Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Floppyk

Kanada verbietet Sturmgewehre

Recommended Posts

vor 38 Minuten schrieb Pikolomini:

Das genau nur der Staat im Besitz von Waffen ist, ist für den Redner damit der Grund für Frieden.

Wie in Venezuela, oder gehört evtl doch noch a bissle mehr dazu?

 

Und das das Gewaltmonopol beim Staat liegt (der Recht und Gesetz "blind" also für alle gleich durchsetzt) wird so lange akzeptiert wie der Staat das auch macht und es als gerecht empfunden wird. In den letzten Jahren glänzt er damit freilich nicht mehr....  Die 4. Gewalt (Presse) macht alles andere als einen guten Job - schürt Gewalt und Propaganda - die eigentliche Aufgabe wäre dafür zu sorgen, dass die Macht beim Volk bleibt und sicht nicht in Richtung Staat zu sehr verschiebt (Polizeistaat / Stasi).

 

Eine echte Demokratie mit Volksentscheide wäre eine Zielstellung - also mehr Demokratie. Und Waffen im Volk sind alles andere als hinderlich dafür - siehe Schweiz. Waffen im Volk sind auch nicht konträr zum Gewaltmonopol!

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 18 Minuten schrieb Fussel_Dussel:

Wer genau ist denn der Staat?

Der Staat ist die Summe der Instituionen, der das Zusammenleben einer Gruppe Menschen - der Staatsbürger - auf einem umrissenen Territorium regelt.

Oder anders ausgedrückt, eine Gruppe Bürger schafft sich den Staat, um Ihr Zusammenleben zu ermöglichen. Somit ist mit staatlichem Waffenmonopol  gemeint, daß die Staatsbürger aus Ihrer Mitte die bestimmen, die Waffen nutzen dürfen. Nur diese von den Staatsbürgern legetimierte Gruppe darf Waffen besitzen.

Der Umkehrschluß: Die Anderen nicht.

Edited by Pikolomini

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Pikolomini:

Nur diese von den Staatsbürgern legetimierte Gruppe darf Waffen besitzen.

Aha.

Und was passiert, wenn die Staatsbürger das Vertrauen in diese Gruppe verlieren und der Gruppe die Legitimation zum Waffenbesitz entziehen wollen?

:confused:

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Pikolomini:

Somit ist mit staatlichem Waffenmonopol  gemeint, daß die Staatsbürger aus Ihrer Mitte die bestimmen, die Waffen nutzen dürfen. Nur diese von den Staatsbürgern legetimierte Gruppe darf Waffen besitzen.

 

 

Das ist aber im eigentlichen Sinne kein "Waffenmonopol".

Share this post


Link to post
Share on other sites

What the hell ist ein staatliches Waffenmonopol = Totalitarismus?

 

Na, da muss aber einer nochmal nachlesen ... 😉

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du setzt hier ständig Gewaltmonopol mit Waffenmonopol gleich. Das ist nicht dasselbe. Nenn mir doch mal einen Staat, der tatsächlich ein Waffenmonopol hat....in dem keine Waffen in Privatbesitz sind. Wo es auch keine Jäger gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb cartridgemaster:

Waffenbesitz entziehen wollen?

Dann benötigen sie eine Möglichkeiten, das durchzusetzen.

 

vor 4 Minuten schrieb karlyman:

kein "Waffenmonopol"

Das ist aber genau das, was allgemein unter Waffenmonopol verstanden wird.

 

Anm.: Diese Rede ist eindeutig eine Rede gegen Waffen in Privathand, denn der Redner sagt ja, das gerade das staatliche Waffenmonopol die Grundlage für eine friedliche Gesellschaft ist.

          Hör- , oder lies die Rede nach, da gibt es keinen Raum für andere Interpretationen.

          Der Schuß ist nach hinten losgegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb matokla:

Nenn mir doch mal einen Staat, der tatsächlich ein Waffenmonopol hat....in dem keine Waffen in Privatbesitz sind. Wo es auch keine Jäger gibt.

Gibt es genügend .... i.d.R. totalitäre Regime / Diktaturen. Die Bevölkerung lebt friedlich (weniger frei) in Unterdrückung. Schön, oder?

 

Gibt auch einige Demokratien (sogeannte) , DDR gehörte dazu.

 

vor 2 Minuten schrieb Pikolomini:

das staatliche Waffenmonopol die Grundlage für eine friedliche Gesellschaft ist.

          Hör- , oder lies die Rede nach, da gibt es keinen Raum für andere Interpretationen.

          Der Schuß ist nach hinten losgegangen.

 

hahaha, lern mal richtig hinzuhören und weniger reinzuinterpretieren von deinen möchtegern vorstellungen ...

 

Edited by Kanne81
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb matokla:

Waffenmonopol

Der Redner redet aber von Waffenmonopol!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb matokla:

keine Waffen in Privatbesitz sind.

Das habe ich nicht geschrieben, ich habe geschrieben, daß das Waffenmonpol bedeutet, daß der Staat das Monopol besitzt, über Waffen zu verfügen. Dadurch kann er die Verfügung über Waffen beliebig delegieren.

Genau das geschieht bei uns. Wir als einzelne Bürger sind also an den Willen der Allgemeinheit - den Staat - gebunden. Das ist doch nicht ungewöhnlich oder neu.

Denn wir bilden ja genau diesen Willen.

Edited by Pikolomini

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Pikolomini:

Dadurch kann er die Verfügung über Waffen beliebig delegieren.

Ach, die paar Parteibonzen und der große Vorsitzende sind da dann 'Privatbesitz'?

 

https://www.wissen.de/lexikon/totalitarismus

"5. Es gibt ein staatliches Waffenmonopol."

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb Pikolomini:

Der Redner redet aber von Waffenmonopol!

Ab 10.30Min

 

"monopoly on violence" und nix anderes, du Experte. 

 

Unfassbar....

 

 

Wir reden hier die ganze Zeit von Gewaltmonopol - @Pikolomini kommt immer wieder mit dem totalitären staatlichen Waffenmonopol. Willst du das Thema wechseln? Oder wieso verrennst du dich gerade?

 

Edited by Kanne81
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Kanne81:

Ab 10.30Min

Ich hatte es auch gerade gefunden..schon ab 10:16 gehts los

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb matokla:

Parteibonzen und der große Vorsitzende

Selbst wenn Du es nicht wahrhaben willst, wir als Privatmenschen dürfen nicht frei über Waffen verfügen -- und das ist gut so !! -- und wir leben hier in keinem totalitären System.

Ich bin eingermaßen in der Welt herumgekommen, wir leben hier im Paradies !.

Wenn Du die Alternative haben willst, schau in die USA. Dort würde ich nicht einmal tot über dem Zaun hängen wollen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Kanne81:

"monopoly on violence"

Mit was übt man denn Gewalt aus ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Pikolomini:

Wenn Du die Alternative haben willst, schau in die USA. Dort würde ich nicht einmal tot über dem Zaun hängen wollen.

Ach, die berühmten "amerikanischen Verhältnisse"? :headbang:

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Pikolomini:

Mit was übt man denn Gewalt aus ?

Ich mache mir die Welt wie se mir gefällt.... Du bist unglaublich.

Gewaltmonopol ist also FÜR DICH das gleiche wie staatliches Waffenmonopol.... Ist ja allerhand, aber danke für deinen Sachstand.

 

 

Das waret jetzt wieder mit Argumenten.... Tja, immer das gleiche.

 

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich ist deine Familie gegen Waffen, weil du ihnen immer wieder predigst, wie schlimm privater Waffenbesitz ist. Und wie gut wir es doch hier haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Gewalt Monopol und Waffen Monopol durch einander zu werfen ist schon ein Glanzstück.

 

Das Gewalt Monopol heisst das nur der Staat Kriegt führt (was private Armen ausschliesst) und das er mit Gewalt die Gesetze durchsetzen kann und das nur er und nicht der Einzelne. Mittel zum Zweck sind ultima ratio Waffen. Daraus aber ableiten das es auch ein Waffenmonopol beim Staat geben muss zeigt einen Sprung in der Logik . Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

 

Wenn man die USA nimmt zb ist das Gewalt Monopol sehr wohl beim Staat und der setzt das auch robust durch, sowie in allen Ländern egal wie die Waffengesetzgebung aussieht. Alleine in failed states wie zb Mexiko und andere Länder haben sich Gangs in das Gewalt Monopol Vakuum des Staates gedrängt.

 

Es ist einfach so, wird das Gewalt Monopol nicht von einer organisierten Staatsstruktur wahrgenommen setzt sich etwas anderes an die Stelle, auch organisiert aber meistens ein bißchen weniger Menschen rechtskonform.

Edited by joker_ch
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb Kanne81:

Gewaltmonopol ist also FÜR DICH das gleiche wie staatliches Waffenmonopol..

Der Mann redet Über Waffen als sein Werkzeug zur Friedenswahrung und erwähnt in diesem Zusammenhang, daß das Gewaltmonopol des Staates für eine befriedete Gesellschaft sorgt. Das Gewaltmonopol des Staates beinhaltet aber auch die Verfügungsgewalt über die Mittel, die es erlauben Gewalt auszuüben. Sonst wäre das ein stumpfes Schwert.

Ich glaube, gerade Du biegst Dir die Realität zurecht. Nachdenken hilft manchmal. - Man muß es aber Können und Wollen.

Edited by Pikolomini

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du magst Dich noch so sehr winden.... Das Ding ist durch 🙂

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb Pikolomini:

Der Redner redet aber von Waffenmonopol!

 

vor 9 Minuten schrieb Pikolomini:

Der Mann redet Über Waffen als sein Werkzeug zur Friedenswahrung und erwähnt in diesem Zusammenhang, daß das Gewaltmonopol des Staates für eine befriedete Gesellschaft sorgt.

Ich glaube, gerade Du biegst Dir die Realität zurecht. Nachdenken hilft manchmal. - Man muß es aber Können und Wollen.

Wer biegt sich gerade die Realität zurecht?! Wer sollte über seine Einlassungen noch mal nachdenken?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 24 Minuten schrieb matokla:

Wahrscheinlich ist deine Familie gegen Waffen

Ich bin Sportschütze und besitze seit 1965 Waffen. Das meine Familie Waffen ablehnt, kann ich sogar verstehen. Für mich sind Waffen Sportgeräte, mehr nicht. Für andere Menschen haben sie aber andere Bedeutung.

Das verstehe ich sogar. Schaut euch doch in den USA die aufgeblasenen Wichtelmänner an, die mit ungehangenem AR durch die Straßen laufen und dann die Bilder von Bandenkriegen usw.

Ich kann verstehen, daß es Menschen gibt, die sagen: Laß die Finger von den Dingern.

Edited by Pikolomini
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Kanne81:

Bin mir sicher, so eine Rede zu erleben hat Wirkung. Ist ein Anfang, von da an kann man weiter aufbauen. Nur aufgrund der "Kappe" ist man ja nicht ausschließlich Guter , bzw. gibt es ja viel mehr gute Zivilisten als ...

Ziehe mein Statement wieder zurück. Es war doch etwas voreilig.... Die Verblendung bei einigen ist doch größer als erwartet.

 

ES TUT MIR LEID. Ich möchte alle Lesenden um Entschuldigung bitten.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.