Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
harry tasker

Die Grünen - Grundsatzprogramm 2020

Recommended Posts

Posted (edited)
Am 18.7.2020 um 01:11 schrieb Sal-Peter:

Vielen Dank für diese korrekte Einschätzung meiner Psyche.

Du dagegen bist offensichtlich ziemlich merkbefreit und Verstehendes Lesen nicht gerade Deine Kernkompetenz.

 

Ich möchte mich für meine unhöflichen Worte Dir gegenüber entschuldigen und mich dafür erklären:

 

Speziell hier im Forum werden die Grünen immer wieder als weltfremde Dödelpartei dargestellt, die größtenteils nur aus Namenstänzern und gelangweilten Muttis in selbstgehäkelten Pullis besteht, und eigentlich nichts wirklich auf die Reihe kriegen, und dabei auch noch der Erzfeind jedes LWB ist.

 

Meine Meinung dazu ist: Ich will ganz gewiss nicht ausschliessen, dass es in der Partei der Grünen auch so einige seltsame Persönlichkeiten gibt, wie in jeder anderen Partei auch. Tatsache ist aber, dass der Großteil der Führungsriege und der Basis (die ja zum Großteil auch aus Bürgern der sogenannten Mittelschicht besteht) ziemlich aufgeweckt und kämpferisch ist, und sich nicht zu schade dafür ist, sich für ihre Überzeug an Bäume und Gleise zu ketten bzw. einfach wissen, wie sie ihre Ansichten auch erfolgreich umsetzen können. Da wird nicht lange rumgelabert, die machen einfach. Und der Erfolg gibt ihnen recht.

 

Das sind so Eigenschaften und Fähigkeiten, die ich bei der sogenannten "Waffenlobby der Legalwaffenbesitzer" schmerzlich vermisse.

 

Und genau diese fehlenden Eigenschaften bzw. das Nichtvorhandensein einer professionellen und schlagkräftigen Spitze der deutschen Waffenlobby wird uns mittelfristig ein totales Hobby-Schußwaffenverbot bescheren.

 

Also bevor hier wieder über die Unfähigkeit und Blödheit der Grünen gemeckert wird, sollte man sich vielleicht erstmal an die eigene Nase fassen und sich fragen, wie es denn so mit der Lobby der LWB so bestellt ist. Und warum ausgerechnet diese Gruppe nicht in der Lage ist, ihre Interessen gezielt zu bündeln und diese erfolgreich zu vertreten.

 

Edited by highlower
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb highlower:

Speziell hier im Forum werden die Grünen immer wieder als weltfremde Dödelpartei dargestellt, die größtenteils nur aus Namenstänzern und gelangweilten Muttis in selbstgehäkelten Pullis besteht, und eigentlich nichts wirklich auf die Reihe kriegen, und dabei auch noch der Erzfeind jedes LWB ist.

Genau, der Hofreiter, der Habeck, die Roth und die Baerbock sind unsere neuen Idole.

 

Wer von den Grünen hat jemals einen Cent mit ehrlicher, körperlicher Arbeit verdient? Schau dir mal deren Äußerungen und Forderungen an. Abgesehen vom Waffenbesitz gibt es ja noch unzählig viele andere Themen.

 

Die Grünen fordern immer das gleiche: Bevormundung, Verbote, Einschränkungen. Aber nie für sich, immer nur für andere. Immer mehr fremde für unser Sozialsystem die niemals einen Cent einbezahlen werden. Das will man.

 

In welchem Thema wollen die Grünen etwas, was gut für die Allgemeinheit ist. Nenne mir bitte ein einziges.

 

Der einzige Grüne der mir etwas Achtung entlockt, ist der Palmer. Der hat Rückgrat und schwimmt auch mal gegen den Strom.

 

Kleine Anekdote:

vor einigen Monden wurde in meinem altem Wohnort groß angekündigt, die Roth kommt, eine Riesen Kundgebung. Versammlung mit X Tischen unter freiem Himmel, geschätzt mindestens 500 Sitzplätze.

 

Als es soweit war bin ich mal hin und habe gezählt: es waren 7 Besucher.


Meine Schadenfreude war immens, schade nur, dass die Allgemeinheit das bezahlt hat.

  • Like 2
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was aber wird man in der Presse ggf lesen? Riesen Kundgebung mit 500 Plätzen, die dann fast voll waren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte sich hier keinen Illusionen hingeben. Das ist kein Problem der Grünen. Die spiegeln lediglich die Stimmung in der Gesellschaft wider.  Fragt mal Lehrer in eurem Bekanntenkreis, was die von Waffen (egal ob legal oder illegal) halten. Die div. Geschehnisse der Vergangenheit mit häufig legalen Sportschützenwaffen führen zu diesen Einschätzungen. Wenn wir unseren Sport darüber hinwegretten wollen, wird das nur durch Änderungen im Waffengesetz gehen, die wir kooperativ unterstützen. Das ewige Gejammer unserer Verbände bei Gesetzesänderungen, dass hier lediglich rechtschaffende Bürger drangsaliert werden sollen ist so falsch wie nicht zielführend. Bei uns kann sich noch so ziemlich jeder Irre relativ einfach legal bewaffnen - Verein beitreten, Sachkunde machen und nach einem Jahr kann er sich bis zur nachgemachten und leicht eingeschränkten Kriegswaffe alles kaufen. Ich befürchte, dass wird auf Dauer nicht gutgehen können. und da werden dann wir tatsächlich "rechtschaffende" Waffenbesitzbürger die Zeche zahlen dürfen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich auch so.

Wir lassen auch Arbeiten sein, ist zu gefährlich.

Autofahren auch.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und immer "Ja" sagen und bücken, am besten gen Mekka.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb bema-hh:

Fragt mal Lehrer in eurem Bekanntenkreis, was die von Waffen (egal ob legal oder illegal) halten.

Kann ich dir sagen, unser 1 Vorsitzender ist Schulrektor und für 2 Schulen zuständig, er wählte noch nie die Grünen und macht ab und zu

Unterricht mit Genehmigung der Schulbehörde natürlich und schult die Kinder mit unseren Vereinswaffen das die Waffen nicht das sind

wofür es viele halten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tissi, was hat das Thema jetzt mit Moslems zu tun? Nimm bitte mal zur Kenntnis, dass wir nicht mehr im dritten Reich Leben, wo für Dinge, die man selber nicht in den Griff bekommen hat wohlfeil Minderheiten verantwortlich gemacht und verfolgt wurden. Bitte selber mal kritisch in ganzen Sätzen nachdenken, bevor man irgendetwas nachplappert, was andere unreflektiert in die Welt dröhnen

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb bema-hh:

Tissi, was hat das Thema jetzt mit Moslems zu tun?

Woher soll ich das wissen?

vor 8 Minuten schrieb bema-hh:

Nimm bitte mal zur Kenntnis,

Klar doch Papa.

vor 8 Minuten schrieb bema-hh:

Bitte selber mal kritisch in ganzen Sätzen nachdenken,

Das kann ich nicht, bin noch viel zu klein.

vor 8 Minuten schrieb bema-hh:

bevor man irgendetwas nachplappert, was andere unreflektiert in die Welt dröhnen

Womit wir wieder bei "Den Grünen" sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo daimler01,

 

super, dass sich euer Vorsitzender so für unsere Sache einsetzt!! Das finde ich sehr gut!! Aber ich mach mir nicht die Illusion, dass das die Regel ist. Zumindest habe ich deutlich andere Erfahrungen gemacht, als wir aus dem Verein heraus Infos an Schulen bringen wollten. Da herrscht teilweise pure Angst und Ablehnung gegenüber dem (Sport-) Schützenwesen weil wir immer wieder - leider unbestreitbar - mit diversen Amokläufen in Verbindung gebracht werden. Diese Entwicklung müssen wir dringend in den Griff bekommen - und da helfen entsprechende Waffengesetze und die konstruktive Auseinandersetzung u.a. mit den Grünen. Verschwörungstheoretische Hinweise auf die vermeintliche Weltherrschaft der Moslems und Rechenfehler von Politikern sind da wohl kaum geeignete  Ansätze, die uns irgendwie helfen werden!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 21 Minuten schrieb bema-hh:

Da herrscht teilweise pure Angst und Ablehnung gegenüber dem (Sport-) Schützenwesen weil wir immer wieder - leider unbestreitbar - mit diversen Amokläufen in Verbindung gebracht werden.

Du solltest hier ansetzen und deine "unbestreitbare" Verbindung Mal bei dir selber prüfen... wenn du selber nicht in der Lage bist das objektiv zu sehen, tja dann weißt du wo das Problem liegt.

 

Auf'n Sonntag muss doch jemand mit so einem Schwachsinn um die Ecke kommen.... Irgend nen cleverle wacht jeden Tag auf und hat nix besseres zu tun als in die Tasten zu hauen. Internet Fluch und Segen...

Edited by Kanne81
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb bema-hh:

Hallo daimler01,

 

super, dass sich euer Vorsitzender so für unsere Sache einsetzt!! Das finde ich sehr gut!! Aber ich mach mir nicht die Illusion, dass das die Regel ist. Zumindest habe ich deutlich andere Erfahrungen gemacht, als wir aus dem Verein heraus Infos an Schulen bringen wollten. Da herrscht teilweise pure Angst und Ablehnung gegenüber dem (Sport-) Schützenwesen weil wir immer wieder - leider unbestreitbar - mit diversen Amokläufen in Verbindung gebracht werden. Diese Entwicklung müssen wir dringend in den Griff bekommen - und da helfen entsprechende Waffengesetze und die konstruktive Auseinandersetzung u.a. mit den Grünen. Verschwörungstheoretische Hinweise auf die vermeintliche Weltherrschaft der Moslems und Rechenfehler von Politikern sind da wohl kaum geeignete  Ansätze, die uns irgendwie helfen werden!

Sorry für das Vollzitat, aber ich stimme Deinem Beitrag 100% zu.

 

Ich fürchte allerdings nur, dass wir die einzigen beiden hier im Forum sein könnten, die es genau so wie in Deinem letzten Satz beschrieben sehen.

 

Wie auch immer, Dein Gedankengang geht meiner Meinung nach absolut in die richtige Richtung. Man muß sich als LWB mit der Kritik der Andersdenkenden konstruktiv auseinandersetzen und eine gemeinsame Lösung finden, ansonsten geht man unter. Vor allem dann, wenn man keinerlei Druckmittel oder Lobby für sein Hobby hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kommt es das der User Bema hier solche Lügen verbreiten ( darf)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein total falsch! Keine Kooperation in den Untergang! Es helfen eben nicht neue WaffG oder gar kooperative Auseinandersetzung mit den Grünen. Es gibt keine reale Sicherheitsgefahren durch LWB. Das läßt sich auch via Statistik sehr gut belegen. Die rein konstruierte Verbindung der Mainstream Medien von *den* Sportschützen zu Amokläufen gilt es konsequent und breit öffentlich zu widerlegen und nicht noch darauf einzusteigen.

Eine Diskussion mit den Grünen ist sinnlos und nicht zielführend. Die geben nie Fehler zu. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb SAR-M1:

Die rein konstruierte Verbindung der Mainstream Medien von *den* Sportschützen zu Amokläufen gilt es konsequent und breit öffentlich zu widerlegen und nicht noch darauf einzusteigen.

 

Wie stellt Du Dir ganz konkret und präzise eine erfolgreiche Umsetzung Deiner Forderung vor?

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 hours ago, bema-hh said:

 Bei uns kann sich noch so ziemlich jeder Irre relativ einfach legal bewaffnen - Verein beitreten, Sachkunde machen und nach einem Jahr kann er sich bis zur nachgemachten und leicht eingeschränkten Kriegswaffe alles kaufen. Ich befürchte, dass wird auf Dauer nicht gutgehen können.

Hm....böse Frage....schon mal überlegt, warum das hier in CH gut geht? Da muss ich in keinen Verein eintreten, keine Sachkunde machen und auch kein Jahr warten...es reicht ein Antrag WES dort die dortigen Bedingungen zu erfüllen und hier in ZH dann beim ersten Mal ein Interview im kant. Waffenbüro, um drei Waffen zu erwerben. Plus...kein Tresor, keine Aufbewahrungskontrolle, keine Limitierung der WES pro Jahr usw. 

 

Was unterscheidet die Schweiz von Deutschland oder u.U. den Schweizer von dem Deutschen?

 

 weil wir immer wieder - leider unbestreitbar - mit diversen Amokläufen in Verbindung gebracht werden. Diese Entwicklung müssen wir dringend in den Griff bekommen - und da helfen entsprechende Waffengesetze

 

Kannst Du mir sagen, was nach Deiner Meinung nach in Deutschland bei den Waffengesetzen noch verschlimmbessert werden soll.....Waffengesetze helfen nichts, wenn jemand wirklich möchte...da sag ich nur Halle....auch wenn sich der ***** da sehr blöde (Gottseidank) angestellt hat, zeigt es doch Du bekommst es nicht mittels Waffen-Gesetzen geregelt....

 

bj68

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb BJ68:

Was unterscheidet die Schweiz von Deutschland oder u.U. den Schweizer von dem Deutschen?

 

Zumindest 1933 bis 1989, vermutlich aber auch Fehlentwicklungen seit 1848... (Womit nicht gesagt ist, dass in der Schweiz alles perfekt wäre - aber wenn die größte Katastrophe in der jüngeren deutschen Geschichte etwas von der Größenordnung des Sonderbundskriegs wäre, dann wäre das eine wesentlich glücklichere Geschichte.) Insbesondere vermutlich das Scheitern des Liberalismus 1848 - 1870 sowie die militärische und politische Niederlage der süddeutschen Mittelstaaten 1866. Letztere ging zwar einigermaßen glimpflich aus, die Staaten konnten auch im Deutschen Reich ihr liberales Verfassungsleben beibehalten, aber zum als typisch deutsch empfundenen öffentlichen Ton wurde nicht dieser Liberalismus sondern eher der damals auch und gerade bei den Nationalliberalen schick werdende Kasernenhofton.

 

Das spielt vermutlich eine Rolle bei dem bisweilen nahezu pathologischen Zwang, den Staat nach Erlaubnissen zu fragen. Ein Beispiel, an dem man das in der übersteigerten Pathologie besonders schön sieht, ist diese Reichsbürgerszene. Selbst im Wahn, die Bundesrepublik existiere nicht und insbesondere deren Polizisten (eigentlich eher die der Länder, aber so ins Detail gehen sie nicht) hätten ihnen nichts zu sagen, haben die ein zwanghaftes Bedürfnis nach Dokumenten, auf denen ein Adler drauf ist, und drücken Geld für solche Dokumente ab. Die brauchen sie für ihre innere Sicherheit, obwohl sie eigentlich vermutlich schon wissen, dass man mit einem "Reichsführerschein" bei einer Verkehrskontrolle eher mehr als weniger Ärger bekommt als mit einem freundlich gesagten "Nein danke, das möchte ich nicht. Ich möchte auch sonst keine Aussage machen." Der Zettel ist vollkommen nutzlos, aber er gibt inneren Halt.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb highlower:

Also bevor hier wieder über die Unfähigkeit und Blödheit der Grünen gemeckert wird....

 

 

Die Grünen (B90/Die Grünen) sind weder unfähig, noch blöd.

Leider nicht...

Denn sonst kämen sie mit ihem z.T. üblen Verbieter- und Bevormunderprogramm nicht so einigermaßen erfolgreich an, wie es der Fall ist.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Stunden schrieb bema-hh:

...weil wir immer wieder - leider unbestreitbar - mit diversen Amokläufen in Verbindung gebracht werden.

 

Mag sein, ist aber daneben.

 

Es fängt schon mal damit an, dass die Schulattentate, auf die du wahrscheinlich Bezug nimmst, keine "Amokläufe" im Sinne des "Amok-Begriffs waren.

 

Bei der "unbestreitbaren" Verbindung gilt es zu beachten, dass es einige wenige, wenn auch in negativem Sinne spektakuläre Attentats-Fälle in mehreren Jahrzehnten gab, bei denen Sportschützen-Waffen zur Tatbegehung missbraucht wurden..

Dem gegenüber steht die - insgesamt - deliktisch verschwindend geringe Relevanz von Sportwaffen/Legalwaffen als Tatmittel in Deutschland.

 

An letzterem ändern auch die Schul- u.ä. Attentate nichts; und darauf gilt es immer wieder abzuheben.

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konstruktive Diskussionen mit den Grünen...:crazy:

Wer davon überzeugt ist, hat die letzten Jahre gepennt oder noch nie mit einem Grünen diskutiert oder beides.

  • Like 5
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, karlyman said:

Es fängt schon mal damit an, dass die Schulattentate, auf die du wahrscheinlich Bezug nimmst, keine "Amokläufe" im Sinne des "Amok-Begriffs waren.

Ist zwar makaber und die Angehörigen der Opfer würden mich da wohl am liebsten Vierteilen...aber bitte bei Winnenden sich mal die Geschlechtsverteilung der Opfer in der Schule ansehen....spricht für mich Bände*.....plus dass wenn wenn da tiefer gebohrt wird, es u.a. hieß, dass der Typ vorher schon mal eine größere Menge Munition kaufen wollte, aber beim Händler abgeblitzt ist und dann den Munition-Kauf als Geburtstagsgeschenk an den Vater getarnt hat, was für mich bedeutet, der hätte sich die Waffe beschafft auch wenn sich Dad an das damals geltende Gesetz gehalten hätte....

 

* = einfach mal lesen: https://www.heise.de/tp/features/Ich-will-R-A-C-H-E-3408904.html und mal überlegen was im Lehr- oder besser Leerbetrieb so gegen Mobbing, Ausgrenzung usw. gemacht wird und damit meine ich nicht Unisex-Toiletten, Wir sind bunt hier und LGBT-Sachen (die z.T. nötig waren, inzwischen übertrieben werden) oder ich werf mit Wattebällchen bis Du blutest....sondern ansprechen von Problemen die es da in jeder Schule gibt, die nur nicht auf den Tisch kommen und die mehr werden, je Diverser (Bunter) da eine Schule auch ist.....Gruppendruck/Gruppenzwang egal ob FFF oder Religös (von best. Gruppen) wäre auch so eine Thematik, die sehr klein gehalten wird.....und wo ich mir sicher bin, dass da unterm Strich viel mehr erreicht werden könnte als wie bei Verschärfungen des eh schon scharfen Waffenrechts in Deutschland....wo z.B. dann auch Suizide bei Jugendlichen Thema wären, also solche die sich dann selbst das Lämpchen auspusten, still und leise...ohne sich an Anderen zu rächen.....

 

bj68

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SAR-M1:

Eine Diskussion mit den Grünen ist sinnlos und nicht zielführend. Die geben nie Fehler zu. 

Genauso und nicht anders ist es.

Es gibt Vereinsvorsitzende die auch Waffenhändler sind.....Die Söhne haben die bei dieser Partei....Diese Vorsitzenden glauben tatsächlich und verbreiten dies auch, das die Ortsgruppen gaaaanz anders sind als die ,die diese Antiwaffenpolitik betreiben.Weil....er das weis und weil dieser Sohn auch ja ein Waffenbesitzer ist und weil.....                                                                                                                                                                                                                                                                             Und ausserdem wird es soooo schlimm garnicht kommen.

Also ich habe diesen ......Kerl nicht gewählt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb karlyman:

 

Es fängt schon mal damit an, dass die Schulattentate, auf die du wahrscheinlich Bezug nimmst, keine "Amokläufe" im Sinne des "Amok-Begriffs waren.

 

 

Hallo Karlyman,

 

vielleicht entsprechen die Vorgänge in Emsdetten und Winneneden nicht der technischen Definition eines Amoklaufes - gleichwohl werden sie in der Gesellschaft genauso wahrgenommen. Sicher hast Du Recht, wenn Du sagst, dass Sportwaffendelikte verglichen mit anderen Gewaltverbrechen von der Menge als marginal einzstufen sind. Aber dennoch haben wir es mit der Tatsache zu tun, dass seit dem Jahr 2000 über 200 Menschen durch Sportwaffen ihr Leben verloren haben. Das ist inakzeptabel und muss sich ändern. Wenn wir uns da nichts konstruktives einfallen lassen, wird es über kurz oder lang die Gesellschaft für uns tun und die Lösungen werden kaum unseren Wünschen entsprechen.  Wer glaubt, die Verschärfung der Regeln bleibt eine dumme Idee der Grünen und interessiert sowieso niemanden wird sich wundern. Bei denen gibt es clevere Leute, die gesellschaftliche Strömungen schon frühzeitig verstehen und aufnehmen. Bei den anderen Parteien dauert es halt etwas länger, bis die das merken aber irgendwann geben die dem Druck der Gesellschaft auch nach. Und wenn es bei denen ersteinmal um Wählerstimmen geht, werden die auch wenig Lust haben mit uns zu reden! Wir werden uns der Diskusssion vorher konstruktiv stellen müssen.

 

Das Argument, das ich von unserer Seite immer wieder höre "bei uns ist es ja gar nicht so schlimm, woanders ist es viel schlimmer" ist absolut dumm und untauglich - damit brechen wir uns letzendlich selber das Genick!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Proud NRA Member:

 

Zumindest 1933 bis 1989, vermutlich aber auch Fehlentwicklungen seit 1848...

Hallo Proud,

 

das ist ein sehr interessanter Ansatz. Spontan stellt sich mir die Frage, wie sieht es in der Schweiz mit Schusswaffenmissbrauch mit legalen Schusswaffen aus? Gibt es da Statistiken, können wir dort etwas lernen??

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.