen Sinne gemeint) der NRA dürften gegenüber der deutschen "Waffenlobby" in etwa so aussehen, wie eine F-15 gegen ein 50€ Modellflugzeug aus der Spielwarenabteilung von Karstadt.

Die Demokraten und deren Sockenpuppen versuchen es in den USA halt jetzt mit allen Mitteln, die gehen auch buchstäblich über Leichen. 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal ein aktueller Artikel der FAZ über die amerik. Kleinstadt Rifle.

Ich bin etwas überrascht, über den relativ objektiven Bericht. Natürlich werden wieder die Amokläufe erwähnt etc., aber insgesamt doch einigermaßen objektiv.

https://www.faz.net/aktuell/stil/quarterly/waffenlobby-in-usa-jeder-anstaendige-us-buerger-soll-bewaffnet-sein-16887933-p2.html

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Elektronengehirn:

Und selbst Fox entlarvt ihn inzwischen als der miserable Lügner, der er ist.

 

 

_____________________________________

„Lebe stets so, dass die AfD etwas dagegen hat.“ (Tony Stark)

Welcher Politiker hat nicht gelogen?

Wollen wir mal zusammen zählen wie oft Merkel gelogen hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welcher Politiker hat nicht gelogen?

Wollen wir mal zusammen zählen wie oft Merkel gelogen hat?

Aber sie ist eben nicht so dämlich dabei um sich permanent überführen zu lassen. Und die Frequenz von Herrn Trump ist auch kaum zu überbieten. Da kommt ja kaum irgendwas wahres aus dem raus.

_____________________________________

„Lebe stets so, dass die AfD etwas dagegen hat.“ (Albert Einstein)

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Doch. Medial sogar bestens dokumentiert. Viele möchten das nur immer wieder ausblenden.

Realitätsverlust. Wahrnehmungsschwierigkeiten, etc.

 

Edited by Waffen Tony
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Elektronengehirn:

Aber sie ist eben nicht so dämlich dabei um sich permanent überführen zu lassen. Und die Frequenz von Herrn Trump ist auch kaum zu überbieten. Da kommt ja kaum irgendwas wahres aus dem raus

 

Wie soll da was rauskommen? Nach dem Zusammenbruch des DDR Regimes gründete man eine Behörde, die die Machenschaften der DDR Junta aufdecken sollte und machte als Chef den Oberbock zum Gärtner.

 

Heute: Eine stramm linksversiffte Presse, elektronische Medien üben sich in Hofberichterstattung und Vergehen des Bunten Tages gegen seine eigene Gesetze werden toleriert solange es gegen Rechts geht.

 

Deutschland ist heute veridiotet!

Mitr

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Deutschland ist heute veridiotet!

Das mag sein aber gegen die USA Trumpisten sind wir alle Einsteins

 

Covidiasoziale mal ausgenommen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Elektronengehirn:

Das mag sein aber gegen die USA Trumpisten sind wir alle Einsteins

 

Covidiasoziale mal ausgenommen.

Einbildung ist auch ne Bildung.

  • Like 10

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb Varminter:

 

Wird Trump unheimlich freuen. Die Tussi ist Demokratin.

 

Letzteres, und dass die ihr Amt ersichtlich mit politischer Agenda ausübt, dürfte (so schlimm es ist) wohl niemanden überraschen. 

 

Dem deutschen Michel wird das Ganze via hiesiger Medien dann allerdings als "Anklage gegen die NRA" so verkauft, dass er das mit Verbotsverfahren in unserem Justizsystem vergleicht.

Was (gewollt) hängenbleibt, ist, dass die NRA so eine Art finstere Teufelsanbeter-Organisation sei, die als solche so viel Dreck am Stecken habe, dass sie deswegen verboten werde...

 

Das wirkt. Man muss sich nur mal einige (m.E. Dummdödel-)Kommentare auf hiesigen Kommentarseiten dazu durchlesen. 

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Elektronengehirn:

Das mag sein aber gegen die USA Trumpisten sind wir alle Einsteins

Der deutsche (Gut)Herrenmensch ist allen überlegen? Totaler als jemals zuvor?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb LordKitchener:

Der deutsche (Gut)Herrenmensch ist allen überlegen? Totaler als jemals zuvor?

Leiden alle am Dunning-Kruger-Effekt...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Generalstaatsanwältin James ist zufällig Mitglied der Demokratischen Partei 

 

Muss man da noch mehr wissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie macht nix anderes, als Maura Healey und ihre "demokratischen" VorgängerInnen in der Volksrepublik Massachusetts. Das ist bei denen Programm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb chief wiggum:

Die Demokraten und deren Sockenpuppen versuchen es in den USA halt jetzt mit allen Mitteln, die gehen auch buchstäblich über Leichen. 

Der Stadtrat von San Francisco hat die NRA, immerhin sowohl der größte Bürgerrechtsverband wie der größte Sportverband des Landes, zur "inländischen Terroristenorganisation" erklärt. Folgenlose Narrenfreiheit wohl, aber drauf muss man erst einmal kommen.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Der Stadtrat von San Francisco 

Ist das nicht die (demokratisch regierte) Stadt, bei der man den Begriff Shithole inzwischen wörtlich nehmen kann?

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.all4shooters.com/de/shooting/waffenkultur/national-rifle-association-nra-betrugs-und-missbrauchsvorwuerfe-new-york-fordert-aufloesung/

 

Zitat

Bereits während ihrer Kampagne für das Amt der Generalstaatsanwältin im Jahr 2018 verglich James die NRA mit einer terroristischen Organisation. 

 

Diese Frau ist offenbar geisteskrank und gehört sofort entlassen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Der Stadtrat von San Francisco hat die NRA, immerhin sowohl der größte Bürgerrechtsverband wie der größte Sportverband des Landes, zur "inländischen Terroristenorganisation" erklärt. 

Die Mitglieder gehören sofort verhaftet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allgemein: Wenn man dem Kapitalismus seinen völlig freien Lauf läßt, bekommt man Leute, die nicht nur durch persönliche Tüchtigkeit einige Millionen gescheffelt haben, sondern man bekommt auch Superreiche, die Milliarden scheffeln (mitunter durch Marktmanipulationen und sonstige Ausnutzung von Marktmacht)... und mit diesem Geld unsere Gesellschaft "transformieren". Die BLM-Bewegungen werden finanziert, Wahlkämpfe werden finanziert... ich habe hier schon ab und an verlinkt, wie die Multimilliardäre zu privatem Waffenbesitz mehrheitlich stehen. Und wie Mike Bloomberg in Virgina weit mehr Geld für eine Anti-Waffen-Gesetzgebung aufwendete, als es die NRA je gekonnt hätte.

==> Im Endeffekt war das also absehbar. Tückisch ist, dass selbst wenn die NRA obsiegt, sie durch die ganzen Anwalts- und Prozesskosten dennoch schwersten Schaden nehmen wird.

 

Speziell:

Da die NRA seit den 40er Jahren eine gemeinnützige Organisation ist, ist Transparenz Pflicht.

Hier sind die Ausgaben von 2018 veröffentlicht/offiziell einsehbar:

https://projects.propublica.org/nonprofits/display_990/530116130/02_2020_prefixes_52-56%2F530116130_201812_990O_2020020617115747

An der Spitze wird - in Anbetracht einer gemeinnützigen Organisation - schon gewaltig verdient.

Wayne LaPierre 2,15 Mio. Jahresgehalt

Oliver L North 1,377 Mio. Jahresgehalt

Chris W. Cox 1,285 Mio. Jahresgehalt

...und ein rundes Dutzend weitere Personen im mittleren bis oberen sechsstelligen Bereich (Jahresgehälter).

8,4 Mio. Reisekosten gab es dann on top.

 

Ich wünsche der NRA viel Erfolg. Ob allerdings alle in der NRA noch vornehmlich Idealisten einer grassroots Bewegung sind, da habe ich so meine Zweifel...

 

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie auch immer. Der ganze Ansatz, die NRA, welche im Fall der Veruntreuung von Geldern selbst Geschädigte ist, hierdurch zu "verbieten", sieht gewaltig nach politischem Missbrauch der Justiz aus. 

  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Schwarzwälder:

An der Spitze wird - in Anbetracht einer gemeinnützigen Organisation - schon gewaltig verdient.

Die Gehälter sind soweit OK. Zwar auch schon schwer vermittelbar, aber das hauptsächliche Talent, das man als Chef einer solchen Organisation braucht, ist eben Geld einzusammeln, und Leute, die darin gut sind, wollen eine Art Vertreterkommission haben. Das erklärt auch vergleichbare Gehälter für Präsidenten großer Universitäten usw. Ist zwar irgendwie blöd, wenn man von jemandem um sein Scherflein angehauen wird, der aus Abzweigungen davon ein Vielfaches des eigenen Einkommens hat, aber vielleicht nötig.

 

Vollkommen das Maß verloren hat Wayne dann aber bei den Kostenabrechnungen. Wenn man zwei Millionen im Jahr für einen Job bekommt, der einem eigentlich viel Spaß machen sollte, dann sollte man damit auskommen können und sich sein Haus und seine Klamotten selber kaufen können. Wenn man dann auf die Idee kommt, solche Sachen, die in Amerika genauso wie in Deutschland zur den allgemeinen Lebenshaltungskosten gezählt werden, auf die Kostenabrechnung zu setzen, dann ist einem die Sache offenbar so zu Kopf gestiegen, dass es nicht mehr geht. Jeder normale Arbeitnehmer - auch solche im hohen Gehaltsbereich - flöge dafür hochkant raus.

 

Er soll eine Viertelmillion alleine an Kosten für Klamotten abgerechnet haben. Bei aller Liebe: Bei diesem Einkommen kann man sich ein paar ordentliche Anzüge, mit denen man ins Fernsehen kann, von seinem eigenen Geld kaufen. Es ist mir nicht recht erklärlich, wie man ohne eine psychische Störung in Art einer "Kaufsucht" überhaupt auf solche Beträge für Herrenbekleidung kommen kann. Einen Anzug fürs Fernehen sollte man nicht vom Discounter mitnehmen, aber mit fünf Stück zu jeweils 1000 oder so ist man eigentlich ziemlich gut bedient, und die halten auch. Und die zahlt man natürlich selber. Arbeitskleidung im rechtlichen Sinn ist das nicht, auch wenn man sie zur Arbeit trägt.

 

Das hat etwas von Thomas Middelhoff, wo man sich die getätigten und abgerechneten Ausgaben eigentlich auch nur noch mit einem solchen Verlust von Maß und Ziel erklären kann, dass das an eine geistige Störung grenzt. Einem Sohn mit solchen Ausgaben würde ein weiser Vater durch Bildung einer Stiftung oder dergleichen den Zugriff auf das Erbe verwehren, in dessen eigenem Interesse.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)

@Proud NRA Member:"was man sonntags in der Kirche tragen kann, ist keine Arbeitskleidung, die man absetzen kann" zumindest hier nicht

Edited by Guest
Ansprechpartner dazu wg Seitenwechsel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.