Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
GerBra2000

Privater Freiluft-/Outdoor Schießstand Regelungen im EU-Ausland?

Recommended Posts

Ich plane einen eigenen Schießstand für den ausschließlich privaten und nicht kommerziellen Gebrauch. 

 

Dieser Beitrag https://www.waffenrechtslupe.de/die-genehmigung-eines-schiesssportzentrums-75774

hat mir etwas Mut gemacht.

 

Ich benötige keinen großen Schnickschnack. Nur eine weite Fläche, eine Schussrichtung. Bevorzugt bis 100 Meter. Gegen das Wetter würde mir eine einfache Holzhütte etc. reichen. 
 

Laut dem Artikel stellt das größte Problem der Lärmschutz dar. 
Angenommen ich besitze ein Brachgelände weitab von Siedlungen, schütte mir da rundum 5 Meter Erdwälle auf und versehe das ganze mit Zaun und Tor. 
Machbar?

 

Wie sehen die Regelungen dazu aus in 

AT, CZ, PL, FR, (NL, BE, DK)? Bis jetzt habe ich mehrere solche Ideen gefunden aber keine fundierten Antworten bezüglich dem Ausland.

 

Ich bedanke mich für jede konstruktive Antwort, vor allem zum Ausland.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich plane derzeit eine private (eventuell später kommerziell) nutzbare Anlage an der Schwarzmeerküste in Bulgarien. 

Hier gibt es entsprechende Schießstandrichtlinien als Anlage zur gesetzlichen Verordnung. Alles grundsätzlich erfüllbar.

 

Was möchtest du denn genau? Einen Schießstand im Ausland oder auf deutscher Brachfläche? Letzteres wird zäh..

 

Viele Grüße

Edited by Psychotic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am liebsten natürlich in Deutschland. Ich plane nicht ins Ausland zu ziehen, sondern maximal in Grenznähe.

 

Wie sollte ein solches Vorhaben in D denn zu realisieren sein?

 

Wie genau sehen denn die Vorgaben in Bulgarien aus und worauf läuft es bei dir finanziell hinaus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es in Grenznähe sein soll, dann ergibt sich doch das Zielland aus Deinem Wohnort?!

Wohnst Du in Flensburg, macht ein Stand an der deutsch/österreichischen Grenze keinen Sinn

und umgekehrt wenn Du in Rosenheim wohnst, willst Du ja auch nicht an die deutsch/dänische Grenze

fahren.

 

Was erhoffst Du dir von einem 100m Stand im Ausland, was Dir ein deutscher 100m Stand nicht bieten kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb GerBra2000:

Ich plane einen eigenen Schießstand für den ausschließlich privaten und nicht kommerziellen Gebrauch.  

 

Angenommen ich besitze ein Brachgelände weitab von Siedlungen, schütte mir da rundum 5 Meter Erdwälle auf und versehe das ganze mit Zaun und Tor. 
Machbar?

 

Machbar bestimmt, aber unterschätze den Aufwand nicht. Das fängt mit dem reinen Volumen der Wälle an. Bei meinem Stand sind auf diese Weise Seen einer gewissen Größe entstanden. Auch die Erdarbeiten zur Instanderhaltung sind beträchtlich. Für so etwas braucht man vermutlich sogar noch in der äußeren Mongolei Genehmigungen mehrere Behörden, die einen gewissen Aufwand bedeuten können.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb GerBra2000:

Ich plane einen eigenen Schießstand für den ausschließlich privaten und nicht kommerziellen Gebrauch. 

 

Dieser Beitrag https://www.waffenrechtslupe.de/die-genehmigung-eines-schiesssportzentrums-75774

hat mir etwas Mut gemacht.

 

Ich benötige keinen großen Schnickschnack. Nur eine weite Fläche, eine Schussrichtung. Bevorzugt bis 100 Meter. Gegen das Wetter würde mir eine einfache Holzhütte etc. reichen. 
 

Laut dem Artikel stellt das größte Problem der Lärmschutz dar. 
Angenommen ich besitze ein Brachgelände weitab von Siedlungen, schütte mir da rundum 5 Meter Erdwälle auf und versehe das ganze mit Zaun und Tor. 
Machbar?

 

 

Freiluft wird schwieriger.

Modulare Stände sind leichter umsetzbar und bringen bereits alle Genehmigungen und manchmal auch die erforderliche Verfahrungsbegleitung mit sich.

Ich habe gerade zurückgestellt und warte erst einmal die weitere wirtschaftliche entwicklung ab.

Kleinere Privatstände lassen sich auch errichten-selten aber im Freien.

Schau mal beim Betze auf der Webseite vorbei. Der hat so eine kleine Range und dort kannst du Preise etc erfragen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Uh sorry für die Frage aber kannst du mir da einen link schicken?

vor 20 Minuten schrieb Waffen Tony:

Freiluft wird schwieriger.

Modulare Stände sind leichter umsetzbar und bringen bereits alle Genehmigungen und manchmal auch die erforderliche Verfahrungsbegleitung mit sich.

Ich habe gerade zurückgestellt und warte erst einmal die weitere wirtschaftliche entwicklung ab.

Kleinere Privatstände lassen sich auch errichten-selten aber im Freien.

Schau mal beim Betze auf der Webseite vorbei. Der hat so eine kleine Range und dort kannst du Preise etc erfragen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe meinen "privat" Stand gerade aufwendig saniert und vergrößert.

 

Für Deutschland findest du dort alles was du wissen und erfüllen musst. Vor dem eigentlichen Bau mit der Behörde und einem Schießstandsachverständigen sprechen.

 

Zum groben ausrechnen der Kosten, hast du mit dem Link alle Infos vorliegen. Dazu kommen noch Gutachter und Behörden Gebühren die von wenigen hundert Euro bis in die tausende reichen.

 

Schallschutz kann man bei einem offenen Stand auch sehr gut machen, aber es kostet viel Geld!

 

 

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?global_data.designmode=eb&genericsearch_param.fulltext=Schießstandrichtlinien&genericsearch_param.part_id=&(page.navid%3Dto_quicksearchlist)=Suchen

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Racebike998:

Ich habe meinen "privat" Stand gerade aufwendig saniert und vergrößert.

 

 

Für Deutschland findest du dort alles was du wissen und erfüllen musst. Vor dem eigentlichen Bau mit der Behörde und einem Schießstandsachverständigen sprechen.

 

 

Zum groben ausrechnen der Kosten, hast du mit dem Link alle Infos vorliegen. Dazu kommen noch Gutachter und Behörden Gebühren die von wenigen hundert Euro bis in die tausende reichen.

 

 

Schallschutz kann man bei einem offenen Stand auch sehr gut machen, aber es kostet viel Geld!

 

 

 

 

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?global_data.designmode=eb&genericsearch_param.fulltext=Schießstandrichtlinien&genericsearch_param.part_id=&(page.navid%3Dto_quicksearchlist)=Suchen

Danke, werd ich mir durchlesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb GerBra2000:

Uh sorry für die Frage aber kannst du mir da einen link schicken?

 

Suche mal nach modulare Schießanlage , private range system, MOST etc.

Da guibts von wenig bis viel und dann noch bei Heribert Bettermann auf die Seite schauen.

 

Grüße

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Vor allem die MOST Anlagen sehen echt sehr gut aus. Aber vermutlich sind die sehr teuer, richtig?

 

Womit kann ich denn im Allgemeinen rechnen? Die kleinste Einheit von private range systems kostet ja schon 100.000 Euro und bietet nur 10 Meter Bahn.

 

Hat vielleicht jemand eine preisliche Vorstellung der kleinsten Version von shotmasdr?

 

Ist es wirklich finanziell und bürokratisch gesehen nicht deutlich einfacher, einen offenen Stand genehmigen zu lassen als mehrere 100.000 Euro für Containeranlagen auszugeben? (Wo die Behörden dann sicherlich dennoch nerven werden?)

 

Edited by GerBra2000

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen offenen Stand in D mag finanziell (wenn man selbst die benötigte Technik und das passende Gelände hat) einfacher sein, aber bürokratisch garantiert nicht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb GerBra2000:

Vor allem die MOST Anlagen sehen echt sehr gut aus. Aber vermutlich sind die sehr teuer, richtig?

 

Womit kann ich denn im Allgemeinen rechnen? Die kleinste Einheit von private range systems kostet ja schon 100.000 Euro und bietet nur 10 Meter Bahn.

 

Hat vielleicht jemand eine preisliche Vorstellung der kleinsten Version von shotmasdr?

 

Ist es wirklich finanziell und bürokratisch gesehen nicht deutlich einfacher, einen offenen Stand genehmigen zu lassen als mehrere 100.000 Euro für Containeranlagen auszugeben? (Wo die Behörden dann sicherlich dennoch nerven werden?)

 

Die Containeranlagen erfüllen alle Schießstandrichtlinien und sind dahingehend auch komplett zertifiziert. Auch bekommt man eine Begleitung für das Bauplanungsverfahren usw.

Das ist es , was die Sache einfach (und teurer) macht.

Es ist schwieriger die Contaneranlagen zu verhindern, als eine freie Anlage. Soherum muss man schon denken.

Ja, private Anlage sind eher klein,wenn sie finanzierbar bleiben wollen.

Aber auch damit kann man gut trainieren.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Ich plane grundlegend sowieso primär Training mit der Kurzwaffe. 

 

So gesehen wäre das kleinste Modell von shotmasdr tatsächlich nicht schlecht. Zudem kann man ja auch noch zu öffentlichen Ständen gehen.

 

Hat denn jemand genaue Preise zu deren Angebot? 100.000 oder eher unter 50.000? 

Anfragen möchte ich aktuell nicht, da mir das relativ verbindlich zu sein scheint...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Eine direkte Anfrage ist aber meine Empfehlung. Keine Sorge, da gibts noch nichtmal belästigende Newsletter.

Bei großer Sorge einfach eine neue emailaddresse nehmen und anschließend wieder löschen.
Auch muss man seinen richtigen Namen nicht angeben ;)

 

Und hast du dir schon die Bude von Heribert bettermann angesehen?

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die habe ich mir angeschaut. Die ist aber fest verbaut wenn ich mich nicht irre. Über genug geeigneten Raum verfüge ich nicht...

 

Das Kontaktformular von Shotmasdr scheint zu spinnen. Mal sehen ob ich denen noch eine Nachricht zukommen lassen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal zum offenen Schießstand: ich beziehe mich konkret auf Schleswig-Holstein, insbesondere Kiel, Rendsburg-Exkernförde und Kreis Plön. Sowie DK als Ausland. 😇

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wäre es nicht einfacher, das Gelände um 1-2 Meter auszukoffern, um dann keinen so hohen Wall haben zu müssen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Je nach Gegebenheiten hast Du dann einen See...

Gut aber normalerweise beginnt das Grundwasser ja erst etwas tiefer als 1-2 Meter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb GerBra2000:

Gut aber normalerweise beginnt das Grundwasser ja erst etwas tiefer als 1-2 Meter?

Wasser kommt auch von oben. Ein Gartenteich ist ja auch nicht mit dem Grundwasser verbunden. Hängt natürlich vom Boden ab. In Karstlandschaft sicher anders als in Sumpflandschaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ich gehe aber eher davon aus, dass die Mengen an Niederschlag ausreichend versickern können. Befestigt müsste ja maximal die Wälle und der Kugelfang sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.