Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Guest

Was wird für die Wiedereröffnung der Schießstände getan?

Recommended Posts

Guest
vor 54 Minuten schrieb Bounty:

Die ist aber für den Gesetzgeber und die umsetzende Behörde nicht relevant. Zeig mir den Verein, dem die Behörde es wissentlich durchgehen lässt, das er immer Schiessen ohne Aufsichten durchführt mit der Begründung "steht zwar in den Gesetzen und Verordnungen, hält sich aber bei uns häufig eh keiner dran".

 

Nochmal, erklär hier Fehler und Versagen in Einzelfällen nicht zur Regel!

Wenn die Behörde das macht, macht sie den Stand zu!

 

Ich finde es ansonsten bemerkenswert, das Waffenbesitzer, die sonst gerne ein liberales Waffenrecht fordern oder das die Politik uns Waffenbesitzern doch vertrauen soll, hier dem Nannystaat das Wort reden, dass man bloß nicht die Stände unter Auflagen öffnen möge "weil sich Waffenbesitzer eh nicht immer an Regeln halten...". Traurig!

Es geht nicht um 100% garantieren,  es geht um "mit ausreichender Sorgfalt umgesetzt", genau das ist die Verantwortung des Betreibers. Was ausreichend ist erklärt dem Betreiber die Behörde, nach Eintritt einer schwerwiegenden Folge gerne auch ein Staatsanwalt oder Richter.

Genau meine Meinung, es ist ein reine Organisationsfrage. Nur wenige Schiessanlagen sind so gestaltet, das es überhaupt keine Möglichkeiten gibt. Und da hat man, ähnlich kleinen Geschäftsräumen, immer noch die Möglichkeit den Zutritt zu steuern. Bildlich: Dann sitzt da in der Einfahrt zum Gelände eben ein Torposten (oder ein Türsteher am Eingang), der den vierten Schützen erst rein lässt, wenn einer von den anderen dreien raus kommt.

 

Sauber als Konzept auf's Papier bringen, Antrag und so die Behörde überzeugen. Falls man trotzdem keine Erlaubnis bekommt hat man zumindest was in der Hand, um zu klagen, insbesondere wenn es zu Ungleichbehandlung kommt.

Ich erkläre nicht die Ausnahme zur Regel. Es sind aber diese Ausnahmen, die es für dievanderen am Ende versauen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Minuten schrieb Bounty:

8707960797_27118e7652_b.jpg

 

Persönlicher Schutz auf der Schießbahn kann so einfach sein! :00000733:Da hat der Virus keine Chance...

Die tatsächliche Gefährdung auf den Ständen ist sicher nicht dieser Virus.

Die toxischen Dämpfe nehmen leider immer noch viel zu wenige ernst.

Zu Atemschutz kann man daher grundsätzlich nur raten.

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@Bounty

 

sorry, aber Du laberst echt Müll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

He, die Büchsenmacher und Sicherheitsdienste sind doch momentan auch auf den kommerziellen Ständen.

Von daher... wenn ein Standbetreiber das nicht locker auf die Reihe bringt, dann weiss ich es auch nicht.

Kann man nur allen, die sich jetzt in die Hose machen empfehlen: Bleibt zu Hause. Ist eh meist zu voll.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb gunvlog:

Ich erkläre nicht die Ausnahme zur Regel. Es sind aber diese Ausnahmen, die es für dievanderen am Ende versauen

Tja, das grundsätzliche Dilemma in Staaten, wo die Regierung dem Bürger zu mindestens ein Minimum an Freiheit und Eigenverantwortung zugestehen soll oder will. Wir haben im Straßenverkehr Tempolimits und manche (viele? alle?) halten sich nicht dran, Autofahren daher verbieten (für die, die sich nicht dran halten oder besser für alle)? Got my point?

Edited by Bounty
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb gunvlog:

@Bounty

 

sorry, aber Du laberst echt Müll.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich werde meinem Präsi morgen mal ein Konzept vorschlagen, mit dem er dann mal Nachfragen kann wegen Öffnung des Standes

 

Wir haben 5 Bahnen, die entweder für KW  oder LW genutzt werden können. Wir haben einen Indoorstand, Zugang bzw Schlüssel hat nur der Vorstand, Zugang zum Gastwirtschaftsteil ist extra. Normal haben wir zb Mittwochs von 20 bis 22 Uhr offenes KW Training. Kneipe ist dann auf und Zugang durch die Kneipe. Schiessen nur mit Aufsicht, wie das Gesetz es vorsieht. Nun könnte man so verfahren:

 

-Aufsicht holt Schlüssel beim Vorstand

 

-Aufsicht baut auf

 

-Aufsicht lässt die ersten Schützen herein ( max 2 bis 3 Schützen )

 

- Schützen haben 30 Minuten Zeit zu schiessen

 

-Aufsicht lässt die 1.Gruppe raus  und holt die 2. rein

 

-usw, usw.....

 

- Alle tragen Masken, ab Montag ist  eh Maskenpflicht 

 

Anmeldung im Vorfeld , keine Warterei im Stand , was die Kollegen draussen machen ist deren Sache. Aber ich war die Woche auch beim Tierarzt, da warten auch alle vor der Tür mit Maske und Abstand, dann sollten wir das auch hin bekommen. Das 30 Minuten nicht viel sind wissen wir alle, aber bei 2 bis 3 Stunden Schiesszeit hat man da wenigstens mal einige Leute durch. Anmeldung und Einteilung jeweils durch die Aufsicht des Tages, einfacher weise per Whatsapp. 

 

Oder man macht sich den Stress jetzt nicht und wartet ab was kommt........

Edited by PetMan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 26 Minuten schrieb Bounty:

 

Ganz ehrlich.

 

Die Maßnahmen, die für einen sicheren Schiessbetrieb erforderlich sind, gleichen den Massnahmen, die von Firmen getroffen werden müssen.

Mit dem Unterschied, dass es in Firmen ganze Stäbe gibt, die sich um die Bewertung der Situation und dem Prüfen und Bewerten der erforderlichen Massnahmen kümmern.

 

Hier gibt es wesentlich mehr als nur schwarz und weiß. Schießstände die Mieter haben. Beengte Schießstände, Schiessstände mit nur wenigen Bahnen, usw. Stände wo nicht mal im Ansatz Personen die 1,5m Mibdestabstand beim vorbeigehen einhalten können.

 

Der Schiessleiter und die Aufsichten sind für den sicheren Schiessbetrieb verantwortlich, nicht für die Einhaltung von Pandemieschutzmassnahmen.

Wer soll das übernehmen?

 

Achso ja, der Standbetreiber soll einfach das erforderliche Personal einstellen. In welcher Traumwelt lebst Du denn?

und das in Vereinen die vielerorts eh schon ums überleben kämpfen.

 

Achso ja, ich vergaß, schei$$ auf die kleinen Vereine, es dürfen nur gewerbliche Stände den Betrieb aufnehmen, da die sich das Personal leisten können........und die großen die ausreichend Mieteinnahmen haben.

 

Arbeitgeber haben schon genug Schwierigkeiten damit, ausreichend MNS Masken für die Mitarbeiter zu beziehen. Hier sind längere Lieferzeiten an der Tagesordnung.

Bedeutet die Dinger sind rar. Sollen die nun tatsächlich noch auf dem Schießstand verbraucht werden, um nicht zu sagen verschwendet?

 

Ich möchte auch wieder auf den Stand, auch wenn ich ihn derzeit nicht wirklich vermisse. Aber nicht um jeden Preis und nicht so. 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb gunvlog:

Achso ja, der Standbetreiber soll einfach das erforderliche Personal einstellen. In welcher Traumwelt lebst Du denn?

und das in Vereinen die vielerorts eh schon ums überleben kämpfen.

Hallo ???? da brauch man kein " Personal einstellen " , das kann man so regeln. Gewerbliche Stände unterliegen ganz anderen Vorgaben, da ist die BG mit im Boot. Wenn du bedenken hast auf einen so geöffneten Stand zu gehen, sorry, dann bleib zu hause. Und Vereine ohne Stand, die müssen dann zur Not etwas länger warten. Einen tot muss man sterben. Aber langsam mal wieder Anfangen finde ich schon wichtig.Von 0 wieder aus dem Stand zurück auf 100% wird es eh nicht geben

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 1 Minute schrieb PetMan:

Hallo ???? da brauch man kein " Personal einstellen " , das kann man so regeln. Gewerbliche Stände unterliegen ganz anderen Vorgaben, da ist die BG mit im Boot. Wenn du bedenken hast auf einen so geöffneten Stand zu gehen, sorry, dann bleib zu hause. Und Vereine ohne Stand, die müssen dann zur Not etwas länger warten. Einen tot muss man sterben. Aber langsam mal wieder Anfangen finde ich schon wichtig.Von 0 wieder aus dem Stand zurück auf 100% wird es eh nicht geben

Und schon ist es vorbei mit der Solidarität! Hat nicht lange gedauert!

Das betrifft im übrigen viele ISPC Vereine, SLGn, DSU Gruppen, RAGn, etc. Die haben meistens keinen eigenen Stand! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb gunvlog:

Und schon ist es vorbei mit der Solidarität! Hat nicht lange gedauert!

Was willst du denn ? Einen Schiessbetrieb wie er früher war werden wir wohl dieses Jahr nicht mehr erleben. Aber es muss doch mal angefangen werden. Sollen die Vereine ohne Stand anfangen ? Wir haben auch einen Verein eingemietet. Wenn das bei uns klappt wird der das dann auch dürfen. Aber immer mal eins nach dem anderen . Komm mir also nicht mit " vorbei mit der Solidarität ", sondern mach bessere Vorschläge.......

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 7 Minuten schrieb gunvlog:

Solidarität

Faselst von Solidarität und kanzelst Leute ab, die nicht die Hände in den Schoß legen wollen und mit ihren bescheidenen Mittel versuchen, irgendwie wieder in absehbarer Zeit einen Schießbetrieb zu bekommen.

 

Macht euch nix vor: "normal" wird es erst in einem Jahr wieder sein!

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Während im Forum wieder ein Drama aufgeführt wird, gehen andere einfach ganz normal schießen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Minuten schrieb PetMan:

Was willst du denn ? Einen Schiessbetrieb wie er früher war werden wir wohl dieses Jahr nicht mehr erleben. Aber es muss doch mal angefangen werden. Sollen die Vereine ohne Stand anfangen ? Wir haben auch einen Verein eingemietet. Wenn das bei uns klappt wird der das dann auch dürfen. Aber immer mal eins nach dem anderen . Komm mir also nicht mit " vorbei mit der Solidarität ", sondern mach bessere Vorschläge.......

Mein Wunsch wäre es, wenn die Schützen einfach mal nen Gang zurückschalten und abwarten. So einfach ist das.

 

Seit Tag 1 der Sperrung von Sportstätten vor 5 Wochen, wird nur gejammert, dass nicht geschossen werden kann.

Solch ein Gejammer bekomme ich weder von den Fußballern, den Handballern, oder sonstigen Sportarten zu hören

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Waffen Tony

 

Dann freu dich wenn zu Zugang zu einem Stand hast. Kannst ja Gunvlog zu dir einladen....................

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb gunvlog:

Mein Wunsch wäre es, wenn die Schützen einfach mal nen Gang zurückschalten und abwarten. So einfach ist das.

Was willst du den jetzt eigentlich? Erst wirfst du mir mangelnde Solidarität vor ,weil bei meinem Vorschlag nur unser Verein schiessen darf , dann sagst du wir sollen einfach abwarten. Dann warte doch einfach ab, vorm TV oder so..........................................zwingt dich keiner hier zu sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 24 Minuten schrieb gunvlog:

Bedeutet die Dinger sind rar. Sollen die nun tatsächlich noch auf dem Schießstand verbraucht werden, um nicht zu sagen verschwendet?

Unsinn. Du suchst krampfhaft nach Problemen, wo keine sind. Wieso sollte man auf dem Schießstand was anderes brauchen, als selbstgemachte Stoff-Mundschützer? Die reichen sogar in öffentlichen Verkehrsmitteln, wo die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren, viel größer ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb gunvlog:

Solch ein Gejammer bekomme ich weder von den Fußballern, den Handballern, oder sonstigen Sportarten zu hören

Müssen die auch ihre Sporttermine im Jahr sammeln ? Und dürfen nicht mehr Spielen wenn sie die nicht erfüllen ?

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Waffen Tony:

Die tatsächliche Gefährdung auf den Ständen ist sicher nicht dieser Virus.

Wenn Du es so siehst ist das gefährlichste die Fahrt zum Schießstand. Risiken kummulieren aber; nur weil das eine Dich nicht erwischt ist das andere immer noch da.

 

Bei unseren Vereinsveranstaltungen ist die deutliche Mehrzahl derer, die die Arbeit für die anderen leisten (Trainer, Range Officer, Helfer, Aufbauteam) deutlich in der Risikogruppe infolge Alter, Vorerkrankungen, langjährige Raucher, Übergewicht, ... Viele von denen mögen das Risiko für sich nicht so sehen; nichtsdestotrotz: Wenn's die erwischt, ist auf Dauer alles gehalten.

Also lieber ein bißchen mehr nachdenken, ein bißchen mehr kluge Vorkehrungen, ... Die Welt ist halt jetzt eine andere.

 

vor einer Stunde schrieb gunvlog:

Das würde bedeuten Maskenpflicht beim Schießen. Woher sollen die kommen?

Hier ist ab Montag sowieso Maskenpflicht.

Kaufen oder selbermachen. Hier gibt's etliche Kleingewerbetreibende, die Mehrwegmasken anbieten. Die freuen sich, wieder einen Job zu haben.

 

Irgendwie haben es unsere Vorfahren ja mal von Südafrika zu Fuß hierher geschafft.

Anpassung war immer die große Stärke der Menschen, und jetzt wird überall nur noch gejammert, wenn denn Wind mal von vorne kommt.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich werd jetzt mal meine gestrige Erfahrung kundtun:

@gunvlog

Du laberst offenbar ohne Ahnung zu haben.

Ich war gestern auf einem seit dieser Woche geöffneten gewerblichen Schießstand.

Dort musste ein Termin vereinbart werden wie vor COVID19 auch.

Auflagen die dort gemacht wurden wurden waren folgende:

-Beim betreten des Büros sollten Masken getragen werden

-Vor betreten des Standes die Hände desinfizieren

- Maximal 2 Leute auf dem KW Stand bei 5 Plätzen

 

Also zusätzliche Personalkosten: 0

 

Das sind mMn Auflagen die jeder Verein stemmen kann.

Durch die Terminvergabe fällt natürlich etwas Arbeit bzw Zeit an.

Allerdings hat man die seit über einem Monat an Standreinigungen usw gespart.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb PetMan:

-Aufsicht lässt die 1.Gruppe raus  und holt die 2. rein

-usw, usw.....

Eben, beispielsweise.

Das einzige, auf was man bei Deinem Konzept achten muß, ist wie man das ausgeatmete Aerosol der Schützen in ausreichendem Maße rausbekommt damit die Aufsichten weniger gefährdet sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb gunvlog:

 

Solch ein Gejammer bekomme ich weder von den Fußballern, den Handballern, oder sonstigen Sportarten zu hören

Da hast Du vermutlich weniger Sozialkontakte zu denen als zu Schützen, insbesondere jetzt mit der Kontaktsperre. Dazu kommt, dass Teamsportarten mit Körperkontakt in der Hinsicht kaum mit Individualsportarten vergleichbar sind. Dinge wie Schießen, Golf, Leichtathletik, etc. kann man mit wesentlich reduziertem Kontakt zu anderen Leuten betreiben, was in Teamsportarten mit Körperkontakt offensichtlich schwieriger wird. Es liegt doch auf der Hand, dass "Sportstätten" kein geeignetes Kriterium sind, um solche unterschiedlichen Sachverhalte wie einen Judo-Wettkampf alle gegen alle (nacheinander versteht sich) und einen Typen, der alleine auf der langen Bahn schießt, sinnvoll zu bewerten. Auch wenn es mangels Zeit am Anfang unumgänglich gewesen sein mag, einfach mit dem großen Hammer breite Kategorien eher willkürlich zu verbieten, wird sich eine vielleicht längerfristig bestehende Regelung doch mehr an den tatsächlichen Gegebenheiten orientieren müssen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Es ist unglaublich, aber eine typische Diskussion unter Schützen.

 

Es gibt nur zwei Seiten und diese beiden gehen sich nur an die Gurgel, weil keiner ein Stückweit nachgibt.

 

Ich gebe nach und gehe ins Bett!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb gunvlog:

Und schon ist es vorbei mit der Solidarität!

Sorry, nicht auf Dich bezogen und evtl. hier auch etwas am Thread vorbei!

 

Solidarität? Nie habe ich uns Deutsche schlimmer empfunden wie heutzutage.

Einfach nur zum schämen. Denunziantentum, Missgunst und ein extremer Hang zur Obrigkeits-Kriecherei,

das sind die (Un) Werte die gerade wieder zum Vorschein kommen.

 

Wir Deutschen zeigen unser wahres Gesicht. Da braucht man sich nicht wundern, wie 1933 hier ein Unrechtsstaat

entstehen konnte. ... und das kam nicht unbedingt nur von "oben". Die, die immer schon im Hintertreffen waren,

warum auch immer, fühlen sich plötzlich ermuntert/verpflichtet anderen zu sagen was sie zu bleiben, was sie zu lassen haben.

Fängt im kleinen an und steigert sich zum großen. Der Deutsche, Meister des "Kleingedruckten" !

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb weyland:

ist wie man das ausgeatmete Aerosol der Schützen in ausreichendem Maße rausbekommt damit die Aufsichten weniger gefährdet sind.

Wir haben einen Indoorstand, eine gute Lüftung, die von hinten nach vorne geht, so wie sich das gehört. DA sehe ich die geringste Gefahr . Zumal auch die Aufsicht ne Maske tragen muss

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.