Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
EkelAlfred

Sig Sauer ist pleite!

Recommended Posts

Was lassen die Jungs denn in Bulgarien fertigen, ich bin zu doof zum googeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Valdez:

Welcher Hersteller kann das noch im Dauerbetrieb?

 

Nur noch die flachgeführte Asiaten.

Nix da! Gibt hier auch noch Hersteller die das können: KLICK!

 

Die können! Und deren Fertigungstiefe ist enorm, nahezu alles inklusive der Spindel wird in-house hergestellt! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, AXA ist unbestritten gut. Ist ein Fahrständer. Für lange Werkstücke oder im Pendelbetrieb.

 

Hat aber nie die Stabilität eines Kreuztisches.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Valdez:

Hat aber nie die Stabilität eines Kreuztisches.

Eher höher! Kreuztische sind in alle Richtungen instabil, die ganzen Kreuztischmaschinen bei uns sind rausgeflogen zugunsten von Fahrständermaschinen. 

 

Und was echte Schwerzerspanung betrifft, da gibts die Boys aus Gießen: Klick!

 

Da haben wir in meiner Lehrzeit dran geschafft, Wendeplatten groß wie Butterkekse, 60-70mm im Durchmesser auf einen Schlag bei einem Vorschub von 1,5mm/U weggedreht. Und da waren die 24U noch nicht an der Leistungsgrenze mit ihren 110kW Antrieben.... 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

 

In der Form haben wir die. Nix instabil, Fräspanzer. Nur halt Keine NTV sondern TV Flachgeführt.

Edited by Valdez

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Turrican:

Und was echte Schwerzerspanung betrifft, da gibts die Boys aus Gießen: Klick! 

Wusste gar nicht, dass es die noch gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Josef Maier:

Was lassen die Jungs denn in Bulgarien fertigen, ich bin zu doof zum googeln.

BLASER GROUP GABROVO EOOD googlen.

Die haben glaube ich 250 Mitarbeiter die alle billiger arbeiten als Deutsche in SH :)

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sonst käme der "günstige" Blaserpreis doch nicht zustande.:rolleyes:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich steige auf Seite 9 ein, mit der Fortsetzung der Themenabschweifung. ;)

Falls POS GmbH & Co. KG aus D-73098 Rechberghausen noch nicht genannt wurde, die sind eine Empfehlung wert! 

Bis auf den hohen Spindelnase-Tisch-Abstand, ist Firma meines Nachfolgers sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis der dritten POSmill:
https://www.pos.de/posmill-e-2050.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 7 Stunden schrieb Tauri:

äähem, wie war noch mal das Thema?

Sig Sauer hätte in der DDR überlebt. Oder so ähnlich. Weil die Kreuztische besser waren......

Da lieb ich doch meine Collet & Engelhard Bf150.....

Edited by chapmen
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb boarhunter416:

BLASER GROUP GABROVO EOOD googlen.

DAS hatte ich schon gefunden, aber welche Produkte/Gruppen/... kommen denn aus Bulgarien? 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Josef Maier:

DAS hatte ich schon gefunden, aber welche Produkte/Gruppen/... kommen denn aus Bulgarien? 

ich schätze das ist ein gut gehütetes Geheimnis 😆

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat sich jedenfalls alles aufgelöst - ich habe mit dem Gewinner der Auktion telefoniert und er holt die Waffe morgen persönlich ab.

Bilder von WBK und Perso hat er per Mail geschickt und checke ich morgen früh bei seinem LRA.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwecks Preise zu Sig Sauer. Mich würde eine Sig Sauer P 238 noch reizen, aber bei Preisen von mindestens 850 Franken für diese Taschenpistole in 9 mm kurz überlegt man es sich mehr als zweimal. Würde allerdings der Preis für diese spezifische Pistole signifikant gesenkt werden, überlege ich mir ein Kauf. Die Ruger LCP 2 auch in dem Kaliber welche ich angeschaut habe, wäre nicht so meins. Die P 238 schiesst einiges ruhiger und angenehmer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb chapmen:

Da lieb ich doch meine Collet & Engelhard Bf150.....

und auch das hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun.

Fakt ist, dass hier eine Sportwaffenschmiede aufgrund der hiesigen ökonomischen Zustände und der ideologischen Vergrämungs-Politik keine Zukunftschancen mehr sieht, überleben zu können. Insofern ist der Entschluss zu Schließung des Werks in Eckernförde logisch nachvollziehbar. Auch, wenn er mich persönlich betroffen macht. 

Dieser Firmentod geht zu 100% auf das Konto der Politik. Ich könnt 🤮

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Tauri:

Dieser Firmentod geht zu 100% auf das Konto der Politik. Ich könnt 🤮

Die meisten Pleiten haben mehr als eine Ursache. Einerseits hatten sie mit einem extrem unfreundlichen Politikumfeld zu kämpfen, das stimmt. Andererseits dürfte sich aber auch kaum bestreiten lassen, dass Ron Cohen bei Sig Sauer USA so ein klein wenig umtriebiger war als die Kollegen in Eckernförde, von denen ich jedenfalls nicht sagen kann, wie da der Chef überhaupt heißt. (Wobei Umtriebigkeit natürlich auch ein zweischneidiges Schwert sein kann, wenn man sich die Qualitäts- und rechtlichen Probleme anschaut.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, nach der Kolumbien Geschichte mit den Pistolen wurden die ganz schön traktiert und standen unter Dauerbeobachtung...

Vielleicht ist es ja auch ein Denkzettel von Lücke und Ortmeier für den "netten Hausbesuch".

Gerade Lücke ist bekannt dafür auch mal schnell "harte" Entscheidungen zu treffen. Eigentlich wollten die ja in Eckernförde sowieso einen Kahlschlag machen, sind aber am Arbeitsgericht grandios gescheitert.

Jetzt wird eben komplett platt gemacht. Das kann kein Arbeitsgericht mehr richten...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://sigsauer.de/

 

Zitat

Schließung des Standorts in Eckernförde

Die Standortnachteile in Deutschland für SIG SAUER GmbH erlauben für die Zukunft keine wirtschaftliche Produktion von Sport- und Behördenwaffen mehr. Die Gesetzgebung schränkt die Nutzung von Sportwaffen immer mehr ein, der Standort Deutschland bietet zu wenig Perspektive für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft unserer Traditionsprodukte.

Entgegen anderslautender Meldungen z.B. in der online-Ausgabe der BILD ist SIG SAUER keinesfalls „pleite“. Die Entscheidung zur Standortschließung hat wirtschaftliche und strategische Gründe, bis zu dem noch nicht festgelegten Termin laufen die Geschäfte von SIG SAUER in gewohnter Weise weiter. Die offenen Bestellungen werden beliefert, und auch darüber hinaus stehen noch Produkte aus Eckernförder Fertigung zur Verfügung. Der Vertrieb von SIG SAUER Produkten aus der Schweiz und den USA wird weiterhin sichergestellt, ebenso Wartung und Reparatur der im Markt befindlichen SIG SAUER Waffen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Standortnachteile auf der einen Seite, mag schon sein. Aber unschuldig am Niedergang sind sie bestimmt auch nicht. 

Dazu gehört Sig Sauers immer irrer werdende Preispolitik auf der einen Seite, aber auch die nicht mehr wegzudiskutieren Qualitätsschwankungen auf der anderen. Und die Konkurrenz kriegt's ja auch irgendwie hin.

Das hört sich alles schon sehr nach einem Abwälzen von Eigenverantwortung an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb callahan44er:

...Behörden sichern sieben Millionen Euro. ...

7.000.000 / 40.000 = 175,00

 

€ 175 Gewinn pro Pistole bei einem Dienstwaffengeschäft mit einem bestenfalls Schwellenland?!! :huh:  Das wäre als Brutto-Marge schon gut, aber als Gewinn ... :shok:

 

Euer

Mausebaer

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe den Prozeß nicht verfolgt. Ich frage mich nur, wie die Eckernförder dafür verantwortlich gemacht werden können, wenn Sig Sauer USA die Waffen weiterverkauft. Darauf hatten die Eckernförder doch gar keinen Einfluß - oder doch? Der Verkauf in die USA war ja schließlich legal und ordnungsgemäß genehmigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Tauri:

... Darauf hatten die Eckernförder doch gar keinen Einfluß - oder doch? ...

Genau darum geht es. Wenn kein Einfluss, dann auch kein Konzern. Wenn Konzern dann auch Einfluss und Verantwortung. :closedeyes:

 

Dein

Mausebaer :hi:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

und was ist dann mit denen, die die Waffen tatsächlich nach Kolumbien verkauft haben? Denn Eckerförde hat sie ja wohl an Sig Sauer USA verkauft und nicht nach Kolumbien.

Edited by Tauri

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tauri:

und was ist dann mit denen, die die Waffen tatsächlich nach Kolumbien verkauft haben? Denn Eckerförde hat sie ja wohl an Sig Sauer USA verkauft und nicht nach Kolumbien.

Dass man sich um den Endverbleib kümmern muss, ist dabei üblich. Du darfst auch nicht umgekehrt aus den USA deutschen "Sportlern" verkaufen, die dann umgehend an den IS weiterliefern.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.