Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Floppyk

Kanada verbietet Sturmgewehre

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb wietschorke:

Welche Privatperson benötigt ein STURMGEWEHR

Definiere das Wort Sturmgewehr erstmal, dann kannst du dir die Frage selbst beantworten.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb wietschorke:

Ja genauuuuuuu, ich hoffe es kommt jemand mit ner Kalschnikov und metzelt alle Familienmitglieder und Freunde von Dir damit ab. Dann erinnere Dich an Dein Geschwätz von gerade eben

Zum Glück gibt es diese Waffe gar nicht.

 

cb02e35e39e8d7f31cede86b04fa8b7a--idiot-

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Asgard:

Alles gut. Auf Grund des netten freundlichen Wunsches zur Tötung von Angehörigen eines Mitforisti werden sich ziemlich sicher demnächst die Strafverfolgungsbehörden mit dem Herrn beschäftigen und ein Auskunftsersuchen an den Forenbetreiber richten. Wäre ich der mit dem Wunsch bedachte Nutzer gäbe es allein auf Grund dessen eine Strafanzeige. Ich kenne jemanden sehr gut, der das durchexerzierte. War ähnlich gelagert wie hier. Der vermeintliche Anomymling wurde eines Besseren belehrt und es gab für ihn 120 Tagessätze wegen §111 StGB.

 

Nebenbei bemerkt gibt es sicher schon gerichtsverwertbare Sicherungen der Aussagen. Accounts rückstandsfrei löschen ist nämlich nicht möglich. Nirgends. In keinem System dieses Planeten. Anmeldename, IP-Adresse reichen vollkommen aus um der Staatsanwaltschaft die benötigten Informatioen zu geben.

 

Nun mach mal halblang.

 

Er hat sich vor Deinem Beitrag für seine Aussage ernsthaft entschuldigt und diese als nicht ernst gemeinte emotional gesteuerte Wortwahl bezeichnet.

 

Kann jedem mal passieren, dass im Eifer des Gefechts der Finger bzw. die Zunge schneller ist als das Gehirn, und man erst im Nachhinein merkt, was man da von sich gegeben hat. Eine zeitnah darauffolgende Entschuldigung ist dann ein Zeichen von Einsicht und sollte auch entsprechend angenommen werden.

 

Und damit sollte es auch gut sein.

Edited by highlower

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb wietschorke:

Wo zum Teufel bin ich da nur gelandet??? Von allen Foren in denen ich unterwegs bin, ist diese hier das mit den engstirnigsten Nutzern. Ich hoffe, das ist nur Zufall...

Willkommen in der wirklichen Welt, wo nicht jeder dir zustimmen wird......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer sich so wenig im Griff hat und anderen den Tod wünscht nur weil sie seine Meinung nicht teilen sollte sich nicht, wie in einem anderen Thread geschehen, nach zu führenden Messern über 15cm Klingenlänge erkundigen. Einem derart Unbeherrschten spreche ich den verantwortungsvollen Umgang damit ab.

  • Like 1
  • Important 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb wietschorke:

Ja genauuuuuuu, ich hoffe es kommt jemand mit ner Kalschnikov und metzelt alle Familienmitglieder und Freunde von Dir damit ab. Dann erinnere Dich an Dein Geschwätz von gerade eben

Sorry, eigentlich bin ich nicht so, aber der Beitrag ist der erste, seit ich hier bin, den ich über den "Melde-Button" gemeldet habe. Sowas gehört hier und auch anderswo nicht her. Das ist keine Grundlage, das ist gar nichts. Das ist tiefer, als man jeden Keller bauen würde. Leute, die solche Dinge veröffentlichen, scheinen Probleme zu haben. Die gehören nicht in dieses Forum. Widerlich.

  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb highlower:

...

Er hat sich vor Deinem Beitrag für seine Aussage ernsthaft entschuldigt....

 

...und diese als nicht ernst gemeinte emotional gesteuerte Wortwahl bezeichnet...

 

 

fun-fact 1: man kann sich nicht „entschuldigen“, so einfach geht das leider nicht, man kann lediglich „um Entschuldigung bitten“..., und diese wird gewährt (oder eben auch nicht).
 

fun-fact 2: ...„nicht ernst gemeint“..., dann war’s quasi sowas wie Satire? Und damit ist bestimmt alles wieder gut, denn (einfach mal behauptete Satire) darf (wie wir in den einen oder anderen Fall gelernt haben), fast alles...  Tztztz...

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Last_Bullet:

Die gehören nicht in dieses Forum.

Aber Beiträge dieser Art dokumentieren sehr schön, warum militante Waffengegner so vehement und mit allen Mitteln an ihrer Agenda, den Waffenbesitz zu verbieten, arbeiten.

Sie haben Gewaltphantasien, sich selbst nicht im Griff und schliessen von sich selbst auf alle Anderen.

  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Leider wird hier bei WO oftmals unredlich argumentiert. Eine Diskussion um die Frage, ob Halbautomaten in die Hand der dazu qualifizierten Bürger - z.B. Sportschützen - Jäger usw. - gehören, endete darin, daß eine unbedachte Äußerung dazu führte, daß dem Äußerer unterstellt wurde, er wünsche Anderen den Tod.

Diese Äußerung war sicherlich generell dumm und unbedacht.

Ich selbst beteilige mich hier oftmals an der Diskussion, weil hier Inhalte verbreitet werden, bei deren Lektüre mir der Kamm schwillt, so daneben sind die und das will ich nicht kommentarlas hinnehmen.

Aber das regt mich nicht wirklich auf.

In diesem Forum kann man sicherlich auf technische Fragen qualifizierte Antworten bekommen, als pol. Diskussionsforum jedoch scheint es mir ungeeignet.

Es ist hier politisch zu einseitig ausgerichtet, eine echte Dikussion ist hier nicht möglich. Das hier ist eine große pol. Blase in der die Foristen sich bewegen, mehr nicht.

Sollte jedoch Alles auf die Goldwaage gelegt werden, was hier nicht genehmen politischen Akteuren schon unterstellt wurde,- z.B. Sex mit Kindern usw - gäbe es dieses Forum nicht mehr.

Die Moderatoren sind hier auch nicht in der Lage, dem Einhalt zu bieten.

Warum  sich also über eine dumme Äußerung aufregen, für die sich entschuldigt wurde. Es wird sich nicht wirklich über den Inhalt der Äußerung aufgeregt, sondern darüber, daß der Äußerer in der Sache -Halbautomaten - eine andere Meinung vertritt als die Mehrheit hier.

 

Noch eine Anmerkung an den Inhaber von WO und die Firmen die WO unterstützen: Der Sinn des Forums ist doch, Werbung zu betreiben. Das geht aber nur, wenn man Menschen anspricht, die man sonst nicht erreicht. Werbung hier für Jagdt + Sport Waffen nebst Zubehör, ist das gleiche, als wenn z.B. CDU Mitglieder vor der Wahl nur bei CDU Mitliedern für Stimmen werben.

Will man eine Klientel erreichen, die neu dazukommen soll, darf man politisch nicht so einseitig sein, wie WO sich nach außen darstellt.

Edited by Pikolomini

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Der Sinn des Forums ist möglichst fachlicher Austausch Gleichgesinnter.

Edited by Raiden
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb Pikolomini:

Leider wird hier bei WO oftmals unredlich argumentiert.[...]eine echte Dikussion ist hier nicht möglich.

Das hat zumindest in diesem Thema nicht an uns gelegen. Jeder Versuch, in eine echte Diskussion mit @wietschorke einzusteigen, scheiterte, weil seinerseits ausgewichen und abgelenkt wurde. Ich habe kein Problem, mit einem erklärten Waffengegner zu diskutieren. Ich habe aber auch keinen Bock auf Kindergarten ala: "Was hab ich denn gesagt....."; "Wann wurde was widerlegt..." und ähnlichen Blödsinn. Auch küchenpsychologische Studien ("Ihr kommt euch wohl groß und stark mit Waffen vor....") muss sich hier niemand bieten lassen. Dazu noch keine Ahnung von der rechtlichen Situation in Deuschland.....

 

Allgemein ist die politische Diskussion hier in Deutschland tatsächlich sehr aufgeladen und angespannt. Aber liegt das wirklich an uns? Oder doch eher an denjenigen, die gezielt Unwahrheiten über privaten Waffenbesitz verbreiten, ständig die "...amerikanischen Verhältnisse..." heraufbeschwören und jeden von uns in der Presse diffamieren?

Edited by matokla
Typo
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Pikolomini:

Will man eine Klientel erreichen, die neu dazukommen soll, darf man politisch nicht so einseitig sein, wie WO sich nach außen darstellt.

Wie stellst du dir das vor?

Einerseits die Ziele des FvLW vertreten, andererseits "politisch nicht so einseitig sein"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Pikolomini:

 

Warum  sich also über eine dumme Äußerung aufregen, für die sich entschuldigt wurde. 


Uralter ditaktischer Ansatz sind Wiederholungen..... Daher:

 

@Pikolomini

Man kann sich nicht einfach „entschuldigen“, man „bittet um Entschuldigung“, diese wird u.U. gewährt...

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb matokla:

Aber Beiträge dieser Art dokumentieren sehr schön, warum militante Waffengegner so vehement und mit allen Mitteln an ihrer Agenda, den Waffenbesitz zu verbieten, arbeiten.

Sie haben Gewaltphantasien, sich selbst nicht im Griff und schliessen von sich selbst auf alle Anderen.

... und genau weil dieser Betrag Niveau und Denkweise von Waffengegnern so schön entlarvt, steht er noch hier (eine Verwarnung gab es selbstverständlich).

  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb matokla:

Wie stellst du dir das vor?

Ich denke, man muß nicht bei jeder Gelegenheit betonen, daß z.B. Alles, was nicht eine genehme pol. Meinung vertritt, keine Existenzberechtigung besitzt. Diffamierungen pol. Andersdenkender sollte man unterlassen, das würde schon helfen, in eine echte Diskussion einzutreten.

Das gelingt mir auch nicht immer zugegeben, würde aber dennoch helfen sachlich zu bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb Pikolomini:

Leider wird hier bei WO oftmals unredlich argumentiert. Eine Diskussion um die Frage, ob Halbautomaten in die Hand der dazu qualifizierten Bürger - z.B. Sportschützen - Jäger usw. - gehören, endete darin, daß eine unbedachte Äußerung dazu führte, daß dem Äußerer unterstellt wurde, er wünsche Anderen den Tod.

 

 

Auf Nachfrage hatte der, der die Diskussion eröffnete, doch mitgeteilt, dass es ihm gar nicht um die halbautomatischen "Lookalike-Sturmgewehre" (oder wie immer man sie nennt) gehe, sondern um die realen Sturmgewehre.

 

Ab dem Moment war eine Diskussion in einem Forum mit zivilen LWB (Jagd, Sport, Sammeln) eigentlich substanzlos. "Reale" Sturmgewehre sind Dienstwaffen, in D bekanntlich nicht legal in ziviler Hand.

 

Die restlichen "Diskussionen" drumherum waren rein schlechtem Stil oder persönlichen Anfeindungen geschuldet und hatten mit dem Thema substanziell nichts mehr zu tun. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für eine echte Diskussion würde es schon helfen, wenn sich jemand der daran teilnehmen will, vorher ein Grundwissen zulegt.

Und Behauptungen zu unterlassen, anderen würde die Existenzberechtigung abgesprochen, würde auch helfen, so lange dies nicht belegt werden kann.

Denn das wäre eine erhebliche Anschuldigung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 36 Minuten schrieb karlyman:

"Lookalike-Sturmgewehre" (oder wie immer man sie nennt) gehe, sondern um die realen Sturmgewehre.

Um welche Art " Sturmgewehr " es geht, ist Otto Normalbürger, denke ich, egal. Der differenziert nicht. - Hat viele Kannten, ist schwarz = gefährlich, braucht kein Mensch!

Da in einer Diskussion mit Bürgern, die Waffenbesitz in Privathand nicht wollen, etwas richtigzustellen, ist nahezu unmöglich.

Es ist aber mindestens genauso schwierig, in einem Forum wie diesem, darzulegen, daß die Mehrheit der Bürger eben solche Waffen in Privathand nicht wünscht.

Es wird immer so getan, als wenn nur " Linke"  und " Grüne"  Waffen in Privathand ablehnen und die "Konsevativen"  - um das Wort " Rechte" nicht zu gebrauchen, das tolerieren.

Das stimmt aber genau nicht. Eine große Mehrheit der Bevölkerung ist gegen Waffenbesitz in Privathand, ob links oder rechts, - ob wir das wahrhaben wollen, oder nicht. Wir sind eine Minderheit.

Edited by Pikolomini
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Thomas St.:

anderen würde die Existenzberechtigung abgesprochen

Gerade Sie als Moderator haben von mir doch schon einmal einen Beitrag gelöscht, in dem ich von einem " Rechten Forum " geschrieben habe, mit der Begründung, der Ausdruck " Rechts " sei eine Beleidigung.

Daher hier noch einmal die Frage, warum ist, etwas " Rechts " zu verorten eine Beleidigung, aber etwas als " Links "  zu bezeichnen nicht?

Erschließt sich mir nicht, Ihre Logik.

Der einfachste Weg ist jetzt natürlich, das hier wieder zu löschen.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 22 Minuten schrieb Pikolomini:

Das stmmt aber genau nicht. Eine große Mehrheit der Bevölkerung ist gegen Waffenbesitz in Privathand, ob links oder rechts, - ob wir das wahrhaben wollen, oder nicht. Wir sind eine Minderheit.

Eine Minderheit, deren Hobby immer weniger von der Mehrheit der Bevölkerung toleriert bzw. akzeptiert wird.

 

Dazu immer weitere staatliche Auflagen zur Waffenrechtsverschärfung. Jedes Jahr mindestens eine weitere, die in der Summe auch potentielle bzw. bisherige LWB vergrault.

 

Jetzt noch das Ding mit dem "Nach 10 Jahren Sportschütze keine Bedürfnisüberprüfung mehr". Da werden dann die alten Hasen ruhig gestellt und der Nachwuchs bekommt immer mehr Auflagen aufgedrückt.

 

Der LWB schafft sich so dann langsam selbst ab, ohne es zu merken. Frosch im langsam höher temperierten Wasserbad halt.

Edited by highlower

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb wietschorke:

Leute jetz mal ganz ehrlich: Welche Privatperson benötigt ein STURMGEWEHR? Ein Sturmgewehr ist gebaut um Menschen abzuknallen, sonst nichts. 

Leute, bitte füttert nicht diesen Troll.

images?q=tbn:ANd9GcS_AHCm5w5C_ZNa6QpGxyS

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Pikolomini:

Um welche Art " Sturmgewehr " es geht, ist Otto Normalbürger, denke ich, egal. [...]

Es ist aber mindestens genauso schwierig, in einem Forum wie diesem, darzulegen, daß die Mehrheit der Bürger eben solche Waffen in Privathand nicht wünscht.

[...]Wir sind eine Minderheit.

Und warum ist das so? Evtl. weil 'die Mehrheit' indoktriniert und angelogen wird?

Und weil wir 'eine Minderheit' sind, haben wir das hinzunehmen und müssen uns die Highlights des hoplophoben Blödsinns sogar hier unwidersprochen anhören?

vor 19 Minuten schrieb highlower:

Eine Minderheit, deren Hobby immer weniger von der Mehrheit der Bevölkerung toleriert bzw. akzeptiert wird.

Und deine Antwort hierauf ist Appeasement?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 43 Minuten schrieb matokla:

Und warum ist das so? Evtl. weil 'die Mehrheit' indoktriniert und angelogen wird?

Das ändert gar nicht an der Tatsache, daß die Mehrheit so denkt, wie sie denkt. Wir müssen halt die Mehrheit vom Gegenteil überzeugen.

Nur in dem Stiel, der hier gepflegt wird, wird uns das kaum gelingen.

Wenn Du " matokla " behauptest, die Mehrheit sei indoktriniert und angelogen, bedeutet das doch faktisch, daß Du der Mehrheit sagst: Ihr blickt nicht durch, ihr sei zu dumm, zu verstehen, daß wir Waffen in Privathand haben wollen. ----  Glaubst Du wirklich, so überzeugt man Andersdenkende?

Ich befürchte, unsere Diskussionen hier in WO führen eher zum Gegenteil.

Wenn ich als z.B. " Grüner " hier die Beiträge z.B. vom 15. Juni 2020 in Thema:  " 42 % der Erstwähler sind geistig minderbemittelt " lesen würde, würde ich mich fragen, ob es eine gute Idee ist, einigen Beitragschreibern dort Waffen in die Hand zu geben.

Das gilt auch für einige Beitragschreiber anderer Themen und Tage hier in WO.

Ich verstehe nicht, warum man einer Gruppe, die anders denkt, also Waffen in Privathand ablehnt und die man von der eigenen Sache überzeugen will, solche Steilvorlgen gibt, Ihre alte Meinung zu behalten.

Ernsthaft wie hier in WO schon oft geschehen, zu argumentieren, daß man ja Waffen braucht, um sich vor dem Staat - also der Allgemeinheit  - zu schützen, überzeugt auch natürlich noch den letzten gesetzestreuen Staatsbürger davon, daß es Waffen in Privathand geben muß.

 

 

Edited by Pikolomini
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.